Dienstag, 29. Dezember 2020

X-22 Report vom 28.12.2020 - Trump schiebt der Geldwäsche einen Riegel vor - Denke an den nationalen Notstand - Episode 2364a

 

 


*Freie Übersetzung


Nachrichten aus Wirtschaft und Finanzwelt
 
 
Jetzt wissen wir, dass der Deep State diese Pandemie vorantreibt, und ja, es sind viele verschiedene Agenden damit verbunden. Aber ich denke, die Hauptagenda von all dem ist der Great Reset. Sie müssen ihr globales Wirtschaftssystem zurücksetzen, weil es kollabiert. Es war nie dafür gedacht, so lange zu bestehen. Und sie dachten: "Nun, wir können dies nutzen, um unser gesamtes System zurückzusetzen." Vergesst nicht, Trump hat sie eines Krieges beraubt. Das ist es, was sie wirklich wollten, denn die Welt wäre zerstört worden, Menschen wären gestorben. Sie hätten sagen können: "Ja, das ist es, was wir tun müssen", und wer hätte ihnen widersprochen?

Nicht viele, denn es wären nicht viele Menschen übrig geblieben, viele Dinge wären zerstört worden, die Leute würden sagen: "Ja, wir brauchen einen Reset". Trump hat ihnen das alles zunichte gemacht. Alles, was sie jetzt noch haben, ist die Pandemie. Und die Menschen kaufen ihnen das nicht ab. Eigentlich haben die Leute die Nase voll von der Pandemie. Sie haben es satt, dass ihre Geschäfte geschlossen bleiben, dass Bürgermeister und Gouverneure ihnen vorschreiben, dass sie kein Geld verdienen dürfen. Die Menschen werden langsam sehr wütend. Trump hat gerade den Deep State blockiert. Was hatte der Deep State vor? Nun, es wurde versucht, ein Konjunkturpaket voranzutreiben. Und das amerikanische Volk sollte nur 600 Dollar pro Person erhalten. Trump hat sie komplett entlarvt. 

Jetzt erinnert ihr euch daran, dass der Kongress nicht einfach gesagt hat: "Hey, lasst uns jedem 1200 Dollar geben, oder Ehepaaren 2000 Dollar. Nein, wir geben ihnen einfach nur 600 Dollar". Als Trump das bemerkte, las er den Gesetzesentwurf vor und sagte: "Das ist lächerlich. Wir haben all diese Gelder, die überall woanders hinfließen, und man erhält nur 600 Dollar? Der Kongress muss das besser machen. Wir sollten den Menschen 2000 Dollar oder sogar mehr geben und diese anderen Ausgaben streichen."

Trump hat den Kongress ins Rampenlicht gerückt. Die Leute schauen auf ihn und sagen: "Warum musste er euch sagen, dass ihr dem Volk Geld geben sollt? Warum habt ihr das nicht von Anfang an getan? Warum war es wichtiger, Sonderinteressengruppen und anderen Ländern, Milliarden und Abermilliarden von Dollar zu geben? Was ist mit dem amerikanischen Volk?". Er hat gerade ihre gesamte Operation entlarvt. Trump machte weiter und unterzeichnete dieses Gesetz. Und er sagte folgendes: "Ich werde niemals meinen Kampf für das amerikanische Volk aufgeben."

Trump sagte:

"In meiner Funktion als Präsident habe ich dem Kongress mitgeteilt, dass ich weit weniger verschwenderische Ausgaben und mehr Geld für das amerikanische Volk in Form von Schecks über 2.000 Dollar pro Erwachsenem und 600 Dollar pro Kind fordere. Als Präsident fordere ich viele Kürzungen gemäß dem Impoundment Control Act von 1974. 
Das Gesetz sieht Folgendes vor:
"Wann immer der Präsident feststellt, dass die gesamte oder ein Teil einer Haushaltsbehörde nicht benötigt wird, um die vollen Ziele oder den Umfang der Programme, für die sie vorgesehen ist, durchzuführen, oder dass eine solche Haushaltsbehörde aus fiskalpolitischen oder anderen Gründen (einschließlich der Beendigung von genehmigten Projekten oder Aktivitäten, für die eine Haushaltsbehörde vorgesehen wurde) aufgehoben werden sollte, übermittelt der Präsident beiden Kammern des Kongresses eine besondere Mitteilung",  in der der zu reservierende Betrag, die betreffenden Konten, die Gründe für die Aufhebung und die wirtschaftlichen Auswirkungen der Aufhebung beschrieben werden., 2 U.S.C. § 683.
Ich werde das Omnibus- und Covid-Paket unterzeichnen, mit einer eindeutigen Stellungnahme, die dem Kongress klar macht, dass verschwenderische Posten entfernt werden müssen. Ich werde eine überarbeitete Version an den Kongress zurücksenden, Punkt für Punkt, begleitet von der formellen Aufhebungsforderung an den Kongress, die darauf besteht, dass diese Mittel aus dem Gesetzentwurf entfernt werden.
Ich unterschreibe diesen Gesetzentwurf, um das Arbeitslosengeld wieder in Kraft zu setzen, Zwangsräumungen zu stoppen, Miethilfen bereitzustellen, Gelder für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) aufzustocken, unsere Airline-Mitarbeiter wieder in Arbeit zu bringen, wesentlich mehr Geld für die Verteilung von Impfstoffen bereitzustellen und vieles mehr. Am Montag wird das Repräsentantenhaus darüber abstimmen, die Zahlungen an Einzelpersonen von 600 Dollar auf 2.000 Dollar zu erhöhen. Damit würde eine vierköpfige Familie 5.200 Dollar erhalten." 

Genau jetzt ist das Rampenlicht auf den Kongress gerichtet und er sagt: "Wisst ihr was, ich werde hier eine Pause einlegen. Ich werde diese anderen Ausgaben nicht erlauben, ich werde nur erlauben, dass das Geld an das amerikanische Volk geht."
 
Im Grunde hat er der Geldwäsche einen Riegel vorgeschoben. Darüber werden wir gleich noch sprechen. Zunächst aber hat er heute eine Durchführungsverordnung zur Erweiterung der Bildungschancen durch freie Schulwahl erlassen. Was genau hat er gemacht? Nun, er unterzeichnete eine Durchführungsverordnung, um Schüler direkt zu finanzieren, wenn ihre Schule nicht wieder für den regulären Unterricht öffnen kann. 
 
Auszug aus der Durchführungsverordnung:
 
"Diese Stipendien können verwendet werden für: (i) Schulgeld und Gebühren für eine private oder kirchliche Schule; (ii) Kosten für eine Heimschule, Kleinklasse oder Lerngruppe; (iii) Sonderpädagogik und damit verbundene Dienstleistungen, einschließlich Therapien; oder (iv) Nachhilfeunterricht oder Förderunterricht."
 
 
Er umgeht das Schulsystem und vergibt die Gelder direkt an die Schüler. Genau wie er gesagt hat. Jetzt werden die Schulsysteme zweimal darüber nachdenken müssen, was sie tun. Denn sie werden die Schulen öffnen müssen, um diese Gelder zu erhalten, weil das Geld jetzt den Schülern zugutekommt. Vorher hat Trump in seinem Statement über "Redline" gesprochen.

Und das interessante ist, dass Dan Scavino ein Bild des Red Line Diner getwittert hat, um uns zu zeigen, dass Trump den Empowerment Control Act von 1974 anwendet.

Dan Scavino twitterte:




Tracy Beanz hat sich das angeschaut, und wenn man es durchliest, kann man sehen, dass es Aufschübe gibt. 

 

Unter Nummer (2) in Klammern steht:

"Erzielung von Haushaltseinsparungen, die durch verbesserte betriebliche Effizienz ermöglicht werden"


Unter Nummer (3) in Klammern steht:

"wie vom Gesetz ausdrücklich vorgesehen".


 Und etwas weiter unten steht:

"Der Impoundment Control Act (ICA) verlangt, dass der Präsident eine spezielle Nachricht an den Kongress sendet, die den Betrag des vorgeschlagenen Aufschubs identifiziert; die Gründe dafür; und den Zeitraum des vorgeschlagenen Aufschubs. Nach Übermittlung einer solchen Sondermitteilung können die Mittel ohne weitere Maßnahmen des Kongresses zurückgestellt werden; die Zurückstellung kann jedoch nicht über das Ende des Steuerjahres hinausgehen, in dem die Sondermitteilung versandt wurde." 

 

 

Also scheint es so, dass er gerade versucht, sie für eine gewisse Zeit aufzuhalten. Und wir müssen uns an etwas sehr, sehr Wichtiges erinnern, wir befinden uns immer noch in einem nationalen Notstand, der noch nicht vorbei ist. Trump hat also besondere Befugnisse. Genau wie zu Beginn der Pandemie. Hat er sie seitdem genutzt? Nein. Kann er sie nutzen? Auf jeden Fall. Wir erinnern uns, dass ein nationaler Notstand war, als die Mauer gebaut wurde. Er hat einen Notstand in Bezug auf die Grenze ausgerufen. Und was hat er getan? Er hat Bundesmittel während dieser nationalen Krise umverteilt. Ja, der Oberste Gerichtshof hat ihm dabei den Rücken gestärkt. Ihm wurde dies gestattet.

Wenn wir uns immer noch in diesem nationalen Notstand befinden und er immer noch die Macht hat, was kann er jetzt tun? Er kann die Mittel umverteilen. Wird er das machen? Nun, es scheint, als ob er das machen wird, denn der Kongress hat versucht, spezielle Interessengruppen zu schmieren. Sie schickten das Geld ins Ausland, damit sie das Geld zurückwaschen und es an die Personen verteilen konnten, die sie auszahlen mussten, vielleicht George Soros und viele andere Personen. Trump hat dem ein Ende gesetzt, indem er das Ermächtigungsgesetz verwendet hat. 

Kann er noch einen Schritt weiter gehen? Auf jeden Fall. Im Grunde hat er nur gestoppt, er hat die Bremse gezogen. Er hat sie von dem abgehalten, was sie vorhatten. Und wozu hat er sie gebracht? Also, wenn sie für die 2000 Dollar pro Person stimmen, werden die Leute viel mehr Geld erhalten, und diese anderen Gelder werden nicht versendet werden können an die speziellen Interessengruppen, um als gewaschenes Geld zurück zu fließen. Also hat er sie bei dieser ganzen Sache irgendwie ausgetrickst. Schön ausgespielt. 

Trump twittere folgendes:

"Gute Nachrichten zum Covid-Entlastungsgesetz. Informationen folgen!"



Ich glaube, er wird eine Ankündigung machen, entweder heute, im Laufe des Tages, oder morgen, oder vielleicht in den nächsten paar Tagen, und jedem mitteilen, was mit diesem Omnibus-Gesetz passieren wird. Und ich denke, eine Menge Leute werden überrascht und schockiert sein, was da passiert. Ich glaube nicht, dass der Kongress darauf vorbereitet war. Möglicherweise waren sie das. Aber noch einmal, wir befinden uns in einem nationalen Notstand. Er kann noch einen Schritt weiter gehen. Würden sie versuchen, das zu verhindern, würde er sagen: "Wir befinden uns in einem nationalen Notstand und ab sofort gibt es absolut keinen Grund mehr, diese Gelder nach Übersee zu überweisen."

Wir müssen unseren eigenen Leuten helfen. Wir müssen den Kindern wieder eine Ausbildung ermöglichen. Wir müssen den Menschen helfen, da ihre Betriebe unter der Krise leiden. Wir müssen den Menschen helfen, weil sie nicht zur Arbeit gehen können. Wir müssen den Menschen helfen, weil sie aus ihren Häusern und Wohnungen rausgeworfen werden. Wir müssen kein Geld nach Pakistan oder Afghanistan oder Nepal oder an einen anderen Ort schicken.

