Donnerstag, 9. Januar 2020

Post von Müller 9.1.20 Naturgesetz

Post von Müller,
ich möchte auf zwei, in meinen Augen sehr bedeutenden Kommentare eingehen,
der erste auf mein Video 20-06 zu System und Krieg.
„danke für Ihr Statement, Herr Ingenieur.
Nur, dass mit dem Kaiserreich wird wohl ein Traum unter vielen Träumen bleiben.
Transen und Lesben und was Sie da noch alles in der Politik gesichtet haben,
oje, da haben wohl die kulturmarxistischen Grünen Brigaden in ihrem Fall komplett versagt.

 
Ganze Lehrstühle, Umerzieher in Politik, Medien, Instituten und der Gewerkschaften haben sich bewaffnet mit enormen Steuergeldern in den Kampf der Gleichmacherei gestürzt und sind dennoch an Ihnen abgeprallt“.
Hier ist die ganze Misere und gleichzeitig die Hoffnung auf eine Zukunft ohne Macht der postmodernen Zerstörung unserer Gesellschaft abgebildet.
Dieses System des Gender und auch der deutsch-spezifische Klimawahn funktionieren ausschließlich bei ständiger impertinenter Indoktrination,
sie sind unvereinbar mit dem genetischen Code der Menschen selbst .
Fällt diese Propaganda nur 3 Monate aus,
richtet sich unser Hirn automatisch auf das System „Mensch“ um
und alle diese, mit ungeheuerem Aufwand betriebene gefälschte Ausrichtung der Hirne,
kippt unmittelbar zurück in die Natur.
Im Gender zu Mann und Weib,
im Klima zur Lösung der notwendigen,
nicht der propagierten (Make Money) Probleme unserer Umwelt.
Das System des „bösen“ Deutschen funktioniert auf die gleiche Art nur bei Dauerschleife des Propagandaapparates,
auch dieses kippt unmittelbar zurück in die Liebe und Ehrerbietung gegenüber unseren Ahnen,
fällt die Propaganda 3 Monate aus.
Deshalb sehe ich in diesen Bemühungen der Weltenzerstörer nicht das geringste Problem.
Eine einzige administrative Entscheidung richtet das Deutsche Volk damit wieder kerzengerade auf,
bietet willigen Einwanderern die Möglichkeit der Teilhabe an unserer großen Geschichte (die übrigens vor 1700 komplett gefälscht ist)
und
der assimilierten Zugehörigkeit zu einem ehrbaren Volk,
auch das war Bestandteil der königlichen und später kaiserlichen Innen-Politik.
Also keine Angst, auch wir werden einmal eine Nationalhymne als VOLK singen,
wenn sie mal nicht so trantütig, wie die Fallerslebensche ist,
wobei die einschläfernde Musik das Problem ist und weniger der Text.
Auch die Tschechen singen ähnlich wie wir in der ersten Strophe,
niemand macht daraus nationale Überheblichkeit,
das alles ist nur ein kleiner Teil einer umfassend und tiefgründigen geplanten postmodernen Gesellschaftszerstörung
der deutschen Völker geschuldet,
die Kabale nutzt jeden kleinsten Sachverhalt zur Spaltung eines Volkes und zur Herstellung von Differenzen zwischen Nachbarvölkern.
Also Kaiserreich her,
tiefe Staat ist damit erledigt,
ein Gesellschaftsaufbau jeglicher Form möglich,
siehe Lichtenstein, absolute Monarchie und gleichzeitig Direkte Demokratie.
Allerdings sind Lichtensteiner klarer im Kopf, sie haben kein Berliner faschistisches System zugelassen.
Die Epoch Times versucht sich in einem Kommentar an der
Wendezeit und den Fehlern der gesellschaftlichen
Entwicklung der Nachkriegszeit, angeblich „10 Fehler“,
mich stört nur das Wort „Elend“ zur Beschreibung der Verhältnisse in den Ostblockländern, es ist falsch.
Nach den Hungerjahren 45,46,47,48 verhungerte in Ost und West niemand mehr, in CS, Polen und Ungarn nicht einmal in diesen für das Deutsche Reich so schrecklichen Jahren.
Zu Zeiten der „Wende“ ging es den Menschen überall gut,
hier schrieb wohl eher des westdeutschen Kommentators Konsumwahn mit.
Kontern könnte ich mit der Armseeligkeit der westdeutschen Geselligkeit, die sich nur die Mittelschicht noch leisten konnte, heute fast niemand mehr.
Das ist nicht besonders wichtig, jeder lebe nach seiner Facon, solange es nicht der Steuerzahler finanzieren muß.
Mich störte richtig dieser Satz:
„Dennoch hätte am 1. Jänner 1989 niemand vorherzusagen gewagt, dass am Jahresende die Diktatur des Kommunismus über ganz Osteuropa beendet sein wird“.
Er ist grundsätzlich mal richtig,
denn ich habe zum Jahresabschluß 1988 in meinem Groß-Betrieb,
also eher,
in Anwesenheit der Generaldirektion des Verbundes ausgesprochen, das nunmehr das letzte Jahr DDR beginnt.
Natürlich hatte ich danach 11 Monate nicht mehr die „gewöhnliche“ Überwachung für Führungskader,
sondern eine liebevolle arbeitsplatzschaffende Rund um die Uhr Begleitung der Staatssicherheit.
Abgelöst haben sie mich trotzdem nicht,
sie hatten Angst, daß dann die Versorgung der Bevölkerung mit Kaffee, Süßwaren, Käse, Wurst..,
kurz- qualitativ hochwertigen Lebensmitteln, ausfallen wird.
Genau der Grund, warum sie die vorherige Genossin Direktor schassten und mich berufen hatten.
Vor der Rache Honeckers hatte sogar die Stasi und
die Kreis und-Bezirksleitung der SED
mehr Angst, als vor dem lieben Gott.
Also resumee,
es gibt immer Menschen mit einem fundierten Gespür für das unabänderliche,
auch wenn man es noch nicht wahrnehmen will.
Das nennt man in der Technik BEHARRUNGSVERMÖGEN;
es ist eine naturgesetzliche Kraft.

6 Kommentare:

  1. Mal eine frage....
    Was denken sie passiert mit den Gold Vorräten in fort knox?
    Diese dürften ja dem deutschen volk zu stehen. ...

    Meinen sie wir erhalten diese irgendwann zurück?

    Nur im kaiser fall?

    Schnappt sich die brd das gold?

    Oder für immer verschollen?

    Mein traum das es an die Bürger verteilt wird wird wohl nicht in Erfüllung gehen.....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Frage ist, ob in Fort Knox überhaupt noch Gold vorhanden ist. Die letzte Inventur war in den 1960er Jahren.

      Forderungen nach einer neuen Inventur wurden mit der Begründung abgelehnt, dies sei zu teuer.

      Das Gold wurde sicher mehrfach verliehen, verkauft etc.

      Darum heißt es den Bilanzen der Zentralbanken auch "Gold- und Goldforderungen".

      Goldforderung = Papiergold .

      Löschen
    2. In Fort Knox gibt es kein Gold. Glaubt Ihr wirklich, Soros und der Rest stiehlt nur das russische, Schweizer usw usf Gold und läßt Fort Knox unangetastet?

      Der Beweis dafür ist doch, daß sie eine Revision verweigern.

      Und übrigens: das Gold wird jetzt von den Dieben zurückgeholt. (EO vom 21.12.2017: Beschlagnahmung von Vermögen bei Verbrechern gegen die Menschlichkeit)

      Die VERTEILUNG an den Einzelnen ist Planwirtschaft und die führt bekanntlich zur Verelendung der Massen.

      Wohlstand für alle ist nur im Kapitalismus möglich (Steuerniveau: 7%).

      Löschen
    3. hmhm...
      ja da könnte ewas dran sein...
      hätte das deutsche volk aber nicht trotzdem anspruch? ob es nun vorhanden sit oder nicht...
      rein aus rechtlicher sicht?
      also wäre man uns das schuldig?

      und auch hier die frage.. wer könnte den anspruch erheben?
      neue regierung? weil einzig legitime?
      alte regierung? weil die den aufbewahrungsauftrag gegeben hat?
      das volk? weil rechtmässiger eigentümer?

      danke für eure antworten freunde!

      Löschen
  2. Grüß' Dich Hans-Joachim,
    jetzt mal nicht ganz so ernst:
    ...eine Nationalhymne... - Du kennst sicher noch:
    "Amanda, Amanda, Amanda laß' die Hand da weg..."
    - wär' das nicht was?
    (ich bin mir 100%-ig Deiner teilweisen Zustimmung sicher)
    paßt auf manches!

    AntwortenLöschen
  3. Das Thronfolge-Gesetz im Fürstentum Liechtenstein sieht vor, dass weibliche Familienmitglieder nicht regierender Monarch werden können.

    AntwortenLöschen