Willkommen auf Qlobal-Change

Sonntag, 14. Juni 2020

Soros' farbige Revolution zielt darauf ab, den Olymp vor Beginn des Sturms zu stürzen - #NewQ #QAnon #Großes Erwachen #NEONREVOLT


 

5. Juni 2020 von Neon Revolt



Wollt Ihr Entschlüsselungen?

Mögt ihr Dekodierungen?

Denn wir haben Dekodierungen, Leute.  Während Q immer kryptischer wird und sich der Kreis wirklich schließt, möchte ich einen Blick darauf werfen, was meiner Meinung nach die unmittelbare Zukunft für uns bereithält.

Ich habe vor einiger Zeit versprochen, dass ich wieder anfangen werde, Artikel zu schreiben und zu veröffentlichen, und ich beabsichtige, dieses Versprechen einzulösen. Aber falls Ihr es verpasst habt, habe ich auch einen neuen Podcast/Vodcast gestartet, der sowohl in Audio- als auch in Videoform auf verschiedenen Plattformen erscheint. Er heißt natürlich "The Neon Revolt Show", und Ihr könnt Euch die neueste Episode, die eine Art "Deep Dive in the layers of issues" rund um den Tod von George "Fentanyl" Floyd darstellt, ansehen, indem Ihr diesem Link folgt, falls Ihr das noch nicht getan habt:



Die Sendung erhält große Resonanz, allein am ersten Tag hat sie über 10.000 Zuhörer auf allen Plattformen erreicht - und dies ist erst die zweite Episode einer Serie, von der ich hoffe, dass sie zu einer regelmäßigen Serie wird. Also ja, ich glaube, den Leuten gefällt sie und sie finden Informationen, also schaut sie euch bitte an und gebt sie in den sozialen Medien weiter, falls ihr das noch nicht getan habt.

Okay, jetzt wenden wir uns wieder dem Wesentlichen dieses Artikels zu, denn die USA erleben jetzt etwas, womit sie sich noch nie zuvor befassen mussten - zumindest nicht in diesem Ausmaß:

Wir befinden uns jetzt mitten in einer ausgewachsenen, von Soros unterstützten Farbrevolution in Amerika.

Was will ich damit sagen?

Nun, für diejenigen, die das nicht kennen: Soros ist schon seit einiger Zeit damit beschäftigt, Regierungen und Nationen aus dem Gleichgewicht zu bringen. Es hat eine Reihe von farbigen Revolutionen auf der ganzen Welt gegeben, und viele von ihnen wurden sowohl direkt als auch indirekt von George Soros finanziert - das heißt, sie wurden mit Steuerzahlergeldern finanziert.

Wie funktioniert das? Nun, Soros wird über seine NGO, die Open Society Foundation, Gelder aufnehmen und diese Gelder dann an andere linksradikale / neomarxistische Fonds und Aktivistengruppen spenden.

Die Open Society wird also Millionen aufnehmen und dann sagen: "Hey, wir mögen den Spitzenkandidaten bei den Wahlen in Moldawien nicht. Was können wir dagegen tun?"

Und ein jämmerlicher Praktikant aus den Tiefen der Hölle reibt seine Handflächen aneinander und antwortet: "Nun, es gibt eine humanitäre Gruppe von lokalen Handwerkern in der Gegend, die sich Masonry United For Justice nennt, und sie teilen unsere Werte, also warum spenden wir nicht für sie?

Und so spenden sie Millionen an Masonry United, aber es stellt sich heraus, dass sie die ganze Zeit über, "Zwinker-Zwinker, Stups-Stups", tatsächlich Kommunisten mit Ziegelsteinen beworfen haben, und die einzige Umverteilung, die sie machen wollen, ist die Umverteilung von Paletten mit Ziegelsteinen durch die Windschutzscheiben und Fenster und die Gesichter aller, die nicht mit ihnen einverstanden sind. 

Und dann kann Masonry United umkehren und einen Teil der erhaltenen Gelder an die Gebrüder der Gefrorenen Urinbeutel weitergeben (die mittwochs wöchentliche Geheimtreffen abhalten). Und die Gebrüder der Gefrorenen Urinbeutel werden an die Molotow-Cocktail-Crew spenden. Und so geht es weiter.

Natürlich ist das eine gewaltige, übertriebene Vereinfachung, aber die wichtigsten Auswirkungen, die es zu beachten gilt, sind:
Soros kann seine Geldmaschine "sauber" halten, weil er nicht dafür verantwortlich ist, was die Gruppen "später" mit den Spenden machen. In der Tat können sie weiterhin hochtrabende Artikel, Interviews und Medienstücke veröffentlichen, um ihr Image nach außen hin aufrechtzuerhalten, und gleichzeitig erhalten diese Gruppen plötzlich Gelder, die sonst dahinsiechen würden, wenn sie sich selbst überlassen würden, wie der gesellschaftliche Abfall, der sie sind.

So bekommen jetzt Harmony (mit den Dreadlocks in ihren Achselhöhlen) und Flynn (mit den infizierten Ohrstöpseln) genug Geld, um Cheerios und passende Sets von Portland-Chic kaufen zu können, damit sie genug Elan haben, um in Ihre Stadt zu fahren und M-80 Böller auf die Bullen zu werfen, während sie über die Übel des freien Marktes jammern.

Für die Bolschewiki ist das eine Art "Rinnsteinökonomie". 

In Wahrheit könnte der Begriff "Farbrevolution" zu begrenzt sein für das, was Soros heutzutage finanziert. Wenn man sich auf diesen Begriff beruft, denken wir vielleicht an "traditionellere" farbige Revolutionen wie die Rosenrevolution in Georgien oder die Bulldozer-Revolution in Serbien, wo Soros den damaligen Präsidenten Slobodan Milosevic durch die Finanzierung "pro-demokratischer Gruppen" verdrängte (Hinweis: Sie sind immer "pro-demokratisch", wenn es um Soros geht, und ja, das ist der Code für kommunistische Schmiere), aber der Geldfluss geht weit über die opportunistische Finanzierung von Gruppen in Zeiten des Chaos hinaus, um ein Höchstmaß an sozialem Chaos zu verursachen.

