Dienstag, 8. Dezember 2020

Transcript: Interview von General Flynn bei BardsFM

Deutsche Audiodatei hier: https://t.me/s/QlobalChange/17720


Scott:

Es gibt Männer, die die Zeiten bestimmen, in denen wir leben. Und einer von ihnen ist General Flynn. Was er und seine Familie in den letzten vier Jahren durchgemacht haben, wird in unsere Geschichte eingehen, sowohl als ein Schandfleck für unsere Nation und unsere Regierung als auch als die Geschichte eines Patrioten, der durchgehalten hat. General Flynn hat Jesaja, 68, ganz oben auf seiner Twitter-Seite aufgelistet, und ich denke, das spricht tief für das, was er ist. Es lautet, und ich höre die Stimme des Herrn, der sagt: Wen soll ich senden und wer wird für uns gehen? Dann sagte ich: "Hier bin ich. Schickt mich. Und vielleicht noch mehr, was General Flynns Charakter ausmacht, sind die Worte von Thomas Paine. Dies sind die Zeiten ungeheurer Seelen. Der Sommersoldat und der Sommerpatriot werden in dieser Krise vor dem Dienst an ihrem Land zurückschrecken. Aber derjenige, der sie jetzt übersteht, verdient die Liebe und den Dank von Mann und Frau. Eine Tyrannei wie die Hölle ist nicht leicht zu besiegen. Wir haben den Trost bei uns, dass der Triumph umso glorreicher ist, je härter der Konflikt ist. Was wir zu billig erhalten, schätzen wir zu gering. Nur der Preis ist es, den wir zahlen, der allem seinen Wert verleiht. Der Himmel weiß, wie man einen angemessenen Preis auf die Waren legt, und es wäre in der Tat seltsam. Wenn dem so ist, sollten das Himmlische und der Artikel als Freiheit nicht hoch bewertet werden. Wenn wir die Worte Amerikaner sagen und wenn wir die Worte Patriot sagen, sprechen wir von General Flynn. Willkommen beim Bards FM-Podcast. Mein Name ist Scott Kesterson. Ich bin der Regisseur und Produzent der Kriegsdokumentation Bards of War. Kämpfen ist alles und Sie hören Episode 145, Ein Gespräch mit General Flynn.

Sir, ich möchte Ihnen wirklich dafür danken, dass Sie heute Morgen in die Show gekommen sind. Es ist eine große Ehre, und ich weiß, dass die Patrioten gespannt sind, was Sie zu sagen haben, aber alle Themen, die wir behandeln müssen. Ich möchte heute Morgen nur mit einem Update beginnen, wie es Ihnen geht, vor allem nach den vier Jahren, die Sie mit diesem Kampf mit dem tiefen Staat durchgemacht haben.


Flynn:


Zunächst einmal vielen Dank, Scott, dass ich hier sein darf. Und gestatten Sie mir etwas Zeit für ein Gespräch mit Ihnen. Und ich weiß Ihre Show und Ihre Botschaft wirklich zu schätzen. Ich habe das noch gar nicht richtig realisiert. Ehrlich gesagt, es war ein so dramatisches Ergebnis. Für meine Familie und mich ist das, was wir ertragen mussten, und wie es in der Erklärung des Weißen Hauses und in unserer Familienerklärung heißt, heißt es in meiner persönlichen Erklärung, dass niemand in unserem Land jemals so etwas durchmachen sollte, was ich durchmachen musste. Und wenn ich sage Ich, dann meine ich wirklich meine ganze Familie. Und offen gesagt möchte Ihnen nur sagen, Scott, dass ich in den letzten Jahren viel über meinen Glauben gelernt habe. Wissen Sie, ich glaube, Sie und ich haben in anderen Gesprächen über den Glauben im Allgemeinen gesprochen. Und ich bin keiner, der seinen Glauben im Ärmel trägt. Ich bin einfach keiner, der sich vor den Menschen bezeugt. Ich werde den Menschen nicht sagen, was sie glauben müssen oder wie sie glauben müssen. Aber ich glaube, dass ich in einer friedlichen Familienatmosphäre und mit starken Werten und Prinzipien aufgewachsen bin. Wie dem auch sei, und ich habe viel über meine Familie gelernt, und meine Familie, wie wir sagen, “kämpft wie ein Flynn”. Aber ich habe auch eine große Familie. Meine Frau ist auch eines von sieben Kindern, und ihre Familie ist sehr eng miteinander verbunden. Sie stammen aus einer portugiesischen Gemeinde oben im Südosten Neuenglands, die eine große Kirchenmitgliedschaft hat. Sie sind eine großartige Familie. Ich habe also viel über Familie gelernt und darüber, wie Familie zusammenhält, denn das ist wahrscheinlich eine der Stärken, die wir haben, das sage ich offen jetzt für mich, und ich denke, in unserem Land ist die Familie immer noch wichtig.

Und dann das Letzte, was ich definitiv über unsere Freundschaften gelernt habe, und ich nenne sie wahre Freundschaften, Freundschaften von Menschen, die ich noch nie getroffen habe, kamen plötzlich in mein Leben, und sie haben ihre Großzügigkeit und Gnade in unser Leben gebracht. Und ich würde auch sagen, dass Menschen, die ich während meiner gesamten militärischen Laufbahn und meiner gesamten Kindheit bis heute gekannt habe, bei mir geblieben sind, weil sie wussten, wer ich war. Sie kennen mich. Sie haben mich kennen gelernt, mit mir gesprochen und mit mir gearbeitet. Und sehr viele Menschen im Militär, ich meine, wahrscheinlich ein einziger Punkt, auf den ich stolz bin, ist die Zahl der Unteroffiziere und Sergants, Majors, First Sergeants, Platoon Sergeants, Sie wissen schon, Jungs, die mit mir arbeiten und als Gefreite oder junge Unteroffiziere ausgestiegen sind. Sie sind bei mir geblieben, weil diese Leute wissen, wer Ihr wahrer Charakter ist. Und es gibt andere, sogenannte "Freundschaften", die ich verloren habe, und ich habe sie verloren, weil sie keine gemeinsamen Werte haben. Ich denke, es ist eine Schande, weil sie in Krisenzeiten ihr wahres Gesicht zeigten, also Glauben, Familie und Freundschaften. Und das ist der Grund, warum ich meine Botschaft in meinem Brief, veröffentlicht habe, und ich würde Sie bitten, wenn es Ihnen nichts ausmacht, sie auf Ihrer Website zu veröffentlichen. Und ich spreche darüber, weil das die Dinge sind, die in den letzten Jahren wichtig geworden sind. Und das ist es, was ich versuche, mich darauf einzulassen. Ich möchte nicht vergessen, dass es das ist, was in meinem Leben wichtig ist.


Scott:

Es war also offensichtlich eine ziemliche Prüfung für Sie selbst. Und jetzt stehen wir vor einer der größten Prüfungen in der Geschichte unserer Nation. Und ehrlich gesagt, sieht es sehr nach einer zweiten amerikanischen Revolution aus. Sie und ich haben im vergangenen Jahr viele Diskussionen über die Farbenrevolution, die Bedrohung der Republik, miteinander geführt. Und jetzt stehen wir vor einem der wahrscheinlich trügerischsten Dinge, die wir entdeckt haben, nämlich vor unserer Wahlen. Können Sie ein wenig darüber sprechen, wo wir stehen und was dies inhaltlich in unserer Geschichte bedeutet? 


Flynn:

Ich denke, dass die Menschen im ganzen Land, und sogar weltweit, sehen, dass in den Vereinigten Staaten von Amerika irgend etwas geschieht, und das Sie nie das Gefühl hatten, dass die jemals passieren würde, und zwar in unserem Wahlprozess, gerade bei einer Präsidentschaftswahl, was in einer katastrophalen Art und Weise geschah, nämlich wie diese Wahl stattfand, und es ist klar, wenn die Medien, die Mainstream-Medien sagen “Es gibt keine Beweise” all diesen Unsinn; Wenn Patrioten mit Mut und Entschlossenheit und aus allen Gesellschaftsschichten, von Demokraten bis hin zu Republikanern, die Zeuge von Aktivitäten oder Verhaltensweisen geworden sind, die höchst unangemessen sind, auftauchen.

Ich werde nicht kriminell sagen, weil ich das nicht bezeugen kann. Sie verstehen nicht, was eine kriminelle Handlung im Gegensatz zu einer korrupten Handlung oder zu etwas, das einfach unangemessen ist. Also ich würde ich nur Folgendes sagen: Es gibt Hunderte und Aberhunderte von eidesstattlichen Erklärungen, die von Hunderten und Aberhunderten von Menschen überall in der amerikanischen Bevölkerung unterzeichnet wurden, die Zeuge irgendeiner Art von ungeheuerlichen, unangemessenen Handlungen oder Verhaltensweisen waren, und dass diese Menschen unter der Strafe des Meineids stehen; dass sie diese Dokumente unterschreiben und sagen: Ich habe dies gesehen.
Es gibt Videos zusammen mit diesen eidesstattlichen Erklärungen, es gibt Fotos zusammen mit diesen eidesstattlichen Erklärungen. Wir wissen von Aktivitäten, nachdem die Richter angeordnet haben, bestimmte Dinge zu stoppen, wie zum Beispiel die Stop-Touch-Maschinen, bei denen Menschen hereingekommen sind und die Maschinen berührt haben. Und diese Dinge sind gemeldet worden.

Alsos ich glaube nicht, dass die amerikanische Öffentlichkeit es versteht und ich glaube eigentlich nicht, dass viele Amerikaner es wirklich verstehen können, wie schlimm das ist. Aber ich weiß, dass sie es spüren. Ich weiß, dass sie es fühlen. Ich weiß, dass die Stimmung in diesem Land so aussieht, dass etwas Schlimmes passiert ist. Wir akzeptieren es nicht. Und wir wollen sehen, wie sich der Prozess vollzieht, bevor wir jemanden in unserem Land an die Spitze unseres Landes setzen. Und ich denke, jeder weiß, dass wir mit der vorangegangen Diskussion darüber unser Land grundlegend verändert werden. Diese Art von Äußerungen, diese Art von Handlungen, bei denen man sich sagt, dass dies ein Teil ihrer Mittel ist, um die Natur unseres Landes grundlegend zu verändern, um unser Land von einer konstitutionellen Republik mit wie ich glaube einer Art Kapitalismus als eine seiner Wurzeln, in ein sozialistisches Land zu verwandeln, in ein Land des Sozialismus, in dem, würde ich einfach sagen, wo im Allgemeinen die Besitzenden und die Besitzlosen in eine große Regierung vertrauen und eine große Regierung Ihnen sagen werden, was Sie tun werden und wie Sie es tun werden, wie Sie sich verhalten werden.

Wissen Sie, wenn wir es real haben, wir haben uns zu Marxisten bekannt und sicherlich auch zu Sozialisten bekannt, die jetzt im US-Repräsentantenhaus sitzen, die im Senat sitzen und möglicherweise noch mehr kommen werden. Wenn einige dieser Wahlen nicht berücksichtigt werden, dann ist das ein Problem. Das bedeutet, dass man sich in unser System, in unsere Kultur einschleicht. Und das geschah nicht wegen Donald Trump. Es geschah in den letzten paar Jahrzehnten, und sogar ich selbst kann soweit zurückgehen. Und vielleicht, Scott werden wir ein anderes Mal ein Gespräch über die letzten hundert Jahre Geschichte und in großen Stücken führen und durchgehen, wie das passiert ist. Aber wenn ich über Donald Trump spreche. Präsident Trump ist eine Folge dieses Wandels, der sich in unserem Land vollzieht, und die amerikanische Öffentlichkeit hat das gespürt, und deshalb haben sie gesagt, dass wir die Klasse der Menschen, die wir haben, satt haben, weil wir ihnen nicht mehr vertrauen. Und das war bei vielen Dingen in Bezug auf die Rechenschaftspflicht ziemlich klar. Meine Situation ist ein gutes Beispiel dafür, dass Menschen das Vertrauen in bestimmte Institutionen verlieren. Donald Trump ist also eine Konsequenz in der Geschichte dieses Landes.

Und ich will nicht scherzhaft damit umgehen, aber Donald Trump ist wirklich eine Bremsschwelle. Sagen wir also, er kann noch weitere vier Jahre bleiben, und ich glaube, das ist das Endergebnis. Dann ist er eine Bremsschwelle in der Geschichte des Wachstums der Vereinigten Staaten von Amerika. Er wird uns also wie eine Bodenschwelle auf einer Straße bremsen. Er bremst das Auto ein wenig ab, anstatt auf etwas zuzusteuern. Richtig. Donald Trump ist also die strategische Rüttelschwelle in der Geschichte des Landes. Und Gott sei Dank hat das amerikanische Volk so empfunden. Und es hat diesen grundlegenden Wandel unseres Landes verlangsamt. Und es erlaubt den Patrioten jetzt, darüber nachzudenken, was geschieht, und zu der Idee zu erwachen, dass unser Land mit der Zeit ein sozialistisches Land werden könnte. Wie Präsident Trump bereits vor einigen Jahren, vielleicht vor anderthalb Jahren, in einer Rede zur Lage der Nation im Internet sagte, als er heute Abend nicht nur vor dem Haus und dem Senat der Vereinigten Staaten, sondern auch vor den Vereinigten Staaten von Amerika und der Welt eine Rede zur Lage der Nation hielt, sagte er, dass Amerika niemals ein sozialistisches Land sein wird. Nun, da sind wir also. Wir stehen am Abgrund. Wir stehen kurz davor, wenn Sie so wollen, in eine andere Phase unseres Systems einzutreten, das könnte uns im Grunde in diese Richtung verändern.

Und so denke ich, dass er eine Menge Entscheidungen hat, die er meiner Meinung nach bedenken und über die er nachdenken muss. Die Leute werden sagen: "Nun, er sollte einlenken”, aber warum sollte er einlenken? Sie können im Jahr 2000 den Bush-Gore-Prozess sehen. da waren es 37 Tage wegen einen Bezirk. Wir sprechen hier von Hunderten und Aberhunderten von Bezirken, mindestens sechs Staaten von denen wir jetzt wissen. Wir haben zwei weitere Staaten, die anfangen, sich zu beschweren, und das sind Wisconsin und New Mexico. Aber ich habe gestern Abend gehört, dass Virginia hier vielleicht mitmischen könnte, um zu sagen, hey, wir glauben, dass wir hier eine betrügerische Wahl haben, basierend auf den Dingen, die sie sehen. Denn manchmal, wenn ein Verbrechen geschieht und jemand versucht, mitten in der Nacht etwas aus Ihrem Haus zu stehlen, wissen Sie, dann waren Sie schon lange nicht mehr in dieser Schublade. Du gehst zu dieser Schublade und sagst, hey, jemand hat mein Geld genommen. Dann gehst Du weiter: “wann waren wir das letzte Mal hier wo ich die die Tür geöffnet und die Schublade geöffnet habe, vor ein paar Tagen? Nun, die Leute fangen an zu sehen, weil tapfere Patrioten nach vorne kommen und es Amerika ermöglichen, tatsächlich zu hören, was in ihren jeweiligen Gebieten geschehen ist. Und andere Amerikaner sagen, Moment mal, ist das wirklich wahr? Wir müssen hier langsamer machen und sicherstellen, dass wir das richtig machen. Denn wenn wir es nicht richtig machen, spüre ich, dass wir es mit einer fundamentalen grundlegenden Veränderung in unserem Land zu tun haben.


Scott:

Eine der größten Herausforderungen, vor denen wir landesweit stehen, ist also im Wesentlichen die Wahrheitsfindung. Unsere Medien, auf die Sie verwiesen haben, werden, glaube ich, ins Jahr 2018 zurückgehen. Ihr Hinweis war, dass sie einen schlechten Dienst erwiesen haben. Jetzt sind wir bei Medien, die sich völlig umgedreht haben und versuchen, eine Wahl außerhalb des Rechtsweges zu diktieren. Und wir haben eine Grenze überschritten, die wir noch nie zuvor gesehen haben. Wohin gehen wir hier und wie passt auch diese digitale Armee hinein?


Flynn:

Gute Frage. Und dies ist für mich ein Beispiel für die digitalen Soldaten, von denen ich manchmal spreche. Wir befinden uns in einer neuen Ära, in der man das Physikalische und das Informationelle hat.

Bevor man sich also auf die physische Ebene begibt, bereitet man die Umgebung vor. Und ich spreche sozusagen philosophisch und theoretisch über Kriegsführung. Ich vermute, in vielen der Trainingsveranstaltungen, die ich durchgemacht habe, und sicherlich auch in den wirklichen Kriegen, an denen ich beteiligt war, haben wir etwas, das man einen Weg zum Krieg nennt. Und für jeden, der zuhört, der irgendwelche Trainingsübungen gemacht hat, fängt er immer an, sich vorzubereiten. Wissen Sie, man geht in eine einwöchige oder einmonatige Trainingsübung, aber vorher fangen sie an, Sie mit Informationen zu füttern. Und wir nannten das früher den Weg zum Krieg. Und der Weg zum Krieg besteht aus einer Reihe von Dingen, die passiert sind. Und die meisten dieser Dinge, die geschehen sind, sind vielleicht körperliche Handlungen. Eine Bombe geht in einem Gebäude hoch oder jemand wird hier drüben ermordet. Aber vieles davon ist Informationsmaterial. Vieles davon ist Vorbereitung und von der Art des Informationsbereichs des Schlachtfelds, den Sie nun physisch betreten werden. Und deshalb denke ich, dass es wirklich wichtig ist, dass die Leute das verstehen, den der Grad der Täuschung, den Grad der Fehlinformation, der Grad der Art von Blick hierher, wenn ich tatsächlich hier drüben bin, aber ich werde Ihnen genug geben, um hierher zu schauen, und ich werde Ihre Aufmerksamkeit erregen. Wissen Sie, es ist die Kopftäuschung in einer Richtung in einem Basketballspiel, bei der ich Sie dazu bringe, sich nach links zu bewegen, und ich bewege mich in die entgegengesetzte Richtung, und ich gehe so indirekt und informativ um Sie herum. Und im Bereich der Information ist die Informationskriegsführung zunächst eindeutig ein indirekter Ansatz. Und dann hat man plötzlich die direkte Herangehensweise, die gerade beginnt zu bombardieren. Also beschließen sie, dass sie das Schlachtfeld informationell zu überlassen mit genug von dem, was ihre Botschaft sein soll.

Und dann bombardieren sie einfach mit der Wiederholung die Nachricht.

Und jedes einzelne Mainstream-Medium, jeder einzelne Schuss nach links, wenn Sie so wollen, in den sozialen Medien, den Twitter, Facebook, all diese großen Namen, all die Namen, die Ihrem Publikum vertraut sind. Sie fangen an, ständig zu wiederholen, dass es hier nichts zu sehen gibt. Lassen Sie uns im großen Stil weitermachen. Das ist also nicht gut. Es ist nicht gesund für eine freie und faire Gesellschaft, die das unglaubliche Privileg respektiert und das unglaubliche Privileg hat, die Freiheit zu sprechen. Deshalb wollen wir freie und offene Debatten führen. Wir wollen die Möglichkeit haben, Informationen auszutauschen. Das ist also sozusagen die Grundlage. Die nächste Ebene ist wirklich das, was wir jetzt sehen. Jetzt sind wir also an einem Ort, wo wir frontal angegriffen werden, frontale Informationen. Der Präsident der Vereinigten Staaten wird also zensiert. Der Präsident der Vereinigten Staaten wird ebenfalls zensiert, wie andere Beispiele für Anhörungen, die in letzter Zeit stattgefunden haben und bei denen man vielleicht auf Pennsylvania aufmerksam wurde oder sicherlich hätte hören sollen. Und gestern war Arizona. Ich habe mir beide Stücke als Amerikaner, nicht aus Interesse, angeschaut. Ich will wissen, was da vor sich geht. Der Gentleman Mastriano war ich glaube, er heißt Mastriano, ist ein Oberst im Ruhestand. Er ist ein Staatssenator aus Pennsylvania. Am Ende ihrer Anhörung in Pennsylvania, ich glaube, es war vor einer Woche, gab er eine großartige Zusammenfassung, und ich fand es war erste Sahne, was sie an diesem Tag hörten.

Und im Wesentlichen lautete die Zusammenfassung: Das ist Amerika. Nachdem er diese Zusammenfassung gegeben hatte, ging Twitter also sofort weiter und nahm ihn im Grunde genommen offline, nahm seinen persönlichen Twitter-Account vom Netz. Sie ließen sein Regierungskonto online. Um es weiterhin zu sehen. Und ich bin mir sicher, dass da wahrscheinlich diese kleinen Banner darunter sind, auf denen steht, dass es sich um gefälschte Informationen handelt, aber sie haben seinen persönlichen Account offline geschaltet. Zweites Beispiel: Gestern, während der Zeugenanhörungen in Arizona, gab es einen sehr leidenschaftlichen Zeugen, der über Verantwortlichkeit sprach, Verantwortlichkeit in der Geschäftswelt, Verantwortlichkeit in der politischen Welt. Und es ist wie Tag und Nacht in der Geschäftswelt. Wenn man etwas falsch macht, wird man gefeuert, oder man bezahlt Geldstrafen. In der politischen Welt macht man etwas falsch und niemand wird zur Rechenschaft gezogen. Und er war sehr leidenschaftlich bei der Sache, und er war sehr klar bei dem, was er miterlebt hat und was seinerseits Bürgermeister Giuliani und seinem Team helfen sollte, einen sehr überzeugenden Fall zu präsentieren, Twitter entfernte ihn sofort. Sie haben ihn sofort abgesetzt. Und ich erinnere mich nicht an den Namen des Mannes, aber Sein viedo-clip schwirrt im Internet herum, aber sie haben ihn gesperrt. Sie haben ihn offline genommen. Das halte ich für sehr, sehr gefährlich. Und ich denke, dass die Welt der sozialen Medien ein Privileg erhalten hat, und sie waren wahrscheinlich raffiniert, wie auch immer sie dies umgangen haben, ich verdrehe immer diese Zahl, Sektion 230 oder was auch immer diese Zahl ist, die bei diesen jüngsten Anhörungen beklagt wurde, und die im Grunde genommen durch diese Kongresskomponente umgangen werden , wie sie in der Lage waren, das zu betreiben,

Das ist etwas, was wir in diesem Land nicht haben können, also sind sie Teil des Problems.

Die andere Sache ist deren Finanzierung. Wie sind diese sehr sehr mächtigen Organizationen Finanziert? Ich meine diese Leute machen eine Menge Geld. Wo fließt dieses ganze Geld hin? Wem helfen sie? Ich meine, ich verstehe es so, dass es Michigan war, wo der CEO von Facebook, in nur diesem einen Bundesstaat allein 350 bis 400 Millionen Dollar fließen lassen hat. Warum hat das Michigan gamcht? Warum ging dieses Geld dorthin, wofür wurde es verwendet? Und es gibt einige Beweise, mit denen Leute auf dieses Thema zurückkommen, was sehr vielsagend ist. Und dann einiges was ich noch gesehen habe und nochmals, ich achte auf das was auf dem “Information-Battlefield” passiert. Alles in allem, Scott, die Schwierigkeit für uns als digitale Soldaten, ist , wie als würdest du in meinen Hinterhof kommen und in meiner Nachbarschaft, in der ich aufgewachsen bin, gegen mich kämpfst, ich dich wahrscheinlich austricksen kann, weil ich das Terrain kenne.

Wir gehen normalerweise nicht mit unserer Armee, mit unserem Militär, in unserem Hinterhof kämpfen. Wo wir typischer Weise kämpfen, ist wo wir angewiesen werden, hin zu gehen, oft nach Übersee. Richtig? Wir senden die Armee, unsere Streitkräfte nach Übersee. Wir gehen also nach Afghanistan, wie Sie wissen, Mittelamerika, Korea, Irak, wohin auch immer der Kampf geht, in den uns unsere politischen Führer schicken. Und so sind wir nach Übersee geschickt worden. Wir kämpfen also sozusagen auf dem Terrain des Feindes, weil er dort lebt. Was Sie sich also auf dem Informationsschlachtfeld ansehen müssen, ist in gewisser Weise, der Gegner oder in diesem Fall das feindliche Verhalten, denn wenn Sie den Päsidenten der Vereinigten Staaten zensieren, ist das eine feindselige Aktivität. Aber dies ist ihr Terrain. Solange sich das also nicht ändert, solange es keine neuen Verfahren oder Erlasse oder ähnliches gibt, solange sich das nicht ändert, müssen wir auf diesem Terrain operieren. Nochmals, hierbei handelt es sich um die moderne Version des öffentlichen Platzes! In 1775 wäre es der Stadtausrufer gewesen, der hervortreten wäre mit ein Stück Papier, auf dem die Nachricht aufgeschrieben stand, die er von jemandem erhielt. Oder jemand schickte ein Pferd vorbei und verteilte ein Stück Papier und sagte: "So sieht's aus, das passiert hier grade” Und man würde in die nächste Stadt reiten und verkünden "Das passiert in dieser Stadt grade.” Der Stadtausrufer wäre hervor gekommen und hätte die Nachricht aufgefasst, herrausgeschrien und sie den Bürgern somit einfach verkündet. Egal was auch immer die Botschaft gewesen sein mag.

Und die Leute wären einfach auf den Stadtplatz, den öffentlichen Platz gekommen und hörten sich die Nachrichten an und taten dann etwas dagegen oder auch nicht. So geschahen die Dinge vor 240 Jahren In diesem Land. Nun sind wir heute bei alldem hier. Ich denke, dass die Menschen das reflektieren müssen. Denn wir, das Volk, können unsere Rechte, unsere Privilegien nicht aufgeben. Man muss sich nur zu einem Schlachtfeld, einem nationalen Denkmal oder einer Grabstätte begeben, um das zu sehen. Sie errinern sich wie wir neulich über Gettysburg sprachen: wo meines Wissens mehr Soldaten auf dem Schlachtfeld von Gettysburg gefallen und begraben sind als tote tote Wähler in Pennsylvania gibt. Und das ist eine ziemlich krasse Aussage. Und ich hoffe, dass das nicht wahr ist. Aber wenn es wahr ist, dann muss Pennsylvania wirklich darüber nachdenken. Sowie eingestehen, dass diese Opfer, diese Menschen, die dort oder anderswo auf der Welt ihr Leben opferten, nicht immer ganz verstehen, für was sonst als für ihre Kumpel links oder rechts sie kämpfen. Aber Sie wissen von Natur aus oder intuitiv, dass sie sich für unsere Freiheit opfern. Und eine unserer Freiheiten ist eine freie und faire Wahl zu haben.


Scott:

Sir Thomas Paine schrieb: "Die Sklaverei der Angst hat die Menschen verängstigt, zu denken.” Und gerade jetzt, in diesem sehr unbeständigen Umfeld, in dem wir uns mit den Medien in diesem Informationsraum befinden, sehen wir unter anderem auch aufkommende Bedrohungen, die, wenn Sie so wollen, von den Flanken kommen. Eine davon ist das Vorantreiben des Impfstoffes, Es gibt einen großen Push für den großen Reset, und ich denke, es ist schwierig für viele, sich auf den Primärkampf zu konzentrieren und gleichzeitig in der Lage zu sein, wenn Sie so wollen, das Feuer auf den Flankenkampf zu verlagern. Was haben Sie zu diesen Themen zu sagen? Und können Sie vielleicht den digitalen Soldaten, die noch ganz neu im Krieg sind, einen Leitfaden geben?


Flynn:

Man kann sich nicht hinsetzen und sagen: “Ich wusste es nicht.” Es gibt zu viele Möglichkeiten, sich zu bilden.

Und ich möchte nur sagen, dass man bei diesem speziellen Thema, das Sie gerade angesprochen haben, bei dieser ganzen COVID Situation und dann bei den Konsequenzen dessen, worüber die Leute reden und was wir erleben und leben, Sie wissen schon, Lockdowns, eingeschlossen sein in Räumem, Impfstoffe, all diese Art von Aktivitäten. Man kann keine Verantwortung für etwas übernehmen, wenn man nicht hingeht und es selbst versteht. Das ist die Fähigkeit, in der Lage zu sein, trotzd allem Informationen zu erhalten. Und man kann Informationen an Orten finden, wo man sie braucht, Studien oder Artikel oder Diskussionen, die man mit Menschen seines Vertrauens führt. Aber seien Sie sehr vorsichtig mit dem, was Sie tun. Wie ich bereits vorher sagte vor dieser Wiederholung von Informationen, die vielleicht nicht wahr sind. Sie müssen also die Wahrheit suchen und Ihre gottgegebene Intuition, Ihr gottgegebenes Urteilsvermögen und Ihr Bauchgefühl einsetzen. Und ich sage, es ist wirklich Ihr Bauchgefühl, was richtig und was falsch ist. Wissen Sie, das Ganzewas man beim Militär lernt. Es es sieht aus wie eine Ente. Hört sich an wie eine Ente an. Es ist eine Ente. Also, was ist das und worüber reden wir hier? Und deshalb können Sie es sich nicht erlauben, in gewisse Situationen zu geraten. Was vor kommt. Ich weiß, was passiert ist. Das ist mir auch passiert. Aber nun müssen wir lernen, und wir können voneinander und von den Menschen lernen. Denn wissen Sie, Ihr Publikum und wer immer sich das anhört, muss lernen, dass Sie Verantwortung für Ihr Handeln, für Ihr Leben und Ihre Entscheidungen tragen.

Werden Sie also informiert, werden Sie ein informierter Bürger. Und wenn Sie eines Tages aufwachen und sagen: "Mein Gott, ich weiß nicht, wem ich noch glauben soll", tja so habe ich mich auch schon gefühlt. Wenn das dann so ist würde ich sagen: gehe dahin zurück, wovon ich schon gesprochen habe, zu meinem Glauben, meiner Familie und meinen wirklich wahren Freunden. Die in meinem Fall wirklich seit meiner Kindheit zu mir gehalten haben und die immer noch stark in meinem Lager sind. Man muss gehen und diese Informationen finden, man muss für diese Informationen kämpfen und sie einfordern. Wissen Sie, wir haben diese politischen Leute in unserem Land, weil sie gewählt wurden. Man hat für sie gestimmt. Was wir jetzt feststellen, ist, dass vielleicht einige dieser Stimmen, vielleicht waren einige dieser Wahlen, vielleicht alle manipuliert. Aber so weit möchte ich noch nicht gehen. Aber aber es gibt einige Erscheinungen, und es gibt sicherlich Betrugsfälle, die bereits in den vergangenen Jahren aufkamen, wo Menschen wegen ihrer Wählfälschung im Gefängnis sitzen. Aber mein Punkt ist, dass wir immer noch Leute ins Amt wählen. Wenn man also jemanden nicht mag, kann man nicht sagen, na ja, ich habe nicht gewählt, ich wähle nicht. Sie müssen wählen gehen. Das müssen Sie jetzt erst einmal üben. Fürs Erste. Solange wir dieses Recht jetzt noch haben, bedeutet es vielleicht nichts für die Zukunft. Aber mein Punkt ist, informiert zu sein, für Informationen zu kämpfen. Erlauben Sie sich nicht, dort zu sitzen und zu sagen: ”Nun, das wusste ich nicht. Ich wusste es nicht.” Warum wussten Sie es nicht? Sie hatten jede Gelegenheit, es zu Wissen.

Sie könnten es über Ihre Freunde erfahren. Wenn Sie sich in der Welt des digitalen Informationsschlachtfelds, auf dem wir uns befinden, nicht an die Arbeit machen wollen. Ich möchte dann aber einfach nicht, dass die Leute dort wie ein angegossener Pudel sitzen und sagen: “Wir wussten nichts”. Ich weiß, dass ich in meiner militärischen Laufbahn jedes Vakzin hatte, die Sie sich vorstellen können. Ich habe jeden Impfstoff, den Sie sich vorstellen können. Und ich bin gesund geblieben, seit ich aus dem Dienst “enlassen” worden bin. Beim Millitär bekommt man jedes Jahr den Grippeimpfstoff, weil man muss, und dann ist man anderthalb Wochen lang krank wie ein Hund. Gott sei Dank ist es mir gelungen, gesund zu bleiben. Ich nehme den Grippeimpfstoff nicht, weil ich, offen gesagt, jedes Mal krank wurde als ich ihn beim Millitär bekam. Seit dem habe ich ihn nicht mehr bekommen. Stellen sie sich vor: irgendeine Anordnung, ihn zu nehmen zu müssen. Ich weiß, was ich weiß, was ich nicht bin: uninformiert. Ich lasse mich nicht fehlinformieren. Also, Ich habe den Grippeimpfstoff schon seit Jahren nicht mehr bekommen, weil mir, offen gesagt, nicht mehr befohlen wird, ihn zu bekommen. Und bisher konnte ich durch die Gnade Gottes mein Gesundheit halten und hatte bisher nicht die Grippe. Sehen Sie, ich bekomme hier und da eine Erkältung, aber das steckt man einfach weg. Das ist also sozusagen meine persönliche Situation. Aber wirklich, das größere Problem ist die Information über das, was passiert, denn es passiert, Leute.


Scott: 

Nun, so eine Art letzte Gedanken, was Sie der digitalen Armee sagen würden, da wir in den nächsten etwa sechs Wochen und dann darüber hinaus vor einem sehr kritischen Zeitfenster in der Geschichte unseres Landes stehen.


Flynn: 

Wir befinden uns in einem Brennpunkt der US-Geschichte, in diesem Augenblick, in dem wir uns gerade befinden. Es ist ein Brennpunkt. Und ich glaube daran, dass mehrere Wege zum Sieg führen.

Und was wir tun müssen als Menschen, wir als das Volk, besonders in diesen Battleground States ist es, den Wahlausgang anzufechten. Denn ich weiß, dass es viele Menschen gibt, die wirklich aufgebracht sind ich meine wirklich, wirklich aufgebracht sind. Und ich glaube nicht, dass sie das hinnehmen werden. Denn, es gibt Wege zum Sieg. Deshalb ist das hier das Positive in meiner Botschaft. Und ich hoffe dass meine Botschaft als solche herrüberkommt. Um die Menschen zu informieren und Ihnen dies alles verständlich zu machen. Das ist es, was die positive Botschaft ist. Es gibt Wege zum Sieg! Ich meine, ich kann hier Vier aus dem Ärmel schütteln, bei denen Donald J. Trump als Sieger hervorgeht. Was nicht schweer ist Weg eins ist Georgia, Michigan, Arizona. Weg zwei, Georgia, Michigan, Wisconsin. Weg drei, Georgia, Michigan, Nevada. Weg vier Michigan, Arizona, Wisconsin. Der vierte Weg bringt uns auf 269 Stimmen. Und dann geht das verfassungsmäßig an den Kongress, und jeder Bundesstaat erhält eine Stimme. Und weil wir Gesetzgebungen haben, die eher republikanisch als demokratisch sind, gewinnt Donald Trump die 269 Stimmen. Aber wir sollten nicht einmal in dieser Sittuation sein. Ich habe nichtmal Pennsylvania erwähnt, weil Donald Trump wahrscheinlich 350 Wählerstimmen erhalten hat, Rechtmäßig! Aber jetzt gehen wir erstmal durch diesen Prozess. Und hier wird uns von den Medien in den Rachen geworfen, dass dieser Kerl, Sie wissen schon, in diesem Fall Vizepräsident Biden der Sieger ist, und er sich jetzt seinen Stab herauspickt und er tut dies und das. Der Präsident der Vereinigten Staaten hat den Wahlsieg nicht eingeräumt, denn wir haben in mindestens sechs Staaten rechtliche Schritte unternommen.

Es gibt wahrscheinlich noch mehr, aber mindestens sechs Gerichtsverfahren. Und die sind im Gange! Und wir sind immer noch nicht an der 37-Tage-Marke des Bush-Gore-Beispiels angelangt, bei dem es sich nur um einen einzigen Bezirk handelte, um den sie sich gekümmert haben. Und hier haben wir hunderte von Bezirken, mehrere Bundesstaaten, und wir befinden uns immer noch im Prozess der Klagen, einem juristischen Verfassungsprozess. Die Menschen müssen tief durchatmen und verstehen, dass es Wege zum Sieg gibt. Ich glaube, Donald Trump wird der Präsident sein, und wir werden in unserem Land eine weitere Zeitspanne erleben, in der die amerikanische Öffentlichkeit, die amerikanischen Patrioten da draußen wach bleiben und Standhaft bleiben müssen und auf ihr System, auf unser System druck ausüben müssen, damit es sich selbst zu korrigiert. Andernfalls gehen wir den Weg anderer Nationalstaaten in der Weltgeschichte, die nicht mehr unter uns sind. Nicht wahr? Es gibt eine Menge Länder, eine Menge Nationen, die verschwunden sind. Es gibt einige, die es nicht mehr gibt. Wie lange können wir noch als die größte Weltmacht, die größte Supermacht auf dem Planeten, das größte Land in der Weltgeschichte existieren? Wie lange können wir existieren? Nun, ich meine, ich denke, das ist die Frage, mit der ich kämpfe, weil ich weiß, dass die Dinge zu einem Ende kommen. Aber ich habe immer noch Kinder. Ich habe noch Enkelkinder, und ich weiß, in was für einem Land ich sie aufwachsen sehen will. Also, Scott, das ist meine Art von Schlussbemerkung.


Scott:

Sie sind fantastisch, Sir. Und ich danke Ihnen, Sir. Normalerweise schließen wir mit einem Gebet, und ich möchte Sie fragen, ob es Ihnen nichts ausmacht, in diesem Moment ein Gebet an die Nation zu leiten.


