Freitag, 4. September 2020

X-22 Report vom 3.9.2020 - Im Krieg - Militärstrategie ist der Schlüssel - Verwirre den Feind, schwäche ihn und schlage dann zu - Episode 2267b

Freie Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State, die Massenmedien und die korrupten Politiker sind zunehmend verwirrt von Trump's Aussagen. Bedenke stets, dass alles, was Trump twittert oder sagt, Strategie oder Militärstrategie ist, um bestimmte Reaktionen herauszufordern oder zu schauen, was sie darauf hin tun. Er will, dass sich Massenmedien und Demokraten darüber aufregen und auf ihn losgehen. Das gehört zu seiner Taktik und er tut das, seit er im Amt ist. Meist kann er das später gegen sie verwenden. Das ist Sunzi, die Kunst des Krieges. Er lässt seine Gegner in dem Glauben, dass sie ihm überlegen sind und lässt sie machen. Dabei manövrieren sie sich selbst genau dort hin, wo er sie haben will. Wenn sie merken, dass sie in die Falle gelaufen sind, erst dann schlägt Trump zu. Wir werden später über all das noch ausführlicher sprechen, doch zuerst scheint es, dass die Patrioten Informationen herausbringen, um einen nächsten Schlag vorzubereiten.






Paul Sperry twitterte Folgendes:

"ENTWICKLUNG: Ermittler suchen die Kommunikation zwischen McCabe und Weissmann über die Wiederernennung von Mueller als Sonderermittler zwischen dem 9. Mai und dem 17. Mai 2017, als McCabe Rosenstein dazu drängte, Mueller zu ernennen. Quellen sagen, dass Rosenstein ursprünglich wollte, dass John Kelly und nicht Mueller die Russland-Untersuchung übernimmt."



Es scheint, als ob sie sich vorbereiten für etwas, was bedeutet, dass etwas herauskommen, deklassifiziert wird. Und wie wir gestern erfuhren, haben die Deep-State-Spieler etwas über 17 Hunde am Flughafen erwähnt, was eine Botschaft war und was auf ein Ereignis hindeutet, das sie inszenieren könnten, um die Nachrichtenkanäle zu verstopfen und die Menschen abzulenken. Denn jedes Mal wenn etwas herauskommt, was ihnen immens schadet, konstruieren sie irgendeine Aktion unter falscher Flagge.

-----------------

Vor ein paar Tagen berichteten wir, dass Rasmussen schockiert darüber war, dass die großen Nachrichtenagenturen nach den Kongressen keine Umfrageergebnisse veröffentlichen. Seit Rasmussen das erwähnte, sehen wir plötzlich wieder Umfrageergebnisse, gefälschte Umfragen.

Politico twitterte:

"Eine Flut neuer nationaler und landesweiter Umfragen zeigt, dass sich das Rennen für Trump and Biden nach den aufeinander folgenden Parteitagen kaum verändert hat."



"Präsident Donald Trump und Joe Biden sind aus den nationalen Parteitagen in etwa dort hervorgegangen, wo sie vorher waren: Biden hat einen deutlichen Vorsprung, auch wenn sein Vorsprung noch lange nicht gesichert ist. ... Biden, der sich um 50 Prozent bewegte, hatte in allen vier Umfragen einen Vorsprung von 7 bis 10 Prozentpunkten, während Trump in den unteren 40er Bereich lag."

Ja wir sehen das immer wieder bei diesen Umfragen, Trump verliert. Komisch nur, dass seine Wahlkampfveranstaltungen und die Massen am Straßenrand ein ganz anderes Bild zeichnen. Schau' Dir Biden's Wahlveranstaltungen an. Die paar Leutchen, die dort sind, kannst Du mit den Fingern zählen. Schau' wie viele Biden bei Twitter folgen. 9,1 Millionen. Bei Trump sind es 85,7 Millionen. All diese Umfragen, die von den Massenmedien kommen, sind nicht real. Genauso wenig, wie sie es 2016 waren, wo Hillary hätte haushoch gewinnen müssen.

-------------------

Trump twitterte wieder mal etwas, wo Twitter meint, es mit einem Warnhinweis versehen zu müssen:

"Dieser Tweet verstieß gegen die Twitter-Regeln über bürgerliche und Wahlintegrität. Twitter hat jedoch festgestellt, dass es im Interesse der Öffentlichkeit liegen könnte, dass der Tweet zugänglich bleibt."

