Donnerstag, 24. September 2020

US-Milliardär und Spender der Clinton-Kampagne in Litauen verhaftet


 

Der US-Milliardär Ahmad "Andy" Khawaja wurde am 3. September von litauischen Strafverfolgungsbeamten in Vilnius verhaftet.

US-Beamte beschuldigen Khawaja, der libanesische und amerikanische Pässe besitzt, 3,5 Millionen Euro illegal in den Präsidentschaftswahlkampf 2016 von Hillary Clinton überwiesen zu haben, aber der Mann sagt, er werde verfolgt, weil er kompromittierende Informationen über Präsident Donald Trump habe.

Der Geschäftsmann ist mit einer litauischen Frau verheiratet und hat eine Wohnung in der Innenstadt von Vilnius. Er besitzt auch Immobilien in der Hafenstadt Klaipėda.

Khawaja sagte vor litauischen Gerichten, dass sein Fall politischer Natur sei und erst auftrat, nachdem Trump seinen Wiederwahlkampf begonnen hatte.

Anfang September verwies das Bezirksgericht der Stadt Vilnius den Milliardär für zwei Monate in Untersuchungshaft.

In seinem Urteil, das endgültig und nicht anfechtbar ist, bestätigte das Bezirksgericht Vilnius letzte Woche die Entscheidung des Untergerichts.

 

Quelle: https://www.lrt.lt/en/news-in-english/19/1236811/us-billionaire-and-clinton-campaign-donor-arrested-in-lithuania



*Freie Übersetzung

 

1 Kommentar:

  1. Woher hat der arme Mann so viel Geld? Sicher durch harte Arbeit, 8 Std Tag, mit Mindestlohn?

    AntwortenLöschen