Montag, 20. Mai 2019

Verbinde die Punkte #196: Putsch? (19.05.2019)




Kommentare:

  1. Nun ja, der Inhalt ist immer noch schwierig zu verstehen.

    Doch die sprachlichen "Macken" sind wenigstens weniger geworden..., danke.

    "Ähm...," "Hm..." sind immer noch zuviel.... "und, ja...." äh... Was soll das?

    Versuche mal langsamer zu sprechen und vorher zu überlegen, was DU sagen möchtest.
    "Es ist schon... äh, ja,--- nicht sehr schlau, ja.. ähm...".... nur mal so als Beispiel.
    Was sollen die ganzen "Ja" im Text?....

    Nach ich bin gespannt, ob Du lernfähig bist, ähm, nun... ja, schaun mer mal.... ja, so ist es ;)

    AntwortenLöschen
  2. Waschbrettkonrad, du hälst dich wohl für besonders schlau, hast in der Schule gelernt, dass man ähms und hms bei einem Vortrag vermeiden soll und hast wohl auch die Lehrereigenschaften von damals(?) übernommen.
    1. Es ist an sich schon eine Meisterleistung so viel Material zusammenzutragen und vorzutragen, da muss man nicht erwarten können dass die Präsentation jedesmal perfekt durchgeplant ist, berücksichtige bitte den Zeitaufwand.
    2. Der Vortragende passt höllisch auf was er sagt, weil er auf Mainstream Niveau bleiben möchte, obwohl sein wissen viel tiefer geht als du dir vorstellen kannst. Verzeih ihm die Bedenkzeitein.
    3. Viele Ähms sind auch bewusst gepflanzt um uns zu vermitteln selbst nachzudenken. Ähm, schon mal daran gedacht?
    4. Wenn du dem Inhalt nicht folgen kannst, dann liegt das sicher nicht an ihm, sondern an mangelnder Fähigkeit mitzudenken
    5. Jemand, der solch ein Alleinstellungsmerkmal im Format hat, auch aufgrund des Aufwandes, darf so reden wie er will und er sich wohl fühlt. Klugscheissen darf erst derjenige, der es besser macht
    6. Sunny, wir lieben dich so wie du bist, bleib dir treu, das ist schon sehr ordentlich was du machst.

    Sorry, aber mich regt es nur auf, weil es schon das zweite (mindestens?) Mal ist, dass du deine kleinkarierte Kritik (Besserwisserei?) loswerden müsstest, anstatt einfach nur dankbar zu sein, dass er das überhaupt macht.

    AntwortenLöschen
  3. Was Menschen wie Sunny machen ist sehr wichtig. Da sollte man tolerant gegenüber der Form sein.

    AntwortenLöschen