Montag, 15. Februar 2021

Kongressmitglieder verlangen Antworten von Sprecher Pelosi auf ihre Sicherheitsentscheidungen rund um 6. Januar (15. Februar. 2021)

Übersetzung des Schreibens:

Kongress der Vereinigten Staaten

An die ehrenwerte Nancy Pelosi 

Sprecherin des Repräsentantenhauses 

Repräsentantenhaus der Vereinigten Staaten 

H-232, U.S. Capitol 

Washington, DC 20515 


Sehr geehrte Sprecherin Pelosi:

Das amerikanische Volk verdient eine Antwort auf ein paar einfache Fragen bezüglich der Sicherheit des Kapitols am 6. Januar.


 - Als der damalige Polizeichef Sund am 4. Januar die Unterstützung der Nationalgarde anforderte, warum wurde diese Anforderung abgelehnt?

 - Hat Sergeant at Arms Paul Irving am 4. Januar eine Erlaubnis oder Anweisung von Ihrem Stab erhalten, bevor er die Anfrage von Polizeichef Sund an die Nationalgarde ablehnte? 

- Welche Gespräche und welche Anweisungen haben Sie und Ihre Mitarbeiter dem Sergeant at Arms im Vorfeld des 611. Januar bezüglich der Sicherheitslage auf dem Campus gegeben? 

- Welche Gespräche haben Sie während des Angriffs auf das Kapitol geführt und welche Antwort haben Sie den Sicherheitsbeamten am 6. Januar gegeben, als Polizeichef Sund die Unterstützung der Nationalgarde anforderte, was Ihre Zustimmung erforderte? 

- Warum weigern sich Ihre Beamte des Repräsentantenhauses, den Aufforderungen zur Aufbewahrung und Produktion von Materialien, die für die Ereignisse vom 6. Januar relevant sind, nachzukommen? 


Fünf Wochen sind seit dem Angriff auf das Kapitol am 6. Januar vergangen, und viele wichtige Fragen über Ihre Verantwortung für die Sicherheit des Kapitols bleiben unbeantwortet. Wie Sie wissen, ist die Sprecherin des Repräsentantenhauses nicht nur die Vorsitzende der Mehrheitspartei, sondern hat auch eine enorme institutionelle Verantwortung. Die Sprecherin  ist verantwortlich für alle operativen Entscheidungen, die im Haus getroffen werden. Wir haben zwei Jahre lang beobachtet, wie Sie, Ihre Mitarbeiter und ein Heer von ernannten Repräsentanten des Repräsentantenhauses die Abläufe im Repräsentantenhaus mit großer Härte und strenger Kontrolle regeln. 

Nach dem Angriff gab es viele Forderungen von Mitgliedern, auf beiden Seiten des Ganges, eine vollständige parteiübergreifende und zweikammerige Überprüfung durchzuführen. Die Republikaner haben einen Gesetzentwurf eingebracht, um eine Struktur für diese Überprüfung zu schaffen, Fehler zu identifizieren und sicherzustellen, dass das Kapitol nie wieder gewaltsam angegriffen wird. Anstatt zusammenzuarbeiten, haben Sie einseitig beschlossen, den damaligen Sergeant at Arms (SAA) Paul Irving zu feuern, den Rücktritt des damaligen Chefs der Capitol Police (Chief) Steve Sund zu fordern und den pensionierten General Russel Honore mit der Leitung einer Sicherheitsüberprüfung zu beauftragen. Diese Entscheidungen wurden in einer parteiischen Art und Weise ohne Rücksprache mit den Republikanern des Hauses getroffen und werfen daher Fragen über die politischen Beweggründe für Ihre Entscheidungen auf. 

X-22 Report vom 14.2.2021 - Trump: Ihr werdet mich eine Weile nicht sehen - Sei unergründlich, um Deinen Gegner zu steuern - Episode 2404b

Freie Übersetzung von Dietrich, Dirk https://t.me/DDDDoffiziell


Am Samstag wurde Trump freigesprochen. Sie versuchten, ihn zweimal des Amtes zu entheben und sie scheiterten zweimal. Die Bürger dieses Landes haben gesehen, was die Demokraten und die Massenmedien veranstaltet haben. Es war ein Zirkus, wie ihn noch keiner je zuvor gesehen hat. Sie haben ihre sogenannten Beweismittel manipuliert und gefälscht, sie haben krude Behauptungen aufgestellt und sie haben das endlos wiedergekaut. Beweise hatten sie keine und somit endete dieses traurige Schauspiel auch am Samstag. Ich glaube, dass das zum Plan gehörte, dass das Teil des großen Erwachens war. Wir sahen, wie sie einen Rückzieher machten, als Trumps Anwälte über 300 Zeugen vorladen wollten. Sie realisierten, dass das die Büchse der Pandora gewesen wäre und dass konnten sie sich nicht leisten. Trump sagte es uns und sie wissen es genau. Es geht um ihre Verbrechen, nicht nur die des Wahlbetrugs. Und Trump sagte uns von Anfang an, was er tun will. Es geht um das gesamte System des Tiefstaats, welches er beseitigen will. Und er gab uns auch genügend Hinweise, wie er es tun will. Doch nicht alle haben wir verstanden bzw. richtig eingeordnet. Wir sprechen später über all das, doch zuerst schauen wir auf das Lincoln Project.