Mittwoch, 3. März 2021

Amerika's Unabhängigkeitserklärung vom 04.07.1776 auf modernem hochdeutsch


Wir haben die Unabhängigkeitserklärung neu übersetzt, da im Internet nur sehr altmodische Übersetzungen zu finden sind. Diese Unabhängigkeitserklärung war das Fundament zur Befreiung aus der britisch-königlichen Tyrannei und dient als Beispiel dafür, wie man sich förmlich von einem tyrannischen System trennt. Hier die Übersetzung:

Eine Erklärung durch die Repräsentanten der Vereinigten Staaten von Amerika, im General-Kongress versammelt.

Wenn es im Laufe menschlicher Begebenheiten für ein Volk notwendig wird, sich aus einem politischen Verband, die sie mit einem anderem Volk verbunden haben, zu trennen, und unter den Mächten der Erde eine eigenständige und gleichberechtigte Stellung einzunehmen, zu der sie nach den Gesetzen der Natur und des Schöpfers der Natur berechtigt sind, dann erfordern Anstand und Achtung vor den Meinungen der Menschen, dass sie die Gründe erklären, die sie zu dieser Loslösung veranlassen.

Wir halten diese Wahrheiten für selbstverständlich, dass alle Menschen gleich erschaffen sind, dass sie von ihrem Schöpfer mit gewissen unveräußerlichen Rechten ausgestattet worden, zu denen Leben, Freiheit und das Streben nach Glück gehören. Dass zur Versicherung dieser Rechte Regierungen unter den Menschen eingeführt worden sind, welche ihre gerechten Befugnisse von der Einwilligung der Regierten herleiten; 

dass sobald einige Regierungsform diesen Zwecken verderblich wird, es das Recht des Volkes ist, sie zu ändern oder abzuschaffen und eine neue Regierung einzusetzen, die ihr Fundament auf solche Prinzipien legt und ihre Befugnisse in einer Form organisiert, die ihnen am ehesten geeignet erscheint, ihre Sicherheit und ihr Glück zu bewirken. 

Zwar erfordert Vorsicht, dass seit langem bestehende Regierungen nicht aus leichten und vorübergehenden Gründen geändert werden sollten; und demnach hat alle Erfahrung gezeigt, dass die Menschheit eher bereit ist, zu leiden und das Übel ertragen, statt durch die Abschaffung solcher Regierungsformen, an die sie gewöhnt ist, Abhilfe zu schaffen.

Wenn aber eine lange Reihe von Misshandlungen und gewaltsamen Eingriffen, die immer dasselbe Ziel verfolgen, einen Plan erkennen lässt, sie unter absoluter Willkürherrschaft einzuschränken, so ist es ihr Recht und ihre Pflicht, eine solche Regierung abzusetzen und neue Wächter für ihre künftige Sicherheit zu stellen. 

Dies war die Weise, wie die Kolonien ihre Leiden geduldig ertrugen; und so ist jetzt die Notwendigkeit gegeben, welche sie zwingt, ihre vorigen Regierungs-Systeme zu verändern. Die Geschichte des derzeitigen Königs von Großbritannien ist eine Geschichte von wiederholten Ungerechtigkeiten und gewaltsamen Eingriffen, welche alle die Errichtung einer absoluten Tyrannei über diese Staaten zum Endzweck haben. Um dies zu beweisen, wollen wir der unparteiischen Welt folgende Fakten vorlegen:

Er hat seine Zustimmung zu Gesetzen verweigert, die am heilsamsten und notwendig für das öffentliche Wohl sind:

Er hat seinen Gouverneuren verboten, Gesetze von unmittelbarer und dringender Bedeutung zu verabschieden, bis seine Zustimmung eingeholt worden ist; und wenn er sie ausgesetzt hat, hat er es völlig versäumt, sich um sie zu kümmern.

Er hat sich geweigert, andere Gesetze zu verabschieden, die der Unterbringung großer Bezirke von Menschen dienen, es sei denn, diese Menschen würden auf das Recht der Repräsentation [in der Legislative] verzichten, ein Recht, das für sie von unschätzbarem Wert und nur für Tyrannen furchtbar ist:

Er hat wiederholt repräsentative Häuser aufgelöst, weil sie sich mit mannhafter Festigkeit seinen Eingriffen in die Rechte des Volkes widersetzt haben.

Er hat, nach solchen Aufhebungen, sich eine lange Zeit geweigert, andere zur Wahl zu bringen, wodurch die gesetzgebenden Gewalten, die unfähig zur Abschaffung sind, zur Ausübung an das Volk zurückgegeben wurden, wobei der Staat in der Zwischenzeit allen äußerlichen Gefahren und innerlichen Zerrüttungen unterworfen blieb.

Er hat sich bemüht, die Bevölkerung dieser Staaten zu behindern; zu diesem Zweck hat er die Gesetze für die Einbürgerung von Ausländern behindert; sich geweigert, andere zur Beförderung ihrer Auswanderung hierher, zu verabschieden und die Bedingungen für neue Aneignungen von Land zu erhöhen:

Er hat die Rechtspflege in einigen dieser Kolonien völlig zum Erliegen gebracht, indem er seine Zustimmung zu Gesetzen zur Einrichtung von richterlichen Befugnissen verweigerte:

Er hat unsere Richter von seinem Willen allein abhängig gemacht, was die Dauer ihrer Ämter und die Höhe ihrer Gehälter betrifft.

Er hat eine Vielzahl von neuen Ämtern durch eine selbst angemaßte Macht errichtet und Schwärme von Offizieren hierher geschickt, um unser Volk zu schikanieren und ihr Vermögen zu berauben.

Er hat unter uns, in Zeiten des Friedens, ständige Armeen und Kriegsschiffe gehalten:

Er hat das Militär von der Zivilmacht unabhängig und ihr überlegen gemacht:

Er hat sich mit anderen zusammengetan, um uns einer Gerichtsbarkeit zu unterwerfen, die unseren Verfassungen fremd ist und von unseren Gesetzen nicht anerkannt wird; er hat seine Zustimmung zu ihren angeblichen Gesetzeshandlungen gegeben, um große Mengen bewaffneter Truppen unter uns zu stationieren;

um sie durch Scheinprozesse vor der Bestrafung für alle Morde zu schützen, die sie an den Einwohnern dieser Staaten begehen sollten; um unseren Handel mit allen Teilen der Welt abzuschneiden;

um uns ohne unsere Zustimmung Steuern auferlegen

um uns der Vorteile eines Geschworenengerichts zu berauben;

um uns über See zu befördern, um für angebliche Vergehen verurteilt zu werden;

Um das freie System Englischer Gesetze in einer benachbarten Provinz abzuschaffen, eine willkürliche Regierung darin einzusetzen, und deren Grenzen auszudehnen, um selbige zu gleicher Zeit zu einem Exempel sowohl als auch zu einem geschickten Werkzeug zu machen, dieselbe absolute Regierung in diese Kolonien einzuführen:

Um uns unsere Freiheitsbriefe zu entziehen, unsere kostbarsten Gesetze abzuschaffen, und unserer Regierungsform von Grund auf zu verändern:

weil er unsere eigenen Gesetzgebungen außer Kraft gesetzt hat und sich selbst mit der Macht ausgestattet hat, in allen Fällen für uns Gesetze zu erlassen;

er hat hier die Regierung aufgegeben, seine Gouverneure abgezogen und uns aus seiner Loyalität und seinem Schutz heraus erklärt;

er hat unsere Meere geplündert, unsere Küsten verwüstet, unsere Städte niedergebrannt und das Leben unseres Volkes zerstört:

Er ist derzeit mit der Beförderung großer Armeen ausländischer Söldner beschäftigt, um die Werke des Todes, der Verwüstung und der Tyrannei zu vollenden, die er bereits mit einer Grausamkeit und Niedertracht begonnen hat, die eines Oberhauptes einer zivilisierten Nation unwürdig ist:

Er hat unsere auf der hohen See gefangene Mitbürger gezwungen die Waffen gegen ihr Land zu erheben, um die Henker ihrer Freunde und Brüder zu werden, oder durch sie umgebracht zu werden.

Er hat sich bemüht, über die Bewohner unserer Grenzen die gnadenlosen indianischen Wilden zu bringen, deren bekannte Regel der Kriegsführung die unterschiedslose Vernichtung aller Altersgruppen, Geschlechter und Lebenszustände ist:

Er hat verräterische Aufstände unserer Mitbürger mit den Verlockungen der Konfiszierung unseres Eigentums angestiftet:

Er hat einen grausamen Krieg gegen die menschliche Natur selbst geführt, indem er ihre heiligsten Rechte auf Leben und Freiheit in den Personen eines fernen Volkes verletzte, das ihn nie beleidigt hat, und sie gefangen nahm und in die Sklaverei in einer anderen Hemisphäre brachte, oder um einen elenden Tod bei ihrem Transport hierher herbeizuführen. Diese piratische Kriegsführung, diese Schande der ungläubigen Mächte, ist die Kriegsführung des christlichen Königs von Großbritannien. Entschlossen, einen Markt offen zu halten, auf dem MÄNNER gekauft und verkauft werden sollten, hat er seine Negativität dafür eingesetzt, jeden legislativen Versuch zu unterdrücken, diesen abscheulichen Handel zu verbieten oder einzuschränken.

Auf jeder Stufe dieser Unterdrückungen haben wir in den demütigsten Ausdrücken um Hilfe und Erleichterung gefleht: Unsere wiederholten Bittschriften sind nur durch wiederholte Beleidigungen beantwortet worden. Ein Fürst, dessen Character so sehr das Merkmal eines Tyrannen trägt, ist unfähig der Herrscher eines freien Volkes zu sein.

Auch haben wir es nicht an unserer Achtsamkeit gegen unsere Britischen Brüder mangeln lassen: Wir haben ihnen für die Versuche ihrer Gesetzgebung, eine unverantwortliche Gerichtsbarkeit über uns auszudehnen, von Zeit zu Zeit Warnungen erteilt. Wir haben ihnen die Umstände unserer Auswanderung und unserer Niederlassung hierher dargelegt. 

Wir haben uns an ihre angeborene Gerechtigkeit und Großherzigkeit gewandt und sie durch die Bindung unserer gemeinsamen Verwandtschaft angefleht, diese gewaltsamen Eingriffe zu missbilligen, die unweigerlich unsere Verbindung und unseren Umgang miteinander unterbrechen würden. Auch sie sind taub für die Stimme der Gerechtigkeit und der Blutsverwandtschaft gewesen. Wir müssen uns daher mit der Notwendigkeit abfinden, die unsere Trennung ankündigt, und sie, wie die übrige Menschheit, als Feinde im Krieg und als Freunde im Frieden betrachten.

Wir, die Repräsentanten der Vereinigten Staaten von Amerika, im versammelten Generalkongress, rufen den Allerhöchsten Richter der Welt für die Integrität unserer Gefühle an und verkünden hiermit feierlich im Namen und mit der Autorität der guten Menschen dieser Kolonien, dass diese Vereinigten Kolonien freie und unabhängige Staaten sind und von Rechts wegen sein werden; Dass sie von allen Pflichten und der Treue zur Krone Großbritanniens losgesprochen und befreit sind, und dass alle politischen Verbindungen zwischen ihnen und dem Staat Großbritannien hiermit vollständig gelöst sind und sein werden; und dass sie als freie und unabhängige Staaten die volle Macht und Autorität haben, Krieg zu führen, Frieden zu schließen, Bündnisse zu schließen, Verträge zu schließen und alles und jedes andere zu tun, was von Rechts wegen zu unabhängigen Staaten gehört. Und für die Durchsetzung und Unterstützung dieser Erklärung, mit festem Vertrauen auf den Schutz der göttlichen Vorsehung, verpflichten wir uns gegenseitig unser Leben, unser Vermögen und unser heiliges Ehrenwort.


Unterzeichnet auf Befehl und im Namen des Kongresses

Kommentare:

  1. Danke, das ist sehr gut gelungen:nun laßt uns das auch bei uns verlangen:

    "Wenn aber eine lange Reihe von Misshandlungen und gewaltsamen Eingriffen, die immer dasselbe Ziel verfolgen, einen Plan erkennen lässt, sie unter absoluter Willkürherrschaft einzuschränken, so ist es ihr Recht und ihre Pflicht, eine solche Regierung abzusetzen und neue Wächter für ihre künftige Sicherheit zu stellen."

    AntwortenLöschen
  2. Die Befreiung der Herzen kann niemals durch eine (neue) Regierung kommen. Sie wird nicht kommen durch eine Religion oder irgendwelche weltliche oder spirituelle Führer/innen. Die Befreiung kann und muss aus jedem Menschen kommen, der mit jeder einzelnen Zelle seines Körpers den Willen zur Freiheit hat. Mut ist der Schlüssel. Mutig wie ein Löwe musst du sein. Dies ist nicht zu verstehen als Aufruf zur Gewalt, sondern als Notwendigkeit zu den Bedürfnissen deines Herzens zurück zu kehren. Folge keinem selbsternannten Führer! Folge nur und einzig allein deinem Herzen!

    AntwortenLöschen