Die anderen Länder müssen sich im Moment um sich selbst kümmern. Die Vereinigten Staaten müssen sich um ihr Volk kümmern. Und ich glaube, wenn der Kongress versucht, zurückzuschlagen, wird Trump noch heftiger zurückschlagen. Er musste es an die Öffentlichkeit bringen und dem amerikanischen Volk klar machen, dass der Kongress nicht für sie arbeitet. Sie arbeiteten gegen das Volk. Sie versuchten nicht, ihnen mit 600 Dollar auszuhelfen. Sie versuchten, sich selbst zu helfen, und ganz Amerika erkennt das jetzt. Wisst ihr, was die Menschen erkannt haben?

Sie erkannten, dass es Trump war, der dazu aufrief und sagte, man müsse den Menschen mehr Geld geben. Warum erzähle ich euch das? Weil das Volk leidet, deshalb sollten so etwas automatisch passieren. Das Volk hat nicht zu sehen bekommen, dass der Kongress dem amerikanischen Volk hilft, sondern dass Trump dem Kongress sagt, er soll dem amerikanischen Volk helfen. Der Kongress hatte bereits eine Entscheidung über die 600 Dollar getroffen. Trump hat sie gerade alle bloßgestellt. Und nun rätseln sie. Sie versuchen, herauszufinden, was sie tun können. Es gibt nichts, was sie tun können. Die Leute haben es bereits durchschaut. Die Leute verstehen es bereits.

Und Trump hat gerade ihre gesamte Operation ausgebremst. Mal sehen, wohin das als nächstes führt, denn wir wissen, dass Trump und die Patrioten all diesen korrupten Figuren auf den Fersen sind. Dies ist nur der Anfang. Dies ist nur der Anfang, damit die Menschen wissen, dass diese Akteure in der Regierung korrupt sind.  Die handeln nicht im Interesse des Volkes. Im Gegenteil, sie tun es für sich selbst und für die, die über ihnen stehen, die ihnen Marschbefehle erteilen.

Das können die Menschen jetzt sehen. Und ich glaube, Trump wird den Menschen noch mehr zeigen. Denkt daran, hier geht es nicht nur um eine 4-Jahres-Wahl, hier geht es nicht nur um einen 2000-Dollar-Scheck oder einen 600-Dollar-Scheck, hier geht es darum, dem amerikanischen Volk das gesamte System zu zeigen, wie die Regierung arbeitet, wohin das Geld geht, warum wir Geld nach Übersee schicken, obwohl wir gerade in einer Pandemie stecken.

Das ist die perfekte Gelegenheit, die Bevölkerung aufzuklären, denn jeder ist aufmerksam, jeder ist betroffen. Besonders in den Staaten, in denen Lockdowns stattfinden, besonders in den Staaten, in denen die Menschen ihren Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten können. Es ist egal, ob Demokrat oder Republikaner, das macht keinen Unterschied. 

Jeder denkt auf die gleiche Weise: "Ich muss meine Familie ernähren, ich muss meine Miete bezahlen, ich muss mein Auto abbezahlen, ich muss meine Versicherung bezahlen. Ich muss all diese Sachen erledigen können, wenn ich das nicht schaffe, bin ich ruiniert."

Daher sind die Menschen durchaus aufmerksam und sie verstehen es jetzt. Und Trump zeigt ihnen, wie der Kongress wirklich ist. Und die Menschen gelangen an den Abgrund der Zerstörung. Das heißt aber nicht, dass sie den Abgrund der Zerstörung erreichen, weil sie nicht in Restaurants gehen können, sondern zu Hause bleiben müssen oder eine Maske tragen müssen. Sie kommen an den Abgrund, wegen all dem, was jetzt passiert. Es ist alles miteinander verbunden.

Und Menschen gelangen an die Belastungsgrenze. Einige Leute haben diesen Punkt früher erreicht als andere, andere Leute erreichen ihn jetzt. Und man kann beobachten, dass überall im Land die Leute anfangen, um sich zu schlagen und zu sagen: "Wir können nicht mehr. Wir können das nicht mehr ertragen."

Und immer mehr Menschen werden dies tun, weil sie nichts mehr zu verlieren haben. Man verliert sein Unternehmen, man verliert seinen Job, man verliert sein Haus, man verliert alles, wofür man gearbeitet hat. An diesem Punkt, wenn man alles verloren hat, hat man nichts mehr zu verlieren, und die Leute werden sagen: "Es ist genug. Wir können nicht mehr so weitermachen."

Und wir werden diesen Punkt erreichen. Trump zeigt uns, was uns diese Gestalten alles angetan haben. Und jetzt sind die Menschen aufmerksam und sie sehen was los ist. Und Trump nutzt dafür die wirtschaftlichen Probleme. Denn das ist etwas, was uns alle gemeinsam betrifft.

Vielen Dank für's Zuhören. Seid gut aufgehoben und vor allem gut vorbereitet. Vielen Dank, vielen Dank.


Links, Bilder und englischer Text hier: https://x22report.com/jan-6th-comes-into-focus-patriots-prepare-to-make-their-move-ep-2364/

 

 

Kommentare:

  1. Es ist wieder soweit:

    DENKanstoss Spezial - 2020 Jahresrückblick | Peter Denk, Manuel
    C Mittas und Freunden...
    https://www.youtube.com/watch?v=4z2-Ub2UyDg

    AntwortenLöschen
  2. Eure Durchhalteparolen stehen der Realität genau entgegengesetzt gegenüber. Warum wird das Interview mit Patrick Byrne und dessen Inhalt mit keinem einzigen Wort erwähnt? Bei dem Meeting im Oval Office scheint die Realität gewesen zu sein, dass die Patrioten gar nichts im Griff haben.......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke jannylinfb, Du hast Dir das Video wenigstens angesehen. Die Methoden hier gleichen denen der anderen: Was nicht paßt, wird mindestens übergangen, besser totgeschwiegen. Man kann nur hoffen, daß Trump und dem kleinen Fähnchen der Treuen noch das Finale furioso gelingt.

      Löschen
    2. Du verstehst rein gar nichts, Trottel.

      Löschen
    3. Falsch. Ich glaube nicht einfach alles unhinterfragt, was man mir erzählt. Aber ich vermute mal stark, dass Du das Interview gar nicht gesehen hast und nur einer von der Sorte bist, die alles blind übernehmen, was sie gerne als Tatsachen hätten.
      Wir haben sicherlich nicht alle Informationen, aber wenn die Infos aus dem Interview wahr sind, existiert gar kein "Plan" und da wird wohl die berechtigte Frage erlaubt sein, warum dieser wichtige Punkt einfach totgeschwiegen wird. Also WER ist hier der Trottel?

      Löschen
  3. Schwach anfangen , stark nachlassen........scheint die Devise. 20.01.2021 ist mei Ziel.

    AntwortenLöschen
  4. Warum melden sich hier nur Kleingeister zu Wort die vom Plan keine Ahnung haben. Und zu blöd sind das was sie hier zu lesen bekommen auch deren Bedeutung tief verstehen! Wenn sie es verstehen würden, ja die Klappe würden sie halten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, weil Sie nur in die 3D Welt schauen. Auf anderen Ebenen
      ist das Ganze bereits entschieden und bereits vor zig Jahren
      geplant gewesen.

      Ich verweise auf nur eine der vielen,vielen Infos dazu:

      Das Ultimatum
      https://www.youtube.com/watch?v=sYMh8P466DY


      Einfach mal die spirituelle Sicht anschauen und nach Infos
      dazu suchen.