Fallbeispiel: Keine Gruppe repräsentiert dies besser als die BLM und wie sie im Gefolge von Ferguson im Jahr 2014 richtig durchstartete. Kelley Riddell schrieb 2015 einen absoluten Knaller in einem Artikel für die Washington Times, in dem er aufzeigte, wie Soros' Tentakeln durch das System geschlittert waren, um eine ganze unheilige NGO-Flotte zu finanzieren, ganz anders als alles, was zuvor in den USA bekannt war:

Es gibt einen einsamen Mann im Finanzzentrum der Ferguson-Protestbewegung. Nein, es ist nicht das Opfer Michael Brown oder Officer Darren Wilson. Es ist nicht einmal Pfarrer Al Sharpton, trotz seiner allgegenwärtigen Kampagne im Fernsehen und auf den Straßen.

Vielmehr ist es der liberale Milliardär George Soros, der ein Geschäftsimperium aufgebaut hat, das in Europa auf der anderen Seite des Ozeans dominiert, während er eine politische Maschine geschmiedet hat, die von gemeinnützigen Stiftungen angetrieben wird und die amerikanische Politiker und Politik beeinflusst, nicht unähnlich dem, was er mit MoveOn.org getan hat.
Soros spornte die Ferguson-Protestbewegung durch jahrelange Finanzierung und Mobilisierung von Gruppen in den ganzen USA an, wie aus Interviews mit Schlüsselakteuren und Finanzunterlagen hervorgeht, die von der Washington Times überprüft wurden.

Insgesamt spendete Soros mindestens 33 Millionen Dollar in einem Jahr, um bereits etablierte Gruppen zu unterstützen, die die Basisaktivisten vor Ort in Ferguson ermutigten, wie aus den jüngsten Steuererklärungen seiner gemeinnützigen Open Society Foundations hervorgeht.
Die finanzielle Bindung von Soros an die Aktivistengruppen führte zu einer entflammbaren Protestbewegung, die einen eintägigen kriminellen Vorfall in Missouri in eine 24-stündige nationale Protestaktion verwandelte.

"Zu unserer DNA gehört die Überzeugung, dass die Beteiligung von Menschen an der Regierung unverzichtbar ist, um in einer gerechteren, integrativen, demokratischen Gesellschaft zu leben", sagte Kenneth Zimmerman, Direktor der US-Programme der Open Society Foundations von Soros, in einem Interview mit der Washington Times. "Gruppen dabei zu helfen, Politik, Forschung [und] Datenerhebung mit der Organisation von Gemeinschaften zu verbinden, fühlt sich sehr stark danach an, wie unsere Gesellschaft verantwortungsbewusster wird.
...
Von Soros gesponserte Organisationen halfen bei der Mobilisierung von Protesten in Ferguson, indem sie vor Ort Basiskoalitionen bildeten, die von einer landesweiten Online- und sozialen Medienkampagne unterstützt wurden.

Andere von Soros finanzierte Gruppen machten es sich zur Aufgabe, alles im Zusammenhang mit dem Vorfall, was sie als einen konservativen Fehltritt darstellen könnten, aus der Ferne zu überwachen und auszunutzen und akademische Forschung und Leitartikel zu entwickeln, die sie an die Nachrichtenmedien weitergeben konnten, um die Geschichte am Leben zu erhalten.
Die Vielzahl der beteiligten Organisationen teilte sich nicht nur die Finanzierung von Soros, sondern sie nährten sich auch gegenseitig, indem sie Inhalte und Schlagwörter, die von einer Organisation entwickelt wurden, auf der Website einer anderen Organisation verwendeten, auf die Nachrichtenrubriken der jeweils anderen Organisation verwiesen und eine Social-Media-Resonanz von Facebook-"Likes" und Twitter-Hashtags schufen, die die Mainstream-Medien und persönlichen Online-Newsfeeds dominierten.
Aktivistenbusse von der Samuel Dewitt Proctor Conference in Chicago; von der Drug Policy Alliance, Make the Road New York und Equal Justice USA aus New York; von Sojourners, dem Advancement Project und Center for Community Change in Washington; und Netzwerke der Gamaliel Foundation - alle teilweise von Herrn Soros finanziert - fuhren ab August nach Ferguson und organisierten später bis Ende letzten Monats Proteste und Versammlungen in der Stadt.
https://www.washingtontimes.com/news/2015/jan/14/george-soros-funds-ferguson-protests-hopes-to-spur/



Brandon Tuberville, bei SOTT notiert, über der Gamaliel-Stiftung:

Es sei darauf hingewiesen, dass die Gamaliel Foundation, die als ein "Netzwerk von Basis- und interrassischen Organisationen" beschrieben wird, nicht nur von George Soros finanziert wird, sondern dass es die Stiftung war, bei der Präsident Barack Obama seine Karriere als "Community Organizer" in Chicago begann. Obamas ehemaliger Pastor, Pastor Jeremiah Wright, der den Zorn der Konservativen auf sich zog, als er in einer feurigen Predigt das Vorgehen Amerikas verurteilte (seine berühmte "Gottverdammte Amerika-Rede"), ist ein Treuhänder der von Soros finanzierten Samuel-Dewitt-Proctor-Konferenz, einer Organisation, die schon früh Vertreter nach Ferguson entsandte. 
https://www.sott.net/article/295896-George-Soros-The-hidden-hand-behind-color-revolutions


Er verlinkt hier auch eine absolut wichtige Website, die ich selbst bei mehr als einer Gelegenheit benutzt habe: Discover the Networks. Man kann sie als eine Art Wikipedia betrachten, um den Fluss des dunklen Geldes durch die NGOs zu verfolgen. Es ist eine unschätzbare Seite, und ich habe noch nie etwas Vergleichbares im Internet gesehen:

https://www.discoverthenetworks.org/



Und hier werden die Dinge interessant, denn wenn man auf die DtN-Seite der Gamaliel-Stiftung geht, fällt einem etwas auf, na ja... etwas, das jeden interessierten Q-Forscher aufhorchen lassen würde:

Die Gamaliel Foundation (GF) wurde 1968 gegründet (sic: 1986), um die Contract Buyers League zu unterstützen, eine afroamerikanische Organisation, die sich für schwarze Hausbesitzer in Chicago einsetzte, die von Kreditinstituten diskriminiert worden waren. Die GF leitete ihren Namen von einem Pharisäer ab, der nach dem Neuen Testament den jüdischen Sanhedrin (Rabbinergericht) züchtigte, weil er versuchte, Jesu Apostel hinzurichten.
Als der ehemalige Jesuitenpater Gregory Galluzzo 1986 Exekutivdirektor der Stiftung wurde, wurde Gamaliel als ein gemeinschaftsorganisierendes Führungsinstitut umstrukturiert, das sich auf die Ausbildung von Aktivisten konzentrierte, "um mächtige Organisationen in einkommensschwachen Gemeinden aufzubauen und zu erhalten". GF hat sich seither zu einem Netzwerk von glaubensorientierten, gemeinschaftsorganisierenden Mitgliedsorganisationen mit Niederlassungen in 18 US-Bundesstaaten, Südafrika und Großbritannien entwickelt.
Mitte der 1980er Jahre diente Galluzzo als Mentor für den jungen Barack Obama während dessen Organisationstagen in Chicago. Das Developing Communities Project, bei dem Obama zunächst als Organisator arbeitete, war (und ist immer noch) Teil des Gamaliel-Netzwerks. Anfang 1988 war Obama Berater und Ausbilder von GF-Gemeinschaftsorganisatoren geworden; er würde seine Verbindungen zu Gamaliel während seiner Jahre im US-Senat aufrechterhalten. Wie Galluzzo kurz nach der Wahl Obamas zum Präsidenten im Jahr 2008 sagte: "Barack hat öffentlich zugegeben, dass er der Direktor einer Gamaliel-Mitgliedsorganisation gewesen ist. Er hat Gamaliel im Laufe der Jahre durch die Durchführung von Schulungen [und die Teilnahme] an unseren öffentlichen Treffen unterstützt".
(Schwerpunkt)

War Galluzzo ein vatikanisches oder kabbalistisches Gut? Wurde diese "humanitäre" Organisation mitten in Chicago gegründet, um dem Vatikan die Möglichkeit zu geben, Einfluss auf die verarmte schwarze Gemeinschaft, die dort lebt, zu gewinnen?

Es gibt tatsächlich einen verblüffenden Artikel über den Mann, der, wenn man ihn im Zusammenhang mit den Ereignissen liest, die wir jetzt gerade erleben, Euch wahrscheinlich in Euren Stuhl zurückfallen lässt. Ich übertreibe nicht. Schaut ihn Euch an:

Aber zuerst ein kurzer Haftungsausschluss. Ich bin kein Fan von einigen der hier verwendeten Sprachen. Der Autor bezieht sich auf "mehrheitlich wilde schwarze Bevölkerung", ist sich aber nicht sicher, ob er dies der systemischen Vaterlosigkeit oder der Natur zuschreibt. Er zitiert zwar die Vaterlosigkeit innerhalb dieser Bevölkerungsgruppen, aber seine Absicht ist nicht klar, deshalb möchte ich sicherstellen, dass meine Leser verstehen, dass ich eine solche Sprache nicht gutheiße. Dennoch ist die größere Tragweite des Artikels das, was hier wirklich wichtig zu verstehen ist, und obwohl dies ein langer Auszug ist - eigentlich der ganze Artikel - werden diejenigen, die mein Buch gelesen haben, sofort einige gemeinsame Themen und die beteiligten Akteure erkennen:

