Mittwoch, 6. Januar 2021

X22 Report vom 05.01.2021 - Trump treibt die Zerstörung der [Zentralbank] voran | Sie ist zurück - Episode 2370a

 

 

*Freie Übersetzung


Nachrichten aus Wirtschaft und Finanzwelt
 

Nun, wie wir wissen, haben wir zwei Dinge, die zur gleichen Zeit passieren. Wir haben die Zentralbank und die Globalisten, die sich in die eine Richtung bewegen. Wir haben Trump und die Patrioten, die sich in eine ganz andere Richtung bewegen. Trump hat den Grundstein gelegt, seit er seine Präsidentschaft angetreten hat. Und jetzt beschleunigt er den Plan der Zentralbank. Das hat er mit allem gemacht, was sie gegen ihn verwenden wollten. Und jetzt haben sie keine andere Wahl, als mit ihrem Great Reset weiterzumachen. Ihr gesamtes System, das aus Schulden besteht und das nicht länger als 50 Jahre bestehen kann, implodiert jetzt. Sie haben keine Wahl. Sie haben keine Tarnung mehr. Das Einzige, was sie haben, ist die Pandemie. Und das wird nicht funktionieren. Aber heißt das, dass sie einfach aufgeben? Bedeutet das, dass sie einfach aufhören? Nein. Sie machen weiter. Sie hören niemals auf. Sie hören nur dann auf, wenn sie endgültig am Ende sind. Ansonsten versuchen sie einfach, ihr Ziel zu erreichen. Wie sie es erreichen, ist völlig egal. Und sie versuchen, uns zu überzeugen, dass der Great Reset und alles andere absolut fantastisch ist. 

 

The Economist twitterte:

"Eine Verschiebung hin zu einer globalen Industrie nach chinesischem Vorbild verspricht eine hervorragende Nachricht für die Verbraucher zu sein. Die Preise würden sinken, während Auswahl und Innovation wahrscheinlich zunehmen würden"


Sie versuchen, uns zu überzeugen, dass China als Machtzentrum der Fertigungsindustrie und ihr globales System, der beste Weg für die Zukunft ist. Und wegen der Pandemie und dem Online-Handel müssen wir daran festhalten. Und wir müssen uns fragen, warum China und dessen Stil der globalen Industrie das Beste für alle sein sollte? Warum sollte es niedrigere Preise für die Verbraucher geben? Weshalb wäre das eine großartige Nachricht? Denkt darüber nach, was die Zentralbank im Laufe der Zeit getan hat. Ihr System funktioniert nicht zum Wohle des Volkes. Ihr System wertet die Währung ab. Was passiert, sobald man von einem stabilen, soliden Geldsystem abrückt und zum Fiat-System übergeht und einfach nur noch elektronisch auf Knopfdruck Geld drucken kann?

Es gibt mehr Fiat-Währung auf der ganzen Welt. Was passiert, wenn immer mehr Länder mehr Schulden aufnehmen? Der Wert der Währung sinkt. Warum wurde China zu einem Machtzentrum der Fertigungsindustrie? Es liegt daran, dass das System der Zentralbanken versagt hat, was sie in den 70er Jahren in Gang gesetzt haben. Denn sie wussten, dass ihr System in den nächsten 40 bis 50 Jahren implodieren würde. Sie mussten das System aus den USA auslagern. Was taten sie also? Sie fingen an, Regulierungen einzuführen. Sie begannen, Firmen zu verlagern. Und warum? Weil der Wert des Dollars gefallen war. Deshalb braucht man mehr Geld, um den gleichen Artikel bezahlen zu können. Warum haben sie alles nach China und in andere asiatische Länder verlagert? Weil die Arbeit dort billiger war. Wenn der Wert der Währung sinkt, müssen Sie alles nach Übersee zu billigeren Arbeitskräften verlagern.

