Montag, 18. Januar 2021

X22 Report vom 17.01.2021 - Trump veröffentlicht seine wirtschaftlichen Erfolge, die Richtung ist klar - Episode 2380a

 

 

*Freie Übersetzung

 

Nachrichten aus Wirtschaft und Finanzwelt

Als Trump seine Präsidentschaft antrat, bestand seine gesamte Mission, seine gesamte Agenda darin, das Wirtschaftssystem wiederherzustellen. Und ich spreche nicht über das Wirtschaftssystem der Zentralbank, die Illusion, in der wir uns befinden. Ja, er spielte eine Rolle darin. Ja, er musste alle ihre Waffen gegen sie verwenden. Ja, er musste den Aktienmarkt nutzen. Ja, er musste die Zinssätze und Konjunkturprogramme kontrollieren, denn sonst wäre das gesamte Zentralbanksystem implodiert. Genau das hat die Zentralbank versucht, als er ins Amt kam. Während seiner gesamten Amtszeit trieb er den Aufbau dieser großartigen Infrastruktur voran.

Nun, heute hat er veröffentlicht, was er während seiner Präsidentschaft in den letzten vier Jahren erreicht hat. Er informiert jeden darüber, dass er eine Infrastruktur aufgebaut hat, ein Fundament, um uns in das nächste Wirtschaftssystem zu bringen. Ja, im Moment passieren zwei Dinge. Wir haben die Zentralbank, den Deep State, die Mainstream-Medien, die den großen Reset vorantreiben und versuchen, die Vereinigten Staaten dorthin zurückzubringen, wo sie waren. Dann haben wir Trump und seine Administration, die uns von der privaten westlichen Zentralbank wegbewegen will, indem sie eine Volkswirtschaft aufbauen. Wir haben das schon einmal gesehen, vor 1971, als wir vom Goldstandard weggingen. Henry Kissinger machte Geschäfte im Mittleren Osten, um uns vom Goldstandard auf den Petrodollar-Standard zu bringen. Das war ein Übergang zu einem neuen Wirtschaftssystem. Das Gleiche passiert jetzt gerade. Trump macht jetzt das Gegenteil von dem, was 1971 passiert ist.

Er wird dieses wirtschaftliche System in ein Volkssystem überführen. Der Deep State und die Zentralbank haben die Idee: "Nun, wir werden nur die Reichen besteuern. Ihr müsst euch keine Sorgen machen, und ihr solltet das akzeptieren."

Und die Leute akzeptierten das, als es vorwärts ging. Nixon sagte, dass wir das System vorübergehend vom Goldstandard abkoppeln werden. Das war 1971, wohlgemerkt, wegen der Spekulanten. Nun, hier sind wir im Jahr 2021 und wir sind nie zum Goldstandard zurückgekehrt. Sie benutzen das als eine Illusion. Sie benutzen den Mindestlohn als Illusion. Sie benutzen diese statistischen Zahlen als Illusion. Ein Beispiel: Wenn Biden jedem da draußen erzählt, dass er den Mindestlohn erhöhen will. Nun, denkt mal über den Mindestlohn nach. Warum brauchen wir den Mindestlohn? Nun, zunächst einmal ist dies, die Fiat-Währung, der Wert dieses Dollars, der Dollar, den wir heute haben, der von der Federal Reserve stammt. Nein, es ist eigentlich ein Schuldinstrument, das im Laufe der Zeit an Wert verliert. Das heißt, man braucht mehr von dieser Papierwährung, damit man die gleiche Leistung bezahlen kann.

Aber wenn die Leute das hören, "Wow, ich kann 15 Dollar bekommen. Ich kann 16 Dollar bekommen. Ich kann 17 Dollar bekommen", dann klingt das toll.

Es ist eine Illusion.  Ja, wenn man es hört, klingt es unglaublich.  Denkt daran, dass Propaganda am Anfang fantastisch ist. Sie klingt toll. Sie klingt fantastisch. Aber dann setzt die Realität ein und sie wenden diese Taktik wieder an. Das ist nicht das erste Mal. Nehmt beispielsweise euren Haushalt. Wenn man 50.000 Dollar im Jahr verdient, und das ist euer Gehalt, und man zahlt mehr Geld an das Elektrizitätswerk, mehr Geld an das Gaswerk, mehr Geld für die Kreditkartenrechnung, mehr Geld für das Auto, und man bringt trotzdem nur 50.000 Dollar nach Hause, funktioniert das? Nein, das tut es nicht. Warum nicht? Weil man nicht mehr Geld verdient. Jetzt kann man ein oder zwei Dinge in Angriff nehmen. 