Du musst also nach dieser Belehrung auf "Anzeigen" klicken, um alle 3 Tweets lesen zu können.

In der Pressekonferenz wurde Kayleigh McEnany, die Pressesprecherin des Weißen Hauses, auf den Tweet von Trump angesprochen. Doch was sehr interessant ist, dass der Reporter eine ganze Zeile aus dem Tweet weggelassen hat, damit es so aussieht, als wenn Trump die Menschen auffordert, zweimal zu wählen. Die BRD-Lügenpresse ist darauf reingefallen, doch dazu später mehr. Hier erst mal der vollständige Tweet von Trump.

Trump twitterte:

"Basierend auf der massiven Anzahl von unaufgeforderten und unerwünschten Stimmzetteln, die an potenzielle Wähler für die bevorstehende Wahl 2020 verschickt werden, und damit Sie sicher sein können, dass Ihre Stimme zählt und ausgezählt wird, unterschreiben und versenden Sie Ihren Stimmzettel so früh wie möglich. Am Wahltag oder am Tag der vorfristigen Stimmabgabe ..."
"... gehen Sie zu Ihrem Wahllokal, um zu sehen, ob Ihre Postwahlstimme tabellarisch erfasst (ausgezählt) wurde oder nicht. Wenn dies der Fall ist, können Sie nicht abstimmen und das Postwahlsystem funktionierte einwandfrei. Wenn sie nicht ausgezählt wurde, wählen Sie (was das Recht eines Bürgers ist). Wenn Ihr Stimmzettel per Post eintrifft ..."
"... nachdem Sie abgestimmt haben, was nicht der Fall sein sollte, wird dieser Stimmzettel nicht verwendet oder gezählt, da Ihre Stimme bereits abgegeben und tabellarisch erfasst wurde. Gott segne Amerika!!!"



Der Reporter hat bei der Pressekonferenz die Zeile "... gehen Sie zu Ihrem Wahllokal, um zu sehen, ob Ihre Postwahlstimme tabellarisch erfasst (ausgezählt) wurde oder nicht." einfach weggelassen, als er Kayleigh auf den Tweet ansprach. Das ist der wichtigste Teil der 3 Tweets von Trump. Ihn wegzulassen ist eine massive Manipulation der Zuschauer. Aber das kennen wir ja von diesen Leuten.

Jedenfalls ist das Ganze natürlich ein Fest für die amerikanische und auch für die deutsche Lügenpresse.

Die Tagesschau verbreitet massive Fake-News!

Erstens verwechseln sie die Postwahl mit der Briefwahl. Absichtlich? Und zweitens hat Trump nicht dazu aufgerufen zweimal zu wählen, sondern zu überprüfen, ob die Stimme über den unsicheren Weg der Postwahl im Wahllokal registriert ist.

https://www.tagesschau.de/ausland/us-wahl-trump-briefwahl-107.html



Und die US-Medien wie CNN, Bloomberg und der Rest drehen jetzt komplett durch.

Bloomberg schreibt:

"Trump ruft zur doppelten Stimmabgabe auf. Warnung von Staatsbeamten."

Warum hat Trump den Tweet überhaupt gepostet? Er hat ihnen eine Falle gestellt und sie sind voll reingetappt. Überlege mal. Wenn sie sich jetzt so aufregen, was er sagte, bestätigen sie doch damit nur, dass Betrug bei der Postwahl möglich ist. Bei einem sicheren Wahlsystem funktioniert das nämlich gar nicht. Jetzt stehen die Massenmedien und die korrupten Politiker vor der Aufgabe zu beweisen, dass Wahlbetrug bei der Stimmabgabe per Postwahl sicher ist. Bleibt abzuwarten, wie es weitergeht. Warum sage ich das?

"Das Justizministerium führt gerade in mehreren Bundesstaaten mehrere sehr große Ermittlungen wegen Wahlbetrugs durch.

"Ich weiß, dass es derzeit eine Menge von Untersuchungen, einige sehr große, in den Staaten gibt", sagte Bill Barr. Laut einer Datenbank, die von der Denkfabrik der konservativen Heritage Stiftung unterhalten wird, wurden im Jahr 2019 mindestens 32 Personen wegen Wahlbetrugs verurteilt. "Das ist ein Spiel mit dem Feuer", sagte Barr. Und er fuhr fort: "Wir sind hier ein sehr eng geteiltes Land, und die Menschen müssen Vertrauen in das Wahlergebnis und die Legitimität der Regierung haben. Und Menschen, die versuchen, die Regeln nach dieser Methode zu ändern, die logischerweise sehr offen für Betrug und Nötigung ist, sind rücksichtslos und gefährlich."

Gehen wir dazu zurück zu Post 964 vom 27. März 2018 https://qmap.pub/read/964

Q sagte:

Wahlbetrug Fälle OFFEN - DOJ [viele].

----

Post 4551 vom 30. Juni 2020

Q sagte:

Wie verhindert man öffentliche Peinlichkeiten in Bezug auf: mangelnde Größe der Menschenmenge?Wie setzt man den "Schwindel" in Bezug auf [gefälschte] Umfrageergebnisse fort?Wie unterstützt man Wahlbetrug bei Postwahlen ["die Wahl war nicht gefälscht, alle Umfragen zeigten, dass Biden einen zweistelligen Vorsprung gegen POTUS hatte" - Beispiel]?Wer profitiert am meisten?Geht es hier um den Virus oder um DIE WAHLEN?Q

---Und es geht nur noch um die Wahlen, denn sie wissen, wenn sie die verlieren, ist das Spiel vorbei für den Deep State und die korrupten Politiker.

-----------------

Wie wir wissen, finden immer noch etliche Operationen statt. Wir haben die Operation Legend, wir haben die US-Marshalls, die nach Kindern suchen.

US Staatsanwalt Herdman twitterte:

"Fast 500 Personen wurden auf Bundesebene angeklagt - illegale Waffen, Drogenhändler, Autodiebe, bewaffnete Räuber. Über 500 illegale Schusswaffen sichergestellt - Handfeuerwaffen, AK47s, Maschinengewehre. Mehr als 50 Kilo beschlagnahmt - einschließlich genug Fentanyl, um ganz Chicago und Detroit zusammen zu töten. 147 Mörder verhaftet. #OperationLegend"



Sie führen gerade eine Säuberungsaktion durch und nehmen dem Sumpf seine Fußsoldaten aus dem Spiel.

-------------------------------

Der Deep State, die Massenmedien, die sozialen Medienkonzerne und die korrupten Politiker sind in Panik.

ABC-News twitterte:

"NEU: Da nur noch zwei Monate bis zur Präsidentschaftswahl verbleiben, sagt Facebook, dass es weitere Schritte unternimmt, um die Stimmabgabe zu fördern, Fehlinformationen zu minimieren und die Wahrscheinlichkeit von "zivilen Unruhen" nach der Wahl zu verringern."



Was hat Facebook bis jetzt getan und tut es noch immer? Sie zensieren ihnen nicht genehme Meinungen und Beiträge und sie verbieten bestimmte Werbeanzeigen. Und hinter Mark Zuckerberg zieht George Soros seine Fäden. Er arbeitet immer noch an seinem Plan, Amerika zu zerstören und zwar seit Trump den ersten Tag im Amt war. Soros prophezeihte Trump's Abgang noch für 2017, dann nach der Pandemie, und er hat seinen Kampf gegen Trump nicht aufgegeben. Und die sozialen Medienkonzerne stehen alle unter einer Untersuchung des Justizministeriums wegen Mißbrauch ihrer Marktmacht. Ich glaube, es sind genug Beweise gesammelt worden, um noch diesen Monat eine Kartellrechtsklage gegen Google zu starten.

------------------------

Der Friseurbesuch von Nancy Pelosi ohne Maske schlägt hohe Wellen in den USA. Man muss dazu wissen, dass wegen der strengen Corona-Auflagen in Kalifornien überhaupt kein Friseurbesuch für die Bürger möglich ist. Die Besitzerin des Salons musste extra wegen ihr öffnen.

Trump twitterte:

"Die verrückte Nancy Pelosi sagte, sie sei von der Schönheitssalonbesitzerin "reingelegt" worden, als sie den Salon unsachgemäß öffnen ließ (und keine MASKE trug!). Möchte irgendjemand eine Sprecherin des Hauses, die sich so einfach reinlegen lässt?"



-------------------------------

Erinnerst Du Dich noch an die Frontline-Ärzte, die vor dem Capitol in Washington diese Pressekonferenz gaben, wo sie Hydroxychloroquin und seine Heilerfolge bei Corona beschrieben? Ich glaube, sie wurden absichtlich dahingestellt, damit die Menschen über Hydroxychloroquin aufgeklärt werden. Der Kampf des Deep State und der Massenmedien gegen Hydroxychloroquin begann nämlich bereits im März, wo Trump es das erste Mal erwähnte. Sie brachten dann jede Menge Falschmeldungen, Lügen und gefälschte Beweise und Analysen heraus, um die Gefährlichkeit von Hydroxychloroquin zu belegen. Der Kampf der mächtigen Interessen gegen das Heilmittel führte soweit, dass die Frontline-Ärzte in allen sozialen Medien gelöscht und gesperrt, ihre Webseite gekündigt wurde und einige von ihnen sogar ihre Arbeit verloren. Dr. Stella Immanuel sollte sogar ihre Zulassung verlieren.

Dr. Simone Gold twitterte:

"Dr. Stella Immanuel wurde von der Ärztekammer des Staates Texas bedroht, weil sie für Hydroxychloroquin eintrat und es verschrieb. HCQ ist ein sicheres, von der FDA seit 65 Jahren zugelassenes Medikament. Es ist empörend, dass es jemals eine Untersuchung gab. Ich bin froh, dass der Fall abgewiesen wurde."



-----------------------

Kommen wir zu den gewalttätigen Ausschreitungen und allem, was damit zu tun hat.

"Generalstaatsanwalt William Barr sagte, es gebe keine Epidemie von Polizeibeamten, die unbewaffnete Schwarze niederschießen, und nannte dies eine falsche Erzählung. Tatsache ist, dass es sehr selten vorkommt, dass ein unbewaffneter Afroamerikaner von einem weißen Polizeibeamten erschossen wird, fuhr Barr fort. Im vergangenen Jahr gab es zehn Fälle, in sechs davon griff der Verdächtige den Polizeibeamten körperlich an. Das sind also Seltenheiten im Vergleich zu den 7 bis 8.000 jungen schwarzen Männern, die jedes Jahr getötet werden."

Auch George Floyd starb an einer Überdosis Fetanyl, nicht an Polizeigewalt, wie mittlerweile bewiesen wurde. Das alles hat nichts zu tun mit den Aufständen von BLM, mit der Polizei oder Rassismus. Und die Bürgermeister und Gouverneure geraten in Panik, weil die Menschen begreifen, worum es geht. Der Portlander Bürgermeister Ted Wheeler musste schon umziehen, weil Chaoten seine Wohnung mit Feuerwerkskörpern angriffen. Aber er war derjenige, der Trump's Hilfsangebot gegen die Aufstände in seiner Stadt bis zuletzt ablehnte. Jetzt flippte er allerdings regelrecht aus.

Er twitterte:

"Trump droht damit, Bundesgelder abzuziehen, möglicherweise einschließlich Dollars für Gesundheit, Bildung und Sicherheitsnetz, die die Amerikaner brauchen, um die Pandemie und die Wirtschaftskrise zu überstehen. Wieder zielt er auf Städte - einschließlich unserer - mit demokratischen Bürgermeistern ab, die er "anarchistische Gerichtsbarkeiten" nennt."



Ich dachte, dass Bürgermeister wie er von Trump keine Hilfe annehmen wollen? Achso, bei Geld ist das natürlich etwas anderes. Ich glaube auch nicht, dass das Geld in Gesundheit, Bildung und das Sicherheitsnetz für die Amerikaner geht. Wir wissen, dass sie das Geld waschen und für andere Zwecke mißbrauchen.

