Dienstag, 26. Mai 2020

Die Wahrscheinlichkeitsrechnung der Verschwörungstheoretiker und warum es mir Angst macht.


Eine große Pommes mit viel Ketchup genießen – lautet unser spontaner Plan. Und so stehen wir vorm Imbiss. Bitte einzeln und mit Maske eintreten. Und warten, bis der Herr vor uns sein Essen entgegennehmen kann.
Diesmal bin ich dran, den Mundschutz bzw Halstuch überzuziehen, um zu bestellen. Wir warten. Ein weiterer Herr kommt dazu. Ob wir das Ende der Schlange wären. Er hat einen Motorrad-Helm auf und zieht stolz das Visier herunter. So kann ihm kein Virus etwas anhaben. Aha.
Ich wundere mich nur und erkläre, dieses Virus-Zeugs könne mir eh nichts anhaben. Das Milieu ist alles - der Erreger nichts! Oh, der Herr war ganz anderer Meinung. Corona sei wie Russisch Roulette! Ich könne ja einen Revolver nehmen und in einen der 6 Schächte ne Patrone stecken und dann mal blind drehen und drücken. Das sei wie Corona!

Das Milieu ist alles - der Erreger nichts!

Ich zucke lässig die Achseln und widerspreche. Da bräuchte es aber ein gigantisches Magazin, wenn die aktuell Infizierten-Rate bei 0,012% hier in NRW liege. Einen bruchteil einer Sekunde zögert der etwa End-Fünfziger. Woher ich denn das hätte? Na, das sind doch die aktuellen Zahlen vom RKI (25.5.2020). Ja aber trotzdem! Dann würde man halt viele Revolver hintereinanderlegen und zeigt mit Hilfe der Arme eine lange Reihe auf. Ob ich dann immer noch so gleichgültig wäre? Falls es mich in dem höchstunwahrscheinlichen Fall treffen würde, dann würde ich halt die Grippe ausschwitzen!

Nein, nein, nein! Das Virus wäre nicht mit einer Grippe vergleichbar sondern ein sicheres Todesurteil!

Aha, wieso denn das? Der Herr beschreibt mir Horrorszenarien, wie ich es ähnlich über eine fiese Strahlenwaffe las. Erstaunlich. Woher er denn das hätte?
Ja, der Dorsten, der weiß, wovon er spricht! Der sei schließlich Virologe und mit mir bräuchte er ja nicht weiterzureden. Ich sei Verschwörungstheoretikerin und unverbesserlich. Wenn sich jemand in dem Thema auskennt, dann unbedingt der Dorsten. Und nein, nein, nein, wenn andere etwas Anderes erzählen, die haben alle keine Ahnung! Der Dorsten, der hat das schließlich studiert und ist jahrelang im Thema.
Ich bin dran, gehe in den Laden, vergesse gedankenversunken mein Halstuch hochzuziehen, bestelle erstaunlich entspannt und beim wiederherauskommen nimmt der Herr reichlich Abstand. Ich winke ihn hinein zum Bestellen. Wir warten, bis die Friteuse die Kartoffelstückchen durchgebrannt hat. Vorm Laden betretenes Schweigen. Fast - wir Mädels finden halt immer was zu gackern. Und die Pommes war wirklich köstlich! Sehr köstlich.
Ich verbleibe nachhaltig geschockt. Was ist passiert, dass der pfiffig wirkende Herr nicht relativiert. Seiner Wahrscheinlichkeitsrechnung nach müsste also jeder 6. an Corona sterben. Wo hat der arme Kerl bloß solch krude Verschwörungstheorien her? Da würde mir auch Angst und Bange! Stimmt, manchmal ist es anstrengend, den Kopf anzustrengen um zu rechnen.

Lediglich den 3-Satz angewandt und schon relativiert sich die Zahl zu einer angenehmeren Messgröße. 