Der Jesuitenpater Greg Galluzzo war einer der wichtigsten Männer des Ordens, der die 1968 gegründete Gamaliel-Stiftung leitete.  Die Jesuiten haben mit der Schaffung ihrer sozialistisch-kommunistischen, pro-schwarzen, anti-weißen, bürgerlichen Rechte/zweiter Wiederaufbaubewegung eine institutionalisierte nationale Bevorzugung der Schwarzen in jedem sozialen und wirtschaftlichen Bereich geschaffen. Und warum?  Die Military Company of Jesus plant, einen nationalen Rassenkrieg zwischen Schwarzen und Weißen anzuzetteln, wobei die zwischenstaatlichen Ausschreitungen der Schwarzen 1968 und die Ausschreitungen der Schwarzen in Los Angeles 1992 nur Probeläufe waren.  Es soll einen nationalen amerikanischen "Mau-Mau"-Aufstand geben, bei dem Hunderttausende von armen Weißen in der Innenstadt getötet werden - die Entbehrlichen.  Dieser blutige Rassenkrieg zwischen Schwarzen und Weißen, den der Orden seit dem Ersten Wiederaufbau des Jesuitengenerals (1865-1877) so sehr wünscht, soll heimlich von Schwarzen Freimaurern geführt werden, insbesondere von den Schwarzen Freimaurern der freimaurerischen Black Nation of Islam, den freimaurerischen New Black Panthers und den heiligen freimaurerischen Kühen der vom Papst kontrollierten CFR-Presse, Männern wie dem Schwarzen Jesse Jackson (ebenfalls CFR-Mitglied und Mitverschwörer beim Königsmord 1968) und dem pro-schwarzen Mulatten Al Sharpton.
Mit diesem Gesamtkomplott vor Augen musste der Jesuitenorden eine Reihe von Bewegungen und politischen Maßnahmen einführen, die durch staatlich finanzierte Programme wie Wohlfahrt, Sozialversicherung, Head Start und Affirmative Action pro-schwarze/anti-weiße gesellschaftliche Umbrüche fördern sollten.  Die Dutzende Billionen von Dollar (d.h. Federal Reserve Notes), die sich aus diesen Programmen ergaben, würden die amerikanischen Schwarzen in die Lage versetzen, sich mit einer erstaunlichen Geschwindigkeit fortzupflanzen, da sie heute in jeder größeren amerikanischen Stadt, mit Ausnahme einiger weniger wie Denver, die vorherrschende Bevölkerung sind.
Mit dieser riesigen, mehrheitlich grausamen schwarzen Bevölkerung (achtzig Prozent der schwarzamerikanischen Bevölkerung), die keine rechtmäßigen Väter hat (im Gegensatz zu der Minderheit der zivilen Schwarzen), sowie mit jedem dritten männlichen Schwarzen, der sich entweder im Gefängnis, auf Hafturlaub oder auf Bewährung befindet, ist die Bühne für den begehrten Rassenkrieg zwischen Schwarzen und Weißen vorbereitet.  Schwarze wurden bis zum Zorn propagiert, gepflegt durch "Black-Rap-Musik", die in den letzten fünfundzwanzig Jahren zu "Hass auf den weißen Mann" und zum Aufruf zum "Rassenkrieg" angepriesen wurde - ebenso wie die hasserfüllte rassistische schwarze " Sister Souljah!  Ironischerweise wurde dieses Programm durch Plattenfirmen im Besitz von WEISSEN MÄNNERN ermöglicht, die mit der römisch-katholischen Mafia des Schwarzen Papstes in Verbindung stehen - Weiße Männer innerhalb von Geheimgesellschaften, die der internationalen Weißen Machtstruktur des römischen Papstes dienen.
Die Gamaliel-Stiftung (absichtlich mit einem jüdischen Namen versehen, damit Juden für die hasserfüllte rassistische/anti-weiße Sünde der Institution verantwortlich gemacht werden können), war nicht nur mit Jesuiten besetzt, sondern auch mit berüchtigten Juden wie dem sozialistisch-kommunistischen Saul Alinsky.  In der Tat war die "Gründung" ein perfektes Werk der Jesuiten bei der Schaffung der vom Schwarzen Papst vorgegebenen Bedingungen für einen Rassenkrieg zwischen Schwarzen und Weißen in Amerika und insbesondere im halb schwarzen/halb weißen römisch-katholischen Chicago.  Wenn dieser Massenmord beginnt, werden sich die Mehrheit der weißen römisch-katholischen Katholiken und die Minderheit der weißen Protestanten und Baptisten zu ihrer gegenseitigen Verteidigung unter dem kommenden weiß-faschistischen Militärdiktator des New Yorker Erzbischofs vereinen.  Die weißprotestantische/presbyterianische US-Verfassung wird ausgesetzt und das Kriegsrecht offen erklärt und mit Truppen auf den Straßen durchgesetzt.  Nachdem die mehrheitlich grausamen Schwarzen ihren beabsichtigten Zweck erfüllt haben, für den sie geschaffen wurden (geboren und aufgezogen mit Hilfe der Federal Reserve Notes des Papstes), wird der Orden sie dann über seine FEMA-Todeslager, von denen es jetzt über 800 gibt, ausrotten!  Denn die Nation ist nur einen Befehl (oder eine Kugel) von einem vollständigen sozialen Umsturz in den 26 Großstädten entfernt, in denen die Hälfte der Bevölkerung des Landes lebt, siebzig Millionen von ihnen sind mehrheitlich Schwarze, die "Weiße hassen".
Jede von dem von Jesuiten geleiteten, betrügerischen Präsidenten Barry Davis Obama erlassene Politik und jede von ihm erlassene Durchführungsverordnung hat den oben beschriebenen Zielen gedient.  Aber der wirkliche Präsident des "Heiligen Römischen" Vierzehnten Verfassungszusatzes des Papstes, des sozialistisch-kommunistischen, korporativ-faschistischen amerikanischen Imperiums (1868-heute) ist der weiße römisch-katholische Vizepräsident Joe Biden, der "Massa" von "Toby", der bei der Unterzeichnung jeder bösen Handlung anwesend ist, die " der islamische Mulatte des Papstes" in das Gesetz eingeführt hat.  Biden weiß, wo alle Toten begraben sind, von den Details des Kennedy-Attentats bis hin zu den wahren Meistern der 911-Sprengungen.  Biden hat die Schaffung der päpstlichen Abteilung für die Sicherheit im " Romland " unterstützt, die von John C. Gannon, einem Mitglied des Freiwilligenkorps der Jesuiten und seit 23 Jahren Veteran der Central Intelligence Agency (CIA) des Schwarzen Papstes ("Katholiken in Aktion"), geschaffen wurde.  Biden hat den Patriot Act des Ordens unterstützt, der von der Jesuiten-Georgetown-Universität verfasst wurde, und auch den verdammenswerten National Defense Authorization Act (der gerade am Silvesterabend verabschiedet wurde!), der die unbefristete militärische Inhaftierung amerikanischer Bürger erlaubt, die als Bedrohung der "nationalen Sicherheit" betrachtet werden - die heilige Kuh des absolutistischen Jesuitenordens!
In der Tat ist der Jesuit Biden, der die Ehrendoktorwürde der Jesuit St. Joseph's University in Philadelphia und der Jesuit University of Scranton besitzt, der wahre Erzfeind des ins Visier genommenen weißen angelsächsisch-keltischen protestantischen und baptistischen amerikanischen Volkes. Er entzieht sich der rechtmäßigen Aufmerksamkeit der vom Papst kontrollierten CFR-Presse (Fox News, MSNBC usw.) als der wahre "Mann hinter dem Thron, größer als der Thron selbst".
Der Jesuit Greg Galluzzo war ein äußerst gehorsamer Soldat, der diese verdammenswerte Verschwörung aufgedeckt hat. Durch den Einsatz der gehirngewaschenen, hasserfüllten, rassistischen, mehrheitlich wilden Schwarzen, die die Weißen der Nation seit mehr als fünfzig Jahren täglich angreifen, ausrauben, vergewaltigen und ermorden, ist die Military Company of Jesus kurz davor, allen Amerikanern mit ihrem Schwarz-Weiß-Rassenkrieg den letzten Schlag zu versetzen und anschließend zum weißen faschistischen Kriegsrecht überzugehen.  Alle amerikanischen Juden im Allgemeinen werden für den Umsturz verantwortlich gemacht werden, und der nordamerikanisch-jüdische Holocaust wird "Ad maiorem Dei gloriam" beginnen - "zur größeren Ehre Gottes".
Möge der auferstandene Herr Jesus Christus den Jesuiten Greg Galluzzo für seine Werke belohnen.


https://vaticanassassins.org/2012/01/25/ex-jesuit-greg-galluzzo-chicago-mentor-of-jesuit-coadjutor-barry-davis-obama/

Dieser Artikel stammt aus dem Jahr 2012 und beschreibt mit gespenstischer Voraussicht fast genau die Art von Szenario, das sich heute im ganzen Land abspielt, wenn man nur einige wenige Schlüsselakteure und ihre Geschichte kennt.

