Montag, 22. Februar 2021

X-22 Report vom 21.2.2021 - Wie löst Du etwas Großes aus - Definiere Falle - Lass sie die Hitze spüren - Episode 2410b

Freie Übersetzung von Dietrich, Dirk https://t.me/DDDDoffiziell


Beginnen wir gleich mit einem Thema, auf das die Individuen, die an der Macht sind, gar nicht gerne schauen. Warum? Weil viele von ihnen direkt darin verwickelt sind. Es geht um den Mißbrauch von Kindern und zwar im globalen Stil. Trump hat in seinen 4 Jahren Amtszeit enorme Fortschritte bei der Bekämpfung des Sex- ,Kinder und Menschenhandels gemacht. Biden ist dabei, das alles wieder rückgängig zu machen. Die Grenze zu Mexiko, einen der Hauptwege für den Schmuggel von Drogen, Waffen und Menschen, hat er schon mal wieder geöffnet.



"Der Generalstaatsanwalt von Florida, Ashley Moody, ist einer von mehreren Generalstaatsanwälten, die die Biden-Administration auffordern, die Annullierung von Präsident Trumps "Operation Talon" rückgängig zu machen. Das Programm zielte auf Sexualstraftäter, die illegal in den USA leben. Biden und die Demokraten sind der Meinung, dass Amerikaner und ihre Kinder keinen Schutz vor diesen Verbrechern brauchen."


----------


Dan Scavino stellte ein Video bei Twitter ein, wo es um den Börsenmakler Nicholas Winston geht, der 664 Kinder vor den Nazis nach England rettete. Das Video zeigt eine Veranstaltung, scheinbar aus den 70ern, wo etliche dieser ehemaligen Kinder und Nicholas Winston zu Gast sind.



Was will Dan Scavino uns heute damit sagen? Ich glaube, er sendet uns eine Botschaft, dass das Thema Kinderhandel, Rettung von Kindern und die Kreise, die darin verwickelt sind, sehr aktuell ist und demnächst einiges Brisantes an die Öffentlichkeit kommen könnte.


--------------


Im Folgenden erzählt uns Dave über das Thema Waffenverbot und wie es in die Massenmedien gedrückt wird. Praktischerweise ereigneten sich zeitgleich einige Schießereien, die medial die Begründung dafür liefern. Wie kennen das Spiel. Dann geht es um die Doppelmoral der Politiker bei den von ihnen verordneten Lockdowns, und was für Sonderrechte sie herausgenommen haben, während das amerikanische Volk eingesperrt war. Die Gouverneurin von New Mexiko, Michelle Grisham, wurde dabei erwischt, wie sie mit Steuergeldern Lebensmittel, Whiskey und Tequila bezahlt hat. Außerdem bibt es Zeugen, wie sie einen Anruf bei ihrem Lieblingsschmuckgeschäft tätigte, um einen privaten Kauf zu tätigen. Mitten im Lockdown versteht sich. Im Weiteren geht es um die Sinnhaftigkeit der Maßnahmen und den Betrug mit den Fallzahlen.


Dann stellt Richard Grenell eine grundsätzliche Frage:


"Leugnen 49 Bundesstaaten die Wissenschaft oder leugnet Kalifornien sie?"




Denn Kalifornien ist der einzige Bundesstaat, wo es verboten ist, in den Restaurants zu trinken und zu essen. Die Menschen in Kalifornien fragen sich das schon seit einem Jahr und deshalb fordern jetzt über 80 % den Rücktritt von Gouverneur Newsom.


"Fast 1,1 Millionen Unterschriften wurden im Rahmen der Abberufung Newsoms eingereicht, 670.000 davon sind bereits verifiziert. Wenn es gelingt, bis zum 17. März 1,5 Millionen verifizierte Unterschriften zusammen zu bekommen, wird Newsom abgesetzt."


Und dann haben wir noch den gesamten Schulvorstand von der Oakley Union Grundschule, der während einer Online-Konferenz Eltern verhöhnte, die die Öffnung der Schule forderten. Die Mitglieder des Schulvorstands wussten offenbar nicht, dass die Online-Konferenz von einigen Eltern live ins Internet übertragen wurde.




Die Dinge öffentlich machen wirkt immer wieder Wunder.


-----------------


Letzte Woche berichteten wir über die Stromausfälle in Texas, wo aufgrund eisiger Temperaturen Windmühlen und Solaranlagen ausgefallen waren. Jetzt erfahren wir, dass Texas bereits eine Woche vorher das Energieministerium um Hilfe und um die Aufhebung von Vorschriften bat, die die Energieproduktion behinderten.


"Doch der texanische Energienetzbetreiber ERCOT wurde von der Biden-Administration über das Energieministerium per Notverordnung angewiesen, die Standards für "grüne Energie" unter allen Umständen einzuhalten."


An Bidens Händen klebt das Blut eines jeden Toten, der in Texas wegen der Stromausfälle erfroren ist.


