Samstag, 9. Januar 2021

X22 Report vom 08.01.2021 – [Zentralbank] steuert alle Banken und Unternehmen in Richtung Great Reset – Episode 2373a

 

 


*Freie Übersetzung

 

Nachrichten aus Wirtschaft und Finanzwelt
 

Bevor wir mit dem X22 Report beginnen, möchten wir Euch mitteilen, dass der Twitter-Account von Dave, X22 Report, gesperrt wurde. Wie Ihr vielleicht gestern mitbekommen habt, hat Twitter etliche Konten gesperrt, wie unter anderem die Konten von Donald J. Trump, General Flynn und viele andere. Die Säuberungsaktion findet gerade statt, nicht nur auf Twitter, sondern auch auf Facebook, Instagram, YouTube und so weiter. Es werden viele Konten gelöscht. 

Falls Ihr informiert bleiben wollt, könnt Ihr die Website X22 Report im Internet aufrufen: https://x22report.com

Nun, wir wissen, dass die Zentralbank, die Mainstream-Medien, der Deep State ihre Agenda gerade jetzt vorantreiben. Banken und Unternehmen müssen sich alle für den Great Reset einspannen lassen. Sie haben ihren Plan beschleunigt, sie treiben ihn voran. Und warum? Weil ihre Wirtschaft kollabiert, sie wird implodieren, wenn sie es nicht mit aller Gewalt vorantreiben.  

Wir haben von Anfang an gewusst, dass das Zentralbanksystem nicht so lange überlebt. Es überdauert nur etwa 40 bis 50 Jahre, vielleicht ein wenig länger. Und warum? Weil sie nur an den lebenserhaltenden Maßnahmen festhalten. Eigentlich haben sie nie erwartet, dass es so lange übersteht, denn sie dachten, "sie" würde niemals verlieren. Sie dachten, dass sie während Hillary Clintons Präsidentschaft alles bekämen, was sie brauchten. Aber sie wurde nicht Präsidentin, also gab es keinen großen Krieg, keine Vertuschung, um damit den Great Reset voranzutreiben.

Jetzt müssen sie ihren Plan beschleunigen, weil sie wissen, was auf sie zukommt. Sie wissen, dass die Vereinigten Staaten nicht auf ihrer Seite stehen werden. Nun, ja, wie funktioniert der Deep State, wie funktioniert die Zentralbank? Sie arbeiten immer weiter auf ihr Ziel zu. Sie hören niemals auf. Ja, sie haben Biden als Präsident bestätigt. Ja, sie glauben, dass sie sehr, sehr schnell handeln und diesen Great Reset einleiten müssen. Sie werden nämlich alles tun, um Biden im Präsidentenamt zu behalten. Trump und die Patrioten haben vermutlich einen ganz anderen Plan, bei dem Biden nicht Präsident wird, sondern Trump Präsident bleiben wird.

Warum glaubt ihr, hat Trump all diese Durchführungsverordnungen herausgegeben und Judy Shelton als Kandidatin aufgestellt? Weil das alles vorbereitet wurde, um in der zweiten Amtszeit voranzukommen. Was werden sie während dieser Zeit in seiner zweiten Amtszeit machen? Sie werden die Zentralbank zu Fall bringen, sie werden sich den großen Fisch vorknöpfen. Die Zentralbank mitsamt dem Establishment, das ist die Fed, das ist der IWF, die EZB, die BIZ, bis hin zum Rothschild-Bankensystem.

Dieses System kontrolliert die Welt im Moment. Sie wollen die vollständige und totale Kontrolle. Sie wussten schon vor langer Zeit, seit sie das System 1971 ins Leben gerufen haben, dass das System nicht länger als eine gewisse Zeitspanne überleben würde. Denn so funktioniert das Zentralbanksystem. Es hält sich nie länger als 40 bis 50 Jahre. Dann kollabiert es. Die Schuldenlast wird zu groß, die Länder können nicht mehr wirtschaften, die Menschen verlieren ihre Arbeitsplätze, die Zinsen müssen auf null oder negativ gesenkt werden und der Wert der Währung sinkt und sinkt und sinkt und sinkt. 