Und wie ist das für Ihren "rechtschaffenen Gemeinschaftsorganisator"? 2019 würde Galluzzo wegen der Behauptung verhaftet werden, dass er seiner Freundin eine Dosis Kokain verabreicht haben soll, die später zu einer Überdosis und zum Tod seiner Freundin führen würde:

https://www.nwherald.com/2019/09/16/algonquin-man-charged-in-womans-fatal-overdose/a6exnv2/


Alle bisher aufgelisteten Artikel sind für sich genommen großartig und zeigen wirklich, wie tief das alles geht, aber hier ist noch ein weiterer, den ich zum Wohle aller anderen Forschenden da draußen hinzufügen wollte:

https://capitalresearch.org/article/the-gamaliel-foundation-alinsky-inspired-group-uses-stealth-tactics-to-manipulate-church-congregations/



Aber warum erwähne ich das alles?

Aufgrund des Tenorwechsels der letzten Q-Drops scheint es nämlich, dass diese von Soros unterstützte Farb-Revolution, die wir jetzt erleben, nicht nur noch viel schlimmer wird, sondern dass die White Hats tatsächlich damit rechnen.

Denkt darüber nach; denkt über die Position nach, in der sich Trump gerade befindet:

Die Antifa und die BLM hatten die Möglichkeit, gemeinsam eine Art Aufstand in den von den Demokraten regierten Städten im ganzen Land zu organisieren, aber er hat eine Regierung, die nicht mit ihm zusammenarbeiten wird, wenn es darum geht, eine formelle Erklärung zu verabschieden, die die Antifa als inländische Terrororganisation bezeichnet. Er wird auf Twitter zensiert - eigentlich die einzige Rettungsleine, die er hat, um direkt zum Volk zu sprechen, und er hat feindliche Mainstream-Medien (MSM), die die Plünderer und Randalierer nicht nur als "friedlich" bezeichnen, sondern tatsächlich jegliche Gewalt, die geschehen ist, auf "rechte" Gruppen und "weiße Rassisten" schieben - was heute in der absolut absurden Erklärung gipfelt, dass drei Männer wegen der Ausführung eines terroristischen Komplotts im Zusammenhang mit der "Boogaloo-Bewegung" verhaftet worden seien.

Ja. Das Meme. Bestimmte Kreise des FBI wollen Euch weismachen, dass das monatelang bekannte Boogaloo-Meme, das niemand ernst genommen hat (abgesehen von humorlosen Disinfo-Hacks wie NBC-Korrespondent Ben Collins), jetzt irgendwie eine "Bewegung" ist und die eigentliche Bedrohung während all dieser Unruhen darstellt.

Drei Männer aus Nevada, die Verbindungen zur regierungsfeindlichen "Boogaloo"-Bewegung haben, einer losen Gruppe von Rechtsextremisten, die den Sturz der US-Regierung befürworten, wurden wegen terroristischer Anschuldigungen verhaftet. Die Behörden sprechen von einer Verschwörung, die während der jüngsten Proteste in Las Vegas Gewalt entfachen sollte.
Bundesanwälte sagen, dass die drei weißen Männer mit Erfahrung beim US-Militär beschuldigt werden, sich verschworen zu haben, einen Plan durchzuführen, der im April in Verbindung mit Protesten zur Wiedereröffnung von Geschäften begann, die wegen des Coronavirus geschlossen wurden, und später versuchten, aus den Protesten gegen George Floyd, den Mann aus Minneapolis, der im Polizeigewahrsam starb, Kapital zu schlagen.
In einer Klage, die am Mittwoch beim US-Bezirksgericht in Las Vegas eingereicht wurde, hieß es, die Männer hätten sich selbst als Teil der "Boogaloo"-Bewegung identifiziert, die laut US-Staatsanwaltschaft in dem Dokument "ein von Extremisten verwendeter Begriff ist, um den kommenden Bürgerkrieg und/oder den Untergang der Zivilisation zu bezeichnen".
Sie wurden am Samstag auf dem Weg zu einer Protestveranstaltung in der Innenstadt von Las Vegas verhaftet, nachdem sie auf einem Parkplatz Benzinkanister gefüllt und Molotow-Cocktails in Glasflaschen hergestellt hatten, wie aus einer Kopie des Strafantrags hervorgeht.

https://www.usatoday.com/story/news/nation/2020/06/04/boogaloo-movement-terrorism-related-charges-3-men-feds-say/3147563001/




Clownerie, in der Tat.

Ich rieche hier einen Hauch von Brenton Tarrants falscher Behauptung, was ist mit Euch?

Also fügt man auch noch den üblichen tiefgreifenden staatlichen Blödsinn hinzu, und das ist es, worauf Trump sich vorbereitet, um dagegen anzugehen.

Erschwerend kommt hinzu, dass Tausende von Randalierern und Plünderern, die zuvor gefangen genommen worden waren, jetzt freigelassen wurden, und wir erleben einen Rückgang der Polizeiarbeit in vielen von den Demokraten geführten Städten im ganzen Land. Q hatte den Link bereits früher gepostet, aber der Bürgermeister von L.A., Eric Garcetti, ging sogar so weit, anzukündigen, dass er dem LAPD 100 bis 150 Millionen Dollar streichen und sie "farbigen Gemeinden" zukommen lassen werde.

https://deadline.com/2020/06/los-angeles-mayor-eric-garcetti-city-officials-cutting-100-150-million-from-lapd-budget-funds-to-be-reinvested-in-communities-of-color-1202950811/


Oh, und obendrein drohen einige hohe Militärs mit Meuterei. Mattis war nur der Anfang davon.

Das amerikanische Volk wird so sehr auf das Absurde konditioniert, dass uns nichts mehr überrascht.

Und seht, ich habe es bereits in der Vergangenheit gesagt: So wie die Q-Drops in den letzten Monaten verlaufen sind, brauchte es von mir oder Leuten wie mir keine Unmengen an "Interpretationen". Sie waren zwar keine ganz leeren Drops, aber sie waren zum größten Teil spärlich.

Also nein, ich werde hier nicht jeden einzelnen Q-Post durchgehen. Zu diesem Zeitpunkt wissen die meisten meiner Leser, wo alle Q-Drops zu finden sind (aber falls nicht, benutzt einen Generator wie Qmap.pub, QAnon.pub oder QAgg.news), und ich brauche nicht jedes leicht erkennbare Detail aus dem Kaffeesatz lesen und hervorheben.

