Mittwoch, 16. Dezember 2020

X22 Report vom 15.12.2020 - Trump treibt Deregulierung voran, [CB] treibt die Dunkelheit voran - Episode 2354a

 



*Freie Übersetzung


Nachrichten aus Wirtschaft und Finanzwelt

 

Der Deep State, die Zentralbank, der unsichtbare Feind, sie haben versucht, den Markt zu Fall zu bringen und es hat nicht funktioniert. Sie konnten den Markt nicht zum Einsturz bringen, denn wenn sie in der Lage gewesen wären, den Markt zum Einsturz zu bringen, hätte das die Wirtschaft komplett implodieren lassen. Denn sie hätten es aufgebauscht. Sie hätten gesagt: "Seht, der Markt ist auf sieben- bis sechstausend Punkte gefallen, die Wirtschaft ist in einer tiefen Rezession, einer Depression. Wir wissen nicht, ob wir da wieder rauskommen und es ist ein komplettes Desaster."

X-22 Report vom 15.12.2020 - Der Fall wird aufgebaut - Das Verbrechen des Jahrhunderts - Der Adler ist gelandet - Episode 2354b

 Freie Übersetzung von Dirk Dietrich*


Trump und die Patrioten bauen den Fall auf. Erinnerung an alle: Schraubt Eure Erwartungen zurück! Das ist keine bequeme Reise auf einer schnurgeraden Straße. Sie hat Höhen und Tiefen, Richtungswechsel und tiefe Löcher. Wir kämpfen gegen den tiefen Staat und der Plan ist es, ihn zu schlagen, wenn er es am Wenigsten erwartet. Vieles erscheint uns unlogisch oder seltsam, einiges verstehen wir überhaupt nicht und anderes geht uns zu langsam. Es gibt eine Strategie, die wir nicht kennen dürfen, denn sonst würde sie auch der Feind kennen. Wir sprechen später über all das, doch zuerst schauen wir auf Maricopa County, Arizona.


Internet Störungen bei Telegram

 Stand 14:30






CHINA MITCH: McConnell hat familiäre Verbindungen zur Bank of China & zur chinesischen Top-Schifffahrtsgesellschaft


McConnells familiäre Verbindung zur Foremost-Reederei der Familie Chao, zur chinesischen State Shipbuilding Corporation und zur Bank of China taucht nach der Siegeserklärung des Senators aus Kentucky für Joe Biden wieder auf.

Während Nachrichten am Dienstag über den Senatsmehrheitsführer Mitch McConnell erschienen, der Lob für den Wahlprozess in den Vereinigten Staaten und "Glückwünsche" für den "gewählten Präsidenten Joe Biden" aussprach, tauchten die umfangreichen familiären Beziehungen des Senators aus Kentucky zu China wieder als Gesprächsthema auf.

McConnells Einheirat in die Chao-Familiendynastie ging einher mit einem immer größer werdenden persönlichen Profit für McConnell und die Chaos sowie für staatliche chinesische Geschäftsinteressen.


BANK OF CHINA

McConnells Ehefrau, Elaine Chao, ist die Tochter der Schifffahrtsmagnaten James und Ruth Chao und die Schwester von Angela Chao, die 2016 in einen nicht-geschäftsführenden Posten im Vorstand der Bank of China berufen wurde.


CHAO FAMILIENVERMÖGEN

In den Jahren 2007 und 2008, nach dem Tod von Ruth Chao, kam es zu einem massiven Anstieg von McConnells Finanzangaben, wobei die Bundesangaben des Senators laut Forbes in diesen zwei Jahren von 3 Millionen Dollar auf 33 Millionen Dollar anstiegen.

McConnells Wiederwahlkampagnen haben laut einem Bericht der New York Times aus dem Jahr 2019 über 1 Million Dollar an Beiträgen von Elaine Chaos Familie, einschließlich James und Angela, erhalten.


CHAO-SCHIFFFAHRTSIMPERIUM

Abgesehen von ihrer Position bei der Bank of China ist Angela Chao auch CEO von Foremost, dem milliardenschweren Schifffahrtsimperium der Familie Chao. Foremost ist zwar vordergründig ein amerikanisches Unternehmen mit Büros in New York City, doch laut Forbes fährt die Schiffsflotte des Unternehmens "unter Flaggen, die in Liberia und Hongkong registriert sind, und das Unternehmen wickelt den größten Teil seiner Geschäfte in Asien ab."

Der Aufwärtstrend von Foremost ist während der Amtszeit von McConnell im Senat konstant geblieben, wobei das Unternehmen auch während mehrerer wirtschaftlicher Abschwünge in der Branche weiter florierte. Die Schifffahrtsdatenbank VesselsValue hat den Wert der Flotte des Unternehmens auf 1,2 Milliarden US-Dollar geschätzt, was sie zur wertvollsten Flotte aller Massengutfrachter mit Hauptsitz in den Vereinigten Staaten im Jahr 2019 macht.

Vielleicht ist ein Teil des Glücks von Foremost auf die Kredite in Höhe von mehreren hundert Millionen Dollar zurückzuführen, die das Unternehmen von der chinesischen Regierung erhalten hat, oder auf die Tatsache, dass James und Angela Chao, die sich selbst als Amerikaner bezeichnen, im Vorstand des chinesischen Staatsunternehmens China State Shipbuilding tätig waren. 

Die New York Times stellte in ihrem Bericht für 2019 fest, dass die Bank of China, in der Angela Chao als nicht-geschäftsführendes Vorstandsmitglied tätig ist, ein Top-Kreditgeber für China State Shipbuilding ist.


AMERIKA ZULETZT, CHINA ZUERST POLITIK IM TRANSPORTMINISTERIUM

Unter Elaine Chao's Amtszeit als Verkehrsministerin hat das Budget der Behörde "wiederholt dazu aufgerufen, Programme zu kürzen, die dazu gedacht sind, die finanziell angeschlagene maritime Industrie in den Vereinigten Staaten zu stabilisieren, indem sie neue Mittel für Bundeszuschüsse für kleine kommerzielle Werften und Bundeskreditbürgschaften für inländische Schiffsbauer kürzen", so die Times.

In dem Bericht wurde auch darauf hingewiesen, dass die Familie Chao zwar chinesische Programme finanziert hat, die Stipendien und Schiffssimulatoren für chinesische Seeleute bereitstellen, dass Elaine Chaos Verkehrsministerium aber wiederholt versucht hat, Zuschüsse für Programme zu streichen, die einheimische amerikanische Schiffe in Betrieb halten und Schiffe kaufen, die für die Ausbildung amerikanischer Seeleute verwendet würden.

McConnell und das Chaos haben wiederholt Bedenken über Interessenkonflikte im Zusammenhang mit den familiären Verbindungen des Senatsmehrheitsführers zu Foremost und Peking abgetan, wobei Angela Chao andeutete, dass ihre Verbindungen zu McConnell nur wegen antichinesischer Vorurteile in die Kritik geraten sind.

Kritiker haben jedoch angemerkt, dass die Tatsache, dass McConnell sich öffentlich weigert, Präsident Trump in dessen Kampf um die Wiederherstellung der Integrität der Wahlen zu unterstützen, dadurch beeinflusst sein könnte, dass Präsident Trumps pro-amerikanische, harte Haltung gegenüber dem Handel mit China eine Bedrohung für McConnell nahe stehende Geschäftsinteressen darstellen könnte.

Quelle:

https://nationalfile.com/china-mitch-mcconnell-has-family-ties-to-bank-of-china-top-chinese-shipping-firm/


EXKLUSIV: Eigentümer von SolarWinds haben Verbindungen zu Obama, den Clintons, China, Hongkong und den US-Wahlprozess

Verbindungen zu Obama, den Clintons, China, Hongkong und den US-Wahlprozess

Wem gehört SolarWinds? 
Dies ist eine gute Frage aufgrund der komplizierten Verkäufe und Käufe von verwandten Unternehmen und einzelnen Eigentümern in den letzten Jahren. 

Nach unseren Recherchen stehen die Eigentümer von SolarWinds in Verbindung mit den Clintons und Unternehmen, die Wahlen in den USA verifizieren.

Wenn Sie SolarWind's 10K auf der SEC-Website EDGAR nachschlagen, werden Sie feststellen, dass das Unternehmen im Februar 2016 von den Investmentfirmen Silver Lake und Thoma Bravo erworben wurde. Im Jahr 2018 ging das Unternehmen dann durch ein Initial Public Offering (IPO) an die Börse: