Willkommen auf Qlobal-Change

Freitag, 29. Mai 2020

Trump verhängt weitere Sanktionen gegen China wegen des Wuhan-Virus, der Verletzung Honkongs Autonomie und dem Verstoß gegen die Verpflichtungen gegenüber Großbritanien


Transkript:

Trump nimmt Twitter ins Visier: Das Ende der Zensur rückt näher




X-22 Report vom 28.5.2020 - Trump signalisiert nächste Phase - Huber betritt den Ring - Das Spiel ist vorbei, Jack - Episode 2185

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State, die Massenmedien und die Demokraten sind in einer tiefen Panik, weil alles gescheitert ist, was sie versucht haben. Es ist davon auszugehen, dass von jetzt an bis zur Wahl im November Ereignisse geschehen, wie wir sie nie zuvor gesehen haben. Sie werden niemals aufgeben, denn sie kämpfen um ihr Überleben. Sie wissen, wenn Trump wiedergewählt wird, ist das Spiel vorbei. Sie werden Rassenkriege veranstalten, Schießereien, jede Art von Unruhe, um die Nachrichtenkanäle zu verstopfen und Kontrolle zu ihren Gunsten zu erlangen. Wird das funktionieren? Nein, denn die Informationen, die über die Deklassifizierung an die Öffentlichkeit kommen, gehen weiter und mit jeder Einzelnen kommt mehr Licht ins Dunkel ihrer Machenschaften. Wie zum Beispiel die über die ehemalige Botschafterin Yovanovich.


Verbinde die Punkte #397: Show Giganten (28.05.2020)



Executive Order zur Verhinderung von Online-Zensur vom 28.05.2020

Ausgestellt am: 28. Mai 2020



Aufgrund der Autorität, die mir als Präsident durch die Verfassung und die Gesetze der Vereinigten Staaten von Amerika verliehen wurde, wird es hiermit wie folgt angeordnet:

Abschnitt 1.  Politik.  Die Redefreiheit ist das Fundament der amerikanischen Demokratie.  Unsere Gründerväter haben dieses heilige Recht mit dem Ersten Zusatz zur Verfassung geschützt.  Die Freiheit, Ideen auszudrücken und zu diskutieren, ist die Grundlage für all unsere Rechte als freies Volk.

In einem Land, in dem die Meinungsfreiheit seit langem hochgehalten wird, können wir nicht zulassen, dass eine begrenzte Anzahl von Online-Plattformen die Meinung auswählen, die die Amerikaner im Internet abrufen und übermitteln dürfen.  Diese Praxis ist grundlegend unamerikanisch und antidemokratisch.  Wenn große, mächtige Social-Media-Unternehmen Meinungen zensieren, mit denen sie nicht einverstanden sind, üben sie eine gefährliche Macht aus.  Sie hören auf, als passive Bulletin Boards zu fungieren, und sollten als Urheber von Inhalten angesehen und behandelt werden.

Das Wachstum von Online-Plattformen in den letzten Jahren wirft wichtige Fragen zur Anwendung der Ideale des Ersten Verfassungszusatzes auf die moderne Kommunikationstechnologie auf.  Heute verfolgen viele Amerikaner die Nachrichten, bleiben mit Freunden und Familie in Kontakt und teilen ihre Ansichten zu aktuellen Ereignissen über soziale Medien und andere Online-Plattformen mit.  Infolgedessen funktionieren diese Plattformen in vielerlei Hinsicht als ein Äquivalent des öffentlichen Platzes im 21.

Twitter, Facebook, Instagram und YouTube verfügen über eine immense, wenn nicht gar beispiellose Macht, die Interpretation öffentlicher Ereignisse zu beeinflussen, Informationen zu zensieren, zu löschen oder verschwinden zu lassen und zu kontrollieren, was Menschen sehen oder nicht sehen.

Donnerstag, 28. Mai 2020

Trump unterzeichnet Social-Media-Durchführungsverordnung und fordert Aufhebung des Haftungsschutzes wegen 'Zensur'

Flankiert von Generalstaatsanwalt Bill Barr unterzeichnete Präsident Trump am Donnerstag im Oval Office eine Durchführungsverordnung, die neue Bestimmungen gemäß Paragraph 230 des Communications Decency Act von 1996 (CDA) fordert, um den gesetzlichen Haftungsschutz aufzuheben und die Bundeszuschüsse für Technologieunternehmen zu kürzen, die sich in Zensur und politischem Verhalten engagieren.

Die Anordnung des Präsidenten kam nur zwei Tage, nachdem Twitter den beispiellosen Schritt unternommen hatte, zwei Tweets von Trump mit einem "irreführenden" Warnhinweis über die Betrugsrisiken bei landesweiten Briefwahlen zu versehen. Der Schritt ging sofort nach hinten los: Experten bestritten, dass Trump's Tweet tatsächlich irreführend war, zum Teil deshalb, weil die Briefwahl mit anhaltendem Betrug in Verbindung gebracht wurde, und Twitter versäumte es, den Standard der Überprüfung auf andere Nutzer anzuwenden.

X-22 Report vom 27.5.2020 - Neue FBI-Dokumente zeigen, dass die Obama-Regierung Trump und den Senat ausspioniert hat - Episode 2184

Übersetzung von Dirk Dietrich*


Die Patrioten haben jetzt die volle Kontrolle und bereiten den Todesstoß vor. Grenell deklassifizierte wie verrückt, deswegen wollte der Deep State ihn loswerden. Doch Ratcliffe wird noch mehr freigeben. Das war der Plan und der Deep State hat ihn akzeptiert. Er ist wieder in die Falle getappt. Trump und die Patrioten werfen eine Bombe nach der anderen ab. Sie wollen, dass der Deep State, die Massenmedien und die korrupten Politiker blosgestellt werden mit ihren Lügen, ihren Vertuschungen, ihren wahren Absichten. Die Corona-Krise hat sich dafür sehr gut geeignet.


Verbinde die Punkte #396: Ärger im Paradies (28.05.2020)




Mittwoch, 27. Mai 2020

Sharyl Attkisson interviewt Donald Trump bei Sinclairs Full Measure 24 Mai 2020


Transkript:

Das Böse ist weg - die bedingungslose Kapitulation ist unser Neuanfang.

Wie bitte? Was soll das denn bedeuten? Das Böse sei weg! Ich verstehe nichts und gucke mir das Video, ein Channeling eines Fürsten der Finsternis persönlich an. Auf mich wirkt es real. 

Ich versuche, die Schwingungen wahrzunehmen und die fühlen sich wahr an. Es geht darum, dass die seit Jahrtausenden diesen Planeten parasitär überfallenen Draco-Rassen jetzt unsere Galaxie verlassen müssen.



Ich atme auf. All das, was ich über die letzten Jahre angelesen habe, scheint zu stimmen. Diesen Draconiern sei die Schwingung inzwischen zu hoch geworden, sie brauchen niedrige Schwingungen.

Erst mit dem Zitat von Nikola Tesla

„Wenn du die Geheimnisse des Universums finden willst, denke in Begriffen wie Energie, Frequenz und Schwingung. / If you want to find the secrets of the universe, think in terms of energy, frequency and vibration.“ 

Epstein Island: Zeuge hat Bill Clinton gesehen



X-22 Report vom 26.5.2020 - Alles ist bereit, um den [DS] zu brechen - Ratcliffe sitzt im Sattel - Alles läuft bestens - Episode 2183

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State und die Massenmedien verlieren gerade den Kampf um den Lockdown. Die Maske ist zum Symbol der Angst geworden und deshalb tragen sie jetzt plötzlich bestimmte Politiker immer, zumindest so lange die Kameras laufen. Die Pandemie ist zwar schon lange vorbei, so sie überhaupt stattgefunden hat, aber sie muss unter allen Umständen weiter vorangetrieben werden. Zu viel hängt für den Deep State davon ab. Also geht die Show weiter in den Massenmedien, denn das ist ihre Stärke.


Bill Gates Plan zur Impfung der Welt


Pedogate 2020 (deutsch)




QC: Verbinde die Punkte #393: Mit (ohne) Worte (25.05.2020)





Dienstag, 26. Mai 2020

X-22 Report vom 25.5.2020 - [DS] in Panik - Angst schleicht sich ein - Narrativ verloren - Schattenregierungen weltweit entlarvt - Episode 2182

Übersetzung von Dirk Dietrich*


Der Deep State und die Massenmedien haben die Kontrolle über die öffentliche Meinung, das Narrativ, verloren. Die Menschen glauben ihnen nicht mehr. Sie hoffen inständig auf die 2. Welle, um das Land wieder dicht zu machen. Aber Trump hat bereits angekündigt, dass es keinen zweiten Lockdown geben wird. Alles wird aufgedeckt, die Korruption, der Verrat, die Lügen. Wir sprechen über die Schattenpräsidentschaft und die Schattenregierungen und wie diese Leute entlarvt werden.


Die Wahrscheinlichkeitsrechnung der Verschwörungstheoretiker und warum es mir Angst macht.


Eine große Pommes mit viel Ketchup genießen – lautet unser spontaner Plan. Und so stehen wir vorm Imbiss. Bitte einzeln und mit Maske eintreten. Und warten, bis der Herr vor uns sein Essen entgegennehmen kann.
Diesmal bin ich dran, den Mundschutz bzw Halstuch überzuziehen, um zu bestellen. Wir warten. Ein weiterer Herr kommt dazu. Ob wir das Ende der Schlange wären. Er hat einen Motorrad-Helm auf und zieht stolz das Visier herunter. So kann ihm kein Virus etwas anhaben. Aha.
Ich wundere mich nur und erkläre, dieses Virus-Zeugs könne mir eh nichts anhaben. Das Milieu ist alles - der Erreger nichts! Oh, der Herr war ganz anderer Meinung. Corona sei wie Russisch Roulette! Ich könne ja einen Revolver nehmen und in einen der 6 Schächte ne Patrone stecken und dann mal blind drehen und drücken. Das sei wie Corona!

Montag, 25. Mai 2020

X-22 Report vom 24.5.2020 - Deep State Veranstaltung gescheitert - Menschen erkennen die Wahrheit und sind bereit - Episode 2181

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State, die Massenmedien, die korrupten Politiker, die Gouverneure und Bürgermeister, all diese Diktatoren sind gescheitert. Ihre Veranstaltung ist gescheitert. Die Menschen haben keine Angst mehr vor dem Virus, sie erkennen die Wahrheit und bereiten sich wieder auf das normale Leben vor. Ohne Verbote, ohne Masken, ohne Sicherheitsabstand. Dafür mit sozialer Nähe, Berührung und Umarmung.


Samstag, 23. Mai 2020

Verbinde die Punkte #392: Ein Satz heiße Ohren (23.05.2020)



Die Beweise deuten darauf hin, dass der gesamte Plan, den Präsidenten am Wahlsieg 2016 und anschließend am Regieren zu hindern, in ... ITALIEN begann!

Während Informationen weiterhin auf Obamagate auftauchen, beginnen die Puzzleteile an ihren Platz zu fallen. Und viele der wichtigsten Teile tauchen ausgerechnet in Übersee auf, in Italien.



Nachdem vor einer Woche Abschriften einzelner Zeugenaussagen vor dem US-Repräsentantenhaus veröffentlicht worden waren, veröffentlichte George Papadopoulos den folgenden Tweet über Obamagate in Italien:

"Wir wissen jetzt, dass Italien in Rom mit dem Fall Mifsud und Flynn in meine Bespitzelung involviert war. Durhams Untersuchung wurde strafrechtlich, nachdem er von italienischen Beamten davon erfahren hatte. Die Schlüsselfrage ist, warum ließ Obama den italienischen Premierminister ihn im Oktober 2016 besuchen, als die Spionage gerade erst begann."

"Elektronische Kommunikation" zur Einleitung der FBI-Spionageoperation 'Crossfire Hurricane' auf Trump's Kampagne ENDLICH deklassifiziert freigegeben

Peter Strzok, President Trump

Die konservative Überwachungsorganisation Judicial Watch kündigte am Mittwoch an, dass sie die berüchtigte "elektronische Kommunikation" (nachfolgend: EK) erhalten habe, mit der die betrügerische Spionageoperation zur Kampagne 2016 von Präsident Trump gestartet wurde.

Im Juli 2016 leitete Peter Strzok eine Untersuchung der Spionageabwehr gegen Trumps Lager, den sogenannten "Crossfire Hurricane", ein, weil er den Verdacht hatte (ohne Beweise), dass die Russen Trumps Kreis infiltriert hatten.

Jahrelang haben sich das DOJ und das FBI gegen die Veröffentlichung dieser EK gewehrt, und jetzt wissen wir warum! Es zeigte sich, dass die gesamte Spionageoperation ein Schwindel war!

Die "elektronische Kommunikation", die den Crossfire Hurricane auslöste, wurde von Peter Strzok geschrieben und von Judicial Watch als Ergebnis eines FOIA-Prozesses erhalten.

Das Dokument wurde deklassifiziert und mit Schwärzungen freigegeben.


Freitag, 22. Mai 2020

Anhängerin der QAnon-Bewegung gewinnt die Vorwahl zum Senat in Oregon


Kandidatin sagt, sie sei ein "sehr hoch kalkuliertes Risiko" eingegangen, als sie öffentlich die Q-Bewegung unterstützte


Die Republikaner in Oregon haben eine QAnon-Anhängerin für den US-Senat nominiert, als jüngstes Anzeichen dafür, dass die Bewegung beginnt, sich dem politischen Mainstream entgegen zu setzen.

Jo Rae Perkins, eine Finanzberaterin, die zuvor mehrere gescheiterte Senats- und Kongresskampagnen lanciert hatte, gewann am Dienstagabend die Vorwahlen der republikanischen Senatoren in diesem Bundesstaat, nachdem sie sich öffentlich hinter die  QAnon-Theorie gestellt hatte, in deren Mittelpunkt eine angebliche internationale Theorie zur Entführung von Kindern steht, an der hochrangige Regierungsbeamte beteiligt sind.

X-22 Report vom 21.5.2020 - Hochverrat geht tief mit dem [DS] - Ratcliffe nächster DNI - Schnall Dich an - Episode 2180b

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State, die Massenmedien und die korrupten Politiker bekämpfen jeden, der die Wahrheit ausspricht. Es gibt nur noch die vorgegebene Sichtweise, die Regierungsmeinung, und Verschwörungstheorien. Ärzte, Wissenschaftler, Künstler, Pfarrer, ja sogar Bischöfe, jeder der auch nur einen Millimeter von der großen Lüge abweicht, wird medial hingerichtet. Die sozialen Medienkonzerne zensieren Vorträge, Interviews, Predigten. Willkommen im Corona-Faschismus. Dave berichtet das Gleiche aus den USA, wo die Massenmedien genauso unverschämt gegen jeden und alles hetzen, was nicht der Agenda des tiefen Staates entspricht. Gegen Trump sowieso. Wir sind immer noch in der Phase der Bloßstellung, der Entlarvung, der Demaskierung, weil noch zu viele Menschen den Lügen glauben. Es wird enden, doch erst, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist.


Donnerstag, 21. Mai 2020

Obamagate: Der Skandal erreicht Europa




X-22 Report vom 20.5.2020 - Wann singen die Vögel? - [DS] Korruption aufgedeckt - [DS] verwendet PAN[DEM]IC als Tarnung - Episode 2179

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State ist jetzt im Panik-Modus. Trump und die Patrioten bringen immer mehr deklassifizierte Informationen heraus. Gestern hatten wir die NABU-Leaks, die Telefongespräche von Biden und Kerry mit Poroschenko, die die wirklichen Absprachen beweisen. Alles, was sie Trump in ihrem Russland-Absprachen-Schwindel vorgeworfen haben, taten sie selbst. Alles, was sie je in den Massenmedien über Trump gesagt haben, was sie in ihren Statements von sich gaben, war gelogen. Das alles kommt jetzt zu ihnen zurück und wird sie endgültig entlarven.


Mittwoch, 20. Mai 2020

X-22 Report vom 19.5.2020 - Boom-Woche soeben eingeschlagen - Jäger sind zu Gejagten geworden - Schmerz - Episode 2178

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Q sagte uns, dass Boom-Wochen bevorstehen, die erste hat eingeschlagen und heute ist erst Dienstag. Es wird hart für den Deep State und die Massenmedien. Zuerst erzählt Trump den Medien, dass er Hydroxychloroquin einnimmt. Sie drehen durch. Dann deklassifiziert Grennell weitere Informationen. Und die größte Bombe ist, dass die Aufnahmen von Biden und Kerry mit der Ukraine veröffentlicht werden. Es gibt eine Aufnahme, auf der Biden über die Absetzung des Staatsanwalts für eine Milliarde Dollar spricht. Q ließ wieder einige Drops fallen. Der Schmerz kommt langsam und stetig für den tiefen Staat.


Verbinde die Punkte #390: Die rote Pille (19.05.2020)



Dienstag, 19. Mai 2020

X-22 Report vom 18.5.2020 - FISA ist der Anfang - Denke an Schach - Wann greifst Du den König an - Denke an die Optik - Episode 2177b

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Wir haben heute erfahren, dass Trump Hydroxychloroquin eingenommen hat. Viele der Beschäftigten an vorderster Front nehmen Hydroxychloroquin. Ärzte und Krankenschwestern zum Beispiel. Die Massenmedien berichten entweder gar nicht oder negativ über Hydroxychloroquin. Jetzt sind sie absolut geschockt. Bill Barr äußerte sich und sagte, dass er bis heute nichts gesehen habe, was zu einer Strafanzeige gegen Obama führen könnte. Die Betonung liegt auf bis heute. Das wird später kommen und es wird keine zivile Strafanzeige sein, sondern eine vor einem Miltärgericht.


Brief von Donald Trump an den Generaldirektor der WHO Dr. Tedros




DAS WEIßE HAUS
WASHINGTON
18. Mai 2020

Seine Exzellenz
Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus
Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation
Genf, Schweiz

Sehr geehrter Herr Dr. Tedros:

Am 14. April 2020 setzte ich die Beiträge der Vereinigten Staaten an die Weltgesundheitsorganisation aus, bis meine Regierung die gescheiterte Reaktion der Organisation auf den Ausbruch von COVID-l9 untersucht hat. Diese Untersuchung hat viele der ernsthaften Bedenken, die ich im vergangenen Monat vorgebracht habe, bestätigt und andere aufgezeigt, auf die die Weltgesundheitsorganisation hätte eingehen sollen, insbesondere die alarmierende mangelnde Unabhängigkeit der Weltgesundheitsorganisation von der Volksrepublik China. Auf der Grundlage dieser Überprüfung wissen wir jetzt Folgendes:

Montag, 18. Mai 2020

Rudy Giuliani's Gesunder Menschenverstand Episode 13| Aktuelle schreckliche Zustände in New York City





Willkommen zurück zu Rudy Giuliani's Gesundem Menschenverstand.

Heute haben wir ein Interview mit einem sehr, sehr angesehenen Helden.
Wirklich ein Held. Ich benutze das nicht leichtfertig.
Dies ist ein Mann, der seinem Land beim Militär mit großer Auszeichnung diente und der Stadt New York als wahrscheinlich bester Korrekturbeauftragter aller Zeiten diente. Reduzierte Kriminalität. Neunzig Prozent sind im Gefängnis.
Ich scherze nicht. Neunzig Prozent.
Schauen Sie auf "60 Minutes" in YouTube nach. Und er war Polizeikommissar während des schlimmsten Angriffs auf die Stadt New York überhaupt, oder zumindest seit dem Krieg von 1812.
Und es gelang ihm nicht nur, uns zu helfen, sondern zusätzlich gelang ihm die bemerkenswerte Aufgabe, die Kriminalität nach sieben oder sechseinhalb Jahren der Kriminalitätsreduzierung, als die Leute dachten, sie könne nicht weiter reduziert werden, noch einmal herunterzusetzen.

X-22 Report vom 17.5.2020 - Der Countdown läuft - Wir sind bei Woche 3 von 10 - BOOM-Wochen stehen bevor - Episode 2176

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Die Corona-Krise ist für den Deep State und die Massenmedien das ideale Ereignis,  ihre neue Weltordnung zu errichten, die Wirtschaft zu ruinieren, den Menschen alle Rechte zu entziehen, und das ganze Theater bis zu den Wahlen hinauszuzögern. Sie versprechen sich damit, Trump's Wiederwahl zu verhindern, indem sie ihm alles in die Schuhe schieben. Sie wollen ihre Pläne durchsetzen, wollen, dass alle geimpft werden, dass alle Papiere bekommen, um das nachzuweisen. Sie wollen die komplette Kontrolle über die Menschen und die Gesellschaft. Trump und die Patrioten, sie kannten das Drehbuch des tiefen Staates, sie wussten, was sie zu tun versuchen. Sie lassen es sie ausspielen und benutzen das gegen sie. Schaut Euch an, was jetzt im ganzen Land passiert. Die Leute gehen auf die Straße und protestieren gegen die Tyrannen, die ihre Existenz ruinieren. Sie erleben diese Tyrannei zum ersten Mal in Echtzeit und sehen, wie ihre gewählten Führer ihnen sagen, dass sie ihr Leben nicht leben können. Das lassen sie sich nicht mehr gefallen. Die Menschen sind dabei aufzuwachen.


Sonntag, 17. Mai 2020

Verbinde die Punkte #389: Quarantäne vs. Tyrannei (16.05.2020)



Mexiko gegen Obama: Illegaler Waffenhandel



Yahoo!-Artikel: "Obamagate ist keine Verschwörungstheorie" (deutsch)

Erstaunlicherweise hat Yahoo über das Thema "Obamagate" berichtet:


Diejenigen, die #Obamagate-Hashtags auf Twitter teilen, täten am besten daran, die Hysterie zu vermeiden, die wir bei den Gläubigen der Russland-Absprachen gesehen haben, aber sie haben keinen Grund, die zunehmenden Beweise zu ignorieren, die darauf hindeuten, dass die Obama-Regierung in ernsthafte Korruption verwickelt ist.

Die Demokraten und ihre Verbündeten, die gerne so tun, als sei die einzige skandalöse Tat von Präsident Obama das Tragen eines hellbraunen Anzugs gewesen, werden die nächsten Monate damit verbringen, die Öffentlichkeit zu in die Irre zu führen, indem sie die fieberhaftesten Anschuldigungen gegen Obama verleumden. Aber Tatsache ist, dass wir bereits jetzt überzeugendere Beweise für ein Fehlverhalten der Obama-Regierung haben, als wir jemals für die Einleitung der Untersuchung der russischen Absprachen hatten.

Samstag, 16. Mai 2020

X-22 Report vom 15.5.2020 - Wir sind wieder da - Du musst es ihnen zeigen, nur dann werden die Menschen den Willen zur Veränderung haben - Episode 2175

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State und die Massenmedien kämpfen um die Kontrolle der Nachrichten, doch sie haben sie längst verloren. Die Menschen sehen jetzt, welche Gouverneure, welche Bundesstaaten, welche Bürgermeister, sich mehr um ihre Agenda sorgen um als die Bevölkerung. Sie verstehen, dass das nichts mehr mit dem Virus zu hat, und gehen gegen diese Tyrannen auf die Straße.


Freitag, 15. Mai 2020

US Justizministerium & Generalstaatsanwälte werden voraussichtlich Kartellrechtsklagen gegen Google einreichen

Sowohl die Untersuchungen des Bundes als auch der Bundesstaaten konzentrieren sich auf das Anzeigengeschäft von Google


15. Mai 2020


WASHINGTON— Sowohl das Justizministerium als auch eine Gruppe von Generalstaatsanwälten werden wahrscheinlich eine Kartellrechtsklage gegen Google von Alphabet Inc. einreichen - und sind nach Angaben von Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, bereits weit in der Planung für einen Rechtsstreit.

Das Justizministerium strebt an, einen Fall bereits in diesem Sommer vor Gericht zu bringen, sagten einige der Leute. Zumindest einige Generalstaatsanwälte - angeführt vom texanischen Generalstaatsanwalt Ken Paxton, einem Republikaner - werden wahrscheinlich einen Fall einreichen, wahrscheinlich im Herbst, sagten Leute, die mit der Angelegenheit vertraut sind.

X-22 Report vom 14.5.2020 - Die Tiefe des Sumpfes wird aufgedeckt - Die Schattenregierung wird ins Licht gezwungen - Episode 2174

Übersetzung von Dirk Dietrich*



Der Deep State und die Massenmedien versuchen, die Flynn-Geschichte zu verdrehen. Doch sie sind auf einen Weg, der in die Falle führt. Der Sumpf ist tief und weit, aber er wird jetzt aufgedeckt. Die Schattenpräsidentschaft und ihre Regierung werden ins Licht gezwungen. Patrioten haben die Kontrolle, die Wahrheit wird siegen.


Panik: Obama sendet einen vertraulichen Brief an die Nationalarchive mit der Forderung nach "Vertraulichkeit", die Biden-Ukraine-Dokumente nicht freizugeben

 PDF aus Q4243:

Verbinde die Punkte #388: Weltgeschehen (14.05.2020)




Donnerstag, 14. Mai 2020

Welcher ehemalige Mitarbeiter des Weißen Hauses setzte Dan Coats (Schläfer/Blockade) als DNI ein?

Q4237 (14. Mai '20): Ich teilte dies vorhin & dachte über Folgendes nach: Hillary R. Clinton (HRC) würde in Zukunft ihren Secret-Service-Schutz mit den Sicherheitskräften der GITMO austauschen. Ich habe viel zu viel Zeit damit verschwendet, diesen Müll zu lesen. Die Autorin hat viel Zeit und Mühe investiert, um zu sagen: "Q ist nicht real".



😲 Wow Hillary spricht offen über #Qanon- mehr Mainstream als das gibt es nicht! Wir müssen weit über dem Ziel sein 🎯

Herzlichen Glückwunsch Patrioten & #DigitalSoldiers. Wir gewinnen den Informationskrieg. Kämpft weiter & bereitet die Memes vor.#WWG1WGA

Verbinde die Punkte #387: Im eigenen Saft (13.05.2020)



Obamagate: Dieser Skandal wird die Welt erschüttern



X-22 Report vom 13.5.2020 - Die Demaskierer sind enttarnt - Gerechtigkeit kommt - Die Falle ist aufgestellt - Episode 2173

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State und die Massenmedien können das Kommende nicht aufhalten. Sie haben alles versucht, aber die Menschen sind jetzt wach. Sie sehen, dass die Abschaltung keinen Sinn mehr macht. Diejenigen, die Flynn enttarnt haben, sind entlarvt worden, und es kommen immer mehr freigegebene Informationen heraus. Die Falle ist aufgestellt worden. Nichts kann es mehr aufhalten.


Mittwoch, 13. Mai 2020

Was der Mueller-Bericht über Jared Kushner, Ivanka Trump und Donald Trump Jr. sagt (Link aus Q4232)

ZU ARCHIVZWECKEN
Q4232

Ein Anon sagt:

Zeitangaben sind wichtig.

"DAS IST GENAU DER PUNKT!! Ich danke dir."
https://twitter.com/adamhousley/status/1260646745815388160 📁

"Wie erklären sie so viele der Anträge, die VOR dem Kislyak-Telefonat waren, dass VERMEINTLICH der GRUND für die Untersuchung? war'

Und Sergeant Schultz? Er muss vergessen haben, dass er auf der Liste stand, wenn man bedenkt, was er George Stephanopoulos am Sonntag sagte"
https://twitter.com/treehuggingsis/status/1260646441380282374 📁

Q sagt:
Gehe noch weiter zurück.
https://www.nbcnews.com/politics/politics-news/what-mueller-report-says-about-jared-kushner-ivanka-trump-donald-n995866 📁 (HIER NACHFOLGEND ÜBERSETZT)
Der 'Haken'.
Am 30. November brauchte die 'Demaskierung' eine Rechtfertigung?
WER HAT DAS TREFFEN ORGANISIERT?
WER DIRIGIERTE BOTSCHAFTER KISLYAK ZUR KONTAKTAUFNAHME [TREFFEN + TELEFON]?
Q

(Von uns übersetzt, da Google Translator Link nicht geht)

Ein Bericht von NBC News am 18. April 2019

Der Bericht des Sonderermittlers konzentriert sich auf den Präsidenten selbst, aber er enthüllt auch neue Einzelheiten über seine Familienmitglieder.

Der 448-seitige Bericht von Sonderermittler Robert Mueller enthält viele neue Details über die Handlungen von Präsident Donald Trump vor und nach der Wahl 2016 - aber er stellt auch die Familienmitglieder in den Mittelpunkt, auf die er sich während der Kampagne und seiner Präsidentschaft gestützt hat.

Insbesondere enthält der Bericht Enthüllungen über ein Treffen zwischen dem Schwiegersohn des Präsidenten, Jared Kushner, dem künftigen nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn und einem russischen Gesandten im Jahr 2016. Er enthält auch Einzelheiten darüber, wie die Tochter des Präsidenten, Ivanka Trump, und andere Mitglieder des inneren Kreises des Präsidenten reagierten, nachdem sie von den E-Mails des ältesten Sohnes Donald Trump Jr. erfahren hatten, die das berüchtigte Trump-Tower-Treffen mit Russen im Juni 2016 in die Wege leiteten; und er bestätigt die Korrespondenz zwischen Donald Jr. und WikiLeaks über gehackte E-Mails der Clinton-Kampagne.

Heute Deklassifiziert: Liste der Beamten, die versucht haben, Flynn zu "demaskieren", veröffentlicht: Darunter Biden, Comey, Obama-Stabschef

Spitzenbeamte der Obama-Regierung haben angeblich darum gebeten, die Identität des ehemaligen nationalen Sicherheitsberaters Michael Flynn während der präsidialen Übergangszeit zu "demsakieren", wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Namensliste dieses umstrittenen Prozesses hervorgeht.


X-22 Report vom 12.5.2020 - Regen kommt - Ziele gesichert - Deklassifizierung der Obama-Beamten, die Flynn bloßstellten - Schmerz - Episode 2172

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Die Deep-State-Spieler, die Massenmedien, Leute wie Soros und die der ehemaligen Obama-Regierung, ihnen schwimmen ihre Felle davon. Ihr Corona-Experiment ist gescheitert und ihre Machenschaften kommen jetzt ans Licht. Jeden Tag werden neue Informationen freigegeben und sie kommen aus dieser Nummer nicht mehr raus.


Dienstag, 12. Mai 2020

X-22 Report vom 11.5.2020 - Das Volk ist dabei herauszufinden, wie Verrat aussieht [Obamagate] - Episode 2171b

Übersetzung von Dirk Dietrich*

In den USA geht es heiß her. Die Menschen gehen auf die Straße und wollen ihr Leben zurück. Es kommen ungeheuerliche Dinge über Obama raus und der Deep State, die Demokraten und die Massenmedien drehen am Rad. Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als auf den Ankläger loszugehen, auf Generalstaatsanwalt Bill Barr. Die Vorzeigepuppe des Deep State, der Trump in der Corona-Krise entlarven sollte, steht jetzt selbst im Rampenlicht, allerdings nicht so, wie er es sich vorgestellt hatte. Dafür kennt jetzt jeder seinen Namen und sein Gesicht. Die Machenschaften und Verbindungen eines Dr. Fauci hat Dave zensursicher in einem 3. Teil bei BitChute hochgeladen. Die deutsche Version ist auch schon eingesprochen und online auf Telegram und Bitchute. https://www.bitchute.com/video/kquf41dO0DCb/ Doch nun zuerst zu Teil B.


Verbinde die Punkte #386: Die Säulen der Erde (11.05.2020)



Montag, 11. Mai 2020

X-22 Report vom 10.5.2020 - Die Schattenpräsidentschaft wurde aufgelöst - Panik - Nichts kann die Wahrheit aufhalten, nichts - Episode 2170b

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State und die Massenmedien spielen ihr Corona-Theater weiter, doch hat es nichts mehr mit dem Virus zu tun. Es verwandelt sich nun langsam in  Wahlberichterstattung. Panik liegt in der Luft. Die gesamte Schattenregierung, die Schattenpräsidentschaft wird nun aufgelöst. Der Deep State ist in Schwierigkeiten, die Wahrheit kommt jetzt ans Licht und die Menschen beginnen, alles zusammenzufügen. Die Wahrheit erreicht nun endlich die Bevölkerung.


Samstag, 9. Mai 2020

X-22 Report vom 8.5.2020 - Ziele anvisiert - Anweisungen an den Tarnkappenbomber gegeben - Trockenlegen - Episode 2169

Übersetzung von Dirk Dietrich*

General Flynn ist von allen Vorwürfen, Beschuldigungen und Anklagen entlastet. Die Deklassifizierung geht schneller als gedacht. Bestimmte Leute sind bereits anvisiert. Die Menschen wollen jetzt wieder zurück in die Normalität und wollen wissen, was das für ein Theater war. Willkommen beim großen Erwachen.


General Flynn könnte Mueller - und 4 verräterische US-Präsidenten belasten




General Flynn könnte die NWO-Agenda innerhalb der USA, an der mindestens die letzten vier Regierungen beteiligt sind, zu Fall bringen.

Der Russisch/Trump-Absprachen-Schwindel ist nicht nur ein Mittel, um den politischen Gegner Donald Trump zu vernichten. Er war auch ein Vorwand für Mueller, General Flynn ins Visier zu nehmen, während er den Vorwürfen der russischen Absprachen mit der Trump-Kampagne nachging.

Mueller hat jedoch selbst mit Russland konspiriert.

Mueller stand an der Spitze des FBI, als nach Jahren harter Arbeit eine umfangreiche russische Gangsterorganisation aufgedeckt wurde, die Bestechung und Geldwäsche einschloss, um Russlands Atomenergiegeschäft auf amerikanischem Boden auszubauen.

Verbinde die Punkte #385: Jetzt zählen wir (08.05.2020)



Freitag, 8. Mai 2020

X-22 Report vom 7.5.2020 - Klopf, klopf, der Deep State hat Dich - Zeit zum Aufwachen - Flynn freigesprochen - Schmerz - Episode 2168

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Die Deep-State-Spieler sind in heller Panik. Alle in Washington DC sind in Panik. Obama, Comey, Schiff, sie alle sind im Panik-Modus. Was ist passiert? General Flynn wurde heute freigesprochen. Das Justizministerium hat die Klage gegen ihn fallen gelassen. Jetzt beginnt für sie der richtige Schmerz.


Donnerstag, 7. Mai 2020

X-22 Report vom 6.5.2020 - Die Ziele sind markiert worden - Verrat zahlt sich am Ende nicht gut aus - Episode 2167

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State und die Massenmedien benutzen alle Angsttaktiken, die sie haben. Sie drohen den Menschen bei Verletzung der Abstandsregeln, der Maskenpflicht und dem Verbot von Zusammenkünften mit Verhaftung. Sie schüren weiter Angst und Schrecken vor einem neuen Virus oder einer zweiten Ansteckungswelle und der Rückkehr zur kompletten Ausgangssperre. Nichts davon wird funktionieren. Die Menschen lassen sich nicht mehr einschüchtern und gehen auf die Straße. Täglich und weltweit. Die Patrioten haben jetzt die Ziele markiert und anvisiert. Eine Boom-Woche steht bevor. Dies ist erst der Anfang. Diejenigen, die Hochverrat begangen haben, werden zur Rechenschaft gezogen werden.


Verbinde die Punkte #384: Es reicht (06.05.2020)



PLANdemie Teil 1 - Doktoren in Schwarz



Mittwoch, 6. Mai 2020

X-22 Report vom 5.5.2020 - Die Zeit ist gekommen - Es muss den Menschen gezeigt werden - Die Revolution - Episode 2166

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Der Deep State und die Massenmedien tun alles, was sie nur können, um das Land unter Verschluss zu halten. Sie benutzen Angsttaktiken, wie wir sie noch nie zuvor gesehen haben. Killerhornissen aus Japan sind auf dem Weg zu uns, der Virus wird mutieren und wenn er das nicht tut, haben wir zumindest bald eine zweite Ansteckungswelle und dann eine dritte und so weiter. Sie wollen mit allen Mitteln verhindern, dass Trump uns wieder in die Normalität führt. Doch der Plan der Patrioten funktioniert bestens. Die Fallen sind aufgestellt. Flynns Fall schreitet voran und der Richter wird bald eine Entscheidung treffen. Die Revolution hat begonnen. Q lässt mehr Krümel fallen und es schaut so aus, als würde bald etwas über das Rote Kreuz bekannt werden.


Dienstag, 5. Mai 2020

X-22 Report vom 4.5.2020 - Sturm zieht auf - Du wirst es lieben, wie dieser Film endet - Episode 2165

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Kalifornien, Florida, in ganz Amerika Proteste gegen den Lockdown. Die Menschen wachen auf und der Deep State, die Massenmedien, können das Ereignis nicht mehr kontrollieren. Und nicht nur in den USA, auch bei uns wird der Widerstand von Tag zu Tag größer. Und das Beste daran ist, dass ihnen ihre Spaltung nicht mehr gelingt. Links und rechts, alt und jung, west und ost stehen gemeinsam auf gegen Maskenpflicht, Abstandsregeln und Bevormundung. Die Menschen haben es satt, sie wollen das nicht mehr und es gibt auch keinen Grund dafür.


Samstag, 2. Mai 2020

X-22 Report vom 1.5.2020 - Den 7. Stock gibt es nicht mehr - Gefangen und eingesperrt - Die Wahrheit muss dem Volk gezeigt werden - Episode 2163b

Übersetzung von Dirk Dietrich*




Der Deep State und die Massenmedien sind mit ihrem Ereignis, das sie selbst geschaffen haben, in die Falle gegangen. Die Menschen gehen in den Widerstand und die Tyrannen werden vorgeführt. Immer mehr Beweise zeigen das Gegenteil von dem, was sie forciert haben. Das Blatt hat sich gewendet. General Flynn wird entlastet und immer mehr Informationen werden freigegeben. Ihre Zeit ist vorbei, den 7. Stock gibt es nicht mehr und diese Leute werden jetzt für ihre Taten zur Verantwortung gezogen.


AUFGEFLOGEN ! Die WAHREN Mächte. Volksverrat ? Das Netz der Bill Gates Agenda

Sehr gute Recherche.

Wie tief und wer alles in Bill Gates' Impf-ID-Agenda verstrickt ist.

Fauci und Gates: Agenda zur Impfung aller - Die Plandemie

Was für ein Betrug ist das doch. Das ist wirklich etwas zum Anschauen. Diese Massenzensur und Vertuschung von Daten, die zeigen, was in Wirklichkeit vor sich geht. Während der ganzen Zeit haben die Mainstream-Medien die Agenda der großen Pharma-Regierung für Massenimpfungen als "einzige" Lösung vorangetrieben.

Ein besonderer Bereich von Interesse in Bezug auf die Massenimpfungsgeschichte ist die Geschichte von Anthony Facui und Bill Gates. Diese beiden kennen sich seit Jahrzehnten, und sie spiegeln dieselbe Botschaft wider, wenn es um Impfstoffe geht. Tatsächlich sagte Fauci zwei Tage später im Weißen Haus dasselbe, nachdem Bill Gates gesagt hatte, dass es bis zu einem Impfstoff keine Normalität gebe.

Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, was Bill Gates in den letzten zwei Jahrzehnten vor seiner "vorhergesagten" Pandemie getan hat und wie Fauci mit dieser Entwicklung zusammenhängt.




Freitag, 1. Mai 2020

X-22 Report vom 30.4.2020 - Kommunikation kompromittiert - Tag der Rechtsstaatlichkeit - Durham ist auf dem Weg - Episode 2162

Übersetzung von Dirk Dietrich*

Heute mit einem Vorwort vom Übersetzer, denn es wird sich etwas verändern in der deutschen Übersetzung des X22-Report.

Der Deep State, die Massenmedien und die korrupten Politiker, so beginnt fast jeder X22-Report von Dave und das mit guten Grund. Denn diese Drei sind in ihrem Zusammenwirken die unheilvolle dunkle Macht, die für alles Leid auf der Welt verantwortlich ist. Ohne korrupte Politiker könnte der tiefe Staat seine finsteren Pläne nicht umsetzen und ohne die Massenmedien könnte er sie nicht verschleiern und sie uns als alternativlos und notwendig verkaufen. Damit das die Menschen erkennen, wiederholt Dave es immer und immer wieder am Beginn der Sendung. Genauso, wie die Massenmedien ihre Lügen immer und immer wieder wiederholen.

Wir stehen vor gewaltigen Veränderungen und das System des Deep State, ihre schöne neue Weltordnung, die schon fast fertig war, steht nun vor dem endgültigen Aus. Trump, Q und alle Patrioten haben in nur 3 Jahren alles auf den Kopf gestellt. Sie haben das perfekte System des tiefen Staates Stück für Stück destabilisiert, ihre Netzwerke systematisch zerstört und ihnen die Macht genommen. Das Ganze geschah weltweit und gleichzeitig. Ein perfekter und genialer Plan und Q hat uns daran teilhaben lassen.

Die Selbstzerfleischung dieses kranken satanischen Systems, ihre Entblößung, hat längst auch Deutschland erreicht. Corona war ihr finaler Todesstoß und wird ihnen auch hier das Genick brechen. Die Menschen erwachen weltweit, auch bei uns in Deutschland. Deshalb werde ich die rein auf die USA bezogenen Themen aus dem X22 nicht mehr in ihren vollem Umfang übersetzen, teilweise sogar ganz weglassen, wenn sie nicht für uns relevant sind. Nach 180 deutschen Folgen ist genügend Material über den Russland-Absprachen-Schwindel, über Spygate, die Mueller-Untersuchung, über die gefälschte Amtsenthebung, all diese Dinge, die Inszenierungen, Lügen, Skandale, über all die Zusammenhänge berichtet worden.

Ich kürze den Report ab sofort auf das mir wichtig erscheinende, denn jetzt geht es bald bei uns in Deutschland richtig los. Dafür brauchen wir Zeit zum Aufarbeiten und Aufklären und beides ist nicht mehr zu schaffen. Nicht für mich als Übersetzer und nicht für das Team von QlobalChange zum Einsprechen und der Videobearbeitung. Mal sehen wie sich das einspielt beim Übersetzen, denn alles ist ein Prozess, alles ist in Bewegung und ich muss mich dem auch immer wieder neu anpassen. Die Q-Posts werden natürlich weiterhin sehr ausführlich behandelt und ich nehme gelegentlich Teile aus dem Finanzreport Teil A mit rein. Ich möchte verstärkt den Bezug zu Deutschland herstellen und verwende dabei auch Verweise und Zitate aus deutschen Medien. Der X22-Report wird also etwas anders sein als bisher. Los geht's.


Verbinde die Punkte #381: Chaostage (01.05.2020)



Donnerstag, 30. April 2020

X-22 Report vom 29.4.2020 - Die Zeiten sind vorbei, seid bereit, alle Mauern stürzen auf den [DS] - Episode 2161b

Übersetzung von Dirk Dietrich*


Lasst uns beginnen mit den Nachrichten über die Wirtschaftskrise, die Tages- und Geo-Politik.

Die Veranstaltung des Deep State, ihr gesamter Plan, ist zu Ende. Alle Mauern stürzen um sie herum zusammen. Bereite Dich auf einige wirklich harte Fakten vor, denn es werden Wahrheiten über das Ereignis namens Corona ans Licht kommen. Der Deep State und die Massenmedien haben die Kontrolle verloren. Nichts kann das mehr aufhalten. Bald wird Flynn entlastet werden, weitere Informationen werden freigegeben, die Untersuchungen werden der Öffentlichkeit präsentiert und die Leute werden zur Rechenschaft gezogen. Wir werden etwas später darüber sprechen, doch zuerst sprechen wir einmal mehr über Biden.


John F. Kennedy Junior entlarvt "Pizzagate"






Wärst Du überrascht, wenn Du erfährst, dass John F. Kennedy Junior im Jahr 1998 Pizzagate entlarvt hat?

Lehne Dich einfach zurück, entspanne Dich und genieße die Show, denn wir werden das und vieles mehr erforschen, einschließlich dessen, was John F. Kennedy Junior in seinen Zeitschriften über Bill Gates veröffentlichte.

Achte darauf, bis ganz zum Schluss dranzubleiben, denn, nun ja, einfach ausgedrückt, es wird Popcorn geben.

Ein kleiner Gedankengang zu General Flynn's Rolle in "dem Plan" (Spekulation)




Spekulation:

Flynns "Absturz" war Teil des "Plans". Trump und sein Team wussten, dass der Deepstate Trump, Flynn und andere illegal ausspioniert hatte. Sie wussten auch, dass der Deepstate viele korrupte Staatsanwälte und Richter eingesetzt hatte, was eine Strafverfolgung schon früh unmöglich gemacht hätte.

Sie brauchten einen Weg, um den Deepstate glauben zu lassen, Trump sei ein stümperhafter Narr, um Zeit zu gewinnen, die Bühne zu bereiten: schmutzige Staatsanwälte entfernen, sie durch saubere Staatsanwälte ersetzen und neue, saubere Richter einsetzen.

Mittwoch, 29. April 2020

Verbinde die Punkte #380: Kritische Massen (29.04.2020)



X-22 Report vom 28.4.2020 - Zeitplanung ist alles - Tröpfel, tröpfel, dann die Flut - Vorbereitung auf den Informationskrieg - Episode 2160b

Übersetzung von Dirk Dietrich und anderen aus dem Team von QlobalChange*


Lasst uns beginnen mit den Nachrichten über die Wirtschaftskrise, die Tages- und Geo-Politik.

Der Deep State und die Massenmedien werden diese Veranstaltung bis zum bitteren Ende vorantreiben, obwohl es schon gar nicht mehr stattfindet. Trump und die Patrioten öffnen das Land und die Wirtschaft und Generalstaatsanwalt Bill Barr weist die Gouverneure in die Schranken, die ihre Bundesstaaten weiterhin gegen die Verfassung abgeriegelt halten wollen. Ihr Plan, die Wirtschaft zu zerstören, den Menschen alle Rechte zu entziehen, sie zwangsimpfen und überwachen zu können, ist gescheitert und kommt jetzt als Bumerang zu ihnen zurück. Sie kämpfen gerade um ihr Überleben und werden etwas anderes versuchen. Wir kommen dann später drauf zurück. Sie werden alles zu verhindern versuchen, was jetzt an die Öffentlichkeit kommt und es wird eine Lawine sein. Sie bereiten sich auf einen Informationskrieg gegen die Wahrheit vor und es hat bereits begonnen. Q hat uns davor gewarnt. Sie zensieren, verschweigen, verdrehen und verzerren, sie löschen, verbannen und verbieten. Sie versuchen, alles zu verhindern, bevor es rauskommt. Doch die Wahrheit wird immer über die Lüge siegen. Sie werden auch diese letzte Schlacht verlieren. Wir werden etwas später darüber sprechen, doch zuerst gehen wir kurz die anderen Themen durch.



Trump-Berater: Die Rothschilds und Soros nutzen die Krise aus



Dienstag, 28. April 2020

X-22 Report vom 27.4.2020 - Es hat begonnen - Die, die [wissentlich] versucht haben, POTUS zu stürzen - Hochverrat - Episode 2159b

Übersetzung von Dirk Dietrich*


Lasst uns beginnen mit den Nachrichten über die Wirtschaftskrise, die Tages- und Geo-Politik.

Der Deep State und die Massenmedien haben versagt. Ihre Veranstaltung ist gescheitert und die ersten Bundesstaaten öffnen sich jetzt wieder. Die Menschen gehen dafür auf die Straße, gegen die Corona-Beschränkungen und für ihre Rechte. Jetzt kommt der Sturm. FISA wird alles in Gang setzen. General Flynn wird entlastet und freigesprochen werden. Das Team von Sonderermittler Mueller hatte keinen Fall, sie haben es sich einfach nur ausgedacht. Sobald dieser Schuss gehört wird, werden diejenigen, die [wissentlich] versucht haben, POTUS zu stürzen, wegen Hochverrats angeklagt. Es war kein Versehen, kein Irrtum oder Fehler. Das war ein geplanter, gezielter und koordinierter Putsch, ein Staatsstreich, den sie gründlich vorbereitet haben, um den Präsidenten der Vereinigten Staaten zu stürzen. Es war Hochverrat. Es hat begonnen. Wir werden etwas später darüber sprechen, doch zuerst sprechen wir über Tara Read und den sexuellen Mißbrauch von Joe Biden.


Angst ist eine Waffe - Bill Gates: Phase 2 ist ein Bioterroranschlag



Montag, 27. April 2020

Verbinde die Punkte #379: Maskenball (27.04.2020)



X-22 Report vom 26.04.2020 - Vorläufer, nichts kann die Wahrheit aufhalten, relevante Ereignisse sind dabei, sich zu entfalten - Episode 2158

Übersetzung heute wieder mal im Teamwork*


Lasst uns beginnen mit den Nachrichten über die Wirtschaftskrise, die Tages- und Geo-Politik.

Trump und die Patrioten bereiten das Land auf die Wiedereröffnung vor. Noch gibt es Widerstand von einigen Gouverneuren, doch die Lage hat sich schon gedreht. Gleichzeitig kommt immer mehr Wahrheit heraus. Relevante Ereignisse stehen vor der Verwirklichung und der Frühling und Sommer werden sehr heiß werden. Zuerst beschäftigen wir uns jedoch mit Joe Biden, Nancy Pelosi und einem Eiscreme-Unternehmen.


Samstag, 25. April 2020

Merkel hat Deutschland verraten: Schulterschluss mit Bill Gates



Verbinde die Punkte #378: Trends (25.04.2020)



X-22 Report vom 24.4.2020 - Die Menschen müssen die Wahrheit sehen und lernen - Der Zeitpunkt ist sehr wichtig - Episode 2157b

Übersetzung von Dirk Dietrich*


Lasst uns beginnen mit den Nachrichten über die Wirtschaftskrise, die Tages- und Geo-Politik.

Trump und seine Regierung werden diese Veranstaltung jetzt bald beenden. Bill Bryan, Chef der Abteilung für Wissenschaft und Technologie des Heimatschutzministeriums, sprach am Donnerstag auf Trumps Pressekonferenz über den starken Einfluss von UV-Licht, Luftfeuchtigkeit und wärmeren Temperaturen auf den Coronavirus. Der Deep State, die Massenmedien und die korrupten Politiker zogen das selbstverständlich ins Lächerliche und bezeichneten Trump und Bryan als verrückt. Sie bezeichnen auch das Medikament Hydroxychloroquin als Teufelszeug und verbreiten jede Menge Lügen und gefälschte Studien darüber. Warum tun sie das? Weil sie, zusammen mit ihren Auftraggebern und Handlangern der Pharmalobby nicht an einer Heilung und Beendigung der Coronakrise interessiert sind. Wir werden etwas später darüber sprechen, doch zuerst kurz zu Joe Biden.


Erklärung von Gerneral Michael T. Flynn vom 24.04.2020 auf deutsch



Michael Flynn (Flynn)
BEZIRKSGERICHT DER VEREINIGTEN STAATEN
DISTRICT OF COLUMBIA
Strafverfahren Nr. 17-232-EGS

VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA
Der Kläger,
v.
MICHAELT. FLYNN,
Angeklagter.



ERKLÄRUNG VON MICHAEL T. FLYNN

Ich, Michael T. Flynn, erkläre:

1. ich bin Bürger der Vereinigten Staaten und mehr als 18 Jahre alt.

2. Ich habe über dreiunddreißig Jahre in der Armee der Vereinigten Staaten gedient. Fünf dieser Jahre verbrachte ich im aktiven Kampf in Afghanistan, im Irak und anderswo in der Welt zur Unterstützung der außenpolitischen Ziele der Vereinigten Staaten.

3. Ich war lebenslang Demokrat, und Präsident Barack Obama ernannte mich zweimal in Positionen, die vom Senat bestätigt werden mussten. In meinem letzten militärischen Auftrag diente ich bis September 2014 als Leiter der Defense Intelligence Agency (DIA). 4. Am 1. Dezember 2017 (bekräftigt am 18. Dezember 2018) bekannte ich mich schuldig, Agenten des FBI belogen zu haben.

5. Ich bin an diesem Verbrechen unschuldig, und ich bitte darum, mein Geständnis zurückzuziehen.

Freitag, 24. April 2020

X-22 Report vom 23.4.2020 - Iron Eagle, Marker, Der stille Krieg geht weiter - Episode 2156b

Übersetzung von Dirk Dietrich*


Lasst uns beginnen mit den Nachrichten über die Wirtschaftskrise, die Tages- und Geo-Politik.

Wir sind immer noch im Lockdown, doch Trump und die Patrioten haben diese ganze Veranstaltung schon auf den Kopf gestellt. Sie verwenden jetzt alles gegen den Deep State, der sie inszeniert hat. Diese Leute wollen das Land bis Ende des Jahres geschlossen halten und die ganze Bevölkerung durchtesten, um zu zeigen, dass alle Corona haben. Sie wollen uns zwangsimpfen, markieren und überwachen. Sie wollen das Land, die Trump-Regierung und die Wirtschaft ins Chaos stürzen. Das war ihr Plan von Anfang an und ist er noch immer. Deswegen ist ihnen auch das Medikament Hydroxychloroquin ein Dorn im Auge. Sie bekämpfen es mit allen Mitteln, durch die Massenmedien mit Fake-News und jetzt auch mit einer gefälschten Studie, über die wir gestern berichteten. Sobald die Arzneimittelbehörde das Medikament auch für Corona freigibt, ist es für den Deep State vorbei mit seiner Veranstaltung. Wir werden etwas später darüber sprechen, doch zuerst gibt es Neuigkeiten im Fall Jussie Smollett.


Die Gehorsams Probe - Rubikon



Donnerstag, 23. April 2020

AOL startet ein FPC-System namens MOLOCH - Verbindungen zu Microsoft, PRISM, usw. (Research-Anregung)

Anmerkung: Hier wurden gerade erst ein paar Verbindungen herausgefunden. Es gibt noch kein Fazit oder sonst was. Es dient nur als Anregung für die Forscher da draußen.

Ein Twitter Thread von @sweettea4517


WOW! Bleiben Sie eine Weile bei mir. Bin heute Morgen über einige SEHR interessante Verbindungen gestolpert! Ich habe gerade entdeckt, dass AOL ein FPC-System namens MOLOCH hat! Dank an @elenochle 🦉Talk über Symbolik! Das hat mich auf eine kleine Ausgrabung gebracht! Es wird noch interessanter!👇🏼molo.ch/learn [Deutsch]


Die Zerstörung von CNN: Riesige Lüge kommt ans Licht



X-22 Report vom 22.4.2020 - Der Deep State und die Massenmedien wissen was kommt - Die gesamte Veranstaltung wird auf den Kopf gestellt - Episode 2155b

Übersetzung von Dirk Dietrich*


Lasst uns beginnen mit den Nachrichten über die Wirtschaftskrise, die Tages- und Geo-Politik.

Der Deep State und die Massenmedien haben diese Veranstaltung mit Angst und Panik vorangetrieben und tun es noch immer. Wenn es nach ihnen ginge, wäre das Land bis November geschlossen, die Menschen eingesperrt, Wirtschaft und Finanzmarkt ruiniert. Das wird nicht geschehen. Trump hat die Öffnung und den Neustart bereits angekündigt und erste Bundesstaaten beginnen damit. In der Pressekonferenz haben die Massenmedien mit einer Studie argumentiert, dass das Medikament Hydroxychloroquin schädlich und gefährlich sei und die Menschen daran sterben würden. Es gibt nur leider ein kleines Problem mit dieser Studie. Wir werden etwas später darüber sprechen, doch zuerst sprechen wir noch mal über den Schwindel mit der russischen Wahleinmischung von 2016.


Verbinde die Punkte #377: Nährboden (23.04.2020)


Mittwoch, 22. April 2020

X-22 Report vom 21.4.2020 - Die Verdrehung der Massenmedien beginnt - Mehr Deklass kommt - Eine weitere Falle aufgestellt - Episode 2154b

Übersetzung von Dirk Dietrich*


Lasst uns beginnen mit den Nachrichten über die Wirtschaftskrise, die Tages- und Geo-Politik.

Die Massenmedien haben bereits mit der Verdrehung der Tatsachen über die Deklassifizierung begonnen. Sie behaupten wieder, dass es russische Einmischung gab und wieder haben sie keine Beweise dafür. Das ist ihre übliche Masche und damit wollen sie die Menschen überzeugen. Trump lässt alle, die ihn ausspioniert und das unterstützt haben, in die Falle tappen. Er lässt sie alle weiter lügen und hetzen, denn er weiß, dass die Wahrheit bald herauskommen wird. Umso leichter wird ihre Demontage sein. Wir werden etwas später darüber sprechen, doch zuerst schauen wir, was Joe Biden gesagt hat.


Rudy Giuliani's Gesunder Menschenverstand Episode 12 | Coronavirus Vorbereitungen und was Sie tun können






Willkommen zu einer weiteren Folge von Rudy Giuliani - Gesunder Menschenverstand.
Heute haben wir einen sehr angesehenen Gast. Mit ihm habe ich acht Jahre in der Stadtverwaltung zusammengearbeitet, und seitdem hat er Vieles, Vieles in die Wege geleitet. Doch das Wichtigste für das heutige Gespräch ist wahrscheinlich, dass er in New York Leiter des Langone …

Joe Lhota:
Medizinisches Zentrum Langone.

Guiliani:
Medizinisches Zentrum New York Universität Langone. Es ist Joe Lhota. Nur um Ihnen ein wenig über Joe zu erzählen, Joe kommt aus der Finanzwelt. Als er aber dann ins Rathaus kam, war er in fast jedem Dezernat tätig, einschließlich der Leitung der Haushaltsabteilung, was ich immer für den schwierigsten Aufgabenbereich in der Stadt hielt. Er war stellvertretender Bürgermeister für wirtschaftliche Entwicklung und natürlich auch der erste stellvertretende Bürgermeister und der stellvertretende Bürgermeister im Bereich Städtische Einsätze. In dieser Position machte er Erfahrungen, die für das von Bedeutung sind, worüber wir heute sprechen werden, nämlich das Corona-Virus. Er musste mit dem Ausbruch des West-Nil-Virus fertig werden, dem ersten in den Vereinigten Staaten, über den die CDC, die Seuchenschutzbehörde, einen ganzen Monat lang mit uns gestritten hat.

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani:
Und dann werden Sie sich natürlich an den 11. September 2001 erinnern, da war er als stellvertretender Bürgermeister verantwortlich für die städtischen Einsätze.
Da war er eine der Schlüsselpersonen, die diese Stadt zusammenhielten und Tag und Nacht arbeiteten. Unter vielen, vielen anderen Dingen musste er sich auch mit dem Thema Anthrax befassen. Somit bringt Joe das alles mit, womit er jetzt im Krankenhaus zu tun hat. Er verfügt über eine Menge Erfahrung, und ich wollte einfach einmal seine Sichtweise auf das bekommen, was los ist, wie schlimm es ist und wie ein so großartiges Krankenhaus wie die New Yorker Universitätsklinik damit umgeht. Als erstes, Joe, möchte ich jedem ein Bild dieses Feindes zeigen, nämlich des Corona-Virus. Es ist fast wie ein Gemälde, doch es ist ein Stück genetisches Material.

Joe Lhota:
Dies ist die Krone, die Corona.

Rudy Giuliani:
Deshalb heißt es Corona-Virus. Das lateinische Wort für Krone ist Corona. Und dies sind die Elemente, die in die Zellen stechen und das Virus hineintreiben. Für SARS und MERS ist das nicht ungewöhnlich, das sind ja auch Coronaviren.

Joe Lhota:
Das stimmt. Ursprünglich wurden sie Coronaviren genannt.

Rudy Giuliani:
Wenn man sich das anschaut, war es so um 2000, vielleicht 2012 so ähnlich: Hier sind die Zahlen nur viel höher.

Joe Lhota:
Stimmt.

Rudy Giuliani:
Damals sprachen wir über acht- bis zehntausend (Todesfälle). Ich denke, es waren weniger als tausend Todesfälle bei MERS. Damals haben wir wirklich gejammert. Was sind die aktuellsten Angaben? Du hattest sie vor einer Minute. Was sind die aktuellsten Zahlen?

Joe Lhota:
Die aktuellen Zahlen. Ich kann sie nennen. Du hattest sie auch gerade. Die Zahlen: Weltweit sind über 90.000 Fälle aufgetreten bis jetzt.

Rudy Giuliani:
Über 90.000

Joe Lhota:
Über 90.000 Fälle. Allein in diesem Land gibt es über 3.000 Todesfälle. Wie du weißt, ist heute der zweite Tag im März. Wir haben  in den Vereinigten Staaten 99 Fälle und wir hatten bereits sechs Todesfälle.

Rudy Giuliani:
Ein Fall wurde in New York gemeldet.

Joe Lhota:
Wir haben einen Fall in New York. Und wir werden in Kürze einen zweiten Fall in New York haben, dem Vernehmen nach der Ehepartner des ersten Falles. Er wird schon bald bekannt gegeben werden.

Rudy Giuliani:
Wenn du dir also die Zahlen mit diesen anderen Viren ansiehst und sie vergleichst, so sind sie viel niedriger. Warum breitet es sich so schnell aus? Es ist schon in fast jedem Land der Welt, aber in fast jedem Land ist...

Joe Lhota:
... dieses Virus dem Grippevirus sehr, sehr ähnlich. Das Virus ähnelt sehr der normalen Grippe, es ist ein Teil von der normalen Grippe. Diese verbreitet sich durch Husten und Niesen aus. Das tun die Menschen. Deshalb wird es so schnell und einfach herumgereicht, im Gegensatz zu MERS und SARS, die sich nicht auf diese Weise verbreiten. Erinnere dich, das West-Nil-Virus wird über einen Mückenstich ausgelöst.

Rudy Giuliani:
Genau.

Joe Lhota:
Das kommt nicht so häufig vor wie ein Mensch, der hustet. Aus diesem Grund lautet die Empfehlung Nummer eins: Egal ob du hustest oder niest, bedecke den Mund oder nimm die Armbeuge. Und wasche dir die Hände. Achte darauf, dir ständig irgendwie die Hände zu waschen. Wasche dir die Hände und berühre auf gar keinen Fall dein Gesicht und komme auch nicht mit den Augen in Berührung. Das heißt, eine der Ansteckungsmöglichkeiten erfolgt über deine Augen. Wenn an deinen Händen nämlich ein Virus ist und du deine Augen berührst, dann kannst du dich auf diese Weise anstecken. Deshalb trägt das medizinische Personal eine Schutzmaske.

Rudy Giuliani:
Was ist mit dem Tragen von Mundschutz? Wobei zunehmend mehr Leute zu sehen sind, die einen Mundschutz tragen. Es scheint echte Zweifel zu geben, ob das etwas nützt.

Joe Lhota:
Das bringt nichts. Der Mundschutz wurde für kranke Menschen hergestellt, um zu verhindern, dass ihre Keime auf andere übertragen werden, die nicht krank sind. Und jeder, der nicht krank ist und eine Atemschutzmaske trägt, verschwendet nur eine Maske. Die Maske sollte für Menschen verwendet werden, die sie wirklich brauchen.

Rudy Giuliani:
Das Grundlegende können wir gewissermaßen also sofort tun. Wir....

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani:
Joe war ein Experte dieser Umsetzung während des West-Nil-Virus und Anthrax. Er zeigte sich gewöhnlich zwei-, dreimal am Tag im Fernsehen und warnte die Leute, was zu tun sei und was nicht. Also, was ist am wichtigsten? Das Wichtigste ist, sich die Hände so oft wie möglich zu waschen.

Joe Lhota:
Waschen Sie sich die Hände so oft Sie können.

Rudy Giuliani:
Für ungefähr 30, 40 Sekunden.

Joe Lhota:
Ja, unbedingt. 30, 40 Sekunden. Waschen Sie sich die Hände. Nehmen Sie sich dafür etwas mehr Zeit als sonst. Waschen Sie sich immer die Hände und waschen Sie sich auch tatsächlich die Hände. Und denken Sie nicht einmal daran, das nicht zu brauchen. Ich denke, es ist wirklich wichtig, sich ständig die Hände zu waschen.

Rudy Giuliani:
Du fängst gerade an, ein Schuldsignal zu setzen, wie eine Stanze.

Joe Lhota:
Ich erinnere daran, sich die Hände zu waschen. Es gibt auch einige Religionen, in denen sich tatsächlich die Menschen sogar vor dem Essen die Hände waschen. Ich ermutige die Leute, sich so oft wie möglich die Hände zu waschen. Erinnerst du dich, wie du dir als Ministrant die Hände waschen musstest. Lavabo auf Latein. Was noch sehr wichtig ist.
Du solltest Fleisch so gut es geht garen.

Rudy Giuliani:
Das heißt, man muss das Tatarbeefsteak immer mittel oder gut durch bestellen.

Joe Lhota:
Zumindest gar.

Rudy Giuliani:
Und kein rohes Gehacktes.

Joe Lhota:
In Amerika ist es wahrscheinlich in Ordnung. Doch in anderen Teilen der Welt ist das ein echtes Problem.

Rudy Giuliani:
Wir müssen also aufpassen, was wir essen?

Joe Lhota:
Ja.

Rudy Giuliani:
Ich denke aber, das Schwierigste für die Menschen wird sein, nicht ihre Augen zu berühren, weil Sie nicht daran denken. Ich meine, wir berühren wahrscheinlich 10 bis 20 Mal am Tag unsere Augen. Wenn ich zum Beispiel in Meetings sitze.

Joe Lhota:
Ich sitze in einer Besprechung, und dann sehe ich, wie einige den Kopf in die Hand stützen und automatisch ihr Gesicht berühren. Sie sind nah an ihrem Mund und das alles. Das ist problematisch, und sie bemerken es nicht.

Rudy Giuliani:
Wenn du dich also sexy fühlst und dein Gesicht berührst, dann wasche dir zuerst die Hände!

Joe Lhota:
Richtig. Oder denke daran, deine Hand woanders hinzulegen.


Rudy Giuliani:
Ja. 

Joe Lhota:
Nimm einen Stift.


Rudy Giuliani:
Das wäre besser.

Joe Lhota:
Was wir sehen, ist eine Gewohnheit. Und wir sehen jetzt auf unseren Konferenzen, die gerade stattfinden, dass sie beginnen, andere Zeichen zu setzen. Sie vermeiden Händeschütteln und wählen Fauststöße zur Begrüßung.

Rudy Giuliani:
Ich hatte jetzt einige Gäste hier.


Joe Lhota:
Genau.

Rudy Giuliani:
Und ich streckte meine Hand aus und er sagte, nein.

Joe Lhota:
Wir werden uns mit der Faust oder dem Ellbogen oder dergleichen anstoßen.

Rudy Giuliani:
Richtig.
Joe Lhota:
Anstatt sich die Hände zu schütteln, kann es also etwas in Richtung einer japanischen Verbeugung geben. Nun, das wird jetzt das Neue sein. Es wird uns ein wenig Höflichkeit zurückbringen.

Rudy Giuliani:
Richtig. Es ist insgesamt schwierig, diese Lage richtig in den Blick zu bekommen, da es in vielerlei Hinsicht immer noch viele, viele Menschen betrifft.

Joe Lhota:
Genau.

Rudy Giuliani:
Du kannst bereits sehen, dass es viele Fälle geben kann. Etwa 45.000 Menschen sind bereits genesen.

Joe Lhota:
Stimmt. Und die meisten vollständig. Ja, es werden sogar fast 99 Prozent der Menschen genesen. Ich meine zurzeit, vor ein paar Wochen, sagten sie nämlich noch, die Sterblichkeitsrate sei bei 2 Prozent. Sie ist jetzt auf 1,4 Prozent gesunken. Und die meisten Mediziner werden dir sagen, dass sie wahrscheinlich unter 1 Prozent fallen wird, wenn das Meiste gesagt und getan ist. Das bedeutet, dass es 99 Prozent aller, die dies bekommen, gut gehen wird. Und wenn du dir die Anzahl der Verstorbenen anschaust, so hatten diese Begleiterkrankungen. Sie hatten bereits bestehende Krankheiten und sie sind älter. Dies ist ein ungewöhnliches Virus. Es betrifft keine jungen Leute. Es betrifft keine Kinder. Für diejenigen, die um 30 oder 40 Jahre sind, gibt es keinen sehr schweren Verlauf. Doch für diejenigen, die rauchen, für diejenigen, die Atemprobleme haben sowie jede Art von Lungenproblemen, ist er schwerwiegend. Die Leute im Bundesstaat Washington und die alten Leute zu Hause hatten einige schwerwiegende medizinische Probleme wie chronische obstruktive Lungenerkrankungen und Ähnliches. Das wird dann zum Problem.

Rudy Giuliani:
Das Immunsystem ist absolut beeinträchtigt.

Joe Lhota:
Absolut beeinträchtigt.

Rudy Giuliani:
Weil Ihr Immunsystem geschwächt ist.


Joe Lhota:
Das ist genau richtig.

Rudy Giuliani:
Und im Grunde gibt es dagegen kein Mittel.

Joe Lhota:
Bei so ziemlich allen Viren gibt es kein Medikament.

Rudy Giuliani:
Richtig. Und in diesem Fall gibt es bisher noch keinen Impfstoff. Es wird an Impfstoffen gearbeitet.

Joe Lhota:
Sie arbeiten an Impfstoffen. Ich denke also, dass es frühestens in einem Jahr einen Impfstoff geben wird, vielleicht etwas später. Wir arbeiten derzeit an Impfstoffen. Die Wissenschaftler der New Yorker Universität und im ganzen Land, beeilen sich und tun alles, um sowohl in der Welt der akademischen medizinischen Zentren als auch im privaten Sektor den Impfstoff zu entwickeln. Weißt du, wir haben Impfstoffe gegen Polio entwickelt. Wir haben im Laufe der Zeit Impfstoffe für alle möglichen Arten von Viren entwickelt. Viren haben wir nämlich schon ziemlich lange. Früher gab es Polio, AIDS...

Rudy Giuliani:
…Vieles, wovor die Menschen Angst haben, lässt sich auf einen Virus zurückführen, sie bemerken es nur nicht.

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani:
Ich bin mir nicht sicher. Viele Leute werden sich nicht erinnern, dass Polio ein Virus ist, genauso wie HIV, AIDS.

Joe Lhota:
Es ist unbedingt ein Virus. Es gibt viele Viren. Und erst einmal weißt du, dass es kein Antibiotikum gegen ein Virus gibt. Antibiotika sind nur für Bakterien.

Rudy Giuliani:
Richtig.

Joe Lhota:
Ein Virus ist also ein Organismus, der dich töten kann. Und so müssen wir als Menschen einfach vorbereitet sein. Dabei ist Sauberkeit der wichtigste Teil.

Rudy Giuliani:
Gut. Doch was auch immer damit passiert, hoffen wir, dass es nicht so schlimm wird, wie die Leute denken, aber sie müssen darauf vorbereitet sein. Wir werden dieses Jahr viel mehr Menschen durch die Influenza verlieren.

Joe Lhota:
Die normale menschliche Grippe. Wir haben bereits viele Menschen verloren, wie jedes Jahr bei der gewöhnlichen Grippe. Sie ist viel schlimmer und sie grassiert. Nichts macht mir mehr Sorgen als die Zahl der Menschen, die sagen, dass ihre Kinder und sie selbst nicht geimpft werden sollten. Eine Grippeimpfung ist die einfachste Sache der Welt, die man in der Apotheke bekommen kann. Jeder sollte sich eine Grippeimpfung geben lassen, es ist die einfachste Sache der Welt und es wird Ihr Leben retten.

Rudy Giuliani:
1.210 Menschen starben in den Vereinigten Staaten an der Grippe..

Joe Lhota:
Mm hmm.

Rudy Giuliani:
Und das ist eine Menge.

Joe Lhota:
Das sind viele Menschen.

Rudy Giuliani:
Und so geht es weiter. Es werden bis Ende des Jahres allein in den Vereinigten Staaten. 12.000 bis 14.000 Menschen sterben.

Joe Lhota:
...allein in den Vereinigten Staaten.

Rudy Giuliani:
Weltweit sind die Zahlen ähnlich.
Joe Lhota:
Eine Grippeerkrankung kann sich enorm auf Kinder und Kleinkinder auswirken, denn ihr Immunsystem kann mit einer Grippe nicht umgehen. Im letzten Jahr hat die B-Grippe, die am häufigsten auftritt, dazu geführt, dass einige Kinder erblindet sind. Sie werden mit ihrer Blindheit leben. Ich meine, das ist eine schreckliche Erkrankung. Und es ist bedauerlich, Situationen zu sehen, in denen Eltern eine Grippeschutzimpfung für ihre Kinder für schlecht halten. Sie ist absolut nichts Schlechtes.

Rudy Giuliani:
Was sind nun die Symptome auf die man achten muss, und wie oft werden diese die Symptome einer Grippe sein?

Joe Lhota:
Nun, das ist einzigartig. Man hat eine Erkältung, Husten und Fieber, man hat Schüttelfrost und man ist müde. Doch das Wichtigste bei dem Corona-Virus sind Atemprobleme, erhebliche Atemprobleme. Einige Menschen haben jedoch das Corona-Virus und zeigen überhaupt keine Symptome. Keine. Und das ist allgemein so. Bei den Zahlen, die wir uns gerade angesehen haben, gibt es also viele Menschen mit dem Corona-Virus, die überhaupt keine Symptome haben. Darin liegt die Besonderheit des Virus.

Rudy Giuliani:
Können sie fast wie Überträger betrachtet werden? Und sie wissen es vielleicht nicht einmal.

Joe Lhota:
Das ist so neu und das versuchen die Wissenschaftler jetzt herauszufinden, ob es Überträger gibt oder nicht, ob es Superträger gibt oder nicht.

Rudy Giuliani:
Was sind Superträger?

Joe Lhota:
Ein Superträger ist jemand, der absolut nicht weiß, dass er Menschen infiziert, egal wo.
Sie verbreiten es einfach. Wir waren schon mit Menschen zusammen, die dazu neigen, viel zu schwitzen. Das sind bei Menschen nur kleine Tröpfchen.

Rudy Giuliani:
Meine Güte.

Joe Lhota:

Richtig.

Rudy Giuliani:
Wie geht es dir nun mit der grundsätzlichen Geschichte, dass alles in Wuhan, China, begann?

Joe Lhota:
Ich habe alles darüber gelesen, wie es angefangen hat und wie …

Rudy Giuliani:
… es passierte auf dem Fischmarkt. Jede Menge Leute wurden krank, und dann breitete es sich von dort aus. Und das war erst am Ende des letzten bzw. am Anfang dieses Jahres. Mit anderen Worten, das alles läuft schon seit drei Monaten.

Joe Lhota:
Es geschah tatsächlich in Layton und 2019. Es geschah tatsächlich im Dezember letzten Jahres.

Rudy Giuliani:
Im Dezember. Das sind Januar, Februar, März, 3 Monate.

Joe Lhota:
Und die Chinesen hielten es länger als nötig geheim, was nicht zuließ, dass...
Rudy Giuliani:
… Ist das nicht verständlich? Ich meine, zuerst gehst du davon aus, das es eine örtliche Angelegenheit sei. Glaubst du, dass sie von Anfang an erkannt haben, dass dies sehr gefährlich ist und dass es irgendwie dumm ist, Kompromisse einzugehen, von denen man weiß, dass man tatsächlich erwischt wird? Es breitet sich aus.

Joe Lhota:
Unterschiedliche Kulturen, unterschiedliche Regierungsformen, unterschiedliche Sichtweisen und der totalitäre Charakter Chinas. Ich finde, es ist ein Unterschied.

Rudy Giuliani:
Die Leute sind so dumm!

Joe Lhota:
Oh bei weitem nicht.

Rudy Giuliani:
Etwas zu verbergen, das sie weiter vertuschen können, ist die eine Sache.

Joe Lhota:
Es ist auch nicht das erste Virus, das aus China kommt.

Rudy Giuliani:
Nein.

Joe Lhota:
...in der letzten Zeit. Es gibt Erfahrungen.

Rudy Giuliani:
Gibt es eine Chance für die Theorie, dass dies eine Art Waffe war?

Joe Lhota:
Es gibt überall Theorien. Die britische Presse hat hier phänomenale Arbeit geleistet. Jeden Tag gibt es in der Daily Mail eine Geschichte dazu. Etwa dreihundert Meter von dem Marktplatz entfernt, der als Ground Zero bezeichnet wird, wenn man so will, gibt es eine medizinische Einrichtung als wissenschaftliches Labor.

Rudy Giuliani:
Richtig.

Joe Lhota:
... und es wird immer angenommen, dass es dort angefangen hat. Wer weiß?


Rudy Giuliani:
Vielleicht ein experimentelles Programm oder so etwas.

Joe Lhota:
Man sagt, es sei ein experimentelles Programm. Mein Ansatz im Hinblick darauf, wo es begonnen hat, ist folgender. Ich bin im Krankenhaus, und wir müssen uns um die echten lebendigen amerikanischen Patienten kümmern. Ich überlasse es den Epidemiologen herauszufinden woher es kommt, ob es als Waffe dienen sollte oder nicht. Wir müssen herausfinden, wie wir damit umgehen können.

Rudy Giuliani:
Was beeinhaltet das?

Joe Lhota:
Übrigens dachte ich damals schon, als wir beide uns mit dem West-Nil-Virus befassen mussten, dass das auch nachweislich etwas war, das aus dem Nahen Osten stammte und sich noch nie zuvor in der westlichen Hemisphäre gezeigt hatte. Ursprünglich dachte man, es handele sich um eine St.-Louis-Enzephalitis.

Rudy Giuliani:
Ich erinnere mich.

Joe Lhota:
Ja. Richtig. Das war der ursprüngliche Gedanke. Und dann wurde es der West-Nil-Virus.
Wie du weißt, wurde das West-Nil-Virus zu einem großen Thema. Wo kommt das Virus her und wie kann es man bekommen.

Rudy Giuliani:
Nun, als es zum ersten Mal identifiziert wurde, hat uns das CDC/die Seuchenschutzbehörde, das Leben sehr schwer gemacht. Sie sagten, es könnte nicht das West-Nil-Virus sein.

Joe Lhota:
Es war noch nie zuvor hier.

Rudy Giuliani:
Unsere Ärzte bestanden darauf, weil sie es erkannt hatten.

Joe Lhota:
Sie hatten es erkannt, sie haben es mit dem, wie es aussah, abgeglichen. Das war übrigens eine großartige Arbeit der örtlichen Ärzte des Krankenhauses in Flushing und des New Yorker Gesundheitsamtes. Das wäre sonst nicht passiert. Es gab eine Ärztin im Krankenhaus in Flushing, die zwei Patienten hatte, von denen sie nicht herausfinden konnte, warum sie die Enzephalitis haben sollten.


Rudy Giuliani:
Ja das ist erstaunlich, stimmt.

Joe Lhota:
Genau. Und dann wurde ihr klar, dass sie Gärten hatten, die aneinander grenzten. Zwei verschiedene Adressen, aber ihre Hinterhöfe grenzten aneinander. Und als ihr das auffiel, rief sie Marcy Layton an, die mit dem New Yorker Gesundheitsamt zusammenarbeitete, und Marcy fuhr hin, um sich das anzusehen.

Rudy Giuliani: 
Bestimmt mit einem Lächeln, denn sie kommt mit der wahren Geschichte zurück.

Joe Lhota:
Marcy ist übrigens immer noch da.

Rudy Giuliani:
Dabei fällt mir ein, dass ich noch einen Punkt ansprechen möchte. Ich hoffe, wir waren eine republikanische Stadtverwaltung in New York City. Wir hatten einen republikanischen Gouverneur und einen demokratischen Präsidenten, und wir arbeiteten während des West-Nil-Virus nahtlos zusammen. Dann natürlich noch einmal während der Anthrax-Krise, was verständlich ist. Es sollte sich hier keine Politik einmischen. Auch nicht, wer was früher entdeckt, dies sind verschiedene Dinge die in der Biologie stattfinden, welche man nicht entdecken kann.

Joe Lhota:
Das ist genau das, was Bürgermeister Mario La Guardia sagte, dass es keinen republikanischen oder demokratischen Weg gibt, wofür man die Wachen holen müsste. Schau, ich kann dir genau diesen Freitagabend beschreiben. Es war das Wochenende am Freitag vor dem Wochenende zum Labour Day. Es gibt ein paar lebhafte Eindrücke...

Rudy Giuliani:
Ich erinnere mich auch, ich wurde dadurch beim Golfspielen unterbrochen.

Joe Lhota:
Nun, es war Freitag. Und wie du weißt, war am Freitag um 16:00 Uhr  niemand mehr im Rathaus. Ich befand mich schon im Labor Day Wochenende.

Rudy Giuliani:
Ich erinnere mich, als ich anrufen wollte.

Joe Lhota:
Michelle öffnete die Tür und sagte: "Kommissar Cohen muss mit Ihnen sprechen." Ich sagte: "In Ordnung, schön."
Er war der Gesundheitsbeauftragte. Ich nahm den Hörer ab und fragte: "Neil, alles in Ordnung?" Er sagte: "Joe, wir haben ein Problem." Meine Antwort werde ich nie vergessen: "Neil, komm schon, es ist Freitag, vier Uhr. Wovon redest du?" Er gab eine knappe Beschreibung und sagte: "Du weißt, was eine Enzephalitis ist?" Ich sagte: "Ja, ich glaube schon. Das ist wo das Gehirn…" E "Ja, ja, ja "
In dem Moment flog meine Tür auf, du erinnerst dich, meine Außentür, und der Leiter des Katastrophenschutzes kam herein. Komplett vorbereitet. Es war ein Jerry Howard.
Rudy Giuliani:
Okay.

Joe Lhota:
Am Samstagmorgen versuchten wir alle, irgendwie zu verstehen, was im Moment ablief, und wir fuhren schließlich nach Queens, als uns klar wurde, was los war. Freitagabend berieten wir uns noch, um einen Durchblick zu bekommen. Jack Mangus war zu dieser Zeit mein Stabschef.

Rudy Giuliani: 
Stimmt. 

Joe Lhota:
Und wir haben eine Liste aller gewählten Beamten zusammengestellt. Wir traten in Kontakt mit Claire Shulman. Entschuldigung.

Rudy Giuliani:
Sie war die Bezirkspräsidentin in Queens.

Joe Lhota:
Einige Demokraten aus Queens, lokale Kongressabgeordnete, lokale Mitglieder der Versammlung, Mitglieder des derzeitigen Senats unter dem Sohn von Alan Hevesi. Wir erstellten eine Liste aller Personen, die wir anrufen mussten. Und es waren viele. Das war das Labor Day Wochenende. Aber wir haben dafür gesorgt, dass sie über alles, was vorging, informiert wurden. Es war egal. Es war eine sehr wichtige Sache. Das erfordert, dass sich alle zusammentun, genau wie bei 9/11.

Rudy Giuliani:
9/11 hatte die Kraft, den Patriotismus zu beflügeln. Aber diese Dinge müssen sich irgendwie entwickeln. Ich war froh zu sehen, dass Gouverneur Cuomo und die CDC Seuchenschutzbehörde zusammenarbeiten. Ich hoffe sehr, das es, egal ob es sich um einen republikanischen oder einen demokratischen Gouverneur handelt, die gleiche Arbeitsbeziehung ist, denn man braucht diese Hilfe.

Joe Lhota:
Der Vorsitzende lobte die Auswahl von Vizepräsident Pence, weil er sagte: Schaut mal, die Einsatzgruppe braucht nicht unbedingt einen Gesundheitsexperten. Sie braucht den Vorsitzenden oder die Ressourcen der Regierung.

Rudy Giuliani:

Wer ist der Vorsitzende? Wer weiß wie man die Aufgabe erledigt?
Sag mir was Du machst. Wenn ich ins Krankhaus komme und ich habe grippeähnliche Symptome, was ich wahrscheinlich am besten wissen sollte. Möglicherweise denke ich, ich habe es. Erinner dich an die Leute, die dachten sie hätten Anthrax.

Joe Lhota:
Wir haben Leute im Krankenhaus die sich schlecht fühlen, die Bauchschmerzen haben,
nachdem sie beim Chinesen essen waren und nun fürchten, sie hätten Corona.

Rudy Giuliani:
Ich glaube, dass sich alle in New York mindestens eine Nacht im Krankenhaus eingecheckt haben, um zu sehen, ob sie Anthrax hatten.

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani:
Aber was passiert dann? Ich bin fest davon überzeugt, dass ich Corona habe.

Joe Lhota:
Dann überprüfe zuerst, welche Symptome du hast. Zuerst, geht es darum zu sehen, ob du Fieber hast.

Rudy Giuliani:
O.K.

Joe Lhota:
Wenn du Fieber hast, musst du bei Atemproblemen den Test durchführen. Der Staat hat der Stadt jetzt die Möglichkeit gegeben, den Test durchzuführen. Das wird Ende der Woche der Fall sein.

Rudy Giuliani:
Wird das jetzt auf den Weg gebracht?

Joe Lhota:
Sie haben noch nicht angefangen.

Rudy Giuliani:
Das läuft noch nicht so, wie es sollte. Dazu möchte ich dich befragen.

Joe Lhota:
Der Staat führt die Tests durch. Es ist der Staat, der die Tests macht. Die Stadt ist dabei. Ich werde gleich erklären, was sie tun. Jetzt arbeiten der Staat und die Akademischen medizinischen Zentren. Also die New Yorker Universität, Columbia Presbyterian, das Medizinische ...

Rudy Giuliani:
Was ist der Test? Ist es eine Blutuntersuchung?

Joe Lhota:
Nein, es ist ein Abstrich. Ein tiefer Abstrich in deiner Nase.

Rudy Giuliani:
O.K. Sie machen einen Abstrich in der Nase.

Joe Lhota:
Sie gehen mit einem Tupfer in deine Nase.

Rudy Giuliani:
Den senden sie dann ins Labor.

Joe Lhota:
Das schicken sie ins Labor. Das geht schnell, ungefähr drei bis vier Stunden.

Rudy Giuliani:
Das ist relativ schnell.

Joe Lhota:
Es ist relativ schnell. Wenn es jedoch an die CDC/Seuchenschutzbehörde nach Atlanta geschickt werden muss, dann braucht es Stunden, wenn nicht Tage.

Rudy Giuliani:
Ich denke, die CDC/Seuchenschutzbehörde hat eine Vereinbarung mit dem Gouverneur getroffen.

Joe Lhota:
Richtig. Das wird jetzt das Wadsworth-Zentrum draußen in Albany (im Bundesstaat New York) übernehmen.

Rudy Giuliani:
Das ist ein bisschen außerhalb.

Joe Lhota:
Genau. Nun also kommt es dort hin, und es dauert einen Tag.

Rudy Giuliani:
Muss man selbst dorthin fahren? Es gibt keinen anderen Weg ...

Joe Lhota:
Man muss selbst dort hin fahren. Nun müssen sie also eine Probe zur Untersuchung dort abgeben. Das ist im Prozess. Es gibt einige Geräte, die angeschafft werden müssen. Und sie werden gerade jetzt gekauft. Wir denken, bis Donnerstag oder Freitag dieser Woche, wie der Governor heute sagte, werden Sie in der Stadt in der Lage sein wahrscheinlich 1000 Proben am Tag zu testen.

Rudy Giuliani:
In der Stadt.

Joe Lhota:
In der Stadt. 

Rudy Giuliani:
Sie müssen also nicht mehr woanders hin.

Joe Lhota:
Nein, sie müssen nicht mehr woanders hin.

Rudy Giuliani:
Sie begeben sich vielmehr zu einem zentralen Krankenhaus oder anderem Ort.

Joe Lhota:
Und tatsächlich sollte es möglich sein, dies dann im Gesundheitsamt in der First Avenue und in den verschiedenen Krankenhäusern zu machen.

Rudy Giuliani:
So, Sie bekommen die Probe. Das ist ungefähr 1 ½ km entfernt von hier, oder?

Joe Lhota:
Sozusagen gegenüber auf der anderen Straßenseite. Stimmt.

Rudy Giuliani:
Und die Probe kommt dann wieder zurück? Ich erinnere mich noch, als wir das Anthrax-Problem hatten, da gingen uns die Labore aus. Die Labore wurden innerhalb von zwei und drei Wochen verstärkt unterstützt.

Joe Lhota:
Das könnte hier möglicherweise auch passieren.

Rudy Giuliani:
Und dann hattest du das schreckliche Problem, dass jemand dachte, er hätte Anthrax...

Joe Lhota: 
Mm hmm.

Rudy Giuliani: 
...aber sie wussten nicht, ob sie Anthrax hatten.

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani: 
Wahrscheinlich wurde man vorsichtshalber gegen Anthrax behandelt. Dabei hatten sie kein Anthrax.

Joe Lhota:
Hier ist also das Wichtigste, was ich dir sagen kann: Wenn du glaubst, du hättest die Grippe, wenn du glaubst, du hast den Corona-Virus, dann komme nicht in die Notaufnahme.
Rufe deinen Arzt oder jedes Krankenhaus in New York an. Jedes große Krankenhaus in New York kann digitale Gesundheitsfürsorge erbringen. Du kannst einen Arzt anrufen und auf deinem iPhone oder iPod kannst du tatsächlich mit einem Arzt sprechen, und der Arzt kann dich sehen und ihr könnt hin und her sprechen. Und dieser Arzt wird dir sagen, was zu tun ist. Und wenn dieser Arzt der Meinung ist, dass du einen Test benötigst, dann wird er dir sagen, wohin du gehen musst und was zu tun ist. Vereinbare einen Termin, damit du dorthin kannst. Wenn man wirklich am Corona-Virus erkrankt ist, wird man sich nicht in einen Warteraum mit 30 anderen Menschen setzen, denn man wird 30 Menschen infizieren.

Rudy Giuliani:
Oder wenn ich die U-Bahn nehme.

Joe Lhota:
Du nimmst die U-Bahn oder den Bus dorthin, steigst in ein Taxi und infizierst die anderen.

Rudy Giuliani:
Das passiert dann natürlich.

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani:
Pass' auf, in New York wird das die Regel sein. Der Anstoß wird sein, dass sie im ganzen Land die Notaufnahmen aufsuchen werden.


Joe Lhota:
Dieser Anstoß ist wirklich wichtig, zu erst müssen wir dies ändern. Wir müssen in der Lage sein, mit einem Arzt zu sprechen aus gewisser Distanz. Wir leben in einem digitalen Zeitalter. Etwas, was dieses gesamte Corona-Virus bewirken wird, ist, unsere digitalen Geräte noch viel differenzierter zu verwenden. Der Begriff dafür ist Telemedizin, und es funktioniert tatsächlich. Es ist faszinierend, Telemedizin zu nutzen.

Rudy Giuliani:
Das ist wirklich sehr hilfreich, und es kann tatsächlich ein direkter Vorschlag sein.

Joe Lhota:
Richtig.

WERBUNG: 26:42 bis 30:13


https://youtu.be/l-nGf8hF_rY?t=1813


Rudy Giuliani:
Und dein nächster Ratschlag ist: Gehen Sie nicht in die Notaufnahme!

Joe Lhota:
Gehen Sie auf gar keinen Fall dorthin. Wir wissen, gibt es in der modernen Gesundheitsversorgung jetzt die Telemedizin. Sie können tatsächlich mit Ihrem iPhone oder iPad oder einem beliebigen Smartphone mit einem Fachmann sprechen und ihn sehen. Sie sprechen mit einem Arzt. Das ist jetzt zulässig. Und Sie können davon ausgehen, dass der Arzt Ihnen Ratschläge geben wird, was zu tun ist. Und wenn er entscheidet, dass Sie vorbeikommen sollen, dann kommen Sie vorbei.

Rudy Giuliani:
Richtig. Andernfalls wird es dazu kommen, dass Menschen mit Symptomen möglicherweise U-Bahn fahren, in Busse steigen, durch die Straßen und in Geschäfte gehen. Das Beste, was jemand tun kann, wenn er diese Symptome hat, ist, einfach zu Hause zu bleiben.

Joe Lhota:
Lass' mich ein wenig Werbung machen. Ich meine, in einem Krankenhaus und einer medizinischen Einrichtung, wo die Telemedizin verwendet wird, kannst du im wahrsten Sinne des Wortes - und ich habe die Leute gesehen, die die Telemedizin benutzt haben - eine Verbrennung an deiner Hand begutachten. Du zeigst deine Hand am Telefon und der Arzt sieht sich das an. Als Nächstes weißt du, dass der Arzt ein (Medikament) bestellt hat, und du gehst zum CVS oder einen anderen Drogerieladen und holst es ab.

Rudy Giuliani:
Wie sieht die Prognose aus? Wie wird sich die weitere Entwicklung zeigen? Ich meine, im Augenblick wachsen die Zahlen so schnell, dass sie sich zum Zeitpunkt, wenn dies ausgestrahlt wird, wahrscheinlich verdoppelt haben.

Joe Lhota:
Die Zahlen werden steigen. Doch ich hoffe, das amerikanische Volk wird verstehen, dass es so wie bei der Grippe ist. Man kann sie bekommen. Es wird niemanden umbringen, doch es müssen die richtigen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Bei einer Anfälligkeit für Atemwegserkrankungen müssen Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden, und wer ein geschwächtes Immunsystem hat, der muss zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen treffen. Wenn man es bekommt und wenn man es hat, dann muss man darauf vorbereitet sein, bis zu 14 Tage isoliert zu sein, was bedeutet, dass man zu Hause bleiben muss, dass man in der Wohnung bleiben muss. In New York ist das einfach, weil man sich alles in die Wohnung liefern lassen kann. Doch wenn jemand in einem Vorort oder außerhalb lebt...

Rudy Giuliani:
Dafür müssen Vorkehrungen getroffen werden. 

Joe Lhota:
...dann müssen Vorkehrungen getroffen werden. Man sollte einen Lieferservice für Lebensmittel haben.

Rudy Giuliani:
Gibt es irgendwelche Medikamente, die man einnehmen könnte, um die Symptome zu lindern oder die Dinge für sich selbst ein wenig angenehmer zu gestalten?

Joe Lhota:
Weißt du, ich denke an Aspirin, Thomapyrin , Paracetamol, Grippostad, Rhinopront und dergleichen.

Rudy Giuliani:
Richtig.

Joe Lhota:
Trinkt Wasser, trinkt viel Wasser.

Rudy Giuliani:
Kein besonderes Heilverfahren?

Joe Lhota:
Es gibt kein spezifisches Rezept, das der Arzt verschreiben kann.

Rudy Giuliani:
Ich habe hier ein kleines Diagramm, das wahrscheinlich morgen schon wieder überholt sein wird. Diese kleine Grafik zeigt jedoch, was mit den anderen Pandemien oder Epidemien, Ebola, SARS, MERS passiert ist. Sie lagen nirgendwo in der Nähe dieser Zahlen. Ich meine, im Fall von MERS gab es nur 2.494 Fälle und 858 Todesfälle. Doch die Sterberate liegt bei 34 Prozent. Bei SARS gab es zwar nur 8.000 Fälle doch dafür 774 Todesfälle. Wir haben bereits das Zehnfache von SARS, was die Zahl der Fälle betrifft

Joe Lhota:
Stimmt.

Rudy Giuliani:
Das Zehnfache.

Joe Lhota:
Das Zehnfache. Und es wird noch ansteigen. Das liegt daran, dass es wie die Grippe von Mensch zu Mensch übertragen wird. Es überträgt sich nicht von einem Tier zu einem Menschen. Es überträgt sich nicht von einer Mücke zu einem Menschen. Es überträgt sich von Mensch zu Mensch. Und es überträgt sich durch Husten und durch die Partikel, wenn husten.

Rudy Giuliani:
Aber am meisten betroffen waren bei SARS nur 29 Länder, während jetzt bereits schon 68 Länder oder mehr betroffen sind.

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani:
Die einzige hoffnungsvolle Nachricht ist, dass dies fast alles Zahlen mit zweistelligen oder noch höheren Todesraten sind. Ebola hatte 41% Prozent.

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani:
40% Prozent. Und dies ist jetzt bei Corona heruntergegangen auf 3%.

Joe Lhota:
Richtig. Wenn du dir anschaust, wie weit es gereist ist und warum es gereist ist. Ich meine, wir haben ja vorhin darüber gesprochen. Weißt du, China hat der Welt nicht wirklich erzählt, was los war. Die Leute reisten weiter. Und wie du weißt, werden mit China sehr viele Geschäfte abgewickelt, vor allem mit Wuhan. In der betreffenden Region liegen viele Produktionsbetriebe. Viele Leute reisen dort hin und viele reisen wieder zurück.

Rudy Giuliani:
Es liegt auch relativ nah bei Beijing. Stimmt's?

Joe Lhota:
Relativ nah. Und natürlich haben wir auch noch andere Teile der Welt. Zum Beispiel Japan.

Rudy Giuliani:
Die Leute mögen vielleicht denken, Wuhan sei nicht Beijing. Doch die Bevölkerung beträgt 11 Millionen Menschen. Das ist größer als New York City. Das ist ein großer Ballungsraum.

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani:
Das sind viele Menschen. Das betrifft aber praktisch jeden Ort in China.

Joe Lhota:
In China gibt es überall viele Menschen. Dann gibt es noch Situationen wie in Korea. Ich meine, es gibt eine Menge Unternehmen.  Aber was in Korea passiert ist und was die Sache explodieren ließ, war, wie ich es verstehe, eine dieser einheitlichen kirchlichen Hochzeiten.

Rudy Giuliani:
Ja, sicher.

Joe Lhota:
20.000 Paare. Insgesamt vierzigtausend Menschen heirateten bei einer Massenhochzeit, bei der umarmt und geküsst wurde, und so weiter. Und dann geht eine Masseninfektion plötzlich los.

Rudy Giuliani:
Gibt es irgendetwas, das darauf hindeutet? Nun, ich meine, eine gute Nachricht, die wir haben, ist, dass die Fälle in China, die erst vor erst mehreren Wochen begonnen haben, schon wieder dabei sind zu sinken. Es gibt einen Abwärtstrend.

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani:
Heißt das, dass der Inkubator, der dieses ausgelöst hat, weniger produziert oder sich genug ausgebreitet hat?

Joe Lhota:
Ich denke, es hat sich weit genug ausgebreitet. Und ich denke, alle treffen jetzt Vorsichtsmaßnahmen.

Rudy Giuliani:
Genau.

Joe Lhota:
Und jetzt haben wir März. Die meisten Viren verlangsamen sich bei wärmerem Wetter. Ich hoffe, dass wir so schnell wie möglich wärmeres Wetter bekommen. Die meisten Mediziner stimmen darin überein, dass Viren bei wärmerem Wetter herunterfahren oder sich verlangsamen. Deshalb haben wir hier im Sommer keine Grippe. In der südlichen Hemisphäre sind wir jetzt an dem Zeitpunkt, wo sie ausbricht. Ich meine, Australien und andere Gegenden werden sich an diesem Punkt um das Corona-Virus kümmern müssen. Doch ich denke, du wirst eine Verlangsamung sehen.

Rudy Giuliani:
Wird sie nächstes Jahr wiederkommen? Ist das der Fall?

Joe Lhota:
Lass es uns einmal betrachten.

Rudy Giuliani:
Einige von ihnen haben sich abgenutzt.

Joe Lhota:
Ich kenne kein Virus, das sich abgenutzt hat. Polio ist zurückgegangen wegen der Impfungen. MERS steigt. SARS steigt weiter. Sie nehmen alle zu.

Rudy Giuliani:
Wenn auch in geringer Anzahl.

Joe Lhota:
In sehr geringer Anzahl.

Rudy Giuliani:
Wie kommt das? Warum haben wir jetzt niedrigere Zahlen? Entwickeln die Menschen eine Immunität?

Joe Lhota:
Die Menschen entwickeln eine Immunität und sie werden sich dessen bewusst. Es gab in letzter Zeit einige medizinische Artikel über eine Re-Infektion mit dem Corona-Virus. Wir wissen noch nicht, ob es diese gibt oder nicht. Die Theorie lautet, man bekommt eine Spritze und der Körper baut Antikörper auf. Wir wissen noch nicht, ob dies bei COVID-19, dies ist Name, den sie uns für das Corona-Virus gegeben haben, möglich ist. Nicht alle Viren haben das. Die Gürtelrose zum Beispiel ist ein Virus.

Rudy Giuliani:
Richtig.

Joe Lhota:
Gürtelrose kann wieder auftreten. Einige Leute glauben, wenn sie sich einmal angesteckt hätten, dann bekämen sie sie nie wieder. In diesem speziellen Fall wissen wir es noch nicht.

Rudy Giuliani:
Nun, das bringt mich zurück in die Tage, als wir damals im Rathaus waren und wir halfen, die Leute vor dem West-Nil-Virus, vor Anthrax und vor dem 11. September zu warnen, und Joe war darin der Beste. Und ich kann sehen, dass er immer noch sehr gut darin ist. Wir haben das sehr, sehr große Glück, dich im medizinischen Bereich hier in New York zu haben.
Deswegen rief ich dich an. Ich wollte dich fragen, was das Wichtigste sei, was getan werden sollte. Und du sagtest, den Menschen müssten mehr Informationen darüber gegeben werden, auf welche Symptome...

Joe Lhota:
...Symptome...

Rudy Giuliani: 
...sie achten sollten und was dann zu tun sei.

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani:
Es kann nicht oft genug wiederholt werden.

Joe Lhota:
Es kann nicht oft genug wiederholt werden.

Rudy Giuliani:
Wir setzten das damals zwei- oder dreimal am Tag um.

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani:
Wenn du dich erinnerst. Du warst derjenige, der oft mit den Leuten ..

Joe Lhota:
Ganz ehrlich, es ist wirklich wichtig, dass unsere gewählten Amtspersonen und alle unsere Führungskräfte darüber sprechen, was die Symptome sind, was es bedeutet und was zu tun ist. Ich meine, es ist wirklich wichtig. Wir haben als Menschen alle Arten von Angst.

Rudy Giuliani:
Weißt du noch, als du die Stadt mit den Menschen besprühtest, dachten die Leute, wir würden sie impotent machen.

Joe Lhota:
Ich erinnere mich daran. Ich erinnere mich daran. Ich erinnere mich noch an Vieles.

Rudy Giuliani:
Die Gemeinden waren wirklich verärgert.

Joe Lhota:
Ich weiß.

Rudy Giuliani:
Sie hatten Angst, dass wir versuchen...

Joe Lhota:
...die Geburtsrate unten zu halten. Und das verstehe ich.



Rudy Giuliani:
Und dann hatten die Leute Angst vor der Chemikalie. Eine echte Gefahr.

Joe Lhota:
Wir haben viele Warnungen herausgegeben. Wir haben wirklich jeden gewarnt.

Rudy Giuliani:
Und sie steckten ihre dicken Nasen....

Joe Lhota:
Und dann taten wir es nachts. Die meisten Leute schliefen. Und so haben wir gesprüht. Was aber wichtiger ist: Denke daran, das Problem war, die Leute dazu zu bewegen mitzuarbeiten.

Rudy Giuliani:
Haha, im zweiten Jahr griffen wir sie an,die Larven.

Joe Lhota:
Die Larven. Stimmt.

Rudy Giuliani:
Wir haben im April angefangen. Nein, eigentlich schon im März.

Joe Lhota:
Nun, eigentlich waren schon im März die Mücken der Feind.

Rudy Giuliani:
Wir wurden die Larven los, indem wir sie mit Wasser wegschwemmten.

Joe Lhota:
Richtig. Genau. Ganz genau. Seit ich das begriffen habe, denke ich jedes Mal, wenn ich so einen Tümpel in verschiedenen Teilen der Stadt sehe, immer dasselbe: Füllt diese Pfütze auf, sonst wird das Ding von Mücken verseucht.

Rudy Giuliani:
Meinst du nicht, weil unsere Ärzte das West-Nil-Virus so schnell fanden und wir die Nutznießer waren, wie sie uns sagten...

Joe Lhota:
Ja.

Rudy Giuliani:
...und wir uns sogar den Ratschlägen der CDC/Seuchenschutzbehörde ernsthaft entgegenstellten...

Joe Lhota:
hm mm ..

Rudy Giuliani:
...glaubst du nicht, dass das dramatisch niedergehalten wurde?


Joe Lhota:
Es wurde niedergehalten. Aber ich muss dir sagen, es war in Queens zum ersten Mal (aufgetreten).


Rudy Giuliani:
Mm hmm.



https://youtu.be/l-nGf8hF_rY?t=2316 

Minute 38:36




Joe Lhota:
Wenn du es dann jedes Jahr verfolgtest, und ich war innerhalb und außerhalb der USA viel geschäftlich unterwegs, dann gab es, egal, wo du warst, zwangsläufig auf "USA Today" irgendwann eine Karte, die zeigte, wo überall West-Nil aufgetreten war. Jeder Staat auf dem Kontinent der Vereinigten Staaten, alle 48 Staaten hatten irgendwann einen Fall von West-Nil Virus.

Rudy Giuliani:
Richtig. Genau.


Joe Lhota:
Ich war immer wieder erstaunt, wie es sich über unser Land ausbreitete.

Rudy Giuliani:
Richtig.

Joe Lhota:
Und ich habe noch kurz bevor ich jetzt in die Sendung mit dir kam, gesehen, dass es sich tatsächlich bis hinauf nach Alaska und hinunter durch Mittelamerika und noch weiter verbreitet hat.

Rudy Giuliani:
Ja, aber es ist ein kleines überschaubares Risiko, keine Pandemie.

Joe Lhota:
Oh, es ist keine Pandemie, doch es hat sich als etwas ausgebreitet, das es hier noch nie gegeben hat.

Rudy Giuliani:
Ja. Viren haben viel Macht. Aber gut. Lass' uns das jetzt hier noch einmal zusammenfassen.
Ich habe hier diese kleine Abbildung, die ich von der CDC/Seuchenschutzbehörde erhielt, und möchte mit dir die Kernpunkte heraussuchen, auf die wir achten müssen.

Joe Lhota:
Alle Punkt hier sind wichtig.

Rudy Giuliani:
Was aber ist der Kernaspekt, anhand dessen wir unterscheiden können? Das deutlichste Unterscheidungsmerkmal sind Atembeschwerden.

Joe Lhota:
Genau.

Rudy Giuliani:
Doch wird jeder in einem gewissen Alter, der eins dieser Symptome bei sich feststellt, automatisch davon ausgehen, dass er infiziert ist. Und wie du schon sagtest, ist es in dem Fall das Beste, den Arzt anzurufen.

Joe Lhota:
Ja, den Arzt anrufen.

Rudy Giuliani:
Den Arzt anrufen und keine öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

Joe Lhota:
Und nicht an überfüllte Orte gehen.

Rudy Giuliani:
Man könnte nämlich unter Umständen andere anstecken.

Joe Lhota:
Um hier einen Begriff aus dem Krebsgeschehen zu verwenden, wenn du an einen belebten Ort gehst, und du bist positiv, dann wirst du alle anstecken. Du wirst das Problem 'metastasieren'. Tu das nicht!

Rudy Giuliani:
Hier nun die Empfehlungen, was zu vermeiden ist. Vermeide den Kontakt mit kranken Menschen, gehe nicht auf Tiermärkte, wasche dir oft die Hände mindestens 20 Sekunden lang ...

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani:
...mit Wasser und Seife.

Joe Lhota:
Hm, hm

Rudy Giuliani:
Nimm sofort Kontakt mit einem Arzt auf, wenn du dich krank fühlst, anstatt noch herumzulaufen.

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani:
Reise nicht, während du krank bist.

Joe Lhota:
Ja.

Rudy Giuliani:
Bedecke den Mund, wenn du hustest. Und wie ich schon anfangs sagte, ist wahrscheinlich das Schwierigste von allem, denn ich habe bemerkt, dass ich es selbst dreimal während unseres Gesprächs gemacht habe: Berühre nicht die Augen und den Mund.

Joe Lhota:
Berühre nicht die Augen und bleibe vom Mund.

Rudy Giuliani:
Aber die älteren Leute sind so daran gewöhnt, das zu tun. Und ich denke …

Joe Lhota:
… man muss keine OP-Maske tragen. Das ist nicht nötig.

Rudy Giuliani:
Dann tragen diese einige wegen des Dramas?

Joe Lhota:
Weißt du, du gehst einfach zu Etsy oder anderen Anbietern, und sie stellen für dich eine her mit deinem Namen darauf und so. Das ist einfach bekloppt.

Rudy Giuliani:
Und das Krankenhaus – seid ihr vorbereitet?

Joe Lhota:
Die Krankenhäuser in New York sind vorbereitet, ja.

Rudy Giuliani:
Ist euer Krankenhaus für die Betreuung von New York City bereit?

Joe Lhota:
Wir sind bereit dafür. Wir haben den Leiter des Notfallmanagements vorbereitet und das ist jetzt im Medizinischen Zentrum der Universität von New York.

Rudy Giuliani:


Medizinisches Zentrum Langone NYU (Universität New York)

Joe Lhota:
Richtig.

Rudy Giuliani:
Nun, ich muss dir etwas sagen, Joe, das war heute wirklich sehr, sehr interessant. Ich denke, du leistest wirklich einen echten öffentlichen Dienst, weil du nicht nur Dinge erklärst, sondern sie auch auf eine Weise erklärst, mit der jeder etwas anfangen kann.

Joe Lhota:
Zu einem späteren Zeitpunkt müssen wir noch einmal über unsere guten alten Tage und die Ratten sprechen!

Rudy Giuliani:
Joe war der 'Rattenkönig'.

Joe Lhota:
Der Ratten-Zar!

Rudy Giuliani:
Tut mir leid: Der Ratten-Zar. Und er hatte eine große Ratte direkt bei seinem Büro. Dieser Mann hat wahrscheinlich mehr Ratten getötet als irgendjemand in Amerika.

Joe Lhota:
So ist es.

Rudy Giuliani:
Aber Joe, ich desillusioniere dich ungern. Sie sind immer noch da. Diese Jungs sind überall. In großer Zahl.

Joe Lhota:
Ich erinnere mich, dass unsere am wenigsten gemochte Zeitung, die New York Times, berichtet hat, dass es immer mehr die Ratten gibt. Als Ratten-Zar weiß ich, wie sich Sisyphus gefühlt haben muss. Es war überhaupt nicht möglich, den Kampf zu gewinnen.

Rudy Giuliani:
Aber ich muss dir sagen, die Leute hier haben gelacht, doch dieser Mann hier nahm seinen Job sehr ernst. Alles ging er mit dieser Ernsthaftigkeit an.

Joe Lhota:
Warte. Die David Letterman (Show).

Rudy Giuliani: 

mm-hmm

Joe Lhota:
Die Leute haben mich wach gemacht. Ich habe geschlafen Du warst bei David Letterman und hast angekündigt,

Rudy Giuliani:  
...dass wir das Ungeziefer loswerden.

Joe Lhota:
Ich machte mein MBA Studium bei Ihnen, jemand kündigte meinen Namen an und dann war ich der Ratten-Zar.




Rudy Giuliani:
Nein, ich habe dich nicht "Zar" genannt.

Joe Lhota:
Oh, ja!

Rudy Giuliani:
Ich habe dir den Namen gegeben?

Joe Lhota:
Jaha!

Rudy Giuliani:
Oh, mein Gott, das tut mir leid.

Joe Lhota:
Nein, das ist nicht schlimm.

Rudy Giuliani:
Ich war immer gegen das Zarentum. Was ist dem letzten Zaren zugestoßen.

Joe Lhota:
Na, wenn schon.

Rudy Giuliani:
Ich meine, er hat es nicht geschafft.

Joe Lhota:
Das ist schon in Ordnung. Ich möchte hier auf etwas anderes kommen, was zu dem passt, was wir eben besprachen. Ratten waren in den Vereinigten Staaten nicht heimisch. Sie wurden auf Booten hierher gebracht.

Rudy Giuliani:
Mit anderen Worten, sie halten sich hier illegal auf.

Joe Lhota:
Ja. Das stimmt. Sie sind illegal hier. Die ursprüngliche Ratte kam mit dem Boot herüber. Das ist erstaunlich. Und nun sind sie überall. Sie sind überall.

Rudy Giuliani:
Nun, ich möchte dir sagen, dass dein Krankenhaus in guten Händen ist und die Stadt New York in guten Händen ist. Wir haben die besten Mediziner der Welt. Ich denke, die Leute in der Stadt können zuversichtlich sein. Und ich denke, das gilt auch für die Leute im ganzen Land.

Joe Lhota:
Mm hmm.

Rudy Giuliani:
Es scheint mir, dass die Bundesregierung jetzt schnell das tut, was zu tun ist. Und es sieht für mich so aus, als ob es der Staat und die lokalen Regierungen verstanden haben, dass die derzeitige Situation für jede Art von Dummheit, Bürokratie oder Politik zu groß ist.

Joe Lhota:
Du weißt ja, es kommt immer auf die staatlichen und örtlichen Regierungen an. Das sind die Bodentruppen. Sie müssen im Einklang sein.

Rudy Giuliani:
Ich möchte noch ein Beispiel geben. Als mich Leute nach Katrina fragten und diesen Wirbelsturm mit dem 11. September verglichen, da sagte ich, der 11. September sei eine Situation, gewesen, in der Stadtverwaltung und Landesregierung ineinander griffen. Wir arbeiteten tatsächlich eng zusammen.

Joe Lhota:
Vereint.

Rudy Giuliani:
Wir hatten zwei- bis dreimal am Tag Mitarbeiterbesprechungen und arbeiteten nahtlos mit der Bundesregierung zusammen. Bei "Katrina" hatten wir den Bürgermeister, der mit dem Gouverneur kämpfte und sie kämpften auch noch mit dem Präsidenten, und das war der Unterschied.

Joe Lhota:
Der Bürgermeister floh in einen anderen Staat. Ich glaube, ja, er ging nach Houston, der Bürgermeister von New Orleans.

Rudy Giuliani:
Ja, ich erinnere mich. Er hielt sich auch mehrere Male auf einem Schiff auf.

Joe Lhota:
Nun, so war's.

Rudy Giuliani:
Das haben wir jetzt nicht. Es gibt eine gute Koordination, und wir haben einige sehr gute Ratschläge von Joe Lhota. Vielen Dank, Joe.

Joe Lhota:
Danke, Bürgermeister. Es ist mir eine Ehre. Upps, nur einen Fauststoß, und keinen Handschlag.

Rudy Giuliani:
O.K. Danke, Joe. Wir werden mit unserer nächsten Folge wieder bei Ihnen sein. Und bis dahin vielen Dank. Und hören Sie auf den Rat von Joe Lhota. Er gibt einige sehr, sehr gute Empfehlungen. Und vor allem berühren Sie nicht Ihre Augen und den Mund. Daran muss ich auch noch arbeiten. Okay.