Das ist eine Schwachstelle in ihrem System. Und auch wenn die Ökonomen sagen, dass dies die beste Nachricht für die Verbraucher ist, nein, die beste Nachricht für die Verbraucher ist eine stabile Währung. Die beste Nachricht für die Verbraucher ist, aus diesem globalen essentiellen Bankensystem auszusteigen. Die beste Nachricht für die Menschen ist, ihre eigene Währung ohne Zinsen zu schaffen. Dadurch gerät das Land nicht in eine große Verschuldung. Doch könnte es sich trotzdem verschulden? Ja, natürlich. Die Zinsschuld gibt es nicht, die damit verbunden ist. Es gibt keine Korruption im Kongress. Denn mit einer Kreditkarte, bei der es niemanden gibt, der verantwortlich ist, leiht man sich einfach weiter und weiter Geld inklusive Zinsen. Mit solider Geldpolitik, bei der es eine Grenze gibt, bei der man Rechenschaft ablegen muss, ist das eine ganz andere Geschichte. Und deshalb versuchen sie, allen zu erzählen, dass dies eine großartige Nachricht für die Menschen ist. Gehen wir zurück an den Anfang.  Ist es eine gute Nachricht? Nein, ist es nicht. Sie machen nichts anderes als bisher.

Es ist sehr interessant, dass sie mit dem Beginn der Pandemie und sogar schon vorher, versucht haben, die Wirtschaft herunterzufahren. Und die Ökonomen können nicht verstehen, warum sich die Wirtschaft in den Vereinigten Staaten kontinuierlich verbessert. Wenn bestimmte Staaten geschlossen würden und gewisse Dinge nicht funktionieren würden, so dachten sie, würde die Wirtschaft zusammenbrechen. Es gäbe keine Produktion. Es gäbe keine Einzelhandelsumsätze. Die Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt würden nicht so ausfallen, wie jetzt. Die Arbeitslosenquote würde nicht so ausfallen, wie sie jetzt ist, zumal sich eine Menge bei den Arbeitslosenzahlen verbessert hat. Das können sie nicht verstehen. Und wenn wir uns das verarbeitende Gewerbe ansehen, hat es alle Erwartungen übertroffen. Der Aufschwung setzt sich fort.

Wie das Institute for Supply Management mitteilte, stieg der Index für das verarbeitende Gewerbe im Dezember auf 60,7 von 57,5 im Vormonat und erreichte damit den höchsten Stand seit 2018. Ökonomen hatten einen leichten Rückgang des Index erwartet, der auf Umfragen unter Führungskräften des verarbeitenden Gewerbes basiert. 

Und es ist nicht passiert. Sie können nicht verstehen, was hier vor sich geht. Denkt daran, dass Trump eine Parallelwirtschaft aufgebaut hat. Wir befinden uns gerade in einer Zentralbank-Wirtschaft, die auf den Idealen der Zentralbank basiert. Ihr System besteht aus geliehener Währung mit dazugehörigen Zinsen. In ihrem System geht es um die Kontrolle der Zinssätze. Ihr System besteht aus dem Aktienmarkt. In ihrem System geht es um Manipulation.

Trump baut ein System auf, welches auf Jobs, Produktion, Deregulierung und Steuerfreiheit basiert. Er baut ein System auf, das die Fed zerstören wird. Und das ist genau das, was er tun wird. Denkt daran, wir wussten von Anfang an, dass Trump Andrew Jacksons Bild an der Wand hängen hat. Dan Scavino hat ein Bild von Trump am Telefon mit Andrew Jackson im Hintergrund getwittert. Was hat Andrew Jackson getan? Er hat die zweite Zentralbank zerstört. Wir haben schon die dritte, sie heißt "Federal Reserve". Ja, sie haben sie umbenannt, damit jeder denkt, dass sie Teil der Regierung ist. Sie ist nicht Teil der Regierung.

Und was hat Trump unternommen? Er hat versucht, dass Judy Shelton als Direktoriumsmitglied der Fed vom Senat bestätigt wird. Jetzt hat sie eine Ehrenrunde gedreht und der Senat hat entschieden, dass sie nicht angenommen wird. Eine Menge Leute dachten, nun ist es vorbei, das war' s. Aber noch einmal, Trump gibt nicht auf. Er macht weiter. Seine Mission ist es, das Zentralbankensystem zu zerstören, nicht nur hier in diesem Land, sondern auf der ganzen Welt. 

Er weiß, was er zu tun hat. Was hat er also gerade veranlasst? Trump hat wieder einmal Judy Shelton für den Gouverneursrat der Federal Reserve nominiert. Er hat das am Sonntag getan. Das war der erste Tag des 117. Kongresses. Nun wurde sie ursprünglich im Jahr 2019 nominiert, aber wieder scheiterte es im Senat, sie wurde nicht angenommen. Ihre gescheiterte Nominierung erfolgte, nachdem der pensionierte Senator von Tennessee, Lamar Alexander, seine Ablehnung ihrer Nominierung bekannt gegeben hatte, und die Senatoren Chuck Grassley und Rick Scott in Quarantäne waren, nachdem sie sich mit dem Coronavirus infiziert hatten. Alexander ist inzwischen von Senator Bill Hagerty abgelöst worden. Das heißt, wenn die republikanischen Senatoren von Georgia, David Perdue und Kelly Loeffler, ihre Stichwahlen gewinnen, könnte Shelton genug Unterstützung haben, um vor dem 20. Januar gewählt zu werden. Sehr interessant.

Trump macht mit dem Plan weiter. Warum sollte er sie nominieren und dann das Amt verlassen? Das macht keinen Sinn. Es geht darum, alle Figuren in Position zu bringen. In der ersten Amtszeit ging es darum, die Wirtschaft in Gang zu bringen, Regulierungen zu beseitigen, Zölle auf China zu erheben, Druck auf China auszuüben und Geld zurück ins Land zu bringen, um die Landwirte zu unterstützen. In der ersten Amtszeit ging es darum, das Nordamerikanische Freihandelsabkommen (Nafta) neu zu verhandeln und das USA-Mexiko-Kanada-Abkommen (USMCA) zu schließen. In der ersten Amtszeit ging es darum, Shelton an Bord zu holen. Er hat die anderen Personen bereits an Bord. Die erste Amtszeit war der Aufbau.

In seiner zweiten Amtszeit wird er sich daran machen, die Sumpfkreaturen und den großen Fisch, nämlich das Zentralbanksystem, zu bekämpfen. Der Ursprung von allem ist vermutlich das Zentralbanksystem, der unsichtbare Feind, der tiefe Sumpf, die Individuen, die sich hinter dem Vorhang verstecken. Das alles wurde vom privaten westlichen Zentralbanksystem erschaffen. Trump greift das Herz des Feindes an, welches mit der Wirtschaft zu tun hat.

Denkt daran, dass die Zentralbank gerade die Kontrolle über die Welt hat. Inwiefern? Nun, sie haben Zentralbanken in jedem Land. Sie haben den Internationalen Währungsfonds (IWF), die Europäische Zentralbank (EZB), die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), bis hin zum Rothschilds-System, das ihr System ist. Das ist es, was wir hier sehen. Es ist ihr System. Und sie kontrollieren Länder mit Hilfe von Schulden. Sie brauchen keine Armee, sie brauchen keine Atomwaffen, sie brauchen nichts dergleichen. Das Einzige, was sie machen müssen, ist, die Kontrolle über die Währungsschöpfung zu übernehmen. Durch die Schaffung von Währung haben Sie die Kontrolle über Nationen und über die Menschen. Sobald sie sich verschuldet haben, kann man sie kontrollieren. Man kann ihnen diktieren, wozu sie sich verpflichten sollen. Und während man andere Organisationen gründet, die man kontrolliert, wie den IWF, die BIZ, die Welthandelsorganisation, die WHO, beginnt man, sein gesamtes globalistisches System zu erschaffen, das die Kontrolle aufrechterhält.

Trump hat das Ganze zerschlagen. Denkt daran, dass alles mit den Vereinigten Staaten begann. Die Vereinigten Staaten finanzierten die meisten dieser Organisationen, weil hier die Währung geschaffen wurde. Denkt daran, dass der Dollar die Reservewährung der Welt ist. Im Moment ist die Federal Reserve der Brennpunkt des Zentralbanksystems. Das ist der Grund, warum die Federal Reserve all das hier finanziert hat. Ja, es ist auch der Kongress, aber was glaubt ihr wirklich, wer das alles kontrolliert? Die Zentralbank kontrolliert den Sumpf. Ja, George Soros und die Rothschilds sind auch daran beteiligt und sie haben ebenfalls alles kontrolliert. So kann man die Welt kontrollieren und natürlich haben sie auch ihre Finger in den Mainstream-Medien.

Trump wird die Wirtschaft zurückerobern. Ich glaube, er hat Hilfe von anderen Führungskräften. Sobald er die Wirtschaft zurückerobert, verlieren sie alle Macht. Heißt das nun, dass es ein leichter Job sein wird? Nein. Es wird sehr schwierig sein. Es wird die Schlacht aller Schlachten sein, denn die Zentralbank gibt die Kontrolle nicht einfach auf. Sie werden bis zum Ende kämpfen und weiter Druck ausüben.

Aber ich glaube, dass Trump Pläne hat, er kennt ihr Drehbuch, er weiß genau, wie man die private westliche Zentralbank schlagen kann. Und ja, man muss eine Menge Leute im Kongress entfernen, um diesen Plan voranzutreiben.

Denn wie man im Laufe der vielen, vielen Jahre bemerkt hat, will der Kongress die Federal Reserve nicht einmal antasten. Eigentlich wollen die Mainstream-Medien die Federal Reserve nicht einmal erwähnen. Nur im positiven Sinne. Wenn jemand schlecht über die Federal Reserve spricht, flippen sie aus. Und Trump wird viel über die Federal Reserve sprechen. In der zweiten Amtszeit werden wir es sehen. Er wird eine Menge enthüllen. Die Menschen werden eine Menge lernen. Die Menschen werden verstehen, wer der wahre Feind ist.

Vielen Dank für's Zuhören. Seid gut aufgehoben und vor allem gut vorbereitet. Vielen Dank, vielen Dank.

Links, Bilder und englischer Text hier: https://x22report.com/trump-we-the-people-are-the-storm-watch-whats-going-to-be-revealed-ep-2370/

 

 

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Mal schauen. ALLES ist möglich. Abwarten und hoffen.

      Löschen
    2. Wo du deine Information beziehst- fraglich. Aber, ja Trump schreibt Geschichte, soviel ist sicher!

      Löschen
  2. "Unknown" ist ein bemitleidenswerter Tropf...
    Wenn dieser Betrug durchkäme stünde die Welt am
    Bürgerkriegsanfang...

    AntwortenLöschen
  3. Genau lieber alles akzeptieren als sich zu wehren.
    Das ist das Denken das uns hier her gebracht hat.
    Was interessiert mich der andere? Eine Ego Welt vom feinsten.
    Erst im Oktober 2021 ist es vorbei, aber das interessiert keinen.
    Die Zukunft wird es allen zeigen.
    Egal ob Trump gewinnt oder nicht, wie gesagt, im Oktober.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was soll da vorbei sein?

      Löschen
    2. Ich glaube der Oktober......ist im Oktober........vorbei???

      Löschen
  4. Was glaubst du um was es geht und wer steckt dahinter?
    Wenn du nicht weißt was vorbei sein wird, dann weißt du auch nicht was läuft und um was es geht.
    Und ich bin kein Prediger, suche dann wirst du finden.
    35 Jahre negative Erfahrungen reichen mir, glauben tun die Menschen nur was sie sehen.
    Sie werden sehen !

    AntwortenLöschen