      Löschen
    2. OMG, da sind wieder Gscheithaferl unterwegs.......von "anderen Ebenen" schwafeln und dann auf 3D-Ereignisse pochen.....Auf genau dieser "anderen Ebene" spielt der Faktor Zeit und die Existenz irdischer Fleischhaufen nämlich keinerlei Rolle. Und um genau diese geht es Euch doch, nicht wahr? Ihr habt Angst, Euren kleinen Arsch zu verlieren. Und genau deshalb klammert man sich an rettende Visionen. IHR seid diejenigen, die NICHTS kapiert haben. Wir alle kennen den "Plan" nicht wirklich und keiner von uns weiß zu 100 %, ob dieser ganze Hickhack nicht mit zur Show gehört. Da hat z.B. Alexander Laurent auch eine interessante Version des Szenarios geliefert. Schaut doch mal über Euren begrenzten Tellerrand hinaus.......

      Löschen
    3. Schwach anfangen, stark nachlassen scheint die Devise der Kleingeisterei. Da haben Sie recht. Mich wundert schön langsam das niemand SPÜRT, wie WIR den END GAME nahe sind.
      Wäre alles bla, bla von April bis jetzt, hätte unser HERZ längst ade gesagt, oder etwa nicht?

      Löschen
  5. Patrick Byrne: Was wirklich während des Treffens im Weißen Haus passiert ist
    (Patrick Byrne: What Really Happened During the White House Meeting)


    Original Text:
    https://forbiddenknowledgetv.net/patrick-byrne-what-really-happened/

    Ins deutsche übersetzter Text:
    https://translate.google.com/translate?sl=en&tl=de&u=https://forbiddenknowledgetv.net/patrick-byrne-what-really-happened/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mehr dazu:

      Ex-Overstock-CEO Patrick Byrne über Treffen im Weißen Haus:
      Trump werde „von innen verraten“ – verlogene Berater
      https://politikstube.com/ex-overstock-ceo-patrick-byrne-ueber-treffen-im-weissen-haus-trump-werde-von-innen-verraten-verlogene-berater/

      Patrick Byrne: Die wahre Geschichte hinter Hillary, Obama & dem russischen Absprachen-Schwindel
      https://www.dailymotion.com/video/x7y9yya

      "Von innen verraten": Patrick Byrne kritisiert Mitarbeiter des
      Weißen Hauses, nachdem er an einem Treffen über die Wahl
      https://wwg1wga-tv.de/view/-von-innen-verraten-patrick-byrne-kritisiert-mitarbeiter-des/So1nQ


      Patrick Byrne bei Dave Janda über die Ereignisse im Oval Office
      am 18.12.2020 (Deutsch)
      https://www.bitchute.com/video/Fex7FeNMdLBl/

      Löschen
    2. Hallo André, Alder Patriot;)

      Löschen
    3. Wie wäre es, sich das Interview selbst anzusehen? Einen meinungsgefärbten Bericht zu lesen ist das Gleiche, wie Mainstreammedienkonsum.

      Löschen
  6. Man kann nicht ändern was schon längst Geschehen ist.
    Man kann es nur versuchen in kleinen Schritten umzuleiten. Zurück zuführen, Teile Sabotieren, blockieren ( wie Geld)... das wichtigste Mittel.
    Das Abhängigkeitspotenzial überhaupt...
    Wie Menschen sich unnötigerweise von solch bedruckten papierchen und paar klimperline aus Metall Abhängig gemacht haben/ lassen, ist mir immer noch ein Rätsel um erlich zu sein.
    Denn nichts anderes ist es doch...
    Stell Dir vor, es gäbe das nicht, wären wir deswegen weniger klug? Weniger an einer Arbeit interessiert die uns erfüllt? Weniger daran interessiert dem anderen zu helfen der Hilfe braucht?
    Ich denke wir würden alle viel mehr auf den anderen eingehen und es gäbe keine verschiedenen " Klassengesellschaften"
    Wie Obdachlose, Arme, Mittelschicht, Oberschicht, Elite...
    Wäre nämlich nicht nötig. Denn jeder hätte das gleiche.
    Und mal erlich gesagt, es gibt Menschen die es Lieben Arzt zu sein um zu helfen... genauso gibt es Menschen die es Lieben als Bäcker Brot zu backen. Menschen die die landwirtschaft lieben..Menschen die es Lieben Dinge zu reparieren und jeweilig das Verständnis dafür haben ect...
    Keiner müsste sich vergleichen oder messen mit dem anderen.
    Es könnte alles so einfach sein.