Man kann sein Auto abschaffen, oder man kann seine Stromrechnung senken. Man kann die Gasrechnung senken, indem man die Temperatur im Haus senkt. Man kann die Klimaanlage abschalten. Man kann das Licht abschalten, aber dann lebt man im Dunkeln. Im Sommer ist es ein bisschen wärmer, im Winter ist es kälter im Haus. Man kann zwar sein Auto abschaffen, aber man kann nicht mehr weg fahren, oder man sucht sich einen zweiten Job. 

Jetzt denkt an ein Unternehmen. Gut, wir geben nun jedem den Mindestlohn von 15 Dollar pro Stunde. Wenn das Unternehmen einen konstanten Umsatz erzielt und man erhöht den Lohn auf 15 Dollar, was passiert dann? Nun, einige Unternehmen, deren Existenz gefährdet ist, gehen bankrott und schließen.

--- Werbung 6:33 bis 7:08

Wenn man das macht, was passiert dann? Nun, entweder man entlässt Leute und sagt: "Okay, Ihr Arbeitsplatz bleibt erhalten. Ja, Sie werden Ihre 15 Dollar bekommen, aber diese anderen beiden Angestellten, die werden entlassen." oder man erhöht die Preise für seine Produkte und dann verliert man vielleicht Kunden, weil alles in die Höhe schießt und die Kunden sagen: "Wissen Sie was, das bezahle ich nicht." 

Nun, das ist genau das, was Biden vorhat. Es ist derselbe Trick, den wir schon mal gesehen haben. Ja, die Erhöhung des Mindestlohns klingt toll. Aber wisst ihr was? Es gibt einen Bericht des Congressional Budget Office, in dem steht, dass wir 1,3 Millionen Arbeitsplätze verlieren werden, wenn der Mindestlohn angehoben wird.

Genau das ist es, was sich der Deep State und die Zentralbank wünschen. Und warum? Der Grund ist, dass es die Menschen abhängig von der Regierung macht. Um die Kontrolle über die Bevölkerung zu haben, muss sie von der Regierung abhängig sein. Die Menschen dürfen nicht arbeiten. Die Menschen dürfen nicht unabhängig sein. Die Menschen dürfen keine eigenen Unternehmen besitzen. Die Menschen müssen kontrolliert werden können. Genau das tun sie. Es ist genau das Gleiche, was sie in der Vergangenheit gemacht haben. Genau dorthin haben sie uns heute gebracht. Denkt daran, dass sie jetzt versuchen, die Ereignisse der letzten vier Jahre rückgängig zu machen, wegen dem, was Trump unternommen hat.

Interessant ist auch, dass jetzt Andrew Cuomo und Bürgermeisterin Lori Lightfoot in der Öffentlichkeit auftauchen. Beide sagen, dass die Geschäfte geöffnet werden müssen. Gouverneur Ralph Northam sagt, dass die Schulen geöffnet werden müssen.  Und auch an anderen Orten sagen sie, dass die Schulen geöffnet werden müssen, es wäre Zeit dafür. Plötzlich ist es an der Zeit. Sie haben uns gerade gesagt, dass wir einen dunklen Winter durchmachen müssen. Das sei das Schlimmste, was wir je erlebt haben. 

Also während der schlimmsten Sache der Welt, die wir je erlebt haben und bei der sie uns sagten, dass es ein dunkler Winter werden würde und eine neue Virusvariante in Umlauf ist, erzählen sie uns nun, wir sollen die Unternehmen und die Schulen wieder öffnen? Warum machen sie das? Weil sie wissen, dass es ein totaler Schwindel ist. Ja, der Virus ist echt. Ist er gefährlich? Nein. Die Nachrichten über das Virus sind komplett gefaked, aber das ist etwas, das sie schon sehr lange im Voraus geplant haben.

Und ich glaube, der Grund dafür ist, weil Trump gesagt hat, eines Tages wird das einfach verschwinden. Und wie gesagt, wir werden es herausfinden. Es war in etwa so gefährlich wie eine Erkältung? Und dann werden die Unternehmen plötzlich einfach wieder öffnen. Das ist alles geplant. Man kann klar erkennen, welche Richtung unsere Wirtschaft einschlagen soll.

Trump hat seine Erfolge veröffentlicht. Er erklärt, wie er das Fundament für die nächste Wirtschaft aufgebaut hat. Nein, Biden wird das nicht zerstören. Wieso sollte er das aufbauen und dann auf Biden übertragen, damit er es in den nächsten vier Jahren wieder rückgängig macht? Ist das logisch? Nein.

Er informiert uns, dass er das Fundament geschaffen hat und wie es weitergeht. Und er listet seine gesamten Erfolge auf:

 

Bevor das China-Virus uns heimsuchte, bauten wir die wohlhabendste Wirtschaft der Welt auf.

Amerika schaffte 7 Millionen neue Arbeitsplätze - mehr als das Dreifache der Prognosen der Regierungsexperten.