Einfach die Einwohnerzahl der Region googlen, die Fallzahlen (optimal die an Corona verstorbenen und nicht die mit Corona verstorbenen) dagegen halten denn die Infizierten haben insofern kein Gewicht, da sich die Tests als höchst unzuverlässig erweisen - wie nicht nur die positiv getestete Papaya belegt.
Hoffentlich beginnen endlich die medientreuen Bürger die Wahrschenlichkeit auszurechnen, wann die Grippe sie mal erwischen könnte und lassen dann überrascht ab, ihre Einkäufe und Schuhe zu desinfizieren und die Masken auch auf der Straße zu tragen.
Lasst Euch nicht mit irgendwelchen Horror-Statistiken verunsichern sondern rechnet selber,
bleibt gesund und wachsam.
#WWG1WGA

Kommentare:

  1. Die Chronisten werden später mal berichten müssen, dass die Masse der Menschen sich in dieser Zeit von anmaßenden, völlig korrupten Psychopathen und Soziopathen, bereitwillig und gehorsam, beliebig schikanieren und entrechten haben lassen.
    Der allgem. Geisteszustand dieser menschlichen Sklavenherde in dieser Zeit, ist einfach nur gruselig.
    Aber wir arbeiten daran, dass es besser wird... und hoffentlich drehen wir den Spieß doch rechtzeitig noch um.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die Massen haben Angst vor ihrer eigenen Dummheit..hahahaah....denn sie glauben etwas ...was sie nicht kennen...und fallen auf jeden Mist rein..selber denken währe angebracht...

      Löschen
  2. tja, wenn die Menschheit endlich weise würde! https://www.amazon.com/dp/B015RRVVAI

    AntwortenLöschen
  3. Und es wird immer verrückter-....gestern war ich auf der Bank um Geld zu holen. Nicht nur Maske, Abstandhalten , Hände desinfizieren und Plexiglas vor dem Schalter - nein! Nun war noch eine Security-Frau am Eingang. Und hat jedem eintretenden Kunden mit einem Fieberthermometer die Temeperatur gemessen! Ich war so überrascht, dass ich leider nichts Revoltierendes gesagt habe. ... Und keiner hat sich aufgeregt! Die meisten wachen nicht auf, das macht mir Angst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LOL!! War bei mir auf der Bank genauso! Kommt der Secu-Fuzzi und Bollert mir mit seinem Thermometer im Gesicht rum. Ich am nächsten Tag wieder auf die Bank! brauchte zwar nichts, aber hab mir halt Geld wechseln lassen. Nur diesmal habe ich mein eigenes Thermometer mitgenommen!-Er wieder mit seinem Scheiß Ding rumgefuchtelt, Ich mein Thermometer gezückt und ihm mit dem Laser erst mal ordentlich die Augen verbrutzelt :)!! Er einen riesen Aufstand gemacht und mich angeschrien darauf hab ich ihm nur gesagt, wenn er jetzt nicht seine Dumme Fresse hällt Brech ich ihm auch noch die Füße und er kann im Handstand nach Hause gehen. Er hat dann nur noch vor sich hingemeckert und hat sich auf die Toilette verzogen diese kleine Wurst. Tja! ich nenne das Selbstverteidigung!:).

      Löschen
  4. Ich werde mittlerweile aggressiv wenn ich jemanden mit Maulkorb sehe.Ruhig gaaanz ruhig....

    AntwortenLöschen
  5. Man kan ja höflich fragen; würden Sie bitte den Sklavenlappen abnehmen, wenn ich mit Ihnen rede.

    AntwortenLöschen
  6. sehr schöner Artikel

    live aus der Realität bei uns im Land, vor der Haustür ...

    Kommuniziert! Fragt nach, verteilt Samen, der aufgehen darf, wenn die Person bereit dafür ist ... schafft Social Clubs vor Ort ... mit dem größten gemeinsamen Nenner.

    AntwortenLöschen