Montag, 14. Dezember 2020

Di Dongsheng, Berater der KPC, über Donald Trump und dem Deep State

 Transkript:

Di Dongsheng ist Vize-Dekan der Schule für Internationale Beziehungen, Renmin Universität 

Laut der Biografie-Seite von Di Dongsheng an der Renmin Universität ist Di ein häufiger Berater der Kommunistischen Partei Chinas und von Regierungsstellen, einschließlich des Außenministeriums und der Abteilung für internationale Verbindungen des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Chinas. 

Hier ist was er zu sagen hat:

"Es gibt jetzt viele Menschen in der chinesischen Gesellschaft, die kein Amerikastudium absolviert haben und sehr wenig über die amerikanische Gesellschaft und die amerikanische Politik wissen. 

Diese Menschen sind (jetzt) zu Experten für amerikanische Themen geworden. Experten für die amerikanische Wirtschaft und Experten für die US-China-Wirtschaft. Tatsächlich repräsentiert niemand die Vereinigten Staaten, sondern verschiedene Interessengruppen. 

Die US-"unsichtbare Regierung" dominiert das kapitalistische Weltsystem. Die amerikanische Gesellschaft ist heute besonders gespalten, mit elitären Kreisen, die wir "Establishments" nennen. 

Innerhalb der Establishments gibt es eine Gruppe, die wir den "Tiefen Staat" nennen. 

Mein Verständnis dieser Gruppe ist, dass es sich um eine Gruppe mittlerer und hoher Beamter im US Militär, Geheimdienstsystem, Außenministerium, Finanzministerium, Handel, Amt des US Handelsbeauftragten und Justizsystem handelt. 

Mit anderen Worten, sie sind die "großen Fische im Sumpf", die Trump in der "l-495 inneren Schleife" in den Vereinigten Staaten hassen. 

Amerikanische Politiker werden gewählt und kommen und gehen als Passagiere. 

Diejenigen, die immer im amerikanischen Machtzirkel bleiben, sind die Gruppe, von der ich spreche. Ich habe mit dieser Gruppe interagiert. 

Sie haben Klasse, Leidenschaft, Fähigkeit, Kapital und Erfahrung. 

Diese Gruppe sind Schulfreunde untereinander, weil sie alle die gleichen Eliteschulen besucht haben und dann in jungen Jahren in verschiedene Ministerien gegangen sind. 

Sie sind diejenigen, die die heutige Welt in den letzten 70 Jahren dominiert haben, indem sie das gesamte kapitalistische Weltsystem betrieben und den Kalten Krieg geführt haben. 

Es ist dieser kleine Kreis, der unsere heutige Welt dominiert Trump ist ein Außenseiter Was denkt diese Gruppe über Trump? 

Diese Gruppe verachtet Trump extrem und sie glauben, dass sie die wahren Herren des amerikanischen Imperiums sind und dass Trump ein Außenseiter ist. 

Um Ihnen ein Beispiel zu geben, ich war 2015 in Washington und habe oft an einigen öffentlichen Seminaren dieses Kreises teilgenommen Eine der Stärken des amerikanischen Systems ist, dass es eine gewisse Offenheit gibt und wenn sie etwas tun wollen, werden sie erst einmal einen Konsens herstellen. 

Dieser Kreis mag es, öffentliche Seminare zu haben. Akademische und politische Seminare. Und die Plattform ist im CSIS (Center for Strategic International Studies) 

Bei CSIS-Konferenzen, wenn ein Gastredner den Namen Trump erwähnte, hat das Publikum gelacht und das war 2015, als der Wahlkampf bereits im Gange war Wenn jemand im Publikum nicht lacht, scheint es sehr banausenhaft zu sein. 

Das war das politische Klima in Washington, D.C. und es zeigte, was die Community von Trump hielt. Ende 2016, als die amerikanische Demokratie auf einmal real wurde, war es jenseits der Erwartungen der Gruppe.

Es ist keine Überraschung, dass jemand wie Trump an die Macht gekommen ist und ihr Chef geworden ist. Also können Sie sich vorstellen, wie sich diese Gruppe damals gefühlt hat. Absolut desillusioniert, als würde der Himmel einstürzen. 

Der U.S. "Deep State" plante den Kampf gegen China In den letzten zwei Jahren sind die Leute, die darauf bestanden haben, gegen Trump zu kämpfen, in Wirklichkeit die Leute aus diesem Kreis. 

Sie nutzen ihre professionellen Vorteile, Ressourcenvorteile und Informationsvorteile, um Trump "auszuspielen", indem sie das Gegenteil von Trumps Politik spielen. 

Trumps Politik ist tatsächlich durch die Enthebelung gekennzeichnet, eine Metapher, die sich auf den Einsatz der Machthebel bezieht, die das Wesen des amerikanischen Imperiums ausmachen. 

Indem er diese Machthebel aufgibt, zerstört Trump die Hebelwirkung der Macht des amerikanischen Imperiums. 

Diese Gruppe versucht, die Hebel der Macht des U.S. Imperiums zu erhalten. Eines der typischsten Beispiele war Trumps Ausstieg aus dem TPP, an dem die "Deep State"-Gruppe sechs oder sieben Jahre lang hart gearbeitet hat, um dorthin zu gelangen, wo es heute ist. 

Es gibt noch viele weitere Rückzüge aus internationalen Organisationen oder Verträgen, die der "Deep State" so hart aufgebaut hat. 

Die "Deep State"-Gemeinschaft diskutiert seit etwa 2015, vor Trumps Amtsantritt, darüber, wer den Schlüssel zur zukünftigen globalen Führung halten wird, indem er mit China konkurriert. 

Der Schlüssel bezieht sich auf strategische Hochtechnologie, insbesondere 5G und KI. 

5G und KI-Entwicklung wurden von dieser Gruppe schon vor Trumps Amtsantritt geplant. 

Es war ihre Arbeit, ZTE zu unterdrücken, es war ihre Arbeit, Meng Wanzhou zu verhaften und es war ihre Arbeit, Huawei zu unterdrücken, weil sie militärische, geheimdienstliche, diplomatische, juristische und geschäftliche Befugnisse haben. 

An dem Tag, an dem Meng Wanzhou verhaftet wurde, wusste Trump also nicht einmal vorher Bescheid, was einiges aussagt. 

Wenn man heute über die Vereinigten Staaten spricht, ist es wichtig, zwei Themen zu trennen: 

- den Zollkrieg zwischen China und den Vereinigten Staaten, der von Trump begonnen wurde. Der Zollkrieg dreht sich nicht speziell um China, im Kern geht es darum, etwas Geld von China zu bekommen, das ist alles. 

- Das andere ist der wirklich lange und tödliche Kampf. 

Was ist dieser Kampf? Der Tiefe Staat, der Chinas technologischen Fortschritt unterdrücken will, um Chinas industrielle Aufrüstung zu unterdrücken und Chinas Entwicklung nicht nur im High-Tech-Bereich, sondern auch im breiteren Bereich einzuschränken. 

Wenn wir also versuchen, die Vereinigten Staaten und die Veränderungen in den Beziehungen zwischen den USA und China zu verstehen, müssen wir zwischen diesen beiden Gruppen unterscheiden."




Kommentare:

  1. Eine unglaubliich irreführende Darlegung über den "Deep State", den Chine ja selbst mit gestaltet hat durch die jahrzehntelange Infiltration dee amerikanischen Institutionen, insbesondere des Bildungssystems. Dieser smarte Kommunist verdreht die Realität, wer in den USA Deep State ist, wer dort was umsetzt. Es fehlte nicht viel, selbst Trump als Teil des Deep State oder als Dummerchen darzustellen. Clever! Außerdem unterschlägt dieser Typ den intensiven Technologie-Transfer des US-Tiefenstaats in die VR China seit Präsideent Clinton und die schamlose Wirtschafts- und Wissenschafsspionage. Da die BRD auch zum Besatzungsgebiet des US-Imperiums gehört, wurde auch hier von China schamlos und gekonnt spioniert, geklaut oder gekauft: kein Problem für den NWO-(US-)Tiefenstaat, da Deutschland als Hindernis für die NWO und den derzeit schon wirksamen Great Reset dank des Corona-Fake sowieo verschwinden, ja vernichtet werden muß. Danke für diesen Beitrag.

    AntwortenLöschen
  2. Der Aufstieg Chinas gelang überwiegend durch Spionage auf allen Gebieten, Erpressung bestimmte Kreise zur Erlangung wichtiger Daten und Verrat bis hoch zu Präsidenten, Mitglieder seines Regierungsapparates, Geheimdienste und deren Führer. Dazu wurden Chinesen, einmal Chinese, immer Chinese, egal welcher Geburtsort, gefügig gemacht. Geld war für für die Ziele Chinas immer genug vorhanden und wird es auch bleiben.
    Trump ist die absehbar letzte Gelegenheit den Deep State und China auf lange Zeit in die Schranken zu weisen. Werden die USA eine Republik, kann Trump eine dritte Amtszeit absolvieren und damit eine Dynastie Trump gründen. Das gemeine Volk wird in den nächsten 20 bis 30 Jahren von den Trumps wirtschaftlich, persönlich sehr profitieren und damit nichts gegen eine Fortführung unter der Führung eines "Trumps" haben. Dieser Erfolg wird durch den seit Jahrzehnten vernachlässigten Wiederaufbau der gesamten Infrastruktur gelingen, der weitere Millionen Arbeitsplätze schaffen und die Bevölkerungszahl nahe der 400 Millionen bringen wird.
    China hat noch etwa 400 Millionen wirklich arme Menschen und einen immer stärker werdenden Nachbarn. INDIEN. Indien ist zwar noch immer in Kasten aufgeteilt, doch wird die herrschende Schicht auf die Armut im Land keine Rücksicht nehmen müssen, da das Kastensystem einen gewissen Schutz vor Aufständen bietet. Außerdem ist Chinas territoriale Expansion im "chinesischen Meer" den betroffenen Staaten ein großer Dorn im Auge. Diese Staaten sind in der Gesamtheit eine durchaus starke militärische Kraft, die dem chinesischen Machtstreben in dieser Region durch aus einen langen, verlustreichen und schwächenden Kampf liefern können. Das sind auch nochmal etwa 400 bis 500 Millionen Menschen. Ob da das letzte Battalion auf dem Schlachtfeld ein chinesisches sein wird, dürfte sehr bezweifelt werden. Etwa 2 Milliarden Menschen dürfte sich China im Kampf um die Vorherrschaft im asiatischen Raum gegenüber sehen, was die Aussichten nicht besser macht. Dazu eine Trump-Dynastie in den USA, die ihre Infrastruktur auf den neusten Stand gebracht, ihren weltweiten militärischen Vorsprung noch vergrößert hat.
    Von Russland ganz zu schweigen, dessen Verhältnis zu China so viele up and downs kennt. Dessen Entwicklung wird einen dramatischen Aufschwung nehmen, wenn das Deutsche Reich mit all seinen Fähigkeiten und Tugenden beim Aufbau Russlands sich dumm und dämlich verdienen wird und zu gigantischem Reichtum gelangt, der dem Deutschen Volk ein sehr angenehmes Leben ermöglicht.
    China wird durch all diese Punkte die nächsten Jahre auf Normalmaß zurück gestutzt und wird sich zwischen Krieg oder Frieden entscheiden müssen.
    Der Beginn der Eindämmung chinesischen Machtstrebens wurde mit Trump eingeläutet und wird mit der Verhängung des Kriegsrechts weiter gehen und unumkehrbar gemacht.
    Die Republik USA wird Donald Trump eine dritte Amtszeit ermöglichen. Alle Zeichen sprechen dafür, wenn man logisch weiter denkt. Trump wird als der größte Führer eines Volkes in die Geschichte des 21. Jahrhunderts eingehen. Dessen dürfen wir gewiss sein. Sein Meisterwerk läuft bereits. Der Plan wird abgearbeitet.

    AntwortenLöschen