Das Familieneinkommen der Mittelklasse stieg um fast 6.000 Dollar - mehr als das Fünffache der Zuwächse während der gesamten vorherigen Regierung.

Die Arbeitslosenquote erreichte 3,5 Prozent, den niedrigsten Stand seit einem halben Jahrhundert.

40 Monate in Folge gab es mehr offene Stellen als Neueinstellungen.

Es meldeten mehr Amerikaner als je zuvor, dass sie beschäftigt sind - fast 160 Millionen. Die Zahl der Anträge auf Arbeitslosenunterstützung erreichte einen Tiefstand seit fast 50 Jahren.

Der Anteil der Menschen, die Arbeitslosengeld beantragen, gemessen an der Gesamtbevölkerung, erreichte den niedrigsten Stand seit Beginn der Aufzeichnungen.

Die Einkommen stiegen zum ersten Mal seit fast drei Jahrzehnten in jedem einzelnen Ballungsgebiet in den Vereinigten Staaten.

Die Arbeitslosenquoten von Afroamerikanern, Lateinamerikanern, asiatisch-stämmigen Amerikanern, amerikanischen Ureinwohnern, Veteranen, Menschen mit Behinderungen und Menschen ohne High-School-Abschluss erreichten alle ein Rekordtief.

Die Arbeitslosigkeit für Frauen erreichte den niedrigsten Stand seit fast 70 Jahren.

Fast 7 Millionen Menschen sind nicht mehr auf Lebensmittelmarken angewiesen.

Der Anteil der Armen unter Afroamerikanern und Lateinamerikanern erreichte ein Rekordtief.

Die Einkommensunterschiede sind zwei Jahre in Folge gesunken, und zwar so stark wie seit über einem Jahrzehnt nicht mehr.

Das Nettovermögen der untersten 50 Prozent der amerikanischen Haushalte stieg um 40 Prozent.

Die Löhne stiegen am stärksten für Geringverdiener und Arbeiter - ein Anstieg von 16 Prozent.

Der Prozentsatz der afroamerikanischen Hausbesitzer stieg von 41,7 Prozent auf 46,4 Prozent.

Mehr als 1,2 Millionen Arbeitsplätze in der Fertigung und im Baugewerbe wurden geschaffen.

Maßnahmen zur Rückführung von Lieferketten aus Übersee wurden eingeführt.

2018 erreichte der Geschäftsklimaindex für Kleinunternehmen einen historischen Rekord in den letzten 35 Jahren. 

Der DOW schloss 2017 zum ersten Mal mit mehr als 20.000 Punkten und überschritt 2020 die 30.000er-Marke.

Der S&P 500 und der NASDAQ haben wiederholt Rekordhöhen erreicht. 

Stärkung der Landwirtschaft in Amerika durch die Investition von über 1,3 Milliarden Dollar durch das ReConnect-Programm des Landwirtschaftsministeriums, um Hochgeschwindigkeits-Breitbandinfrastruktur in die ländlichen Gebiete Amerikas zu bringen.

Laut einer Gallup-Umfrage vom Oktober 2020 gaben 56 Prozent der Amerikaner an, dass es ihnen während einer Pandemie besser geht als vier Jahre zuvor.

Arbeitsplätze wurden 23 Mal schneller zurückgewonnen als unter der vorherigen Regierung.

Die Arbeitslosenquote fiel im Dezember auf 6,7 Prozent, ausgehend von einem Pandemie-Höchststand von 14,7 Prozent im April - und übertraf damit die Erwartungen einer Arbeitslosenquote von weit über 10 Prozent bis zum Ende des Jahres 2020.

80 Prozent der kleinen Unternehmen sind jetzt geöffnet, verglichen mit nur 53 Prozent im April.

Das Nettovermögen der privaten Haushalte stieg im zweiten Quartal 2020 um 7,4 Billionen Dollar auf 112 Billionen Dollar, ein Rekordwert.

Verabschiedung einer Steuererleichterung in Höhe von 3,2 Billionen Dollar und Reform des Steuerrechts.

Mehr als 6 Millionen amerikanische Arbeiter erhielten dank der Steuersenkungen Lohnerhöhungen, Boni und höhere Leistungen.

Eine typische vierköpfige Familie mit einem Einkommen von 75.000 Dollar erhält eine Einkommenssteuersenkung von mehr als 2.000 Dollar, wodurch sich ihre Steuerrechnung halbiert.

Verdoppelung des Regelabzugs - damit sind die ersten 24.000 Dollar, die ein verheiratetes Paar verdient, komplett steuerfrei.

Verdoppelung des Kinderfreibetrages.

Senkung des Unternehmenssteuersatzes von 35 Prozent - dem höchsten weltweit - auf 21 Prozent.

Kleine Unternehmen können nun 20 Prozent ihres Geschäftseinkommens absetzen.

Unternehmen können nun 100 Prozent der Kosten ihrer Kapitalinvestitionen im Jahr der Investition absetzen.

Seit der Verabschiedung der Steuersenkungen ist der Anteil des Gesamtvermögens, der von den finanziell schwächer gestellten Haushalten verwaltet wird, gestiegen, während der Anteil, der von den oberen 1 Prozent verwaltet wird, gesunken ist.

Über 400 Unternehmen haben Boni, Lohnerhöhungen, Neueinstellungen oder neue Investitionen in den Vereinigten Staaten angekündigt.

Über 1,5 Billionen Dollar wurden aus Übersee in die Vereinigten Staaten zurückgeführt.

Niedrigere Investitionskosten und höhere Kapitalerträge führten zu einem schnelleren Wachstum der Mittelschicht, der Reallöhne und der internationalen Wettbewerbsfähigkeit.

Schaffung von fast 9.000 sogenannten Opportunitätszonen, in denen Kapitalgewinne aus langfristigen Investitionen mit Null besteuert werden.

Durch die Ausweisung von Opportunitätszonen sind die Immobilienwerte innerhalb dieser Zonen um 1,1 Prozent gestiegen, was zu einem geschätzten Wohlstand von 11 Milliarden Dollar für die Hälfte der Bewohner von Opportunitätszonen geführt hat, die ein eigenes Haus besitzen.

Opportunitätszonen haben Gelder in Höhe von 75 Milliarden Dollar erzielt und 52 Milliarden Dollar an neuen Investitionen in wirtschaftlich angeschlagenen Kommunen angestoßen, wodurch mindestens 500.000 neue Arbeitsplätze geschaffen wurden.

Ungefähr 1 Million Amerikaner werden durch diese neuen Investitionen aus der Armut befreit.

Die Investitionen von privatem Beteiligungskapital in Unternehmen in Opportunitätszonen waren fast 30 Prozent höher als Investitionen in Unternehmen in ähnlichen Gebieten, die nicht als Opportunitätszonen ausgewiesen waren.



Trump hat dereguliert, wie wir es noch nie zuvor gesehen haben. Im Gegensatz zur 2-zu-1 Regelung hat er 8 alte Regelungen für je 1 neue Regelung abgeschafft. Das brachte dem durchschnittlichen amerikanischen Haushalt jedes Jahr zusätzliche 3.100 Dollar ein. Die Amerikaner haben jetzt mehr Geld in ihrem Portemonnaie als je zuvor. Wie man sieht, hat Trump dieses Fundament aufgebaut, diese neue Infrastruktur, um uns in eine Volkswirtschaft zu überführen. Und das wird sich fortsetzen.

Er zeigt allen, dass dies der Weg ist, der Weg, sich von der privaten westlichen Zentralbank zu lösen, sich vom tiefen Staat zu lösen und alles wieder an uns, das Volk, zurückzugeben. Und wie gesagt, wenn wir diese neue Wirtschaftsform dann haben werden, wird sie absolut unglaublich sein. Eine Wirtschaft ohne die private westliche Zentralbank wird eine Wirtschaft sein, die im Glanz erstrahlt, wie wir es noch nie zuvor erlebt haben. Denkt daran, was er innerhalb der Scheinwelt der Zentralbanken angerichtet hat. Und zwar in ihrer Illusion. Denkt darüber nach, was passieren wird, wenn wir von der privaten westlichen Zentralbank befreit werden.

Wir werden eine Welt erleben, in der es höchstwahrscheinlich kaum Steuern gibt, eine Welt, in der wir nicht mit Schulden überschwemmt werden, eine Welt, in der unsere Währung ihren Wert behält. Das war schon die ganze Zeit sein Plan. Genau das wird er auch in seiner zweiten Amtszeit tun. Wir werden sehen, wie sich alles ändert. Und genau an diesem Punkt wird die Zentralbank zurückschlagen, denn die Zentralbanker wollen das nicht. Was wollen sie denn? Sie wollen den Great Reset. Aber wer hat wirklich die Kontrolle? Trump hat die Kontrolle.

Vielen Dank für's Zuhören. Seid gut aufgehoben und vor allem gut vorbereitet. Vielen Dank.


Links, Bilder und englischer Text hier: https://x22report.com/optics-timing-are-extremely-important-insurgency-is-real-the-news-is-fake-ep-2380/

 

Telegram-Kanal des Übersetzers: 

https://t.me/QAnons_Channel_Germany

 

https://qlobal-change.blogspot.com/

https://www.bitchute.com/channel/QA2JuPI9FasE/

https://odysee.com/@Qlobal-Change:6

https://t.me/QlobalChange

https://t.me/X22_Report_Deutsch