Aber es gibt ein paar Drops, die ich hervorheben möchte, weil ich glaube, dass sie der Schlüssel zum Verständnis dessen sind, was uns bevorsteht, und ich denke, es gibt einige interessante Dinge, die es wert sind, darüber gesagt zu werden:

Beginnen wir also mit Q-Drop 4388, wo Q Trump hervorhebt und uns den ersten Hinweis am 1. Juni per Twitter sendet:




Die meisten von uns sind inzwischen davon ausgegangen, dass Trump das Militär sowohl zum Schutz der Nation als auch zur Festnahme von kabbalistischen Kriminellen für Militärtribunale einsetzen wird, aber ich kenne niemanden, der jemals erwartet hätte, dass er Rassenunruhen mit dem Militär bekämpft.

Und das selbst dann, als Q uns vor etwa zwei Jahren erzählte, dass organisierte Ausschreitungen geplant seien:




Um es klar zu sagen: Trump hat das Militär noch nicht eingesetzt. Aber er hat gedroht, dass er sich auf den Insurrection Act (Aufstandsgesetz) berufen würde, wenn er es müsste - Q hat uns an etwas anderes erinnert:



Aber Q informiert uns kurz danach über die Risiken dieser Strategie:





Ich habe in meiner Show ein wenig darüber gesprochen, aber Trumps oberstes Ziel ist es, den Schaden für die amerikanischen Bürger so gering wie möglich zu halten - auch für die fehlgeleiteten, die gerade jetzt randalieren und plündern. Man stelle sich vor, man steckt in seinen Schuhen. Er wird von allen Seiten mit tödlicher Gewalt konfrontiert, und er kann nicht einmal wirklich zurückschießen, denn das würde der Kabale nur mehr Munition geben.

Und es ist nicht so, dass das Weiße Haus nicht gut verteidigt wird. Jeder hat das Bild der Scharfschützen des Geheimdienstes gesehen, die mit Trump zur St. John's Kirche gingen. Das sind bestialische Scharfschützengewehre, die andere Scharfschützen ausschalten sollen. 

https://www.thedrive.com/the-war-zone/33818/about-that-huge-rifle-the-secret-service-sniper-was-carrying-during-trumps-photo-op-walk 



Und ihnen steht nun einmal ein verheerendes Waffenarsenal zur Verfügung. Die Antifa mag denken, sie habe eine große Anhängerschaft, aber wenn ein paar SUVs des Geheimdienstes auf der Straßenseite parken, und man hat jetzt Miniguns zur Verfügung, die 6.000 Schuss pro Minute ausspucken können, dann könnten sie eine Menschenmenge wie Unkrautvernichter niedermähen.

Also zwischen dieser Art von Foto-Operationen mit den Scharfschützen und Trump's Signalisierung in sozialen Medien, denke ich, ist es klar, dass er will, dass so wenig Leute wie möglich auf komische Ideen kommen...

Aber wird das ausreichen, um einen Angriff zu stoppen?

Ausgehend vom Wortlaut der nachfolgenden Q-Drops denke ich, nein... Das wird es nicht. Und das hier ist voll und ganz nachvollziehbar.

Was bedeutet... Trumps Ziel ist es, so viele Krawallmacher und die Antifa so weit wie möglich aus der Schusslinie zu bringen.

Versteht ihr wirklich, was hier vor sich geht? Stellt euch für eine Sekunde vor, dieser Mann zu sein. Tausende stehen auf den Straßen, verursachen Chaos, wollen deinen Tod für einen Vorfall, mit dem du buchstäblich nichts zu tun hast... Und du arbeitest daran, so viele ihrer Leben zu retten wie möglich, obwohl sie dich hassen.

Ich muss hier aufhören und mich fragen, ob die wiederholte Ermahnung von Q, dass es biblisch sein wird, nicht eine Anspielung auf die Römer Kapitel 5 ist, wo es heißt:


Denn als wir noch ohne Kraft waren, starb Christus zu gegebener Zeit für die Gottlosen. Denn kaum für einen Gerechten wird man sterben; doch für einen guten Menschen würde man es vielleicht sogar wagen zu sterben. Aber Gott zeigt seine eigene Liebe zu uns, indem Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren.

Nun, offensichtlich wollen wir nicht, dass Trump tatsächlich stirbt - und ich glaube nicht, dass er es wird. Aber das Ausmaß an intensivem Leid, das er fühlen muss, während er durch diese Umstände hindurch geht, muss schreckliche Ausmaße haben. Es ist wirklich eine Christus-ähnliche Anstrengung, denn er leidet um der Menschen willen, die ihn tot sehen wollen.

Und er tut es, um sie von einem Feind zu befreien, von dem sie nicht einmal wissen, dass er sie kontrolliert, ein Feind, von dem Q versprochen hat, dass er fallen wird:


Das ist die Falle für Soros. Wenn die Antifa als terroristische Organisation eingestuft wird, wird Soros gefasst werden, weil er diesen Terrorismus finanziert hat, und er wird verhaftet und selbst als Terrorist behandelt werden.

Zusätzlich zur Intrige hier möchte ich anmerken, dass Q uns bereits früher gesagt hat, dass Soros für einen "besonderen Ort" bestimmt ist. Ein Hinweis, auf den sich POTUS selbst im Rosengarten berief, als er nach seiner kürzlichen Rede sagte, er gehe zu einem "besonderen, besonderen Ort", bevor er zu der kürzlich abgebrannten St. Johanneskirche ging.

Vielleicht war dies wie sein Tweet über den 3. November. Vielleicht war das eine weitere Bestätigung für uns Anons, dass dies die Falle ist, die Soros gestellt wurde.

Und je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr macht es Sinn, dass Soros die erste Verhaftung wäre; er ist kein Politiker, also ist er Freiwild in dem Sinne, dass man POTUS nicht der "Wahlbeeinflussung" beschuldigen kann, wenn er hinter ihm her wäre, und eine Verhaftung von Soros würde keinen Zweifel daran lassen, wo das alles hinführen würde, und zusätzlich ein Massenerwachen auslösen:



Es ist fast zu perfekt.

Bis auf ein kleines Detail.

Es kann im Moment nicht funktionieren, weil die Antifa aus rechtlicher Sicht eigentlich noch nicht als terroristische Organisation gilt.

Und bei all den Disinformationen der Medien darüber, dass es sich nicht um eine tatsächliche Organisation handelt, und ähnlichem Unsinn wird jeder Fortschritt an dieser Front behindert, weil die Wahrnehmung in der Öffentlichkeit in dieser Hinsicht entscheidend ist.

Die Antifa muss so sehr gehasst, so allgemein verunglimpft werden, dass niemand, nicht einmal der standhafteste Demokrat im Repräsentantenhaus oder Senat, es wagen würde, sich der Erklärung der Antifa zu einer terroristischen Organisation in den Weg zu stellen.

Wie bringt man also die Öffentlichkeit dazu, sie zu hassen, und zwar generell?

Sie müssen "Amerika" selbst angreifen. "Isolierte" Ausschreitungen würden nicht ausreichen. Man bräuchte etwas in der Größenordnung von 9/11.

Und deshalb fange ich an zu glauben, dass Trump tatsächlich bereit ist, das gesamte Weiße Haus dafür zu opfern.

Denkt darüber nach: Denkt an 9/11 und wie vereint die Menschen nach diesem Angriff waren.  Die Zwillingstürme waren in gewisser Weise ein Symbol Amerikas - auch wenn sie kein bürgerliches Gebäude waren. Sie waren symbolträchtig. Sie waren großartig. Und sie stürzten in einer abscheulichen Vorführung, die das Leben aller Menschen für immer veränderte, zu Boden.

Ich denke, Trump ist bereit, das Weiße Haus - das Haus des Volkes - dieses großartige Symbol Amerikas brennen zu lassen, wenn dadurch die Antifa als terroristische Organisation eingestuft wird und dann gegen George Soros in aller Öffentlichkeit vorgegangen werden kann.

Wird es notwendig sein? Ich bin mir nicht 100% sicher, aber Trump denkt so sehr über den Tellerrand hinaus, dass ich es als Möglichkeit in Betracht ziehen muss. Das ist eine seiner besten Eigenschaften; er wendet unerwartete Taktiken an. Darin liegt seine Stärke auf Schritt und Tritt.

Und obwohl es vielleicht herzzerreißend sein mag, eine solche Möglichkeit überhaupt in Betracht zu ziehen, habe ich bei Gab so viel gesagt: Niemand könnte besser ein Weißes Haus wieder aufbauen als Trump. Und ich bin sicher, dass er mehr als zufrieden wäre, Zeit in die Aufrecherhaltung der Regierungseinrichtungen und sogar in Mar-a-Lago zu investieren, während ein solches Projekt im Gange ist.

Es ist klar, dass sein Denken generationenübergreifend ist und sich nicht nur auf die nächsten vier Jahre konzentriert.

Und ich gebe hier auch gerne zu, dass eine solche Taktik vielleicht gar nicht notwendig ist. Vielleicht reicht die Zerstörung, die diese von Soros unterstützten Gruppen am Wochenende in der Nation anrichten wollen, an sich schon aus, um Trump all das zu geben, was er braucht.

Aber es würde mich nicht überraschen, wenn das Niederbrennen des Weißen Hauses - das im Grunde genommen Soros damit ködert, dass er seinen letzten Wunsch vor sich herschiebt: die Zerstörung der USA - der Schlüssel zum Sieg von Trump wäre. Und es wäre auch nicht das erste Mal in unserer Geschichte, dass ein solches Ereignis passiert ist.

Und dann wäre es natürlich an der Zeit, nachdem er Soros erwischt hätte, alle seine Schergen zu schnappen:


Sie müssen einfach verschwinden. Nochmals, ich habe es bei Gab gesagt, aber wenn Trump dies erreicht, wird es den Wohlstand der Nation für eine Generation oder mehr sichern.



Ich beziehe diesen Post in dem Zusammenhang nur auf eine Zeile und nur auf eine einzige Zeile: CASTLE_ROCK.

Dieser Beitrag ist Teil dessen, was mich dazu gebracht hat, über den Verlust des Weißen Hauses nachzudenken, denn wie würde die Regierung offensichtlich funktionieren? Nun, man braucht Einrichtungen für die Fortführung der Regierung. Vielleicht kennen Sie den Cheyanne Mountain, den großen unterirdischen Stützpunkt, der ursprünglich Norad beherbergte und der heute zur Überwachung der nordamerikanischen Luft- und Raumfahrt genutzt wird. Eine Einrichtung der Regierungskontinuität.

https://www.foxnews.com/us/rare-look-inside-cheyenne-mountain-complex-americas-fortress



Nach den Anschlägen vom 11. September verbrachte Vizepräsident Cheney einige Zeit im Raven Rock - einem unterirdischen Bunker in Pennsylvania, der im Grunde als Notfall-Pentagon fungiert.

Ich tappe hier also etwas im Dunkeln, aber ich muss mich fragen, ob CASTLE_ROCK nicht eine Art "Notfall-Weißes Haus" ist, das der Öffentlichkeit noch nicht bekannt ist.

Andere haben weitere Interpretationen vorgeschlagen, aber angesichts des Zusammenhangs - ein von meuternden Militärgenerälen angeführter Putsch - könnte der Zugang zu einer Notfalleinrichtung - vielleicht sogar die Verbreitung, dass Trump nicht dort ist, wo Sie glauben, dass er sich gerade befindet - ein strategischer Schachzug des Q-Teams sein.



Und mit diesem Drop möchte ich diesen Artikel abschließen, denn er ist wirklich der aufschlussreichste von allen Drops, die Q uns in letzter Zeit gegeben hat.
Beginnen wir zunächst mit der ersten Zeile: EAM LOYALISTEN.

Ich hatte zunächst keine Ahnung, was das bedeutete, und einige Anons schlugen vor, es bedeute "Emergency Action Message" - eine Terminologie, die den Skyking-Botschaften entnommen ist, die (glaube ich) vom DoD auf Kurzwellenfrequenzen ausgestrahlt werden und die mit Atomwaffen, Nuklearmaterial und Verteidigung zu tun haben. Das ist an und für sich ein Thema, aber einige Anons sahen die Abkürzung und nahmen an, sie müsse dasselbe bedeuten: Emergency Action Message.

Das ergibt für mich keinen Sinn, weil Sie einer Notfallnachricht keine LOYALISTEN beifügen würden. Niemand ist gegenüber Notfallnachrichten loyal. Sie sind loyal zu Gruppen, zu Ursachen, zu Menschen, zu Idealen.

Ein Anon fand jedoch, dass dies eine plausible Erklärung für die Bedeutung dieses Begriffs liefert:


Obwohl Griechisch seltsamerweise sehr speziell wäre, passt es doch auf die gesamte kommunistische/archistische/bolschewistische/marxistische/revolutionäre Form.

Ein Anon erweitert es daraufhin:




Ich bin mir nicht sicher, ob das richtig ist, aber ich tendiere dazu, EAM eher als Hinweis auf eine Gruppe zu verstehen, als auf Notfallbotschaften.

Und da hat der Anon Recht: Q zieht eine Reihe von roten Linien, die nicht überschritten werden, oder sie rufen als Antwort direkte Aktionen von Trump hervor.

Offensichtlich müssen sie die Kommunikation offen halten, so dass Trump nicht zensiert wird. Wenn Twitter versucht, ihn zu zensieren, kann ich mir vorstellen, dass Trump das Unternehmen als eine Frage der nationalen Sicherheit übernehmen wird.

Zweite rote Linie: Trump wird die Kommunikation in den USA aufrechterhalten. Telefone, Radio, Fernsehen, Internet - alles. Auch hier wird jedem Versuch, diese Dienste zu stören, mit militärischer Gewalt begegnet werden.

Dritte rote Linie: und das ist die interessanteste - und der Versuch, Trump loszuwerden und stattdessen entweder Pence oder Pelosi zu installieren.

Das deutet darauf hin, dass Pence vielleicht sogar mit Pelosi zusammenarbeitet (eine Erzählung, die ich persönlich nur schwer glauben kann), aber es wäre sicherlich eine gute Erklärung dafür, warum er bei der Beerdigung von Bush Sr. einen Umschlag erhielt.

Die vierte rote Linie ist besonders beängstigend: die Verlegung einer Mountain-Marine-Division weg von ihrem derzeitigen Standort unter dem Deckmantel, bei der Kontrolle der Unruhen zu helfen, während sie in Wirklichkeit die Regierung stürzen würde.

Das sollte jeden Amerikaner gerade jetzt in Angst und Schrecken versetzen, wenn die Marines auf diese Weise infiltriert worden sind.

Und dennoch... sollten wir wirklich überrascht sein?

https://www.foxnews.com/us/west-point-grad-who-posed-with-communism-will-win-in-cap-discharged



Vielleicht ist so etwas viel häufiger anzutreffen - und wird sogar von korrupten höheren Mächten gefördert.

Über die rote Linie 5 schrieb ein Anon, es sei folgendes:

Die Nationale Militärische Kommandozentrale im Pentagon, welche die EAM an die Nuklearstreitkräfte erteilt.

Und über die rote Linie 6 schrieb ein Anon:

Die DOD-Anweisungen sind als DODI bekannt, und ich konnte die "Anweisung 1" nicht finden. Es muss gegraben werden. Erteilt jeder neue Verteidigungsminister Anweisungen, die mit "1" beginnen?  Oder wurde diese Anweisung 1947 erteilt? Mattis trat 2018 zurück, vielleicht war es eine Anweisung, die er hinterlassen hat, oder es könnte sich auf eine Anweisung beziehen, die Esper eingeleitet hat.

Doch angesichts des Tons von Q und allem, was er sagt, ist klar, dass die Ereignisse mit jedem Tag zunehmen und eskalieren. Wenn wir uns nicht bereits im Sturm befinden, sind wir mächtig nah dran - vor allem, wenn Scavinos kürzlicher Tweet ein Hinweis darauf ist:



Alles, was ich wirklich weiß, ist, dass wir einen Tag näher dran sind, endlich Trump zu sehen, wie er diese Worte auf Twitter postet:

"Meine lieben amerikanischen Mitbürger, der Sturm ist über uns...."

Lasst uns stärker dafür beten, dass sich Trump bei all dem durchsetzen wird.

Danke, dass ihr heute den neuesten Artikel gelesen habt. Hoffentlich fandet Ihr ihn erhellend und beruhigend zugleich, denn wir sind jetzt an einem Punkt, an dem wir mit Turbulenzen rechnen müssen, anstatt zu beten, dass es keine geben wird.

Vielen Dank!

Quelle: https://www.neonrevolt.com/2020/06/05/soros-color-revolution-aims-to-topple-olympus-before-the-onset-of-the-storm-newq-qanon-greatawakening-neonrevolt/

Übersetzung: AnonMaid

Kommentare:

  1. Wenn man die Schöpfungsgesetze versteht, ist das Verhalten Trumps gegenüber den randalierern völlig richtig. (Resonanzgesetz) Was man aussendet kommt zurück. Daher auch der Begriff:"Liebet eure Feinde".

    AntwortenLöschen
  2. Meinste POTUS handelt nach dem Resonanzgesetz und ist sich dessen auch bewusst?
    Gewagte Behauptung. Aber er ist sehr schlau und weiss ggf. auch um diese Dinge.
    Er wurde ja schließlich nicht umsonst für den Job "ausgesucht".

    Allerdings stiftet er selbst auch öfter genug Verwirrung, was wiederum nicht unbedingt zu dem Resonanzgesetz bzw. zu den Schöpfungsgesetzen passt.

    AntwortenLöschen
  3. Das Weiße Haus zu opfern würde zu Trump's Schachspiel passen!
    Es wird biblisch heißt es!
    Wenn die Antifa das Weiße Haus angreift und vernichtet wird, dann weltweit und auch hier um deutschen Land!
    Viele würden endlich aufwachen! Wenn Soros hoffentlich öffentlich vorgeführt und gerichtet wird, dass kann eine Signalwirkung verursachen!

    AntwortenLöschen
  4. Zitat: "Das ist die Falle für Soros. Wenn die Antifa als terroristische Organisation eingestuft wird, wird Soros gefasst werden, weil er diesen Terrorismus finanziert hat, und er wird verhaftet und selbst als Terrorist behandelt werden."

    Frage .. ist die Antifa nicht bereits als Terrororganisation eingestuft ???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage ist eindeutig mit "Radio Eriwan" zu beantworten:
      "Im Prinzip ja", aber … in der praktischen Umsetzung eher fragwürdig... ;)

      Löschen
  5. Wenn`s soweit ist, kann ich endlich wieder mal ruhig schlafen!!!

    AntwortenLöschen