Mittwoch, 4. Dezember 2019

Post von Müller, 4.12.19 Na(h)to(d)



Post von Müller,

Zu Verschiebungen der Macht sehen Sie bitte den Verbinde die Punkte ab Min 45 (Zufall Sunny?)

diese, seitens der Könige, liegt nun bei Trump. Purpur trägt nur Melania.

Noch viel bedeutender ist die Begrüßung zwischen dem Imperator und dem gefährlichsten Nichtmenschen der Welt, Prince of W(h)ales.

Er gibt Trump die Hand, schaut ihm dabei (wie es sich gehört) in die Augen, senkt den Blick und tritt einen Schritt zurück.

Dazu erinnern Sie sich bitte an den Rücktritt des Staatschefs von Malta (vergangenes WE),

dieser Inselstaat beherrscht das Weltfinanzsystem mit dem Malteserorden,

Generaloberer, die Queen, oberster Ritter Prince Charles, CEO der BIZ.

London City hat kapituliert, die Umstellung des Systems auf Gold liegt nunmehr allein in der Hand von Trump.

Wie wir die Kabale kennen, so wird es individuelle Störungen geben, allerdings ist die Führung der Nichtmenschen nicht mehr zentral in einer Hand,

so wie es bereits in den militärischen und geheimdienstlichen Hierarchien der Fall ist,

Ursache des politischen Durcheinanders in der Irrenanstalt Germany.

(Für Insider gibt es eine Verschwörungstheorie, die Malteser wurden Treuhänder des Vermögens der Templer und gaben es somit jetzt zurück an den Generaloberen des Templerordens Trump)

Nicht so wichtig, weil Trump Präsident der USA ist und bleiben wird, somit die Macht sowieso in seinen Händen liegt.

Wir werden also vor der Konferenz der Weltführer im Mai 20 die Richtung der finanziellen Umstellung erkennen können,

das bedeutendste Ereignis, (in dieser derzeitigen Zivilisation) der Welt.

Dazu ein paar Fakten, die Verschuldung der Welt liegt bei ca 200 Billionen $, der „Wert“ aller Immobilien und Firmen und Wertobjekte bei ca 20 Billionen.

Ich halte deshalb eine Umtausch-Reform für aussichtslos.

Bei einem Umtausch von 10:1, läge die Verschuldung der Welt am ersten Tag bereits wieder bei 100%, keine müde Mark für die Rettung der Welt.

Diese muß, durch die Staaten selber erfolgen,

Krieg ist kein geeignetes Mittel mehr.

Noch bestehen die geeigneten Strukturen, besonders in ganz Afrika noch nicht.

In diesem Kontinent wäscht eine Hand die andere,

schießt mit den Waffen des Mergelsystems auf den des Makaronisystems,

beide zusammen spielen Churchills Spiel mit Germany 42-45 nach.

Damit sie nicht so böse aussehen, „retten“ sie Afrikaner um die Wette und lösen dabei ebenfalls die Aufgaben des Kalerghiplans.

WinWin für faschistische EU und eine Katastrophe für Bismarcks Sozialsystem, für die Wirtschaft und die deutsche Zivilisation.

Zum Finanzsystem zurück, in dieser Situation sieht der Plan Nesara/Gesara nicht mehr so „gefährlich“ aus,

Entschuldung und Neubeginn durch Befreiung der Menschen aus dem privaten Zinssystem, Start mittels Bürgergeld und Steuerreform.

Die Umtauschvariante jedenfalls, ergibt heute keinen Sinn, da die 700 Reichen alles besitzen, sie hätten auch danach noch alles in ihrem Eigentum.

Der Besitz an Produktivvermögen (Aktien, Fonds, Anteile) ist derzeit bereits vollkommen überbewertet,

allerdings eben eine Möglichkeit einen Teil des Altvermögens zu retten,

hier greift allerdings Bismarcks

(nicht seine Idee, sondern aus ComonLaw Saxen und Preussen)

Landrecht zum Schutz der Bevölkerung vor Missbrauch durch die Besitzenden zum Nachteil der Menschen selbst.

Wir sollten dies nicht ausufern lassen, die Deutschen entscheiden dabei Nullkommanichts,

wir sind weder souverän, noch haben wir einen einzigen geeigneten Mann in der aktuellen Politik.

Ansonsten könnte das Deutsche Reich (drittgrößte Wirtschaftsmacht)

ein gehöriges Maß mit reden,

die eigene „Elite“ wollte es nicht, sie hält sich an 6 sinnlosen Parteien fest, fördert das Tohuwabohu.

Das Abschlußbild der Na(h)to(d), zeigte auffallend oft den Sohn von Fidel Castro,

wenig das Gesamtbild, das Trump, Erdoghan als Führung und Stoltenberg den Sekretärposten zeigen ließ.

Wir werden erleben, das Stoltenberg ein Russenfreund geworden ist, die 6 Jahres-Kriegs-Show an den Grenzen Russlands „war nicht bös gemeint“.

Derselbe hält mit seiner NATO Russland überhaupt nicht für ihren Feind.

„Dies erklärte der Generalsekretär der Allianz, Jens Stoltenberg“.

Alles Waschlappen, sobald sie erstmals Trump gegenüberstehen.

Einziger Tapferer ist UNsMergel, die sieht in Russland den großen Feind,

ich sehe gerade, Putin grinst.

„Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen vermisst in Deutschland aktuell Führung“, in EpochTimes.

Ein Waschlappen der Mergel sagt, das es nur noch Waschlappen gibt.

Ich weiß nicht, ob sich derartige Gestalten noch in die zukünftige Politik einbringen wollen, oder was derartiges soll.

Irgendwie gehört es zur BRD-Freiluftpsychiatrie, auch wenn es äußerlich geschniegelt und gebügelt herüberkommt.

Trump hat wieder von uns Deutschen geredet, gibt es uns noch?

Das Meister Trump „bald“ kommen wird, ist nicht so wichtig, das er Germany erwähnt schon,

es bedeutet, das er sich darum kümmert und das es wichtig ist, für seine Welt.

Das Schmierblatt „Welt“: „Plötzlich legen die Demokraten „überwältigende Beweise“ gegen Trump vor“

Die US-Blätter der MSM und anderer übereinstimmend; „adam-schiffs-report-cites-no-bribery-or-high-crimes-only-tweets“

Was soll man zu solch einer rotgrünen Weltchiceria sagen?

Die haben einen Knall, - Irrenanstalt Germoney,

mehr nicht.

Der Zug ist lange abgefahren,

wo sie noch in ihr postkommunistisches EinSortenMensch-Paradies hätten reisen können,

sie wollten die BRD als ihre Trutzburg erhalten, jetzt haben sie nichts.

Resumee, - es konnte schlimmer kommen - bis jetzt lief es ruhig und sortiert ab - mir wäre wohler - hätten wir ab Januar eine Militärregierung hier.

Wenn es ans Geld geht, wird es sehr holperig, Kinder, wir sind selber Schuld.

Ohne eigene Führung geht es eben, wie es AUSSEN will.

Nächste Woche wird es interessant in USA und Engeland.

Die Blöd macht heute auf (getarnt) Antitrump, ist aber schon sehr primitiv. Neben dem Kinderfresser Andrew zu stehen ist ohne jede Aussage,

„ich kenne ihn nicht“ ist also immer richtig, denn Swinje kennt man halt nicht. Den Namen streicht das Hirn aus dem "Freundeskreis".

Trump war, wie Bismarck, tief unten im Maulwurfsbau,

nur so kann man überhaupt erkennen, gegen welches

tierisch kann man nicht sagen,

gegen welches satanische Netzwerk es geht.

1 Kommentar:

  1. Meine Prognose: etliche der NWO 'ler werden Selbstmord begehen.

    Ein Währungsneustart lässt sich nach der Methode F. A.von Hayeks durchführen.

    Das würde einen totalen Wirtschsftscrash verhindern, den niemand will und braucht.

    Einschnitte müssen die Menschen dennoch hinnehmen, werden sie auch.

    Ich kann mir gut vorstellen, dass Trump der NWO/den J. das uns allen gestohlene Geld wegnimmt. Das ist zwar bloss Fiat-Money, aber trotzdem hilfreich.

    Mit einem gedeckten Währungssystem verschwindet endgültig auch der Wohlfahrtsstaatssozialismus/ der sog. Sozialstaat. Auch das ein Machtinstrument der Globalisten bzw. unserer Parteien und des Nannystastes, genannt Demokratie...hahahaha.

    AntwortenLöschen