Und das ist der Grund, warum sie es jetzt so eilig haben. Sie haben das Gefühl, dass dies ihre einzige Chance ist, und sie versuchen, die Pandemie zu nutzen, um dies voranzutreiben. Sie sagen den Banken und Unternehmen, sie sollen sich auf diesen Great Reset vorbereiten. Ihre Welt wird sich in ihrer Struktur verändern. Aber wir wissen, dass Trump in seiner ersten Amtszeit alles auf den Weg gebracht hat. 

Er hat Deregulierungen vorgenommen, er hat Handelsabkommen neu verhandelt, er hat Zölle gegen China verhängt, er hat China beschimpft, er hat China vom Markt ausgeschlossen, er hat China von der Börse ausgeschlossen. Er hat dies die ganze Zeit getan, um die Vereinigten Staaten auf etwas völlig anderes vorzubereiten. Die Vereinigten Staaten werden bei diesem Great Reset nicht mitmachen. Die Zentralbanker werden versuchen, die Vereinigten Staaten dazu zu bringen, mitzumachen. Das ist der Grund, warum sie bei der Wahl betrogen haben.

Deshalb mussten sie alles tun, um Biden dahin zu bringen, wo er nun ist. Sie haben geschummelt. Denn sie haben versucht, Trump während seiner gesamten Amtszeit loszuwerden. Es hat nicht geklappt. Es ist das Einzige, was ihnen geblieben ist. Und das planen sie seit 4 Jahren. Und warum? Weil die Zentralbanker wussten, dass ihr System kollabiert. Sie wussten, dass sie die ganze Welt in ein neues System bringen müssen, das sie erschaffen haben. Denkt daran, dass wir in einem Zentralbanksystem leben. Es ist ein illusionäres System. Es ist ein System der Kontrolle. Es ist ein System der Versklavung. Es ist ein System, das uns vorgaukelt, dass Verschuldung Macht bedeutet.

Naja, Verschuldung bedeutet Macht für die Zentralbanker. Schulden sind keine Macht für die Menschen. Schulden zerstören die Menschen und sie wissen das. Und erinnert euch an die Dinge, die ihr gelernt habt. Seit die Zentralbank an die Macht kam, mit der Kreditaufnahme bei der Zentralbank, mit den Zinsen, müsst ihr mit Schulden und Krediten leben, müsst ihr mit zwei Leuten arbeiten gehen, um vorwärts zu kommen. All das wurde vom Zentralbank-Establishment geschaffen.

Überlegt mal, was in den vielen, vielen Jahren passiert ist. Im Jahr 1971, als wir vom Goldstandard weggingen, dachte jeder, es sei großartig. Ja, in der Anfangszeit des Systems, ist es fantastisch. Es scheint unglaublich. Aber es ist eine Inflation. "Wow, mein Haus ist gerade im Wert gestiegen. Wow, mein Gehalt ist gerade gestiegen. Schau dir die Zinssätze an, die liegen bei 15, 16, 17 Prozent."  

Ja, das war am Anfang ihres Systems. Denn was passiert, wenn man von einem soliden Geldsystem abrückt? Der Dollar wertet ab, er verliert an Wert. Und was passiert dann? Die Preise ziehen an. Man braucht mehr Geld für die gleiche Ware. Und das haben die Leute in den 70er Jahren erlebt. Wenn man von solider Währung auf ein anderes System umsteigt, gibt es Schwankungen.

Und im Laufe der Zeit, in der wir uns in ihrem System befanden, wurden die Dinge immer schlimmer, je mehr Geld sie druckten. Zwar sind die Zinssätze gesunken, weil sie nach der Umstellung angepasst werden konnten, aber was passiert später? Der Wert der Währung verliert kontinuierlich an Wert, was bedeutet, dass man mehr Geld braucht, um dieselben Dinge bezahlen zu können. Der Preis für Bananen ist nicht gestiegen, der Preis für Äpfel auch nicht. Die Autopreise sind nicht gestiegen, nur weil sie teurer geworden sind. In Wirklichkeit sind die Kosten für die Produktion im Laufe der Zeit sogar gesunken. Aber was passiert, wenn unsere Währung abgewertet wird? 

------ Werbung Minute 10:10 bis 10:48

Nun, sie verliert sehr, sehr schnell an Wert. Können sich die Hersteller hier in den Vereinigten Staaten halten? Nein, es wird zu teuer. Was müssen Sie also tun? Sie müssen alles nach Übersee auslagern. Und warum? Ganz einfach, weil wir die Leitwährung für die Welt darstellen. Die anderen Länder leiden darunter. In anderen Ländern verdienen die Menschen nicht so viel, wie die Menschen in den USA. Die Leute werden für die gleiche Arbeit mit Centbeträgen abgespeist. Das ist der Grund, warum die Zentralbanker alles aus diesem Land ausgelagert haben. Es ging nicht darum, "Oh, wisst ihr was? Wir sollten es dorthin auslagern, denn die machen einen besseren Job."

Sie mussten das Land verlassen, weil die Leute merken würden, dass etwas nicht stimmt. Warum sind die Preise für diese Artikel so teuer? Das liegt daran, dass der Wert des Dollars immer mehr sinkt. Die Preise für die verwendeten Materialien und die Kosten für die Gehälter, die die Hersteller zahlen, steigen nicht wirklich. Der Dollar verliert an Wert. Aber wenn sie die Produktion nach China oder Vietnam oder in eines dieser anderen Länder verlagern, können sie es ausgleichen. Es ist ein Trick, es ist eine Illusion. 

Genau das haben sie bei den Amerikanern angewandt. Und sie wussten, als sie das System in den 70er Jahren starteten, dass sie anfangen mussten, alles aus dem Land auszulagern. Genau das haben sie gemacht und die Produktion im eigenen Land wurde heruntergefahren.

Trump kam ins Amt und fing an, das Ganze rückgängig zu machen. Denn er wusste, dass das Land, damit es wieder auf die Beine kommt, ein Fundament brauchte. Das Fundament war die Produktion. Das Fundament bestand darin, Arbeitsplätze in den USA zu schaffen, um sich auf den weltweiten Neustart vorzubereiten, an dem die Vereinigten Staaten nicht teilnehmen werden.

Das hat er die ganze Zeit über getan. Das ist der Grund, warum er Handelsabkommen neu verhandelt hat. Das ist der Grund, warum er Deregulierungen vorgenommen hat. Deshalb holte er die Produktion von Medizinprodukten zurück in die Vereinigten Staaten. 

Hat er das Establishment wirklich die ganze Zeit über bekämpft? Werden sie wirklich das machen, was er machen will? Nein, natürlich nicht. Aber denkt dran, die Unternehmen mussten es tun. Wir befinden uns in einem nationalen Notstand. Wir sind immer noch in einem nationalen Notstand. 

Präsident Trump hat immer noch seine Befugnisse. Er ist immer noch der Präsident bis zum 20. Januar, auch wenn Joe Biden als Nachfolger für das Amt des Präsidenten bestätigt wurde. Ihm bleiben immer noch diese gewisse Anzahl an Tagen. 

Glaubt ihr, dass er einfach so aufgibt? Vermutlich nicht. Denn man erkennt, dass er sich schon sehr lange auf all das vorbereitet und ein Fundament für die Vereinigten Staaten errichtet hat. Und warum? Um die Zentralbank anzugreifen. Denkt darüber nach.

Warum hat er Judy Shelton erneut nominiert, obwohl er die Wahl am 3. November verloren hat? Warum hat er sich dazu entschieden? Das macht keinen Sinn. Wieso hat er all diese Dinge getan, wenn er nicht daran geglaubt hätte, dass er Präsident bleiben würde? Das hätte er sicher nicht getan. Er hätte wohl gesagt: "Okay, da kann ich nichts machen."

Zuversichtlich ist er vermutlich nur deshalb, weil er genau weiß, was vor sich geht. Wahrscheinlich sammelt er diese Informationen selbst, aber auch andere sammeln diese Informationen schon seit sehr langer Zeit.  Er bereitet sich schon sehr lange darauf vor, die Zentralbank anzugreifen. 

Das ist der Grund, warum Dan Scavino diese Bilder von Andrew Jackson, Abraham Lincoln und Winston Churchill getwittert hat, um uns zu zeigen, wohin die Reise geht. Und Andrew Jackson ist der Mann, der die zweite private westliche Zentralbank zu Fall gebracht hat. Trump wird der Mann sein, der die dritte private westliche Zentralbank zu Fall bringen wird.

Vielen Dank für's Zuhören. Seid gut aufgehoben und vor allem gut vorbereitet. Vielen Dank.


Links, Bilder und englischer Text hier: https://x22report.com/panic-in-dc-giant-voice-the-purge-has-begun-ep-2373/