Flynn:

Wow. Nun, es ist definitiv ein Dankgebet. Ich meine, ich denke, dass das Beten im weiteren Verlauf wahrscheinlich eines der größten Dinge ist, die wir tun können. Deshalb denke ich, dass es für Sie, für mich, für meine Familie, für Ihre Zuhörer wahrscheinlich einen Schmerz gibt, den jeder fühlen kann, jedoch erholen wir uns oder versuchen, uns von dem Schmerz zu erholen, den unsere Nation durchlebt. Und er ist schwer. Wir fühlen eine Last. Wir haben das Gefühl, dass unsere Nation sich in einer Art des niederfallenden Geistes befindet, doch können wir uns von diesem Schmerz erholen. Einige der Dinge, die ich in diesem Gespräch gesagt habe: An manchen Tagen wachen die Menschen auf und sind enttäuscht. Und es scheint einfach so zu sein, dass die Dinge nicht so laufen, wie Sie und wir und das wünschen, oder nicht gut laufen im Bezug auf unsere Werte, unsere christlichen Werte. Und wir sehen uns Fragmente unseres Lebens an. Und wenn wir diese Fragmente unseres Lebens sammeln und sie dem Herrn übergeben, dann glaube ich, dass die Menschen erneuert werden. Eine Sache gibt es noch: also ich sage dies Ihrer öffentlichen Zuschauerschaft, normalerweise mache dies auf meine eigene stille Art, auf meine eigene feierliche Art, Ich versuche irgendwo hinzugehen, wo es still ist und bete. Und, wissen Sie, ich bin unvollkommenen, niemand ist perfekt. Und was ich jedem sagen würde, ist: Sagen Sie niemals, dass Sie einfach nicht mehr weitermachen können. Sagen Sie sich stattdessen: dass Sie durch Christus tun können, was immer Sie tun müssen. Sagen Sie sich: “ich werde niemals aufhören!” Wir geben niemals auf, weil Gott auf unserer Seite ist. Gott segne Sie also, Scott, und danke, dass Sie mir dieses Mal Zeit gegeben haben.


Scott:


Ich danke Ihnen, Sir, und Gott im Himmel segne sie und ich wünsche Ihnen das Beste für Ihre Familie in dieser fantastischen Freiheit, die Sie endlich zurück bekommen haben.


Flynn:

Vielen Dank.


Scott:

Vielen Dank, Sir, also danke, dass Sie sich eingeschaltet haben.


Deutsche Audiodatei hier: https://t.me/s/QlobalChange/17720

Explosiv: wie China die USA über die Wall Street beeinflusst. Trump streut Sand ins Getriebe | Video + Transkript

 


Texas verklagt Georgia, Michigan, Pennsylvania und Wisconsin vor dem Obersten Gerichtshof wegen Wahlregeln

 


Der Bundesstaat Texas reichte am Montag kurz vor Mitternacht direkt beim Obersten Gerichtshof der USA eine Klage gegen die Wahlverfahren in Georgia, Michigan, Pennsylvania und Wisconsin mit der Begründung ein, sie verstießen gegen die Verfassung.

Texas argumentiert, dass diese Bundesstaaten gegen die Wahlklausel der Verfassung verstoßen haben, weil sie Änderungen der Wahlregeln und -verfahren durch die Gerichte oder durch exekutive Maßnahmen, nicht aber durch die gesetzgebenden Körperschaften der Bundesstaaten vorgenommen haben. Darüber hinaus argumentiert Texas, dass es in den verschiedenen Bezirken innerhalb der Bundesstaaten Unterschiede in den Abstimmungsregeln und -verfahren gab, was gegen die Gleichbehandlungsklausel der Verfassung verstößt. Schließlich argumentiert Texas, dass es in diesen Bundesstaaten "Unregelmäßigkeiten bei der Stimmabgabe" gegeben habe, die sich aus dem oben Gesagten ergäben.

X-22 Report vom 7.12.2020 - Der Fall ist eindeutig - Große Dinge werden geschehen - Das Blatt wendet sich - Episode 2347b

 Freie Übersetzung von Dirk Dietrich*


Der Deep State, die Massenmedien, die korrupten Politiker, die Elite, der unsichtbare Feind, sie setzen jetzt alle Mittel ein, um Biden ins Weiße Haus zu kriegen. Sie müssen die Kontrolle wieder zurückerlangen, um ihren großen Reset beginnen zu können. In den nächsten Tagen und Wochen werden große Dinge geschehen, sagte Trump zu Reportern im Weißen Haus. Wir sprechen später über all das, doch zuerst schauen wir auf Georgia.


Tucker Carlson Tonight 07.12.2020 | China's Einfluss auf die USA (deutsch) Transkript


Transkript:

Exekutivverordnung von 2018 genehmigt eine militärische Reaktion auf Cyberkriegsführung, siehe NSPM 13


Stellen Sie sich folgende Frage: Was war der Zweck der kürzlichen Rede des Weißen Hauses über Wahlbetrug und Wahlfälschung? Wenn Sie denken, es ging nur darum, dass Trump mit dem Volk kommuniziert, denken Sie noch einmal darüber nach. In dieser Rede ging es wirklich darum, dass Trump mit Chris Miller und dem Verteidigungsministerium über ausländische Einmischung in die US-Wahlen kommunizierte und gleichzeitig die wichtigsten nationalen Sicherheitsbegründungen darlegte, die erforderlich sind, um das zu nennen, was ich als "nationale Sicherheitsoption" zur Verteidigung der Vereinigten Staaten bezeichne ein versuchter Cyberkriegsputsch. 

In diesem Artikel stelle ich Einzelheiten aus 10 USC, Abschnitt 394 vor. Unterpunkt A, Teil 1, Kapitel 19, "Behörden bezüglich militärischer Cyber-Operationen" sowie National Security Presidential Memoranda (NSPM) #13, die "offensive Cyber-Operationen" behandeln. Siehe unten. Im heutigen Lagebericht (3. Dezember) lege ich alle Einzelheiten dar, wie Trump sich gerade auf den Rechtsrahmen - und die Bestimmungen zur nationalen Sicherheit - berief, die notwendig sind, um dem Verteidigungsminister (Chris Miller) die Aktivierung militärischer Prozesse zu ermöglichen, die zu einer taktischen Festnahme einheimischer Feinde und aktiver Verräter führen.