------------------


Über das Thema Auslöschung der amerikanischen Geschichte haben wir das ganze letzte Jahr über berichtet. Der Vandalismus der Linksextremen gegen Statuen und Denkmäler erreichte 2020 einen traurigen Höhenpunkt. Dabei wurden die Randalierer von den Demokraten aktiv unterstützt und gefördert. Jetzt, mit Biden im Amt, geht es voll weiter in diese Richtung.


amuse twitterte:


"Die Kongressdemokraten fordern, dass alle 482 Gräber der auf dem Arlington Nationalfriedhof beerdigten konföderierten Soldaten aufgelöst und das dort stehende Denkmal abgerissen wird."

"Sie wollen, dass die Leichen der konföderierten Soldaten aus Arlington (und allen anderen Friedhöfen in den USA) in Schande in internationale Gewässer geworfen werden."




----------------


Was auch zu ihren Plan der Zerstörung Amerikas und der Spaltung des amerikanischen Volkes gehört, ist das permanente Schüren von Rassenkonflikten. Ganz vorn dabei neben den Demokraten und den Massenmedien sind Großkonzerne. Scheinbar kommt man dort nur in Führungspositionen, wenn man diese Agenda unterstützt.


KarlynB twitterte:


"Coca-Cola zwingt Mitarbeiter, ein Online-Training zu absolvieren, in dem sie aufgefordert werden, weniger weiß zu sein. Diese Bilder stammen von einem internen Whistleblower."


Candace Owens antwortete:


"Wenn ein Unternehmen eine Schulungsmappe herumschicken würde, in den Schwarzen beigebracht wird, wie man weniger schwarz ist, würde die Welt durchdrehen und massive Klagen würden folgen. Ich hoffe wirklich, dass diese Mitarbeiter Coca Cola wegen eklatantem Rassismus und Diskriminierung verklagen."




Die Liste ist wirklich unglaublich:


- sei weniger unterdrückend

- sei weniger arrogant

- sei weniger bestimmend

- setze Dich weniger zur Wehr

- sei weniger ignorant

- sei demütiger

- höre mehr zu

- glaube mehr 

- Sei nicht gleichgültig

- Solidarisiere Dich nicht mit Weißen


Das ist offener Rassismus gegen die weiße Rasse. Aber den gibt es ja laut den Linken gar nicht und überhaupt gibt es keine Rassen. Außer wenn sie die Rassismuskeule gegen Weiße schwingen können. Dann gibt es plötzlich Rassen.


------------------


Sydney Powell und Lin Wood haben ihre Wahlbetrugsklagen von Pennsylvania, Georgia und Michigan vor dem Obersten Gerichtshof eingereicht und dieser hat am Freitag mit der Anhörung begonnen. Wir alle warten auf Informationen darüber und ich hoffe, dass wir am Montag näheres erfahren. Unterdessen puschen die Demokraten schon wieder einen Gesetzesentwurf, welcher den Bundesstaaten erlauben soll, Wahlstimmen bis zu 10 Tage nach dem Wahltag auszählen zu dürfen.


"Ein neuer Gesetzentwurf der Demokraten im Repräsentantenhaus mit dem Namen "For the People Act of 2021 - Gesetz für das Volk von 2021" soll sicherstellen, dass die Demokraten auch nach einer Wahl noch tagelang Stimmen zählen können, bis sie genügend Stimmen für einen Sieg haben."


Und dann haben wir noch Hillary Clintons Lieblingsanwalt Marc Elias von der mit den Demokraten verbündeten Anwaltskanzlei Perkins, einer der Hauptakteure ihrer Bemühungen, die Wahl zu stürzen und den Demokraten die Macht zu ermöglichen. Er bemüht sich jetzt, der republikanischen Abgeordneten Mariannette Miller-Meeks Wahlbetrug unterzujubeln. Sie zog in das Repräsentantenhaus mit nur 6 Stimmen Vorsprung ein. 


-----------------


Trump erzählte mehreren aus seinem inneren Kreis, dass er sich bereits Hunderte Millionen Dollars an Unterstützung für sein Social-Media-Projekt gesichert hat, sogar von Schwergewichten aus Silicon Valley, die selbst von der Zensur betroffen sind. Ich glaube, dass das Projekt längst steht und Trump nur noch auf den richtigen Augenblick wartet, um es der Welt zu präsentieren.


---------------


Sydney Powell sagte in einem Interview, welches sie am Freitag nach einem Treffen mit Trump gab:


"Verwechsle niemals mein Schweigen mit Untätigkeit."


Der Oberste Gerichtshof der USA sollte sich jetzt mit den von Präsident Trump angestrebten Fällen von Wählerbetrug in Pennsylvania, Georgia und Michigan befassen. Entscheidungen und Stellungnahmen können diese Woche erwartet werden.


Etwas Ähnliches sagte Q in Post 4618:


Verwechsele Schweigen nicht mit Untätigkeit.

Q


--- Fast der gleiche Wortlaut. Ist das ein Zufall? Ich glaube nicht.


-------------


Trump hält sich seit der Amtseinführung Bidens ziemlich zurück. Trump sagte vor dem 6. Januar, wo die Wahlmännerstimmen ausgezählt wurden: "Wenn es einen Diebstahl gibt, gibt man ihn nicht zu." Trump ist noch nicht fertig. Er gewinnt weiter an Zustimmung, denn die Menschen warten auf die Aufdeckung des größten Wahlbetrugs, den es je in den Vereinigten Staaten gegeben hat. Die Menschen sehen auch, mit welcher Geschwindigkeit Biden an der Zerstörung Amerikas arbeitet und sehnen sich ein Ende dieser Deep-State-Marionette herbei. Unterdessen gräbt sich der Tiefstaat mit seiner Marionettenregierung sein Grab tiefer und tiefer. Sie sitzen in ihrer von Stacheldrahtzäunen umgebenen Falle und schützen sich vor dem amerikanischen Volk.


Q gab uns in Post 2830 ein Zitat von Reagan:


"Wenn du sie nicht dazu bringen kannst, das Licht zu sehen, lass sie die Hitze spüren." – Ronald Reagan


Und in Post 810 sagte Q:


Wie löst Du etwas Großes aus?

Was passiert, wenn untere/mittere/obere (nicht korrupte) Patrioten erfahren, dass sie ausverkauft worden sind?

Was passiert?

Wer wartet mit offenen Armen, mit einem Plan, um unter einer einzigen Einheit mit direkter Aufsicht durch vertrauenswürdige Patrioten neu zu organisieren?

Wer sind vertrauenswürdige Patrioten, die das Sammeln von Geheiminformationen verstehen?

Q


--- Trump hat sie alle in der Falle sitzen und sie wissen nicht, was er als nächstes tun wird. Denn sie wissen, dass er alle Beweise gegen sie hat. Dabei ist der Wahlbetrug noch das Geringste von allen. 


------------


Trump wird am 28. Februar auf dem Konservativen-Treffen eine Rede zur Zukunft der Republikanischen Partei halten. Es wird sein erster großer Auftritt seit der Amtseinführung Bidens sein. Andere Redner werden u.a. Pompeo, Grenell, Whitaker, Nunes, Jordan, und Gaetz sein. Ich bin mal gespannt, wie viele Amerikaner beider Seiten sich die Rede anhören werden.


Einen ausführlichen Bericht dazu gibt es auf Epoche Times:


"Trump hält erste Rede nach Auszug aus Weißem Haus"


https://www.epochtimes.de/politik/ausland/trump-haelt-erste-rede-nach-auszug-aus-weissem-haus-a3453740.html


-------


MelQ gibt uns einen interessanten Zusammenhang zwischen einem Tweet der US-Navy und Q-Post 3880:



Der Zeitstempel zeigt einen Unterschied von einem Jahr. Post 3880 hatten wir gerade erst und es zeigt den Ausschnitt aus dem Film White Squall – Reißende Strömung - Filmtrailer von 1996 mit Jeff Bridges, Scott Wolf. Und da sagen sie: WWG1WGA - Where we go one we go all - Einer für alle, alle für einen.


In Post 3880 sagte Q:


Ihr seid weit gekommen, Anons (Patrioten).

Ihr seid bereit.

Bereitet euch auf den Sturm vor.

Q


Und in dem Tweet der US-Navy steht:


"Wir sind bereit."


Das war jetzt der dritte Hinweis in Folge in Dave's X22-Report. Ihr seid weit gekommen, Anons (Patrioten). Ihr seid bereit. Bereitet euch auf den Sturm vor. Q.



Vielen Dank für's Zuhören. Seid gut aufgehoben und vor allem gut vorbereitet. Vielen Dank, vielen Dank.


Links, Bilder und englischer Text hier: https://x22report.com/how-do-you-break-up-something-big-define-trap-make-them-feel-the-heat-ep-2410/


*Dave, Dirk, QlobalChance und alle anderen Patrioten analysieren, deuten und interpretieren die Posts und versuchen einen Sinn daraus abzuleiten. Genannte Daten müssen nicht zwangsläufig so eintreffen, wie sie von uns genannt wurden. Also dämpft bitte Eure Erwartungen und vertraut dem Plan, wie es uns in Post 3929 gesagt wird. Der X22-Report erscheint täglich (außer Sonntag).


https://qlobal-change.blogspot.com/

https://www.bitchute.com/channel/QA2JuPI9FasE/

https://odysee.com/@Qlobal-Change:6

https://t.me/QlobalChange

https://t.me/X22_Report_Deutsch


Telegram-Kanal des Übersetzers: https://t.me/DDDDoffiziell


Keine Kommentare:

Kommentar posten