"Auch Ted Wheelers Nachbarn kritisieren die jetzt Proteste. Ein Nachbar von Bürgermeister Ted Wheeler prangerte die anhaltenden gewalttätigen Ausschreitungen in den letzten drei Monaten an. Tom Drewes, der in Wheelers gehobenem Wohnhaus wohnt, zeigte sich frustriert über die Proteste, die in den letzten Tagen vor dem Gelände ausgebrochen sind. "Ich denke, dass dies traurigerweise nichts mehr mit Black-Lives-Matter zu tun hat, und das ist die Tragödie des Ganzen. Ich denke, dass diese von Menschen mit einer völlig anderen Agenda übernommen wurden", sagte Drewes."

Die gewalttätigen Proteste richten sich jetzt gegen sie selbst, denn sie haben sie mit allen Mitteln unterstützt. Sie müssen sogar umziehen, weil die Demonstranten vor ihren Wohnungen und Häusern Randale machen.

Political Fix twitterte:

"Die Bürgermeisterin von St. Louis zieht nach Protesten vor ihrem Haus vorübergehend um."



Da es sich ja nach ihren Aussagen ausschließlich um friedliche Proteste handelt, ist es doch verwunderlich, dass sie jetzt ihr Heim verlassen.

-------------

"In Seattle wollen die Bürger, dass Bürgermeisterin Jenny Durkan abberufen wird. Sie selbst bittet aber den Obersten Gerichtshof, die Rückrufaktionen gegen sie einzustellen. 

Die Anwälte der Bürgermeisterin argumentieren, dass die Rückrufaktion nicht auf einem Gesetzesverstoß, sondern auf einer politischen Meinungsverschiedenheit beruhe und vage sei. Was hätte sie denn bei den Protesten im Juni anders machen sollen? Der Oberste Staatsgerichtshof hat sich bereit erklärt, Durkans Berufung anzuhören, aber es wird keine mündlichen Argumente geben. Wenn Durkans Berufung abgelehnt wird und die Rückrufaktion fortgesetzt werden darf, hätten die Bittsteller 180 Tage Zeit, um mehr als 50.000 Unterschriften von den Wählern in Seattle zu sammeln, bevor eine spezielle Rückrufwahl durchgeführt werden könnte."

Ich glaube, dass es mehr als 50.000 Bürger sind, die diese Frau weghaben wollen.

------------

Doch es wird immer toller:

"Eine kalifornische Bezirksstaatsanwältin verlangt von ihren Anklägern, die Bedürfnisse von Plünderern zu berücksichtigen, wenn sie Strafanzeigen gegen sie abwägen, berichtete Fox News.

Das neue Mandat, das von der Bezirksstaatsanwältin von Contra Costa, Diane Becton, festgelegt wurde, macht es schwieriger, Plünderungsfälle im Bezirk zu verfolgen."

Was hat man denn für Bedürfnisse, wenn man Schaufensterscheiben einschlägt, die Läden ausplündert und sie dann auch noch anzündet? Das ist unglaublich. Aber die Menschen sehen das jetzt alles und realisieren, wer diese Chaoten beschützt und welcher Agenda sie folgen. Keiner hätte es je geglaubt, wenn man es ihnen erzählt hätte. Die Menschen müssen das wirklich erst selbst sehen.

--------------------

Ein YouTuber hat sich in Portland auf die Suche nach den Krawallmachern begeben, die jeden Abend mit Bussen in die Stadt gekarrt werden. Und dieser YouTuber stolperte über eine Zeltstadt, in der die Randalierer kampieren, und um das Lager herum ist ein Zaun mit Kunstwerken.

Der YouTuber berichtet:

"Unmittelbar nach dem Dreh dieses Filmmaterials wurde ich von zwei Männern um die Blöcke gejagt, einer mit einer Schleuder und einer nur mit bloßen Fäusten (bekannt als Trompetenmann von der Rose City Antifa). Ich rief die Strafverfolgungsbehörden an, und sie standen hinter mir... so wie sie es sollen und immer tun werden!!! Ich filme keine Obdachlosen. Dieses Lager ist voll von jungen, dynamischen Menschen, die nachts aktiv sind und Portland niederbrennen... Normalerweise gibt es in der Nähe zwei große Busse, Schulbusse, aber sie müssen sie irgendwo hingeschickt haben. Ich bin ein paar Mal in dieser Gegend gewesen, dies ist das erste Mal, dass ich es gefilmt habe... Drehort war der Star Park Festival Parkplatz bei der Hawthorne Bridge Kreuzung."

https://youtu.be/UE_3LDvWcbY

Irgendjemand hat das organisiert und bezahlt. Die Stadtverwaltung von Portland muss davon wissen, es genehmigt haben und sie decken es. Und jetzt wurden sie erwischt. Dieses Video wird später als Beweismaterial dienen, wenn die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.

-------

Präsident Trump macht ernst mit seiner Drohung, den gesetzlosen Städten die Bundesmittel zu streichen, die die gewalttätigen Ausschreitungen unterstützen und gleichzeitig die Gelder der Polizei zusammenstreichen.

"In einem fünfseitigen, von Trump unterzeichneten Bericht mit dem Titel "Überprüfung der Finanzierung von Empfängern von Bundesmitteln, die Anarchie, Gewalt und Zerstörung in amerikanischen Städten zulassen", weist der Präsident die Behörden an, dem Büro für Verwaltung und Haushalt des Weißen Hauses über jede Finanzierung zu berichten, die umgeleitet werden könnte. New York City, Portland, Seattle und sogar Washington DC gehören zu den ersten Zielen der Maßnahme."

Trump twitterte:

"Meine Regierung wird alles in ihrer Macht Stehende tun, um schwache Bürgermeister und gesetzlose Städte daran zu hindern, Bundesgelder zu nehmen, während sie zulassen, dass Anarchisten Menschen Schaden zufügen, Gebäude niederbrennen und Leben und Geschäfte ruinieren. Wir werden sie heute darüber in Kenntnis setzen."



Und Andrew Cuomo bekam daraufhin einen Kollaps und bedrohte den Präsidenten:

"Er sollte besser eine Armee haben, wenn er glaubt, dass er in New York auf die Straße gehen wird. Die New Yorker wollen nichts mit ihm zu tun haben."



Keine Sorge Cuomo, Trump wird eine Armee haben, wenn die Zeit dafür gekommen ist.

Trump antwortete ihm:

"New Yorks Gouverneur Cuomo sollte lieber seine New Yorker Marionettenstaatsanwälte, die seit Jahren illegal hinter mir und meiner Familie her sind, dazu bringen, seinen inkompetenten Umgang mit dem China-Virus und alle durch diese Inkompetenz verursachten Todesfälle zu untersuchen. Es ist mindestens ein Pflegeheimskandal mit 11.000 Toten!"



Und da hat Präsident Trump absolut Recht. Doch was tut Cuomo? Stellt er sich seiner Verantwortung? Natürlich nicht. Er verschiebt das auf die Zeit nach den Wahlen, weil er die Anweisung bekommen hat, dass sie ein Verzögerungschaos verursachen werden und er sich darüber keine Sorgen machen muss. Das wird allerdings sein Wunschtraum bleiben, denn Trump und die Patrioten kennen jede Seite ihres Drehbuches.

------------

Trotzdem macht der Deep State weiter und es scheint, als dass die Washington Post eine Botschaft sendete.

Sie twitterte:

"Perspektive: Die Wahl wird wahrscheinlich Gewalt und eine Verfassungskrise auslösen. In jedem Szenario mit Ausnahme eines Biden-Erdrutsches endete unsere Simulation katastrophal."



Die Washington Post weiß also bereits heute, dass der Deep State einen Bürgerkrieg inszenieren wird, wenn Trump die Wahl im November gewinnt. Die Massenmedien werden den Randalierern den Startschuß geben und die Aufstände entfachen. Die Vorbereitungen sind ja bereits getroffen.

"Ab dem 17. September, dem neunten Jahrestag der Besetzung der Wall Street, planen die Demonstranten den Beginn einer Belagerung des Weißen Hauses, die fünfzig Tage bis zum 3. November dauern soll. Die Website für die Veranstaltung plant, Tausende von Demonstranten auf den Lafayette Square zu bringen, um das Weiße Haus zu belagern. Die Website warnt auch davor, dass die Möglichkeit, dass irgendwann im nächsten Jahr ein Bürgerkrieg ausbrechen könnte, kein Witz ist."