    Aber momentan trifft das auf uns Menscheit zu: "jeder ist der Held in seiner eigenen Story"

    Denkt mal darüber nach.

    Nach Wochen, schaue/lese ich erstmals hier wieder und muss feststellen, dass jeder hier auf den anderen quasi rumhackt. Teilweise recht agressiv.
    Wir werden sehen was, wer,wie gehandelt hat. Oder wird. Wer letzlich Siegen wird. Wenn alles so vorherbestimmt war/ ist, wie Algorithmen sich irgendwann wiederholen, wiederholen sich auch noch so kleine Veränderungen in Deinem Leben. Was Du durchaus nutzen kannst um Dinge Positiv umzuwandeln.
    Also nicht jammern und mimimi zu jedem der eine andere Meinung hat, sondern einfach Neutral betrachten.
    Oder einen ganz neuen Blickwinkel betrachten/ nehmen.
    So, genug der Philosophischen Ausschweifungen, Danke für eure Arbeit und Übersetzungen.
    Bussi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sind hier nicht bei "Zurück in die Zukunft"......Das einzige, was schon geschrieben ist, ist das Drehbuch, dessen verschiedene Versionen wir derzeit spielen.....

      Löschen
    2. "Nach Wochen, schaue/lese ich erstmals hier wieder und muss feststellen,
      dass jeder hier auf den anderen quasi rumhackt. Teilweise recht agressiv."

      Hab ich auch seit paar Monaten bemerkt. Ich vermute bei vielen liegen
      einfach die Nerven plank und es wird für den ein oder anderen zur
      größten Geduldsprobe ihres Lebens.

      Ich bleib einfach in meiner Mitte und im Vertrauen.

      Die Zeit wird es zeigen.

      Löschen
  7. "... zu Wort die vom Plan keine Ahnung haben."
    --

    Ein guter Plan hilft den Menschen direkt und sofort, oder zumind. sehr zeitnah.

    Ein schlechter "Plan" tut nur so als ob, schaut aber völlig unbekümmert sogar viele jahrelang zu, wie der schlechte Plan Stück für Stück, aber sehr zuverlässig umgesetzt wird und viele Mio. Existenzen einfach mal so vernichtet werden, was wir ja alle gerade erleben.

    Soviel mal zu den "Plan"-Gläubigen.
    Denen kann man auch erzählen, dass es ja unbedingt erstmal mind. viele Mio Tote geben muss, weil die Menschen es ja sehen und selbst erleben müssen. Weil ohne diese Mio. eingeplanten Kollateral-Toten, könne der "Plan" nicht funktionieren.
    Diese Leute glauben einfach alles und jedes, sobald jemand sagt, es wäre "Der Plan". Oh man...

    AntwortenLöschen
  8. Allmählich stimmt tatsächlich das gezeichnete Bild vom X22 Report einfach nicht mehr.

    Mark Meadow -> Troyaner DeepState
    Mike Pence -> Troyaner DeepState

    Sydney Powell -> White House Blockade Kontakt Trump

    Guiliani Rudy -> davon schwimmende Felle & Fälle

    FBI -> 0% Kontrolle durch Patrioten & Trump -> keinerlei konsequente Verhaftungen von Wahlbetrugshelfern, obwohl Bundes-Interesse

    Black-Ops-Location -> massenhaft Flüge von privaten Subunternehmen

    TROTZ Vorführung der Öffentlichkeit keine massenhaften Verhaftungen von Low-Levels. Im Grunde läuft doch noch alles frei herum. Strozki, Schifty-Schiff, Pelosie, Cuomo, die gesamte Mischpoke aus FBI, CIA, Soros, Gates, sämtliche Fabian-Society-Strippenzieher, Jesuiten-Strippen-Zieher, zu viel zum aufzählen, was man die letzten 6 Monate hätte längst aus dem Verkehr ziehen können, von unten nach oben.

    Ohne Handlanger keine Action
    Ohne Präzedenz- Gerichtsurteile keine Wirkung

    Und nein, man muss nicht 100% zeigen ... den Surpreme Court hätte man längst vorher auf Linie bringen können

    Und ja, es wird auf Bürgerkrieg gezielt, denn alle Schachzüge lassen nur noch die Entgiftung durch die US Patrioten + Militär zu und das bedeutet unendliches & unnötiges Leid für die US Amerikaner, da die Spielzüge einen Bürgerkrieg hätten vermeiden können.

    Es ist 30.Dez.2020 kein Iran-Krieg, was gut ist.
    Es ist 30.Dez.2020 keine erste große Verhaftung
    Es ist 30.Dez.2020 und allmählich wird es zum Durchhalte-Blabla und damit unglaubwürdig, obwohl wirklich gute Strategie von Beginn an.

    ABER ... seit Trump auf Massenmord-Impfungen gesetzt hat, die definitiv kommen werden, wie alle Tiertestversuche die letzten Jahrzehnte bewiesen haben, setzt Trump zwar China einen Gegenmodell vor, allerdings ebenfalls ein Cyborg-Transhumanismus-Modell mit dem Makalatur-Anstrich "Freiheit & Kapitalismus & Digitalwährung".

    Exakt das Gegenteil von natürlicher Intelligenz, natürlichem Leben, echtem selbstbestimmten freien Leben, wo die künftigen Werte Harmonie, Liebe und Gemeinschaft sind.

    Scheiss auf einen gold-gedeckten Digital-Dollar, Herzlichkeit ist die einzig überlebensfähige neue Währung.

    Irgendwie schnallen immer noch zu wenig Menschen, erst Recht niemand auf Führungsebene, siehe Putin, siehe Xi, siehe Trump.

    Eines war jedoch von Beginn an wahr: es ist ein Dreier-Team, so fing alles an.

    Glaubwürdigkeit wurde durch das lebensverachtende Geschwätz von "Impfungen muss man ja anbieten, um X und um Y zu beruhigen" ... das Massensterben ist längst eingeläutet, Impfungen werden im Dauerfeuer verabreicht.

    Zeit aufzuwachen LEUTE!

    Ich habe fertig mit dem Geschwätz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird sich die Menschheit Spalten, in diese und jene. Kollateralschäden haben wir ja sowieso schon immer. Wäre Heuchelei zu sagen:,, Vor den Impfungen wäre unser Sklavenleben BEDEUTENDER gewesen.........für jene.

      Löschen
  9. Ich glaube an eine Planung die zeigt, dass es wirkt und funktioniert.
    Aber gewiss nicht an einen theoretischen imaginären Phantasie-"Plan", welcher bisher für die Menschen nur gezeigt hat, dass er völlig versagt.
    -
    Der Eine fragt; was wird Morgen?
    Der Andere fragt nur; ist es recht?
    Der Eine ist ein freier Mensch,
    der Andere nur ein Knecht. (-seiner zeit)
    J. W. v. Goethe

    AntwortenLöschen
  10. Ich zitiere mal aus Peter Denk Denkanstoß und sein Spezi Egon Fischer
    (Hellseher) aber auch ander Hellseher hatten das bereits gesehen.

    1. Die USA hat die Militärkarte gezogen bzw. den beschwerlicheren Weg.

    2. IntelStefan und Börsenwolf, haben genau über das Thema diskuttiert,
    warum es denn soviel Tode gibt und das nicht verhindert wird.

    Es ist wohl möglich das jeder dieser Menschen einfach seinen Seelenplan
    folgt, um ein Aufwachszenario für die Tiefschläfer zu erzeugen.

    Anders kann man die Leute wahrscheinlich nicht aufwecken. Sie müssen
    die Opfer sehen die, die C-Maßnahmen,Aufstände usw. erzeugen.

    Sie müssen den Schmerz spüren um es zu begreifen.


    Vielleicht werden wir eines Tages den ganzen Plan erfahren.

    AntwortenLöschen