Sonntag, 7. Februar 2021

Bestätigt: Obamas "Ethik-Zar" führte die "Farbrevolution" hinter der 2020 US-Wahl und prahlte dann darüber.

Gateway Pundit warnte am 2. November 2020, einen Tag vor der Wahl 2020, dass das von den Demokraten geschaffene Alptraum-Szenario mit Joe Biden in der Hauptrolle im Begriff war, zu beginnen.

Gateway Pundit berichtete über die "Farbrevolution" zuvor in der 2020 Präsidentschaftskampagne - Im September wurde bei Tucker Carlson über die "Farbrevolution" und Norm Eisen, ironischerweise Obamas Ethik-Zar, gesprochen. Norm Eisen stand angeblich hinter dem Widerstand und die Bemühungen um Präsident Trump aus dem Amt zu entfernen.  Wie andere Lügen der Demokraten, hat der Affordable Care Act (Obamacare) die Gesundheitsversorgung nicht erschwinglicher gemacht und Norm Eisen war nicht jemand, der sich um Ethik kümmerte.

Unten ist ein Video von Tucker Carlson Show zu diesem Thema - zu der Zeit wussten wir nicht viel über Norm Eisen:

Unter Eisen wurde der Plan ausgebrütet und der Coup, die Wahl von Präsident Trump zu stehlen, begann.


Die Eliten, liberale Medien, das Justizministerium, die Gerichte und Trump-Hasser waren alle beteiligt. Facebook, Google und Twitter haben uns gewarnt, als sie ankündigten, dass sie ab dem Wahltag den Gewinner der Wahl nicht melden und Leute blockieren würden, die dies versuchten.  Dies führte dazu, dass sie später Präsident Trump und seine Unterstützer von ihrer Seite löschten: [Englisch] [Deutsch]


Einen Tag vor der Wahl gab die Biden-Kampagne bekannt, dass sie unter keinen Umständen eine Niederlage am Wahltag zugeben würde:

"Unter keinen Umständen wird Donald Trump in der Wahlnacht zum Sieger erklärt werden", sagt Bidens Wahlkampfmanagerin Jen O'Malley Dillon in einer Zoomkonferenz mit Reportern.


Die Demokraten waren in einer "Farbrevolution" die gesamte Trump-Präsidentschaft beteiligt, und Norm Eisen, Obamas "Ethik Zar", steckte angeblich dahinter.

[Englisch] [Deutsch]

Der Coup ging weiter.  Obwohl Präsident Trump 79 Millionen Stimmen gegenüber Bidens 68 Millionen nach einigen Schätzungen gewann, wurde die Wahl von den Demokraten, China, dem DOJ, FBI, den Gerichten, Big Tech, Big Media und vielen in der Republikanischen Partei gestohlen.


Dann, am 6. Januar, sprach der Präsident und listete eine Bestandsaufnahme des zügellosen Betrugs auf, aber er hatte keine Zeit zum Abschluss zu kommen. Sein Vizepräsident verriet ihn und das Spektakel im Kapitol begann, um die betrügerische Wahl zu validieren. Als Nächstes kam der Marsch auf das Kapitol, wo sich schlechte Akteure mit Trump-Anhängern zusammentaten und begannen, das Kapitol zu beschädigen und sich dort zu fotografieren.


Das gesamte Spektakel von vor Trumps Amtseinführung im Jahr 2016 bis heute, wurde von Norm Eisen geführt.  Gestern kam ein Bericht aus der TIME, wo Eisen über seine Bemühungen prahlte:

Der Time-Bericht berichtete:

Der Handschlag zwischen Wirtschaft und Gewerkschaft war nur eine Komponente einer riesigen, parteiübergreifenden Kampagne zum Schutz der Wahl - eine außergewöhnliche Schattenanstrengung, die nicht darauf abzielte, die Wahl zu gewinnen, sondern sicherzustellen, dass sie frei und fair, glaubwürdig und unkorrumpiert sein würde. Mehr als ein Jahr lang bemühte sich eine lose organisierte Koalition von Agenten, Amerikas Institutionen zu stützen, als diese gleichzeitig von einer unbarmherzigen Pandemie und einem autokratisch gesinnten Präsidenten angegriffen wurden. Obwohl ein Großteil dieser Aktivitäten auf der Linken stattfand, war sie von der Biden-Kampagne getrennt und überquerte ideologische Grenzen, mit entscheidenden Beiträgen von überparteilichen und konservativen Akteuren. Das Szenario, das die Schattenwahlkämpfer verzweifelt zu verhindern suchten, war nicht ein Sieg von Trump. Es war eine Wahl, die so katastrophal ausfiel, dass überhaupt kein Ergebnis zu erkennen war, ein Scheitern des zentralen Akts der demokratischen Selbstverwaltung, der ein Markenzeichen Amerikas seit seiner Gründung ist.

Ihre Arbeit berührte jeden Aspekt der Wahl. Sie brachten die Bundesstaaten dazu, ihre Wahlsysteme und Gesetze zu ändern und halfen dabei, Hunderte von Millionen an öffentlichen und privaten Geldern zu sichern. Sie wehrten Klagen zur Unterdrückung von Wählern ab, rekrutierten Armeen von Wahlhelfern und brachten Millionen von Menschen dazu, zum ersten Mal per Post zu wählen. Sie übten erfolgreich Druck auf Social-Media-Firmen aus, härter gegen Desinformation vorzugehen und nutzten datengetriebene Strategien, um virale Verleumdungen zu bekämpfen. Sie führten landesweite Aufklärungskampagnen durch, die den Amerikanern halfen zu verstehen, wie sich die Auszählung der Stimmen über Tage oder Wochen entwickeln würde, und verhinderten so, dass Trumps Verschwörungstheorien und falsche Siegesbehauptungen mehr Zugkraft bekamen. Nach dem Wahltag überwachten sie jeden Druckpunkt, um sicherzustellen, dass Trump das Ergebnis nicht kippen konnte. "Die unerzählte Geschichte der Wahl sind die Tausende von Menschen beider Parteien, die den Triumph der amerikanischen Demokratie an ihrem Fundament vollendet haben", sagt Norm Eisen, ein prominenter Anwalt und ehemaliger Beamter der Obama-Regierung, der Republikaner und Demokraten für den Vorstand des Wählerschutzprogramms rekrutierte.

Obama hat das Weiße Haus nie aufgegeben.  Er führte die Putschversuche gegen die Trump-Administration, die damit beschäftigt war, Obamas Amerika tötende Politik zu beseitigen.  Viele glauben, dass Obama jetzt das Weiße Haus führt.  Biden ist es sicherlich nicht und Harris hat auch nicht die Fähigkeit, dies zu tun.

Aber Obama war nicht allein; er brauchte einen Mann mit "Ethik", um seine Putsche und "Farbrevolution" in den Vereinigten Staaten zu führen.  Ethik bedeutet für Obama und Eisen, alles zu tun, um zu gewinnen, a la Alinsky "mit allen Mitteln". 

Quelle:

https://www.thegatewaypundit.com/2021/02/confirmed-obamas-ethics-czar-led-color-revolution-behind-2020-us-election-bragged/

Kommentare:

  1. ich hoffe das die betrüger alle in den knast gehen und spert bitte die brd regierung mit ein sie waren mit obama usw gegen trump und an der wahlfälchung beteiligt

    AntwortenLöschen
  2. Ein paar (Biden z.B.)Videos in die richtige Richtung wären Balsam auf der Seele...

    AntwortenLöschen
  3. Ich bete täglich für Euch um das Gelingen, das täuflische Vorhaben und die Akteure komplett zu entfernen.





    AntwortenLöschen
  4. Solange keiner verhaftet wird und das Militär eingreift, wird weiterhin Elend gefördert

    AntwortenLöschen
  5. Was da nicht nur bei der Wahl, sondern seit Ewigkeiten schon passiert, ist Landes- und Hochverrat, Völkermord und tausend andere Sachen mehr ! Nur die ersten 3 Anklagepunkte reichen um die gesamte Clique mit all ihren Handlangern und Marionetten weltweit für mindestens ab 40 Jahre wegzusperren, den Elektrischen Stuhl, den Galgen zu nutzen oder um erschossen zu werden !!! Natürlich alles unter Militärrecht versteht sich....und zwar ohne Verhandlungen sondern nur Beweisvorlage und ab zum Schafott !

    AntwortenLöschen
  6. Wahlfälschung in USA! Warum wird dieser Ausdruck überall gelöscht, oder Leute, die ihn benutzen von Facebook und Twitter verbannt? Die Sicht eines "garantiert Unbeteiligten" (Schweizer)!

    Für mich ist mathematisch klar, dass die US-Präsidentenwahl gezinkt war: 1. Eine wasserdichte Zahl (offiziell bestätigt) ist die Wahlbeteiligung = 66.4% (die höchste der vergangenen 10 Wahlen, also 40 Jahren). 2. Wer zu wählen beabsichtigt, muss sich in USA vorher bei den lokalen Behörden registrieren lassen. Das heisst noch nicht, dass er es denn auch tut. Diese Menschen erhalten einfach Wahlunterlagen. 3. Nun, wieviel wahlberechtigte Menschen hatten sich 2020 wohl registriert? Ich kenne sie nicht, daher meine Überlegung wie folgt:

    2016 waren es 157.6 Mio. Die grösste Zuwachsrate an registrierten Wahlberechtigten von Wahl- zu Wahltermin lautete (seit 1980) während den Amtsjahren 2000-2004 auf + 13 Mio registrierte Wahlberechtigte, von 129,55 auf 142,07 Mio Menschen.

    Was kaum so viele waren, aber nehmen wir mal für 2020 das Doppelte, also + 26 Mio Menschen als neu wahlberechtigt an: Das wären rund 184 Mio. Die Wahlbeteiligung betrug 66.4%, das ergäbe - von 184 Mio - eine effektive Wählerzahl von 123 Mio Stimmen. Das Resultat Trump‘s mit 74 Mio Stimmen dürfte korrekt sein, da fast alles Urnenwahl (wenig Briefwahlstimmen). MaW, Biden hat 49 Mio korrekte erhalten, demnach müssen - er soll ja 81 Mio gemacht haben - 32 Mio irgendwie gezinkt, gefälscht, doppelt gezählt oder was auch immer, gewesen sein.

    Ein weiterer Blickwinkel - eine blosse Annahme: In westlichen Demokratien sind rund 2/3 der Bevölkerung wahlberechtigt. Das wären in den USA - von 325 Mio gerechnet - gerundet 217 Mio, davon 66.4% Wahlbeteiligung = 144 Mio Stimmen, das hiesse Trump 74 und Biden 70 Mio!

    Es ist deshalb keine Verschwörungstheorie, wenn Trump von einem Erdrutschsieg - trotz der besonderen Situation wegen dem Wahlmännersystem - spricht, der gestohlen worden ist. Ich denke, das Recht wird am Ende siegen, die Demokraten und ihre Hintermänner haben die Sache überdreht. Und man merkt es auch an ihrem Verhalten, die haben im Grunde alle die Hosen voll.

    Kommt dazu, dass sie im Repräsentantenhaus Wähleranteile verloren haben. Es waren die Reps, welche von allen nachzuwählenden Sitzen fast alle gewonnen haben. Als Verliererpartei wollen die den Präsidenten gewonnen haben? Diese Rechnung geht nicht auf, das glaubt wohl niemand, der auch nur ein wenig rechnen kann.

    AntwortenLöschen
  7. Na, wenn man schon "Eisen" heißt! Haben die üblichen Verdächtigen, von mir aus Berüchtichten, ihre Pfoten im Spiel, läuft alles nach den Regeln des Hauses Jakob. "Sie" tun alles, damit die "Vorurteile" ja nicht verschwindenl; denn so können "sie", nämlich der Sanhedrin, immer wieder in die bekannte Opferrolle schlüpfen, gleich wieviele eigene Leute, geschweige solche der Gojim/Gajim debei geopfert werden. Man kann sich umfassend darüber im Werk Wolfgang Eggerts informieren: "Israels Geheimvatikan als Vollstrecker biblischer Prophetie." Gibt's Oder gab's bei amazon. Oder dreibändig als pdf im Netz.

    AntwortenLöschen