Ihre Botschaft ist klar und deutlich. Wenn wir nicht gewinnen, brennen wir das Land bis auf die Grundmauern nieder. Punkt. Warum singen sie wohl "Tod Amerikas - lasst uns das ganze Ding niederbrennen"? Mit diesen Slogan marschieren sie durch die Städte und schüchtern die Menschen ein. Und die linksradikalen Bürgermeister und Gouverneure lassen das einfach so geschehen. Das ist ihr 16-Jahresplan zur Zerstörung Amerikas und das amerikanische Volk bekommt ihn jetzt zu sehen.

Gehen wir jetzt zurück zu Post 29 vom 1. November 2017

---Und Q sagte uns bereits, dass wir manchmal zum Anfang zurückgehen müssen, um herauszufinden, was am Ende geschieht.

Ein Anon sagte:

Einige Dinge müssen bis zum Schluss geheim bleiben. Nordkorea wird nicht von Kim geleitet, er ist ein Schauspieler in dem Stück. Wer ist der Regisseur? Die Wahrheit würde so empörend klingen, dass die meisten Amerikaner Aufruhr, Revolte, Ablehnung, usw. erleiden würden.Die Pädo-Netzwerke werden abgebaut.Die Kindesentführungen für satanische Rituale (z.B. Haiti und andere Länder der Dritten Welt) werden pausiert (erst nach der Verwahrung der Akteure beendet).

----

Post 28 vom 1. November 2017

Ein Anon sagt:

Was musste getan werden, um den militärischen Geheimdienst in den 1950er und 60er Jahren gegenüber anderen Drei-Buchstaben-Agenturen in Anspruch zu nehmen? Bundestruppen und föderalisierte Kräfte der Nationalgarde, begleitet von militärischem Geheimdienstpersonal, wurden 1967 in Detroit und im Jahr darauf in anderen Städten nach der Ermordung von Dr. Martin Luther King Jr. eingesetzt, um bei der Integration von Schulen im Süden und bei der Bewältigung ziviler Unruhen zu helfen. Während dieser Zeit sammelten militärische Geheimdienste auch weiterhin Daten über Amerikaner zu Hause, die der Beteiligung an subversiven Aktivitäten verdächtigt wurden. In den späten 1960er Jahren sammelte das Pentagon persönliche Informationen über mehr als 100.000 politisch aktive Amerikaner in dem Bemühen, Bürgerrechts- und Anti-Vietnamkriegsdemonstrationen niederzuschlagen und Demonstranten zu diskreditieren. Die Armee setzte 1.500 Agenten in Zivil ein, um Demonstrationen zu beobachten, Organisationen zu infiltrieren und Desinformationen zu verbreiten. Einem Bericht zufolge hatte die Armee bei jeder Demonstration von mehr als zwanzig Personen mindestens einen Beobachter. Die Aktivitäten der Armee wurden von Senator Sam Ervin zusammengefasst, angeblich mit dem Ziel, zivile Unruhen vorherzusehen und zu verhindern, die sich außerhalb der Kontrolle staatlicher und lokaler Beamter entwickeln könnten. Es wurden Agenten der Armee durch das ganze Land geschickt, um die Art und Weise, wie die Zivilbevölkerung ihre Meinung über die Regierungspolitik äußerte, zu überwachen. In Kirchen, auf dem Campus, in Klassenzimmern und bei öffentlichen Versammlungen machten sie Notizen, zeichneten auf Band auf und fotografierten Menschen, die in Gedanken, Worten oder Taten anderer Meinung waren. Dazu gehörten Geistliche, Redakteure, Amtsträger und alle, die mit den Andersdenkenden sympathisierten. 
Hahahahaha, Trump hat den militärischen Geheimdienst die Antifa und alle abweichenden lokalen Regierungen infiltrieren lassen. 
Immer 5 Schritte voraus!
Bitte seid aufrichtig.

Unten sagt Q:

Gut gemacht. Das Bild wird gemalt.

----Und es ist nicht nur die Antifa, die aufgespürt, beobachtet und verfolgt wurde. Das Gleiche passierte auch bei den Massenmedien und all den anderen Organisationen, die vom Deep State in Besitz genommen wurden und über die sie Kontrolle hatten. Womit wir wieder bei der am Anfang dieses Reports beschriebenen Militärstrategie sind, der Taktik, der Kunst des Krieges, Sunzi.

Hier ein paar paar Zitate aus dem Buch "Sunzi - Die Kunst des Krieges":

"Inmitten des Chaos gibt es auch eine Chance."
"Wecken Sie ihn und lernen Sie das Prinzip seiner Aktivität oder Inaktivität kennen. Zwingen Sie ihn, sich zu offenbaren, um seine verwundbaren Stellen herauszufinden."
"Das ganze Geheimnis liegt darin, den Feind zu verwirren, so dass er unsere wahre Absicht nicht ergründen kann."

Was sehen wir gerade da draußen? Wir sehen Chaos. Das ist die Change für Trump gewesen, sich zusätzliche Vollmachten und Macht zu verschaffen. Trump hat den Deep State gezwungen, sich zu offenbaren, ihren gesamten Plan offenzulegen und hat so ihre verwundbaren Stellen herausgefunden. Er hat sie verwirrt und sie in eine bestimmte Richtung gelockt, um in die Falle zu gehen. Sie sind fast dort, wo Trump und die Patrioten sie haben wollen. Und wenn sie dort angelangt sind und festsitzen, wird Trump zuschlagen. Und der Schlag wird hart und endgültig sein.


Vielen Dank für's Zuhören. Seid gut aufgehoben und vor allem gut vorbereitet. Vielen Dank, vielen Dank.

Links, Bilder und englischer Text hier: https://x22report.com/in-war-military-strategy-is-key-confuse-the-enemy-weaken-them-then-strike-episode-2267/

*Dave, Dirk, QlobalChance und alle anderen Anons analysieren, deuten und interpretieren die Q-Posts und versuchen einen Sinn daraus abzuleiten. Genannte Daten müssen nicht zwangsläufig so eintreffen, wie sie von uns genannt wurden. Also dämpft bitte Eure Erwartungen und vertraut dem Plan, wie Q es uns in Post 3929 sagt. Der X22-Report erscheint täglich (außer Sonntag).

https://qlobal-change.blogspot.com/
https://www.youtube.com/channel/UCX9J_T4Gif8Ir1mps14EnKA/videos
https://www.bitchute.com/channel/QA2JuPI9FasE/
https://t.me/QlobalChange

Kommentare:

  1. liebes Q team sagt dem donald mal er soll den finger ziehen.(zu deutsch schnell machen)Dekret Nr. 1 Unterlassungsanordnung Den Regierungen der Vereinigten Staaten, der Russischen Föderation, der Französischen Republik, der Regierung des Vereinigten Königreich Großbritannien und Nordirland sowie allen weiteren auf der Feindstaatenliste der UN befindlichen Alliierten Nationen wird hiermit ab dem 1. September 2020 untersagt auf dem Gebiet des besetzten Deutschen Reich eine völkerrechtswidrige NichtRegierungs-Organisation mit dem Namen Bundesrepublik Deutschland oder Vereintes Wirtschaftsgebiet oder DDR oder Germany zu betreiben. Die Reichsregierung wahrt hiermit das Recht des Deutschen Volkes im Rahmen seiner ihm zustehenden Selbstbestimmung und Rechte. Die Reichsregierung weist alle betroffenen Nationen darauf hin dass Sie durch Bruch und Missachtung international und völkerrechtlich gültiger Verträge in vollem Umfang für Ihr Handeln haften und zu Schadensersatz herangezogen werden. Der Schadenersatz beläuft sich auf 1 Million USD pro Tag bei Verstoß gegen diese Unterlassungsanordnung. und wird dem von allen Alliierten Nationen als Gesamtsieger deklarierten Vereinigten Staaten in regelmäßigen Abständen von 7 Tagen in Rechnung gestellt. Die Reichsregierung behält sich vor die Bewohner aller beteiligten Nationen über die vorsätzliche Verschwendung ihrer hart erarbeiteten Steuergelder zu informieren. Diese an Sie alle ergangene Unterlassungsanordnung wird weltweit veröffentlicht ! deutschereichsregierung.org 1 of 1 31.08.20
    quelle:http://deutschereichsregierung.org/Dekrete/
    liebe grüß aus DEM deutschen reich
    petA

    AntwortenLöschen
  2. Die 36 Strategeme (Trump weiß vermutlich davon...)
    https://de.wikipedia.org/wiki/36_Strategeme

    AntwortenLöschen