Willkommen auf Qlobal-Change

Sonntag, 11. August 2019

Ist Epstein tot? Nicht laut der Kommunikation - SerialBrain2




Ok, also, uns wird von den Fake News und der New York Times insbesondere gesagt, dass Epstein heute Morgen um 6:30 Uhr tot im Metropolitan Correctional Center gefunden wurde.

Die New York Times kanalisiert "Beamte" und gibt an, dass Epstein sich "erhängt hat". Link Was tust du als Q-Leser sofort, um die Informationen zu überprüfen? Ja, du checkst die Tweets des Maestros.

Q3453 Beachte das Datum des Beitrags - Nov 2017. Beachte, dass heute Ereignisse stattfinden. Abgleichen. Nachrichten werden freigeschaltet. Q

Der erste Tweet des Tages wurde um 6:40 Uhr veröffentlicht und gibt sofort den Ton an, indem er über die New York Times, Maggie Haberman und eine weitere Falschberichterstattung über POTUS spricht. Der Tweet zieht Q640 hinzu, der auf ein Video verweist, in dem die Hexe über den Tod ihres KKK-Mentors Robert Byrd berichtet. Von diesem Tweet erhalten wir das erste Stück des Puzzles. Lies sehr sorgfältig: Img1


FAKE BOTSCHAFTEN KANALISIERT

Tweet DJT vom 10. Aug. 2019 um 6:40 Uhr
(…) Falsche Berichterstattung!

GROSSBUCHSTABEN des Tweets haben den Wert 154

KANALISIERTE BOTSCHAFTEN“ hat ebenfalls den Wert 154


DEKODIERTE NACHRICHT
Wer ist besser als unsere nationale Nekromantin-Hexe, um falsche Nachrichten über einen Toten zu channeln?!
Aus diesem Tweet schließen wir, dass der Tod von Epstein in die Schublade "Falsche Reportagen" gehört. 
 

Q640

(Screenshot HRC)
Sekretärin Clinton kommentiert das Hinscheiden von Robert Byrd“



Dann, um 6:58 Uhr, twittert der Maestro über Kim Jong Un und Nordkorea und gibt uns das zweite Teil des Puzzles: Img2

GEH IN DER ZEIT ZURÜCK



Tweet DJT vom 10. Aug. 2019 um 6:58 Uhr

(…) Kim Jong Un (…)



Die GROSSBUCHSTABEN des Tweets haben den Wert 139

IN DER ZEIT ZURÜCK GEHEN“ hat ebenfalls den Wert 139





Tweet DJT vom 10. Aug. 2019 um 6:58 Uhr

(…) North Korea (…)



Die GROSSBUCHSTABEN des Tweets haben den Wert 77

MEDIEN LÜGEN“ hat ebenfalls den Wert 77



Q1858

Re-Drop eines Anons, der einen Tweet-Screenshot von Theresa Searcaigh postet und kommentiert.
Q kommentiert den Post: 
Ihr seid die MEHRHEIT – bei Weitem – und WACHSEND.

Ziel der FakeNews ist ein FALSCHES NARRATIV zu projizieren.

Q

DEKODIERTE NACHRICHT
Die Fake News projizieren wissentlich und bewusst ein FALSCHES NARRATIV.

Geh in der Zeit zurück und geh dabei die jüngsten Medienlügen über Kim Jong Un und Nordkorea durch.

Folgen wir den Anweisungen des Maestro und gehen wir in der Zeit zurück zu Nordkorea.

Wir müssen nicht zu weit gehen. Am 30. Mai 2019 berichteten die Fake News, dass der nordkoreanische Unterhändler Kim Yong Chol von Kim Jong Un wegen des Scheiterns des Gipfels in Hanoi hingerichtet wurde. Schau, es machte alle Schlagzeilen: Img3

DIE FAKE NEWS BERICHTETEN, DASS KIM YONG CHOL HINGERICHTET WORDEN SEI.





New York Times:

Der Untergang des nordkoreanischen Verhandlungsführers war besiegelt, als der Trump-Kim-Gipfel zusammenbrach.



TIME:

Nordkorea soll seinen Nukleargesandten nach dem gescheiterten Trump-Kim-Gipfel hingerichtet haben.



TWSJ:

Überläufer sagen, Nordkorea hat Mitglieder des nuklearen Verhandlungsteams hingerichtet.



CNBC:

Nordkoreas Kim Jong Un soll Beamte hinrichten, nachdem der Hanoi-Gipfel mit den USA gescheitert ist.



Rolling Stone:

Trumps BFF Diktator Kim Jong-un hat einen Haufen seiner eigenen Beamten hingerichtet.



Huffpost:

Nordkorea soll Beamte für gescheiterten Trump-Kim-Gipfel hinrichten.



Vice News:

Kim Jong Un soll seinen US-Gesandten nach dem gescheiterten Trump-Gipfel hingerichtet haben.



NYP:

Kim Jong Un hat Beamte nach gescheitertem Februar-Gipfel mit den USA hingerichtet: Bericht

Telegraph:

Kim Jong-Un richtet Gesandten für die USA hin wegen des Scheiterns des Trump-Gipfels in Hanoi



Abc News:

Einem Bericht zufolge hat Nordkorea seine wichtigsten nuklearen Verhandlungsführer hingerichtet.




Und zum Beispiel, hier ist ABC, die es genießen, zu berichten, dass Trump sich mit jemandem anfreundete, von dem sie wollen, dass man glaubt, dass er ein blutrünstiger Diktator ist: video
Das Problem ist, dass dies nicht wahr ist. 2 Tage nach diesen Berichten wurde Kim Yong Chol mit Kim Jong Un bei einer Show gesehen, die von den Ehefrauen der KPA-Militäroffiziere organisiert wurde.: link

Q1402 Kommt das Puzzle zusammen?

Um 7:07 Uhr veröffentlichte der Maestro das letzte Stück des Puzzles, nur um sicherzustellen, dass wir alle auf der gleichen Seite sind, was Jeffrey Epstein betrifft. Lies sehr sorgfältig: Img4

EPSTEIN GEHT ES GUT. STELLE SICHER, DASS DU DIE RICHTIGE WAHL TRIFFST.


Tweet DJT vom 10. Aug. 2019 um 7:07 Uhr

Nie war die Presse ungenauer, unfairer oder korrupter! (…)



AMERIKA WIEDER GROSSARTIG MACHEN“ hat den Wert 163

JEFFREY EPSTEIN“ hat ebenfalls den Wert 163



VERRÜCKT“ hat den Wert 73

FÜHLT SICH OK AN“ hat ebenfalls den Wert 73



Die GROSSBUCHSTABEN des Tweets haben den Wert 322

STELLE SICHER, DASS DU DIE RICHTIGE WAHL TRIFFST = 322

SEI VORSICHTIG, WAS DU ALS WAHRHEIT BEZEICHNEST =322



Q707

Foto von grossem E (Terminal Schild)



Verbindung zwischen „Epstein“ und Foto mit „E“?





DEKODIERTE NACHRICHT
Jeffrey Epstein geht es gut.

Der Kabale hat die Fake News angewiesen, eine massive Desinformationskampagne zu starten, um jene abzuschrecken und zu entmutigen, die bereit wären, mit dem DOJ zusammenzuarbeiten, um die Wahrheit zu manifestieren und die wahren Verbrecher an der Spitze der Nahrungskette zu identifizieren.

Jene, die an eine Zusammenarbeit denken, sollten besser darauf achten, was die Wahrheit wirklich ist, und die richtigen Entscheidungen treffen.

Die folgenden Drops werden dir helfen, das Licht zu sehen:



Q3496

Versucht eine Person, die hart um die Kaution kämpft, dann gegen die ursprüngliche Entscheidung Einspruch erhebt (Versuch, Entscheid zu ändern), Selbstmord zu begehen bevor die Berufungskommission entscheidet? Logisches Denken. Q




Q3495

VERTRAUST Du den Medien? Q



Q3491

Augen auf. Q

Alles klar?

Die gefälschte Berichterstattung über Kim Yong Chol ist nur ein Beispiel unter vielen anderen, das veranschaulicht, wie die Fake News und insbesondere die New York Times versucht haben, die Bemühungen des Maestro, die Region diplomatisch zu befrieden und Nordkorea aus der Kabale zu befreien, zu entgleisen. Sie haben viele Tricks ausprobiert, über die man in Artikeln wie Wie die "New York Times" die Öffentlichkeit über Nordkorea getäuscht hat oder Was die New York Times über Nordkorea falsch gemacht hat lesen kann. Wir alle wissen, wie es endete: Sie scheiterten und das Treffen in DMZ fand statt.

Erinnerst du dich an meinen Jugendfreund Frank? Derjenige, der mein Fahrrad geliehen hat und es immer mit einem Schaden zurückgab?
In diesem Artikel darüber, wie der Maestro über die Fake News zu Nordkorea navigierte, sagte ich dir, dass ich, um mein Fahrrad endlich zu erhalten, jedes Mal, wenn Frank versuchte, es zu leihen, ein imaginäres Problem erfinden würde: Oh Frank, es tut mir leid: Reifenpanne heute oder "Nun, heute muss die Kette repariert werden" oder "OMG Frank, kannst du das glauben? Der Lenker muss ausgetauscht werden!"

Das ist das Spiel hier.
Aus diesem Artikel und dem zugehörigen Drop:

Q3491 Augen auf. Q

wissen wir, dass die Kabale versucht hat, Epstein in seiner Gefängniszelle zu eliminieren und dass sie wegen dem, was auf dem Spiel steht, nie aufhören würden, es zu versuchen, bis er weg ist.

Und? White Hats haben das Fahrrad zerstört.

Nun, da die Fake News berichtet haben, dass Epstein tot ist, um diejenigen, die an eine Zusammenarbeit dachten, zu vertreiben, wird der Versuch, ihn wieder zu töten, etwas problematischer sein.... Er kann jetzt in einem Zeugenschutzprogramm oder ähnlichem bis zur Ausrufung des großen Finales aufgenommen werden.

Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass der Generalstaatsanwalt Barr ein gutes Surfbrett hat, um das Beste aus der großartigen Welle zu machen, die die Fake News ihm gerade angeboten haben.

Genieße die Show.

Q2452 Vielen Dank für Ihre Dienste in unserem Land, Herr Jeff Sessions! Ihre Opfer werden nie vergessen werden. Q+

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen