Donnerstag, 23. Januar 2020

Hillary Clinton wird verklagt: Ihre Lügen kommen ans Licht



Verbinde die Punkte #323: Die Reiter der Apokalypse (23.01.2020)




Post von Müller, 23.1.20 MakaroniZoll


Post von Müller,

Le Circle ist aktiv, strampelt an der Erfüllung des letzten Befehls aus dem OriginalBabylon namens Rom.

Der Makaroni ist umgedreht, vom „bösen“ Trump, 

jetzt ergeben die Aktionen der Gewerkschaften gegen Macron einen Sinn, nämlich den üblichen, der unbedeutend ist.

Warum? Weil der neue Präsident vom ersten Tag an auf Trump angewiesen ist, egal wer es ist,

weil die designierte Präsidentin Le Pen, dann nicht mehr den Eierkurs EU ja EU nein, Euro ja Euro nein  fahren kann.

X-22 Report vom 22.1.2020 - Trump ist bereit, verborgene Geheimnisse zu enthüllen - [DS] lief direkt hinein - Es gibt keinen 5. Schritt - Episode 2077b

Übersetzung von Dirk Dietrich (*s.u.)




Lasst uns beginnen mit den Nachrichten über die Wirtschaftskrise, die Tages- und Geo-Politik.

Der Deep State und die Demokraten kommen mit dieser Fake-Amtsenthebung nirgendwo hin. Sie haben weder Fakten noch Beweise für ein Verbrechen. Was sie wiederholen, sind die Vorschriften, denen der Präsident folgte. Es ist kein Verbrechen, die Bestimmungen zu befolgen. Sie brachten auch wieder den Russland-Absprachen-Schwindel an und sprachen über Dinge, die nichts mit dem Prozess oder den Anklagepunkten zu tun haben. Sie lügen wie gedruckt. Schiff lügt. Bei allem was sie sagten, kam kein einziges Mal ein konkretes Vergehen des Präsidenten zur Sprache. Nichts als Schall und Rauch. Eine billige Show.

Der Präsident hat das Recht nach Korruption zu fragen, nach dem Zurückhalten von Hilfsgeldern, nach Quid pro Quo, nach dem, wonach sie bei ihm suchen. Denn sie waren es, die das begangen haben in der Ukraine. Ihr damaliger Vizepräsident hat den ukrainischen Staatsanwalt feuern lassen. Das gibt es als Video. Er hat vor laufenden Kameras damit geprahlt (siehe X22-Report 2075b). Es sind ihre Verbrechen, ihre Korruption, wonach sie suchen. Sie finden sie aber nicht bei Trump, sondern nur bei sich selbst. Sie haben exakt das getan, was sie Trump vorwerfen. Denke spiegelverkehrt. Sie haben entscheidende Informationen unterschlagen, um die FISA-Abhörgenehmigungen zu bekommen. Sie haben dafür auch E-Mails gefälscht. Sie bringen Menschen dazu, sich schuldig zu bekennen, durch Erpressung. Sie denken, weil sie es taten, muss Trump es auch getan haben. Und darüber muss es doch Aufzeichnungen geben. Die Patrioten haben sie in die Falle laufen lassen. In ihre eigene Falle aus Lügen und Dummheit. Alles was ihnen geblieben ist, ist diese billige Show, mit der sie ernsthaft glauben, die Amerikaner überzeugen zu können. Aber das amerikanische Volk schaltet den Fernseher aus, genauso wie bei dem gefälschten Amtsenthebungsverfahren im Repräsentantenhaus. Sie haben jetzt schon verloren.

Trump hat in Davos etwas sehr Interessantes gesagt. Ich glaube, er wollte bestimmte Informationen veröffentlichen, und dann hat er sich selbst gestoppt. Er sagte dann: "Sie werden sehen, dass bestimmte Dinge sehr bald ans Licht kommen werden." Darüber werden wir etwas später in diesem Bericht sprechen, aber zuerst sprechen wir über Tulsi Gabbard und Hillary Clinton.