Willkommen auf Qlobal-Change

Sonntag, 14. Juni 2020

Verbinde die Punkte #408: Weltgeburtstag (14.06.2020)




Demokraten, China, die linken Medien und der Deep State bündeln ihre Kräfte, um die Angst vor dem Coronavirus in der Hoffnung auf eine zweite Welle am Leben zu erhalten





 14. Juni 2020



Während das Coronavirus in der Sommersonne verpufft, sinkt die Zahl der Todesopfer in den USA.  Dies kommt bei grippeähnlichen Viren wie dem China-Coronavirus häufig vor.

Aber das sind keine guten Nachrichten für diejenigen, die gegen Amerika und Präsident Trump sind.  Um es zu stoppen, schließen sich die Chinesen, die Demokraten und der Deep State zusammen, um das Coronavirus am Leben zu erhalten.

Wie vor Monaten vorhergesagt wurde, würde das China-Coronavirus, wenn es sich wie ähnliche Grippeviren verhalten würde, in den Sommermonaten verpuffen.  Dies ist nun der Fall.  Die Zahl der Todesfälle durch das Coronavirus ist rückläufig.  Gestern, am 13. Juni 2020, sank die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus in den USA, einem Land mit über 330 Millionen Einwohnern, auf 776.  Das Coronavirus löst sich auf, während die USA sich zusehends aufheizt:



Das sind keine guten Nachrichten für diejenigen, die Präsident Trump aus dem Weißen Haus vertreiben wollen.

Infolgedessen schließen sich China, die Demokraten, die Medien und Deep State-Agenten zusammen, um das Coronavirus am Leben zu erhalten, damit sie ihre Bemühungen zur Schädigung der US-Wirtschaft fortsetzen können.

Deep State und Medien


Der Tiefe Staat arbeitet nun hart daran, die Staaten dazu zu bewegen, die Zahl der Menschen, die durch das China-Coronavirus sterben, höher anzusetzen.  Die Washington Post hat vor kurzem einen Artikel veröffentlicht, in dem sie versucht, Staaten unter Druck zu setzen, die Zahl der Todesfälle durch das Coronavirus zu erhöhen, indem die wahrscheinlichen Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus mitgezählt werden:

"Fast die Hälfte der US-Bundesstaaten verstößt gegen die Bundesrichtlinien, indem sie wahrscheinliche Coronavirus-Fälle und -Todesfälle nicht melden, was dazu führen kann, dass die Zahl der Fälle zu niedrig angesetzt wird und das volle Ausmaß der Verbreitung des Virus falsch interpretiert wird, so Experten der Washington Post.

Die CDC (Zentrum für Krankheitsbekämpfung und Prävention) und der Council of State and Territorial Epidemiologists arbeiten zusammen, um Richtlinien zur Verfolgung von Krankheiten in den USA herauszugeben. Im April empfahlen die Organisationen den Bundesstaaten, wahrscheinliche Fälle und Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus zusammen mit den im Labor bestätigten Fällen und Todesfällen zu zählen. Zu den wahrscheinlichen Fällen und Todesfällen gehören Fälle, in denen Symptome und Exposition auf eine Infektion mit dem Coronavirus hindeuteten, durch Tests jedoch nicht bestätigt wurden.

Eine von der Washington Post durchgeführte Untersuchung ergab, dass mindestens 24 Bundesstaaten keine wahrscheinlichen Coronavirus-Fälle und Todesfälle melden, darunter Kalifornien, Florida und New York.

Einige Staaten geben an, dass sie die Informationen sammeln, sie aber nicht öffentlich melden. Beamte aus New Jersey sagten, dass der Staat wahrscheinliche Coronavirus-Fälle und Todesfälle an die CDC meldet, diese Zahlen aber nicht auf seiner Website veröffentlicht."

Was genau ist ein wahrscheinlicher Fall? Es ist ein Verbrechen, eine Sterbeurkunde zu fälschen, aber das scheint beim CDC niemanden zu interessieren.  Die CDC ermutigt seit Monaten dazu, zu viele Coronavirus-Todesfälle zu zählen.  Sie schreibt vor, einen Todesfall als Coronavirus-Tod zu zählen, wenn die Person, die gestorben ist, das Coronavirus hatte oder wahrscheinlich hatte. Eine Person könnte an einem Autounfall sterben, aber wenn sie wahrscheinlich das Coronavirus hatte, wird dies als Coronavirus-Tod gezählt.

Die Demokraten 

 

Die Demokraten tun alles, was sie können, um zu versuchen, Präsident Trump aus dem Amt zu entfernen.  Sie kreierten einen betrügerischen Russland-Absprachenbetrug, sie klagten den Präsidenten in einem verfassungswidrigen Prozess an, der von dem psychotisch lügenden Abgeordneten Adam Schiff angeführt wurde.  Sie stecken nun hinter den Rassenunruhen in den USA.  Aber möglicherweise haben sie sich hier selbst übertroffen. Dadurch, dass sie die Ausschreitungen vorangetrieben haben, um Präsident Trump zu schaden, erlaubten sie es Einzelpersonen in ihren demokratischen Städten, sich zusammenzuschließen und zu vereinigen und jede Ähnlichkeit mit sozialer Distanzierung zu ignorieren.  Wenn sie nun umkehren und soziale Distanzierung für andere fördern, zeigen sie, dass sie die Heuchler sind, die sie wirklich sind.

Erst gestern war ein Arzt auf dem linksextremen Sender MSNBC zugegen. Er hat an den Unruhen von Seattle teilgenommen, und glaubt nun, dass wir politische Kundgebungen verbieten müssen. In New York City droht Gouverneur Cuomo jetzt damit, ein Hipster-Festival wegen des Coronavirus zu schließen, nachdem er den Randalierern erlaubt hat, die Stadt zu plündern und niederzubrennen. Beispiele wie dieses gibt es in allen Bundesstaaten und Kommunalverwaltungen, die von Demokraten geführt werden.

China

 

Das Land, in dem das Coronavirus ausgebrochen ist, behauptet nun, dass eine zweite Welle bevorsteht.  Dieses Mal wird das Coronavirus mit Lachs in Verbindung gebracht.  Die Global Times berichtet:

Die Stadt Peking durchläuft einen wichtigen Test in ihrem Kampf gegen COVID-19 und wird, wenn es nicht gut durchgeführt wird, eine zweite Welle des Ausbruchs auslösen, so der Chefepidemiologe des chinesischen Zentrums für Seuchenkontrolle und -prävention.

"Wie der Rest des Landes ist auch der größte Teil der Bevölkerung in Peking für COVID-19 anfällig. Glücklicherweise hat Peking es früh erkannt und schnell gehandelt", sagte Zeng Guang, der Epidemiologe des CDC, am Samstag vor chinesischen Medien und warnte davor, dass der regionale Ausbruch in Peking eine zweite Welle auslösen könnte.

Diese Geschichte ist aus zwei Hauptgründen besorgniserregend.  Der erste ist, dass China eine zweite Welle vorantreibt.  Wenn das stimmt, dann würde dies Länder auf der ganzen Welt unter Druck setzen, dieses Virus in ähnlicher Weise anzugehen wie das vorherige China-Coronavirus, was bei den meisten Amerikanern nicht gut ankommen wird.

Der zweite Grund, warum diese Geschichte beunruhigend ist, ist, dass China erneut behauptet, die Krankheit sei von einem Nassmarkt eingeschleppt worden.  Diese Geschichte wurde von China nach dem Ausbruch des ersten China-Coronavirus verbreitet, weil China versucht, seine Unschuld zu beteuern und nicht haftbar gemacht werden kann, wenn es sich um eine Katastrophe natürlichen Ursprungs handelt.  Wenn sich herausstellt, dass es sich um etwas anderes als eine Katastrophe handelt, sind die Chinesen haftbar.  Die meisten Experten wissen inzwischen, dass das Wuhan-Coronavirus nicht zufällig entstanden ist, sondern höchstwahrscheinlich in einem Labor in Wuhan produziert wurde, wie wir vor Monaten erstmals berichteten.

Die Amerikaner wollen keine Lockdowns mehr dulden.  Nicht nachdem die Ausschreitungen von der Linken gefördert wurden.  Die Amerikaner trauen auch den Chinesen und dem Deep State nicht.  Jede zweite Welle wird wie ein totaler Misserfolg über die Bühne gehen.


Quelle: https://www.thegatewaypundit.com/2020/06/democrats-china-liberal-media-deep-state-join-forces-keep-coronavirus-fears-alive-hopes-second-wave/

Von Joe Hoft
Veröffentlicht am 14. Juni 2020


Übersetzung: AnonMaid

Soros' farbige Revolution zielt darauf ab, den Olymp vor Beginn des Sturms zu stürzen - #NewQ #QAnon #Großes Erwachen #NEONREVOLT


 

5. Juni 2020 von Neon Revolt



Wollt Ihr Entschlüsselungen?

Mögt ihr Dekodierungen?

Denn wir haben Dekodierungen, Leute.  Während Q immer kryptischer wird und sich der Kreis wirklich schließt, möchte ich einen Blick darauf werfen, was meiner Meinung nach die unmittelbare Zukunft für uns bereithält.

Ich habe vor einiger Zeit versprochen, dass ich wieder anfangen werde, Artikel zu schreiben und zu veröffentlichen, und ich beabsichtige, dieses Versprechen einzulösen. Aber falls Ihr es verpasst habt, habe ich auch einen neuen Podcast/Vodcast gestartet, der sowohl in Audio- als auch in Videoform auf verschiedenen Plattformen erscheint. Er heißt natürlich "The Neon Revolt Show", und Ihr könnt Euch die neueste Episode, die eine Art "Deep Dive in the layers of issues" rund um den Tod von George "Fentanyl" Floyd darstellt, ansehen, indem Ihr diesem Link folgt, falls Ihr das noch nicht getan habt: